Klassiker/ Kuchen & Brownies/ Sommer

Zitronen-Ingwer-Rosmarin-Kuchen mit Gin

Zitronen-Ingwer-Rosmarin-Kuchen mit Gin von backbube.com

Ihr werdet euch jetzt sicher denken: „Moment, den Zitronen-Ingwer-Rosmarin-Kuchen mit Gin hab ich doch schon mal irgendwo gesehen!“ – Und ihr habt Recht. 2014 hab ich euch diesen Kuchen noch ohne Gin auf dem Blog aufgetischt und als 2015 mein Buch „Backen mit dem Backbuben“ erschien, konntet ihr das Rezept dort in der Kategorie „Cocktail Cakes“ finden. Warum ich es euch heute nochmal hier präsentiere? Weil es einfach der BESTE Zitronenkuchen der Welt ist. Zumindest für mich. Bei meiner Pop-Up-Bakery war dieser Kuchen einer der ersten, der ausverkauft war, obwohl ich drei Stück davon gebacken hatte. Und wann immer ich diesen Leckerbissen serviere, sind sich alle nach anfänglicher Skepsis {die ist dem Ingwer und dem Rosmarin geschuldet} einig, dass das ein ziemlich genialer Kuchen ist. Und darum muss er einfach nochmal auf den Blog. Damit er nicht in Vergessenheit gerät und euch alle erfreuen kann. Viel Spaß mit dem Rezept.

Saftiger Zitronen-Ingwer-Rosmarin-Kuchen mit Gin von backbube.com

Zitronen-Ingwer-Rosmarin-Kuchen mit Gin

Print Recipe

Ingredients

  • 380 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • Salz
  • 2 Eier (L)
  • 120 g weiche Butter
  • 140 g + 1 EL Zucker
  • 3 Bio-Zitronen
  • 3 EL frisch geriebener Ingwer
  • 2 TL frisch gehackter Rosmarin
  • 200 ml Buttermilch
  • 50 ml Gin
  • 4 EL Puderzucker

Instructions

1

Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.

2

Die Schale der 3 Zitronen dünn abreiben, den Ingwer schälen und reiben; den Rosmarin hacken. Alle drei Zutaten in einer kleinen Schüssel mit der Buttermilch und dem Gin mischen und beiseite stellen.

3

Mehl, Natron und Salz in einer Schüssel mischen und ebenfalls beiseite stellen.

4

Die weiche Butter zusammen mit den 140 g Zucker 3 Minuten in der Schüssel der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Dann die Eier dazugeben und nochmals ca. 2 Minuten schlagen.

5

Die Mehlmischung abwechselnd mit der Buttermilch-Mischung dazu geben und auf niedriger Stufe verrühren.

6

Den Teig in die Form füllen und 50-60 Minuten backen. Dann den Kuchen herausnehmen und mehrfach mit einem Holzspieß einstechen.

7

Die Zitronen auspressen und den Saft mit 1 EL Zucker in einem kleinen Topf erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Den Saft kurz abkühlen lassen und in eine Spritze ohne Nadel füllen (könnt ihr euch in der Apotheke besorgen). Den Saft bis auf 2 EL mit Hilfe der Spritze in den Kuchen "injizieren". Dann den Kuchen komplett erkalten lassen.

8

Den Puderzucker mit dem restlichen Zitronensaft vermischen und als Guss auf dem Kuchen verteilen.

Saftiger, einfacher Zitronen-Ingwer-Rosmarin-Kuchen mit Gin von backbube.comMöge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Organisation mit Sabine
    24. März 2019 at 16:26

    Das hört sich wirklich nach einer genialen Kombination an und da ich alle Zutaten sehr gerne mag, werde ich ihn nächste Woche gleich Mal nachbacken. Danke für das Rezept und liebe Grüße
    Sabine

  • Reply
    Anna
    5. Juni 2019 at 17:05

    Ich habe den Kuchen gestern Abend für die Arbeit heute gebacken. Der Kuchen war sehr lecker und ging auch gut weg – die meisten waren doch zu neugierig und die wenigen Skeptiker haben ihre Meinung dann geändert nachdem sie ein kleines Stück probiert haben.
    2x wurde ich nach dem Rezept gefragt, versendet habe ich dafür den Link auf deinen Blog – also auch iwie geteilt ;)

    Vielen Dank für das Rezept, wird es ab jetzt wohl öfter mal geben ^^

    • Reply
      backbube
      7. Juni 2019 at 22:54

      Hallo Anna,

      ich freue mich, dass der Kuchen so gut ankam. Die meisten sind anfangs skeptisch, bis sie ihn probiert haben.
      Das finde ich an dem Kuchen so toll, der überzeugt sogar Kuchenskeptiker. Lass ihn dir schmecken, wenn du ihn das nächste Mal bäckst. Und den Gin kann man auch weglassen, wenn man es nicht so alkoholisch mag.

      Liebe Grüße
      Markus

  • Reply
    Sarah
    26. Juli 2019 at 18:57

    Lieber Markus, normalerweise fehlte ich zu den stillen Lesern aber heute melde ich mich mal. Hast du dein Rezept/Fotos in der letzten Zeit verkauft oder eine Verlag zur Verfügung gestellt? Ich habe nämlich dein Foto und fast genau dein Rezept gerade eben in einer Zeitung gefunden und war darüber doch verwundert, dass kein Hinweis auf dich oder die Website zu finden war.

    Lg und ein schönes Wochenende
    Sarah

    • Reply
      backbube
      2. August 2019 at 13:39

      Hallo Sarah,

      war das in der Sweet Dreams? Da hab ich das Foto tatsächlich hinverkauft.

      Liebe Grüße und Danke für’s Melden.
      Möge der Schneebesen mit dir sein,

      Markus

    Leave a Reply