Weihnachten/ Werbung

Black Christmas Brownies mit Cashewkernen

Black Christmas Brownies mit Cashewkernen von backbube.com

Dieser Beitrag enthält Werbung für Kenwood

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann gibt’s was Neues, und zwar hier. Ja, richtig gelesen, heute ist der 4.Advent und darum gibt es ein neues Rezept für euch: meine Black Christmas Brownies mit Cashewkernen. Das sind superschokoladige Brownies, die nicht nur kinderleicht und schnell zubereitet sind, sondern auch noch sensationell weihnachtlich schmecken.

Einfache Black Christmas Brownies mit Cashewkernen von backbube.com

Rezept für Black Christmas Brownies mit Cashewkernen

Die leckeren Brownies habe ich diesmal farblich passend an die neue kMix Edition „Black Chrome“ angepasst. Ich habe euch die Maschine zwar schon in Kombination mit dem Winterwald-Kuchen mit Lebkuchen-Ganache gezeigt, aber beim damaligen Beitrag ging’s nicht um die farbliche Abstimmung sondern die Verlosung der Maschine. Heute gesellen sich aber noch die leckeren, dunklen Brownies dazu, die hervorragend mit der Maschine harmonieren. Die dunkle Farbe erreicht ihr, wenn ihr zum Backen sogenannten „Dutch-process“ Kakao benutzt. Das ist Kakaopulver, das stark entölt wurde und auch keinerlei Zuckerzusatz enthält. Ich nehme immer den Kakao von Bensdorp, den bekommt ihr in fast jedem Supermarkt.

Black Christmas Brownies mit Cashewkernen

Print Recipe
Serves: 16

Ingredients

  • 300 g Zartbitter-Schokolade (mind. 70%)
  • 200 g Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 100 g Weizenmehl
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 150 g Cashewkerne

Instructions

1

Eine Brownie-Form mit 20x20 cm mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

2

Die Schokolade hacken und zusammen mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen, dann beiseitestellen.

3

Die Eier in der Schüssel der kMix Küchenmaschine mit dem Ballonschneebesen auf Stufe 5 schaumig schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Auf Stufe 3 herunterschalten und die Schoko-Butter-Mischung, dann Mehl, Lebkuchengewürz & Kakaopulver dazu geben und unterrühren.

4

Die Cashewkerne mit einem Kochlöffel unter den Teig heben, dann den Teig in die vorbereitete Form geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen. Der Trick ist, die Brownies nicht ganz zu Ende zu backen. Beim Stäbchentest darf also ruhig noch etwas Teig haften bleiben.

5

Die Brownies aus dem Ofen nehmen und mind. 20 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann mithilfe des Backpapiers aus der Form heben und in 16 Stücke schneiden.

Eine Traum von Maschine

Ich muss sagen, die „Black Chrome“-Variante der kMix hat’s mir echt angetan. Daneben wirkt meine normale schwarze kMix fast schon ein bisschen unscheinbar. Besonders toll finde ich auch, dass bei den kMix Editions-Modellen alle Rührelemente aus Edelstahl und somit auch spülmaschinenfest sind. Ich überlege mir, ob ich heimlich die beiden Maschinen austausche und und einfach die normale Schwarze an Kenwood zurückschicke, aber ich fürchte, das würde auffallen. Naja, vielleicht muss ich einfach nur ’nen Hundeblick aufsetzen, dann klappt’s vielleicht.

Schokoladige Black Christmas Brownies mit Cashewkernen von backbube.com

Ich wünsche euch nun noch einen schönen 4.Advent und natürlich frohe Weihnachten und ruhige, angenehme, entspannte Feiertage im Kreise eurer Liebsten. Wir sehen uns dann nach Weihnachten wieder, und am Sonntag vor Silvester bekommt ihr dann das letzte Rezept aus der 4-farbigen Rezept-Challenge mit Kenwood. Ich kann euch ja schon mal verraten, dass es ein glänzendes Rezept wird.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Jacqui
    26. Dezember 2019 at 11:44

    Ich habe die Brownies gerade gefunden und glaube die werde ich noch dieses Wochenende ausprobieren. Nur leider schade, dass es mit Brownies zu Weihnachten dieses Jahr nichts mehr wird

  • Leave a Reply