Cheesecakes/ Sommer/ Unterwegs

Italienischer Käsekuchen mit Ricotta & Schokolade

Fluffiger Italienischer Käsekuchen mit Ricotta & Schokolade

Italienischer Käsekuchen mit Ricotta & Schokolade

Wenn das Wetter draußen so richtig regnerisch und trübe ist, dann ist mein Italienischer Käsekuchen mit Ricotta & Schokolade genau das Richtige. Euch erwartet eine cremige, süße Ricottamasse, die durch aufgeschlagenes Eiweiß wunderbar luftig und locker auf der Zunge zergeht, herbe Zartbitterschokolade und ein leicht salziger Mandel-Mürbteig-Boden. Ricotta ist die perfekte Alternative für sommerlich frische Käsekuchen. Wenn ihr schonmal meinen Ricotta-Joghurt-Kuchen mit Beeren ausprobiert habt, wisst ihr wovon ich spreche. 

Süßer Italienischer Käsekuchen mit Ricotta & Schokolade

Salzig & süß – für mehr Zirkus auf der Zunge

Den Boden backe ich immer mit einem Teil Mandeln und verwende salzige Butter, anstelle von normaler. Das ist in Kombination mit der süßen Füllung einfach viel viel interessanter.   Auf jeden Fall könnt ihr mit diesem Kuchen das Dolce Vita direkt zu euch nach Hause holen. Nehmt euch ein Stück, trinkt einen kräftigen Espresso dazu und schon könnt ihr euch an die italienische Küste träumen. Und jetzt gibt’s das Rezept für euch. Lasst euch den Kuchen schmecken und genießt das restliche Wochenende.

Luftig lockerer Italienischer Käsekuchen mit Ricotta & Schokolade

Italienischer Käsekuchen mit Ricotta & Schokolade

Print Recipe

Ingredients

  • FÜR DEN BODEN:
  • 140g weiche, salzige Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Ei (L)
  • 200g Weizenmehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • FÜR DIE FÜLLUNG:
  • 5 Eier (L)
  • 500g Ricotta
  • 150g Puderzucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 100g Schokotröpfchen

Instructions

1

Zuerst den Teig vorbereiten. Butter und Zucker 3 Minuten cremig schlagen, dann die restlichen Zutaten dazu geben und alles verrühren. Den Teig in eine gebutterte und mit Mehl ausgestreute 20cm-Springform (mit 6-8cm Höhe) geben und als Boden und Rand andrücken. Ggf. die Hände mit Mehl bestäuben, da der Teig recht weich ist. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, dann die Backform für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2

Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die gekühlte, mit Teig ausgekleidete Backform aus dem Kühlschrank holen und für das Blindbacken vorbereiten: Dazu den ungebackenen Teig mit Backpapier bedecken, dann mit Keramikkügelchen oder Hülsenfrüchten auffüllen. Das Backpapier lässt sich besser in die Form legen, wenn ihr es vorher ganz klein zerknüllt und dann wieder entfaltet. Den Mürbteigboden dann 15 Minuten im Ofen blindbacken. Anschließend heraus holen, das Backpapier mit den Kügelchen entfernen und den Boden nochmal 5 Minuten ohne Füllung backen. Wieder aus dem Ofen holen und leicht abkühlen lassen.

3

Währednddessen die Füllung vorbereiten: dazu die Eier trennen, das Eiweiß beiseite stellen. Die 5 Eigelbe in einer Schüssel mit Ricotta, Puderzucker und Vanillemark verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

4

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dann nach und nach unter die Ricottamasse heben. Zum Schluss die Schokoladentröpfchen unterheben. Die Ricottamasse vorsichtig auf den vorgebackenen Boden geben, glatt streichen und 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

5

Den Kuchen nach 50 Minuten aus dem Ofen holen. Die Mitte sollte noch leicht wackeln. Dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Anschließend für mind. 2 Stunden im Kühlschrank kaltstellen, am besten über Nacht.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply