Herbst/ Süße Kleinigkeiten

Meine Featured Collection auf Pinterest & Kürbis-Blätterteig-Knoten

Oft werde ich gefragt, woher ich meine Inspiration für meine Rezepte und Fotos nehme. Und seit einiger Zeit würde ich definitv Pinterest als eine der Quellen angeben. Als eine der besten Quellen. Ich nutze es zwar erst seit kurzem, aber wie sagt man so schön: Wenn man einmal anfängt, kann man nicht mehr aufhören. Auf Pinterest könnt ihr virtuelle Pinnwände erstellen und euch ein wahres Arsenal an Inspirationen, kreativen Ideen und wunderschönen Bildern zulegen, auf das ihr jederzeit zugreifen könnt.

Seit einiger Zeit gibt es bei Pinterest nun auch die Featured Collections, die zu einem ganz bestimmten Thema Pins und Pinnwände zusammenfassen und so ganz gezielt Inspiration geben. Und ich freue mich, dass dort diese Woche meine Collection zu finden ist. Ich habe für euch ein paar Pinnwände und Pins zum Thema „Zeit für Herbstfrüchte“ zusammengestellt. Nachtrag am 24.10.2016: Die Kollektion war nur bis zum 23.10.2016 online. Jetzt findet ihr alle Pinnwände ganz normal in meinem Profil.

bildschirmfoto-2016-10-19-um-00-11-28

Auf 8 Pinnwänden findet ihr Inspirationen für Kürbisrezepte, das perfekte Herbstpicknick, Tartes & Pies, leckeres Abendbrot, Marmelade und Konfitüre, Apfel-, Zwetschgen- und Pflaumenrezepte und feine heiße Schokolade. Außerdem hab ich noch je 1 Pinnwand der Küchenchaotin und von Nicest Things dazu gepackt, die euch mit Kartoffel-Rezepten und Halloween-Ideen versorgen. Den beiden Mädels solltet ihr sowieso schon längst folgen.

Da ich euch natürlich noch passend zum Thema „Zeit für Herbstfrüchte“ ein leckeres Rezept präsentieren wollte, hab ich mir bei Pinterest eins herausgesucht, das schnell zubereitet ist, mich davon inspirieren lassen und es für euch nachgebacken. Das Original stammt von thenovicechefblog {Auf dem verlinkten Foto ist übrigens nochmal schön zu sehen, wie ihr die Knoten zubereitet, falls ich das im Rezept etwas zu umständlich erklärt habe}.

kuerbisknoten-4kuerbisknoten-2

Ich würde mich freuen, wenn ihr ab und zu auf meinem Pinterest Profil vorbei schaut und euch ab und an von einer meiner Pinnwände inspirieren lasst – oder sogar von allen – das wär natürlich der Knaller.

Habt ihr selbst eigentlich schon ein Pinterestprofil? Und sammelt ihr dort schon fleissig Bilder? Dann postet gern den Link dazu in einen Kommentar und schon werd‘ ich euch folgen und mich von euch inspirieren lassen. Inspiration kann man nie genug haben.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Blätterteigknoten mit Kürbis
Knuspriger Blätterteig, gefüllt mit einem herbstlichen Kürbispüree.
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
4 Stück
Zutaten
  • 2 Pck. Blätterteig aus der Kühltheke
  • 200 g Kürbispüree
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 100 g Zucker + 2 EL zum Bestreuen
  • 1 Ei
Portionen
4 Stück
Zutaten
  • 2 Pck. Blätterteig aus der Kühltheke
  • 200 g Kürbispüree
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 100 g Zucker + 2 EL zum Bestreuen
  • 1 Ei
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Das Kürbispüree mit 100 g Zucker und dem Lebkuchengewürz vermischen. Den Blätterteig ausrollen, so dass die lange Seite zu euch zeigt. Dann mit einem Messer beide Blätterteig-Quadrate mittig von oben nach unten halbieren.
  3. Je 1 gut gehäuften EL Kürbispüree darauf geben und gut verstreichen. Es sollten alle 4 Quadrate vollständig eingestrichen sein. Dann jedes Quadrat von der langen Seite her eng aufrollen.
  4. Eine der so entstandenen Rollen mit der Naht nach oben so vor euch hinlegen, dass die kurze Seite zu euch zeigt. Dann etwa 1 cm von oben abmessen und mit einem Messer dort eine kleine Markierung machen. Ab dieser Markierung die Rolle an der Naht entlang bis ganz unten durchschneiden.
  5. Die beiden Teigstränge vorsichtig mit der gefüllten Seite nach oben legen und miteinander verflechten. Dann aus dem Strang einen Knoten formen. Mit den anderen 3 Rollen gleich verfahren.
  6. Die Knoten auf das Backblech legen, mit verquirltem Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen. Dann 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Herausholen, leicht abkühlen lassen und noch warm servieren.
Powered by WP Ultimate Recipe

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Ulla
    19. Oktober 2016 at 11:55

    Verwendest Du fertiges Kürbispüree oder machst du es selbst? Wenn ja, wie?
    Alles Liebe
    Ulla

    • Reply
      backbube
      19. Oktober 2016 at 14:27

      Ich mache das Mus selber. Dafür halbierst du einen Hokkaido-Kürbis, legst ihn mit der Schnittfläche nach unten auf ein Backpapier, dieses auf ein Backblech und dann backst du den Kürbis bei 180° 45 Minuten bis er weich ist, dann pürierst du den ganzen Kürbis inklusive Schale.

  • Reply
    Nole
    19. Oktober 2016 at 12:33

    Die Knoten sehen ja echt toll aus :) mir gelingt sowas leider nie so gut, aber ich werde mich nochmal dran probieren :)

  • Reply
    Gerlinde/ Sunncovechef
    19. Oktober 2016 at 14:08

    Hier in Kalifornien gibt es kein Lebkuchengewürz. Kann ich es selbst machen?

  • Reply
    Katja
    22. Oktober 2016 at 02:37

    Also wenn das mal nicht der perfekt geknotete Knoten ist . Der sieht wirklich gut aus, fast zu schön um dann aufgefuttert zu werden :) Pinterest ist aber auch eine tolle Erfindung, gerade wenn es um Inspiration gibt Ich glaube es gibt keinen Tag, an dem ich nicht mal kurz rein schaue :)

    • Reply
      backbube
      23. Oktober 2016 at 01:11

      Hallo Katja,

      ich freue dich, dass dir meine Knoten gefallen. Vor dem Backen sahen die ehrlich gesagt gar nicht so gut aus. Aber nach dem Backen dann schon. ;)

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Lena
    6. November 2016 at 21:49

    Huhu! Ich bin mit kürbis ja ehrlich gesagt noch in meiner experimentierphase ^^…ich lerne noch dazu, muss aber auch sagen, es ist nicht immer gelungen oder hat einfach nicht meinen Geschmack getroffen!….dieses Rezept werde ich aber zum diesjährigen finale wohl noch mal ausprobieren :)))….momentan bin ich noch im urlaub, in nem hotel st. leonhard …hier kann ich wohl schlecht die Küche stürmen^^…aber nächste woche daheim dann wieder ;)…also danke schon einmal für das Rezept und viele Grüße! Lena

  • Reply
    marys.kitchen
    15. November 2016 at 16:29

    mh, ich hab diese Kringel bis jetzt nur pikant mit selbstgemachten Pesto gemacht (Basilikum, Tomate, Grünkohl, ect.). Süß klingt das aber auch sehr vielversprechend! und ich liebe Kürbis <3
    Bei Pinterest habe ich zum Anfang erstmal alle meine Links zu Rezepten schön sortiert. So hat man gleich Titel und ein Foto, viel übersichtlicher als bei den ganzen Linklisten. Seitdem kommen auch immer öfter alte Rezepte, die ich mir vor Jahren mal abgespeichert hatte (damals als Link, jetzt als Pin) in meinen Kochtopf (oder Ofen).
    https://de.pinterest.com/mkmaryskitchen/
    Liebe Grüße,
    Maria

  • Leave a Reply