Wie klingt folgendes für euch: Holunder-Mascarpone-Torte mit Zitronensahne und Kokos? Klingt das nach Frühling? Und wie!

holunder-sahne-torte-mit-zitronensahne-3

Nachdem ich euch letzten Sonntag versetzt habe {den Grund dafür werdet ihr schon bald erfahren}, muss ich euch heute einfach einen besonderen Leckerbissen präsentieren. Und nachdem die vergangene Woche mit fast schon hochsommerlichen Temperaturen aufwartete, kredenze ich euch eine sommerliche Torte, die euch schon mal auf warme Stunden auf der Terrasse und laue Sommerabende am Baggersee vorbereiten soll. Sie ist unglaublich erfrischend und luftig - und wohl eine der größten Kalorienbomben aller Zeiten, aber das bleibt einfach unser kleines Geheimnis, ok? Und los geht’s:

holunder-sahne-torte-mit-zitronensahne

Holunder-Mascarpone-Torte mit Zitronen-Sahne und Kokosflocken

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 3 EL heißes Wasser
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 75 g Mehl
  • 60 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 6 Blatt Gelatine
  • 250 ml Holunderblüten-Sirup
  • 500 g Mascarpone
  • 800 ml Sahne
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 Pck. Sahnefest
  • 100 g Kokosflocken

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten der Form NICHT fetten.

Eier, Zucker und heißes Wasser mit der Küchenmaschine 10 Minuten schaumig aufschlagen. Mehl, Speisestärke, Backpulver, Salz und 1 Päckchen Vanillinzucker darüber sieben und vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben.

Den Teig in die Form füllen und etwas am Rand hoch streichen. Dann den Kuchen etwa 35-40 Minuten backen. Sofort aus der Form lösen, auf ein Kuchengitter stürzen und das Backpapier abziehen. Wenn das nicht gut klappt, dann einfach das Backpapier mit einem feuchten Tuch leicht anfeuchten, dann geht’s wie von Zauberhand weg. Dann den Boden komplett abkühlen lassen und waagrecht halbieren.

Einen Biskuit-Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darumlegen. Die Gelatine ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Den Mascarpone mit dem Holunderblüten-Sirup glatt rühren. 500 ml Sahne schlagen. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf auflösen. 3 EL Mascarpone-Creme in die Gelatine einrühren, dann die Gelatinemasse in die restliche Mascarpone-Creme rühren. Die geschlagene Sahne unterheben und 2/3 der Masse auf den Biskuitboden gießen. Glatt streichen, den zweiten Boden darauflegen und die restliche Holunder-Mascarpone-Creme darauf verteilen. Dann mind. 4 Stunden kalt stellen.

Die restliche Sahne steif schlagen. Sahnesteif und Vanillinzucker einrieseln lassen. Den Zitronensaft unterrühren. Den Tortenring entfernen, und die Seite der Torte mit 2/3 der Zitrone-Sahne einstreichen. Das letzte Drittel in einen Spritzbeutel einfüllen und die Oberseite der Torte rundherum mit kleinen Tuffs verzieren. Die Seite der Torte mit Kokosflocken bedecken, den Rest auf der Oberseite verteilen. Eine Zitrone in dünne Scheiben schneiden und der Torte damit den letzten Schliff verpassen.

holunder-sahne-torte-mit-zitronensahne-5 holunder-sahne-torte-mit-zitronensahne-2 holunder-sahne-torte-mit-zitronensahne-4

So, wenn ihr jetzt über die 2700% Fett aus dem Mascarpone, die 8000% Fett aus der Sahne und die Tonnen an Zucker aus dem Sirup hinweg seht {was ich grundsätzlich bei Torten mache}, dann erwartet euch ein frisch-fröhliches, luftig-leichtes Sommertörtchen, von dem ihr ruhig ein, zwei Stücke mehr essen dürft. Die Torte eignet sich übrigens hervorragend als “Reste-Verwertung” von Sirups, die kurz vor dem Ablaufdatum stehen. Denn den Holunder-Sirup könnt ihr durch jeden anderen Sirup ersetzen. Dann wird eben eine Cranberry-Mascarpone-Torte oder eine Pfefferminz-Mascarpone-Torte daraus. Ganz nach eurem Gusto.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Schoko-Bananenbrot mit Bananenchips, Sesam, Sesamöl und Sesam-Schokolade – die volle Sesam-Power

bananen_schoko_brot_mit_sesamöl_bananenchips_sesamschokolade-4

Diese Woche gab’s mal wieder einen dieser Momente, in denen ich im Supermarkt an einem Produkt vorbei lief und es irgendwie in meinem Kopf hängen blieb. Es war nix besonderes, es war nur eine Flasche Sesamöl. Aber während ich durch die Obstabteilung lief spukte sie mir die ganze Zeit im Kopf herum. Genauso an der Fischtheke, bei den Backzutaten und bei den Süßigkeiten. Und ich weiß nicht ob das Sesamöl schuld ist, aber im Schokoladenregal stach mir sofort nur eine Sorte ins Auge: Zartbitterschokolade mit – na ihr ahnt es – Sesam. Das konnte kein Zufall sein. Die kleinen Körnchen machten sich gleich zweimal bei mir bemerkbar. Also musste ich mich diesen köstlichen kleinen Kerlchen annehmen und habe sie sowohl pur, in öliger Konsistenz und in dunkler Schokolade mitgenommen. Dazu ein paar Bananen – frisch und gechipt {<- dieses Wort erfinde ich jetzt einfach mal für Dinge aus denen Chips gemacht werden}. Und zuhause hab ich daraus ein leckeres Schoko-Bananenbrot mit Bananenchips, Sesamöl, Sesam-Schokolade und – um das Tripple fertig zu machen – purem Sesam gemacht. Herrlich.

bananen_schoko_brot_mit_sesamöl_bananenchips_sesamschokolade bananen_schoko_brot_mit_sesamöl_bananenchips_sesamschokolade-5

Schoko-Bananenbrot mit Sesam, Sesamöl, Sesam-Schokolade und Bananenchips

  • 125 ml Sesamöl
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 4 sehr reife, große Bananen (400ml)
  • 280 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Sesam-Schokolade, gehackt
  • 2 EL Sesam
  • 25 g Bananenchips, gehackt

Den Ofen auf 185 Grad vorheizen und eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Bananen in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken.

Öl und Zucker schaumig aufschlagen, dann die Eier und das Vanillemark dazu rühren.

Die zerdrückten Bananen mit einem Holzkochlöffel unterrühren. Mehl, Kakaopulver, Natron, Salz und Zimt unterrühren, bis gerade alles so verbunden ist.

Die gehackte Schokolade, den Sesam und die Bananenchips unterheben und in die Form füllen. 60 Minuten backen {ggf. nach 2/3 der Backzeit das Brot abdecken, damit es nicht zu dunkel wird}, dann aus dem Ofen nehmen und vollständig in der Form abkühlen lassen.

bananen_schoko_brot_mit_sesamöl_bananenchips_sesamschokolade-3 bananen_schoko_brot_mit_sesamöl_bananenchips_sesamschokolade-2

Ich liebe Bananenbrot, denn es ist einfach so wunderbar wandelbar und lange haltbar. Es schmeckt nicht nur in der für mich völlig neuen Sesam-Version sondern mit so ziemlich allem, was man in Kuchen hineinbacken kann. Wenn ihr z.B. keinen Sesam mögt, dann ersetzt das Öl einfach durch Butter. Wer keine Bananenchips mag kann weiße Schokolade, Macadamias oder Walnüsse verwenden. Bananenbrot schmeckt übrigens warm am besten – und getoastet schmeckt es noch viel besser. Also einfach 2 Scheiben abschneiden und ab damit in den Toaster. Natürlich nur, wenn keine Schokoladenstückchen enthalten ist, die schmelzen euch sonst in euren Toaster. Dann schön Erdnussbutter und Marmelade drauf und der Frühstückstraum ist perfekt.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

“Aller guten Dinge sind drei” – Heute kommt der dritte Streich und der letzte auch zugleich – gewinnt 2 Überraschungspakete von Chocolate Valley und 1 Paket von Frl.Diehl

Der heutige Beitrag wird etwas kürzer als gedacht, denn es ging so ziemlich alles schief, was schief gehen kann. Meine Speicherkarte lässt sich seit gestern nicht mehr lesen, die gespeicherte Version des Blogbeitrages ist auf seltsame Art und Weise einfach nicht mehr da gewesen und dann hab ich auch trotz stundenlanger Suche das Ladegerät meines PCs nicht gefunden. Kurz vor Mitternacht hab ich’s dann gefunden und konnte erst dann den heutigen Beitrag schreiben. Denn heute startet ja der dritte und letzte Teil meines Geburtstagsgewinnspiels. Da ich nun aber keine Fotos von den Gewinnen habe, hab ich einfach Screenshots von den beiden Onlineshops gemacht und aus den Gewinnen einfach Überraschungspakete gemacht. Und der Inhalt der drei Pakete wird eure Gaumen umschmeicheln. Das kann ich euch versprechen:

Überraschungspaket Nummer 1 kommt von Daniela alias Frl.Diehl. Daniela macht ganz wunderbare Karamellbonbons in ihrem kleinen Laden in Koblenz und hat für euch ein tolles Päckchen geschnürt {ich verrate schon mal soviel: es ist Karamell enthalten *gg*}. Und auch wenn ihr nicht gewinnt kann ich euch wärmstens ihren Onlineshop empfehlen:

Bildschirmfoto 2015-03-28 um 23.39.05

 

Die Überraschungspakete Nummer 2 und 3 hat Sandra von Chocolate Valley für euch zusammengestellt. In ihrer Schokoladenmanufaktur stellt sie in liebevoller Handarbeit köstliche Pralinen & zartschmelzende Schokokreationen her und verkauft sie über ihren Onlineshop. Schaut euch mal um. {Man munkelt im Päckchen könnten die neuen, limitierten Hello Spring Pralinen enthalten sein}:

Bildschirmfoto 2015-03-28 um 23.34.14

Na, sind das nicht leckere Vorraussichten? Um eines der drei Päckchen abzustauben müsst ihr einfach nur bis zum 01.April 2015 – 09:00 Uhr hier unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen** und schon könnt ihr eine/r der drei glücklichen Gewinner/innen sein. Ich melde mich hiermit erst mal für 4 Tage ab, denn es steht ein Musicalworkshop in München an. Und da gibt’s von morgens bis abends volles Programm. Schönen Sonntag noch.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank an Sandra von Chocolate Valley und Daniela alias Frl.Diehl für die drei leckeren Pakete. 

**Kleingedrucktes für das Gewinnspiel:

  • Am diesem Gewinnspiel darf jeder teilnehmen, der in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnt. 
  • Kommentare auf Facebook, Instagram oder Twitter werden bei diesem Gewinnspiel NICHT berücksichtigt.
  • Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ab 16 Jahren möglich. 
  • Die Gewinne können nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.