Über mich

Wer ist der Backbube eigentlich?

Mein Name ist Markus Hummel und hauptberuflich bin ich Schauspieler an einem Kinder- und Jugendtheater in der Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt, Ulm. Aus meinem Hobby, dem Backen, ist inzwischen nicht nur eine Leidenschaft geworden, sondern auch dieser Blog entstanden, in den ich all meine Kreativität und Liebe stecke. Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich als backender Mann unter den Bloggern eher eine Seltenheit bin und gerade aus diesem Grund musste auch der Blog her. Damit ich der Welt zeigen kann: Auch Männer, die das nicht professionell gelernt haben, können backen!

Danksagung

Mein Blog existiert nun seit 2 Jahren und ich möchte mich an dieser Stelle bei einigen Menschen bedanken, die bewusst und unbewusst zum Erfolg dieses Blogs beigetragen haben und immer noch beitragen. Ein großer Dank geht an:

  • Cynthia Barcomi (und ihre tollen Bücher), die ohne es zu wissen der Hauptgrund dafür ist, dass ich mit dem Backen angefangen habe.
  • meine Mutter, die schon früh mit mir zusammen gebacken hat und der ich meine Fähigkeiten beim Backen verdanke. Love you! 4ever!
  • meine kleine Backfee Soraya, die mit mir zusammen schon so manche Backsession gestartet hat, und dank der ich nach langer Pause wieder mit dem Backen weitergemacht habe. xxo
  • meinen besten Freund Antonio, der mir das wunderbare Logo und das Banner für meinen Blog entworfen hat. You are the very best!
  • meinen ehemaligen Klassenkameraden Jascha Pansch, der ein unglaublich talentierter Fotograf ist und mich mit tollen Portraitfotos ausgestattet hat. Schaut doch mal auf seiner Seite vorbei.
  • an Jeanny vom Blog “Zucker, Zimt und Liebe”, die mich zu diesem Blog inspiriert hat und die aus meinem Blogger-Leben nicht mehr wegzudenken ist. The universe loves you.
  • an Daniela vom Klitzeklein Blog, denn dank ihrer Beiträge komme ich immer wieder ins Träumen und sie bestätigt mich immer wieder (ohne das sie es sagt) in der Tatsache, dass es nicht falsch sein kann, all seine Liebe und Leidenschaft in den Blog zu stecken. You are my little hero!
  • an Angela Huttner vom Onlineshop “Die Schönhaberei”, die schon früh an mich geglaubt hat und einem kleinen Blog eine Chance gegeben hat
  • an alle meine weiteren Sponsoren
  • an alle Werbebanner-Kunden
  • ALLE meine Leser & Leserinnen, die mich immer wieder mit tollen Kommentaren beschenken und mir immer treu zur Seite stehen. Thx for your support!

Liebe Grüße,

Euer Backbube

Kleingedrucktes für Gewinnspiele:

  • Gewinner werden fortan zum Schutz der Privatsphäre ausschließlich per Mail über den Gewinn benachrichtigt. 
  • Eine Gewinnspielteilnahme ist nur dann möglich, wenn der/die Teilnehmer/in eine deutsche Adresse hat, an die der Gewinn verschickt werden kann. 
  • Kommentare auf Facebook, Instagram oder Twitter werden bei einem Gewinnspiel NICHT berücksichtigt.
  • Die Teilnahme an allen Gewinnspielen, Verlosungen oder Give Aways auf meinem Blog ist erst ab 18 Jahren möglich. In Ausnahmefällen ist dies vermerkt.
  • Die Gewinne können nicht in bar ausgezahlt werden
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

53 Thoughts on “Über mich

  1. Lena on 30 März, 2012 at 21:12 said:

    Tolle Page!!! Super!! Mag auch sehr wie geschmackvoll die Bilder bearbeitet sind!! ;)) Freuen uns auch mal sehr auf Kostproben deiner Kunst! Vorallem Kevin fährt voll auf Gebaeck ab!! ;-)) LG Lena

  2. Lieber Markus,
    ich finde deinen Blog echt super schön anzuschauen und zu lesen und stöbere sehr gerne hier!
    Darum würde ich dir gerne auch den “Liebster Blog Award” weiterreichen!
    http://leckerschmeckerzuckerbaecker.wordpress.com/2012/07/13/wuhu-so-kann-das-wochenende-gut-starten/
    Viele Grüße,
    Carina

  3. Jetzt hab ich doch durch Zufall deinen Blog entdeckt und bin begeistert! Tolle Bilder, Rezepte und die liebe zum Detail!

    Weiter so und ich komm jetzt öfter vorbei ^^

    Wink die SuSe

  4. Auch ich habe einen Award für dich, weil wir doch Küchenkumpels sind und sowieso! : ) Abzuholen auf meiner Seite, und, wer weiß, vielleicht klingelt ja bald mal wieder der Postbote bei dir und bringt öschte Maike-Macarons vorbei…? ; ) Ich werde ihn bestechen, damit er sie nicht aufisst, versprochen!
    Liiiebste Grüße, Maike

  5. Hallihallo, ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin be-gei-stert!!!!!! Ganz toll!! Daumen hoch und mach bitte weiter so!! Lieben Gruß, Silvia

  6. Haha das kenne ich.. meine Küche platzt auch aus allen Nähten und ständig wird trotzdem was Neues gekauft, was man aber auch unbedingt braucht! :D
    Irgendwo findet sich schon noch ein Plätzchen wo es hingequetscht wird…

  7. Kurze on 16 August, 2012 at 17:19 said:

    Huii, wieder einen tollen Blog gefunden.. und die Bilder sehen soo lecker aus *hmmm*
    … wenn doch nur alle Männer so backen könnten *hihi* …

    liebe Grüße,
    Christin

    Kurze´s Köstlichkeiten

  8. Hallo Backbube!
    Sehr schöner Blog, sehr schöne Bilder, tolle Rezepte und eine ganz süße Art zu schreiben! Ich komm’ jetzt öfter mal vorbei :) Vielleicht besuchst du mich ja auch mal?
    Feuchtfroehliche Grüße :)

  9. Hey HAMMER!
    Jamie Oliver und Co. können bei diesen Rezepten und Bildern einpacken. Ich warte auf Dein erstes Kochbuch und will eine Handsignierte Ausgabe (Lena mitgeben);-)
    Kannst Du mal ein paar herzhafte Sachen mit reinbringen… würde mich sehr freuen.
    Mach weiter so!

  10. Hallo Markus,
    per Zufall bin ich auf deinen Block gestoßen – und gut, dass es Zufälle gibt!:)
    Liebe Grüße
    Ida

  11. habibtiq8 on 6 November, 2012 at 14:53 said:

    Achlan wa sachlan :) bin-wie die meisten hier-durch einen (zauberhaften) Zufall “gelandet” und total von deinem schreibst 1. Und die obalecka Rezepte 2. begeistert!!!! Drohung/Versprechen-schnupper jetzt öfter mal vorbei. Leider gibt’s bei uns in Q8 nicht alle Zutaten :( mal’a salama grit

  12. Hey Markus!

    Einen schönen Blog hast du. Ich bin auch durch Zufall auf deinen Blog gestoßen. Finde ich richtig gut, dass du auch als Mann deine Leidenschaft -das Backen- mit uns teilst. Es sind wirklich schöne Rezepte dabei.
    Werde auf jeden Fall öfters mal vorbeischauen. :)

  13. ich glaube, die Vorweihnachtszeit ist gerettet……

  14. Ich bin echt platt … ein Mann, der sooo tolle Sachen zaubert. Schön hast dus hier! :-) Fühle mich sehr heimisch … *ggg …
    Wirklich toll … und ich fürchte, ich muss mir heute Abend mal Zeit nehmen, um hier mal in alle Ecken zu stöbern …
    Mach weiter so!!!
    Das Dinchen

  15. OH, Knicks mit Merci mille :) Dir ein schönes Wochenende zwischen Puderzucker und Mehlwolken, Backformen und 180°C Ober- und Unterhitze!

    All the love in the universe,
    Jeanny

  16. Andrea on 27 November, 2012 at 22:14 said:

    Irgendwann machst Du ein Cafè auf mit Deinen selbstgemachten Backwaren! Da gibt es dann Bücher zu kaufen und Theaterszenen zu sehen :-).
    Bin begeistert wie Du Deine Ideen umsetzt.

  17. Von Hölzchen über Stöckchen bin ich hier gelandet und ich muss sagen: Ich bin begeistert! Ein toller Blog! Ich habe mich mit Sicherheit nicht das letzte Mal hierher verirrt!!!

    ^_^

  18. martinus on 3 Dezember, 2012 at 15:56 said:

    Hahaha!!!

    “.. mir durchaus bewusst, dass ich als backender Mann eher eine Seltenheit bin ……! ”

    Das ist ja wohl die pure Ignoranz, oder du hälst dich fern der Realität auf. Oder deine Sensorik ist defekt.

    Ich kenne gar keine Bäckerinnen, sondern ausschließlich Bäcker!
    Die eine oder andere Bäckerin wird es sicherlich geben, aber den Job machen doch zu 99 % Männer.

    Es gibt zwar sehr viele Konditorinnen und Pâtiss…., was wäre denn die weibliche Form von Pâtissier? Ich kenne zwar eine, aber die würdet ihr sicherlich nicht als adäquat empfinden *grins*

    Mit dem “richtigen” Backen (wenn`s mal nicht um Barbies pastelfarbene cup cakes geht) beschäftigen sich sehr viele Herren.
    Du bist also sicherlich keine Seltenheit.
    Aber sei nicht traurig deswegen ;-)

    Ich persönlich finde es unglaublich schade, dass dieser ganze amerikanische Back- und Süßkram, welcher wirklich das unterste Niveau der “Backkunst” bekleidet, solch einen Erfolg in den deutschen Blogs feiert.

    Fachlich gesehen ist das wirklich der größte Mist.

    Tut mir Leid, wenn ich nicht mit euch jubiliere, aber als Pâtissier und Food Stylist sehe ich das doch sehr kritisch.
    Vor allem diese übertriebene Färberei, und der überproportionale Einsatz von Zucker und Fett sind sehr bedenklich.

    Aber, leider springen weiterhin alle unbedacht auf den Zug aus USA.
    Weil’s ja so cool is. Aber nicht alles ist schlecht. Natürlich gibt es auch “Drüben” nette Sachen. Aber wirklich nicht im Übermaß.

    Richtig toll fände ich es, wenn viel mehr Bücher von guten Köchen und “Zuckerbäckern” ins Deutsche übersetzt und gekauft würden.
    Ins Englische übersetzt, gibt’s davon viel viel mehr.
    Ob von Lenotre (Gott hab ihn selig), Michel Roux, Larousse, oder anderen Profis. Keine Nachfrage?!

    In Übersee wird verzweifelt versucht, die kulinarische Distanz zu Europa und Asien aufzuholen, und hier gibt man alles dafür, sich mit Gewalt auf schlechtes Niveau herunter zu schrauben.

    Sorry

    • backbube on 3 Dezember, 2012 at 17:19 said:

      Lieber Martinus,

      Ich habe den Satz ““.. mir durchaus bewusst, dass ich als backender Mann eher eine Seltenheit bin ……! ” in “.. mir durchaus bewusst, dass ich als backender Mann unter den Bloggern eher eine Seltenheit bin ……! ” geändert, denn genau das habe ich eigentlich damit gemeint. Ich wollte mich in keinem Fall als einzigartiges Wunderwerk hinstellen. Dass es genügend Bäcker & Pâtissiers gibt, das weiß ich. Die meisten Pâtisserie-Weltmeister und Sterneköche sind Männer. Aber ich kenn wenige Männer (die keine Ausbildung in diesem Bereich haben), die als Hobby gerne backen und darüber schreiben. Darum gings mir eigentlich, deshalb bin ich für deine Kritik auch dankbar. (abgesehen von der respektlosen Art, WIE du es kritisiert hast)

      Deine Meinung zu amerikanischem Gebäck ist sicherlich aus deiner Sicht richtig, und es steht dir frei, diese Dinge zu kritisieren. Ich kenne allerdings auch aus deutschen Backstuben Rezepte, die nur so vor Butter und Zucker strotzen. Ich denke, das hält sich die Waage. Ich respektiere deine Meinung, wonach die amerikanische Backkunst keine sein soll, aber sie als unterstes Niveau zu bezeichnen zeigt nur, dass du anscheinend ein Problem mit Respekt hast. Mit Respekt vor der Arbeit anderer Menschen. Denn dann würdest du als erwachsener, gebildeter Mensch auch nicht so etwas schreiben.

      Ich weiß auch nicht, warum du dich so auf amerikanische Rezepte eingeschossen hast. Ich nenne meinen Blog ja nicht “Backbube – The american way of baking”. Ich habe viele deutsche Rezepte auf dem Blog und ab und zu kommt eben ein amerikanisches Rezept vor. Italienische oder französische Rezepte sind auch drauf. Das ist doch mein gutes Recht, das zu backen, was mir schmeckt und was vor allem dem Großteil meiner Leser schmeckt. Wenn du einen anderen Anspruch hast, dann musst du meinen Blog ja nicht lesen, dazu zwingt dich ja keiner.

      Ich respektiere deine Meinung, dass du etwas gegen Cupcakes und Co hast, und dass du die amerikanische Backkunst verachtest. Das ist dein gutes Recht, aber wer bitteschön legt denn fest was das “richtige” Backen ist? Ein Gesetz? Nein! Irgendeine Überlieferung? Nein! Das legst DU fest! Für dich ist es nicht das richtige Backen. Aber du solltest dir nicht anmaßen, diese Art zu Backen als unterstes Niveau zu bezeichnen. Das ist deine persönliche Meinung aber absolut nicht massentauglich. Das ist eben die amerikanische Sicht des Backens, genauso wie es eine französische, englische, türkische oder skandinavische Art des Backens gibt. Und die deutsche Backkunst ist vielleicht aus der Sicht anderer Länder auch die “falsche” Art zu backen. Jedes Land hat seine eigene Kultur, seine eigenen Vorstellungen und Wünsche, seine eigene Art zu backen. Und warum sollte man sich immer nur auf das “typisch deutsche” beschränken. Denn die Vielfalt der verschiedenen Rezepte aus unterschiedlichen Ländern macht das Backen doch aus. Und wenn ein Trend entsteht, dann nimmt man den doch gern auf. Du wirst sicherlich in deinem Beruf merken, dass auch die Kunden Interesse an diesen Trends haben. Klar legen viele Wert auf “Klassisches”, aber man muss Veränderung zulassen. Und wenn man nicht mit der Zeit geht, geht man mit der Zeit.

      Ich denke, dass auch niemals von einem Hobby-Bäcker das auf dem Blog erscheinen wird, was du dir wünscht. Du als ausgebildeter Pâtissier setzt ganz andere Ansprüche vorraus als 99% der Leser meines Blogs. Das sind alles ebenfalls Hobbybäcker oder junge Menschen, die zum ersten Mal in ihrem Leben backen. Warum soll ich denen hochkomplizierte Rezepte und Techniken servieren. Damit können die nichts anfangen. Und ich möchte mich auch gar nicht an solche schwierigen Dinge heranwagen, denn das ist der Job von euch Pâtissiers, oder nicht? ;)

      Wenn dir die Entwicklung in Deutschland nicht gefällt, dann hab ich die perfekte Idee für dich: Warum startest du nicht einen Blog und zeigst uns, was das “richtige” Backen deiner Meinung nach ist???

      Herzliche Grüße,
      Markus Hummel

  19. Nicole on 28 Dezember, 2012 at 23:45 said:

    Hallo Markus,

    ich finde deine Antwort auf diesen Kommentar großartig!
    Das war mehr als respektlos.
    Man kann überhaupt nicht festlegen, was das “richtige” backen ist. Die Geschmäcker sind einfach verschieden.
    Meiner Meinung nach kommt zum Beispiel nichts an einen Käsekuchen ran, der “hausgemacht” ist.
    Ich finde die vom Konditor einfach gruselig. Über diesen Kommentar könnte ich jetzt wahrscheinlich mit sämtlichen Konditoren/Konditorinnen streiten, es ist einfach meine Meinung.
    Ich sage deswegen ja auch nicht dass alles was vom Konditor ist schlecht ist.
    Genauso wenig sollte man das auf die USA beziehen. Nur weil jemand Cupcakes & Co nicht mag heisst das noch lange nicht dass das deswegen unterstes Niveau der Backkunst ist.
    Letztendlich entscheidet nunmal der Geschmack was gekauft oder zubereitet wird. Wenn mir Cupcakes schmecken ist er mir ganz egal ob es vor Zucker strotzt oder sehr einfach ist.
    Schade dass die Arbeit eines Bloggers nicht geschätzt wird. Im Gegenteil, er wird auch noch angegriffen.
    Ich und sicherlich viele andere freuen sich über einfache Rezepte die wir zuhause nachbacken WOLLEN.
    Denn sollten wir mal Lust auf “professionelle” Backwaren haben, greifen wir ja gerne auf Profis zurück.

  20. Unglaublich!
    Tolle Backstube…
    Blog superschön gestaltet..
    wunderschöne Fotos….
    als Schauspieler kommst Du sicherlich auch bestens an….
    und Menschen für´s LESEN kannst Du auch begeistern……, denke ich mir!
    Happy, happy…..!
    Wie schön,dass ich hier gelandet bin.
    LG Gabi

  21. Ich bin verliebt – so ein wunderhübscher, Appetit machender und inspirierender Blog.

    Hier werde ich öfter vorbeischauen, garantiert :)

    Und in unsere Blogliste kommst du natürlich auch (somethingpearly.blogspot.de) – es müssen einfach noch mehr Menschen von diesem Blog erfahren.

  22. ich sag einfach nur *absolut liebenswert* ….
    der Blog
    die Rezepte
    und natürlich auch der Backbube ;)

  23. andre potthoff on 29 März, 2013 at 23:40 said:

    Hallo backbube…einen ganz tollen block hast du da!!!wir sind auch zwei männer un versuchen uns grad ebenfalls in der lecker-lecker backkunst. sind grad voll im cupcake und macaron-rausch…vielen dank für deine tollen rezepte und tips…viele liebe grüße aus bremen.

  24. Harry on 5 April, 2013 at 12:58 said:

    Irgendwann kommt man drauf: Backen & Kochen funktioniert eigentlich so ähnlich wie Heimwerken oder Mechanikerarbeiten am eigenen KFZ in der Garage. Der einzige Unterschied zum Fernsehkoch: Bis man alles zusammengeschnippelt und die anschließende Patzerei nebst sämtlichem schmutzigen Geschirr wieder weggeputzt hat, braucht es erheblichst länger, was einem im Hochglanz-Kochbuch und im TV natürlich immer gekonnt verschwiegen wird.

  25. Hallo Markus,

    ich bin ein Fan deines Blogs und freue mich zudem, dass es auch begabte Back-Männer gibt, darum möchte ich jetzt die Gelegenheit nutzen dich zu taggen, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen, würde mich freuen:
    http://laymanbakery.wordpress.com/2013/04/08/taggen-und-getaggt-werden/

    Mit lieben Grüßen verbleibend,

    die Anfängerin

    • backbube on 8 April, 2013 at 21:14 said:

      Hallo Anfängerin,
      vielen Dank fürs Taggen. Allerdings werde ich an deiner Tagging-Aktion leider nicht mitmachen. Ich mache das grundsätzlich nicht.
      Herzliche Grüße,
      Markus

  26. Hallo Markus,

    bin gerade durch zufall auf deine Seite gestoßen. Gefällt mir mehr als gut.
    Freue mich hier bei dir Interessantes rund um unser gemeinsames Hobby “Backen” zu finden.

    Ciao Werner

  27. Hallo Markus,

    wow, was für ein schöner Blog! Danke für die vielen Inspirationen!!!! :-) Bin seid kurzem auch in de Backblogwelt aktive und komme ab jetzt bestimmt häufiger mal vorbei!!!!

    Daumen hoch (und dass du aus Ulm kommst, macht dich doppelt sympathisch ;-) Bin bald auch wieder öfters dort!)

    Viele Grüße von der AK (von AKimBACKWAHN.de

  28. Andrea on 9 Juni, 2013 at 10:58 said:

    Hallo Markus!
    Während ich Brötchen mit superleckerer Erdbeermarmelade mit weißer Schokolade esse, freue ich mich auf den Sandkuchen ,der im Ofen ist.
    Das Marmeladenrezept ist großartig! Bin schon gespannt auf den Kuchen :-)

  29. Hey Markus!

    Wie süss dein Blog einfach nur ist und der Name soo perfekt!
    Das mit den einsamen Männern auf dem Backblogfront ist echt schade, aber schön das wenigstens du mitmachst! In Schweden gibt es auch einen Mann, der total ausgeflippte Sachen backt und sie durch seinen Backblog verbreitet.

    http://bakemyday.se/

    Keine Ahnung falls dir sowas gefällt, aber ich habe sofort an ihn gedacht als ich dein Blog gefunden habe…weil er halt auch Mann ist..

    Okay, bevor das hier zu lang wird – Mach weiter so und lg aus Schweden
    Ella

  30. BäckerBou on 18 Juni, 2013 at 23:04 said:

    Hallo Marcus // Backbube!!
    Ich habe dich grade bei InPunkto gesehen großartig, ich habe mich gefreut wie ein Keks!!
    Mein Hobby habe ich zum Beruf gemacht mit 15 Als Bäcker jetzt bin ich 17 :)..
    Backe daheim selbst viel und werde mit Gewissheit sehr viel nach backen von dir!..
    Ich finde es gut das mal ein Mann was backt/kreiert!..
    Erfreue uns bitte noch ein bisschen länger damit..Ja?!

    Mfg Der BäckerBou

    • backbube on 19 Juni, 2013 at 23:41 said:

      Hallöchen,
      Ich freu mich wie ein Schnitzel, dass du dich wie ein Keks gefreut hast ;))) *hihi*
      Ich freu mich, dass sich auch die backenden Männer mal zu Wort melden ;)
      Hast du denn einen Traum, den du als Bäcker irgendwann mal erreichen willst??

      Gruß,
      Markus

      • Bäckerbou on 24 Juni, 2013 at 11:19 said:

        Meinen Traum wäre es mit dir zu backen Haha :3 :p Ne ich habe nicht Wirklich einen, backe einfach was mir grade gefällt.. aber auch nur daheim wenn ich meine Lehre abgeschlossen habe werde ich was anderes machen :)

        gruß BäckerBou

  31. Tanja on 20 Juni, 2013 at 22:34 said:

    Hallo Backbube. Ich habe grade InPunkto geschaut wo über Interessantes aus der Küche berichtet würde. War sehr erstaunt dort dich zu sehen. Es ist wirklich sehr selten, dass ein man zu gibt gerne zu backen. Und dass dann auch noch öffentlich. *Hut ab*
    Schade gibt es das selten bei Männern unter ihren Hobby´s zu finden.

    Ich musste auch so gleich deine Seite durch stöbern und bin sehr Positiv überrascht.
    Ein großes Lob für deine schöne und liebevoll gestaltete Backstube.
    Jedes deiner Rezepte ist immer schön und individuell gestaltet.Von den Bildern ganz zu schweigen. Aber ich finde deine Zeilen die du immer noch dazu schreibst bezaubern. In jedem Wort steckt so viel Leidenschaft, man kann sehen wie viel Freude du dabei hast.
    Du hast wirklich viel, viel schön Rezepte, wo man gar nicht weiß welches Rezept man als erstes ausprobieren soll.

    Ich stehe genauso gerne in der Küche und versuche mich immer an etwas neuem. Ich mache nicht nur gerne Kuchen sondern auch die eine oder andere Praline. Und musste zum erstaunen feststellen, das du sogar in diesem bereich was zu bieten hast.
    Da fehlen einem echt die Worte bei so einer Begeisterung.
    Nun bin ich für die Nächsten Bestellungen von meiner Familie und Freunden gewappnet. So werden nun meine Pakete mit deinen leckeren Rezepte Erweitert.

    Ich Danke dir für deine schöne Seite.
    Wünsche dir weiterhin viel Freude und Leidenschaft beim Kreieren neuer Ideen.

    Liebe Grüße
    Tanja

    *Mögen dir die Rezepte und deine Leidenschaft immer erhalten bleiben*

  32. Jasmin on 25 Juni, 2013 at 07:21 said:

    Hallo mein lieber Backbube!
    Ich habe deinen wunderschönen Blog nun schon seit ein paar Wochen auf meinem Handy abgespeichert, weil ich ihn so unendlich klasse finde und ich immer wieder tolle Rezepte finde, die mich auch für meine Hochzeitsbäckerei inspirieren;) heute fiel mir dann zum ersten mal auf, aus welcher wunderschönen Stadt du kommst;) bitte grüß das Münster von mir und richte ihm aus, dass ich bald mal wieder in meine alte Heimat komme und er dann Besuche;) liebe Grüße von einer Exil-ulmerin

  33. Landfrau an Backbube: Toller, vielseitiger Blog! Als gebuertige Fastulmerin, die jetzt in Stuttgart lebt, sollten wir unbedingt mal gemeinsam backen. Ist ja nicht so weit. Herzlichst, Die Landfrau

  34. Andrea M. on 29 Juni, 2013 at 10:23 said:

    Hallo Backbube,

    diese Woche habe ich einen Bericht über dich im Radio gehört. Der hat mich so neugierig gemacht, dass ich schnell mal deinen Blog besucht habe.

    WOW !!!! kann ich da nur sagen. Mach weiter so. Mir gefällt er absolut gut.

    liebe Grüße
    von Andrea

  35. Alina on 28 August, 2013 at 17:28 said:

    Hallo lieber Markus, ich bin heute per Zufall über deinen Blog gestolpert, als ich nach den Macadamia-Bananen-Cupcakes aus dem Buch 130 Gramm Liebe gegooglet habe und bin vor Freude beinahe ausgeflippt, das du aus Neu-Ulm bist! Ich bin eine begeisterte Hobby-Backerin und wohne in der Helen-Keller-Strasse. Herrlich zu wissen, das eine Strasse weiter auch so gerne gebacken wird :-)

    Deinen Blog habe ich mir schon abonniert und bin sehr gepannt bald Neues von dir zu lesen!

    Viele liebe Grüße von einer Nachbarin

  36. Stephanie on 5 September, 2013 at 12:45 said:

    Huhu, wow, ich bin sowas von fasziniert über diesen Blog, dass ich jeden Tag gleich in der Früh checke, ob’s was neues vom Backbuben gibt und wenn es dann mal wieder soweit ist, dann bin ich mega glücklich :D
    Deine Posts strahlen immer so viel Freude aus und faszinieren mich immer total :)
    Ich möchte mich für die Gute-Laune-Macher bedanken und warte jetzt einfach mal gespannt, ob’s denn irgendwann auch vom Backbuben ein Backbuch geben wird *ganzstarkhoff*, denn das MUSS dann in mein Regal ;D

  37. Hallo Markus, Liebe auf den ersten Blick, so könnte man meine Beziehung zu deinem Blog nennen. Ich habe ihn erst heute entdeckt, aber ich werde in Zukunft regelmässig vorbeischauen und mir Ideen holen. Ich hätte da grad mal eine Frage an dich: Ich bin seit längerer Zeit auf der Suche nach DEM Granola-Bar-Rezept mit Apfelmus. Kannst du mir da etwas empfehlen? Freue mich auf deine weiteren Einträge! Liebe Grüsse aus der Schweiz, Iris

  38. Erst mal Kompliment für den tollen Blog! Dass der Backbube sogar in meiner Heimatregion Ulm fleißig backt finde ich natürlich super! Freue mich schon auf die kommenden Posts! lg jani

  39. Alicia on 12 Dezember, 2013 at 01:56 said:

    Hola ;-)
    ich bin soeben zufällig auf deinen Blog gestoßen.. und musste erstmal irgendwie schmunzeln.. hihi.. weil ich ehrlichgesagt keinen Mann zu der seite oder eben dem backen etc erwartet hatte.. aaaaaber ich muss schon sagen..ich finds meeeeega toll :-)
    Tolle Rezepte, und wirklch schöne bilder dazu.. macht umso mehr spaß zu stöbern.. und ich freu mcih schon aufs erste nachbacken ;-)

  40. Erika Just on 13 Dezember, 2013 at 18:13 said:

    Lieber Backbube,
    der Adventkalender ist eine großartige Idee. Das heutige Fensterchen ist eine gelungene Variante des in Österreich üblichen “Apfelbrots” oder “Kletzenbrots”. Ich werde den Früchtebrot-Gugelhupf morgen für das Sonntagsfrühstück backen. Da ich keine Datteln mag, werde ich getrocknete Feigen verwenden.
    Vielen Dank für die guten Rezepte! Auf deinen Blog bin ich vor etwa einem halben Jahr aufmerksam geworden, und zwar auf den “Mittwochs-Quickie”.
    Alles Liebe! Erika

  41. Wow, ein Mann der bäckt, dem muss man folgen :) Eine wirklich schöne Seite, gefällt mir ausgesprochen gut.

    Liebste Grüße
    aus Köln

  42. Ursula Kaluza on 18 Januar, 2014 at 23:14 said:

    Vielen Dank für Deinen wunderschönen, hilfreichen, superleckeren, tollen, wasserimMundzusammenlaufenlassenden, Blog! Seit ich Dich entdeckt habe, verwaist die Naschlade. Ich befriedige meine süßen Gelüste neuerdings mit dem Bewundern Deiner Fotos und Schmökern der Rezepte. Besser als jedes Diätprogramm! Bitte weiter so…und bitte noch viele Gugl Rezepte!!! Ursula

  43. Markus ich liebe deine Blog, hola Markus me encanta tu blog

  44. Yvonne on 20 März, 2014 at 16:24 said:

    iiiiirgendwo habe ich den tipp gefunden, diesen backenden mann und seinem blog mal zu inspizieren :-) und was soll ich sagen ? …… soooo schön und sooooo inspirierend ! tolle Ideen, frecher, spitzbübischer schreibstil … und dann kommt er auch noch aus ulm !!!!!!!! sensationell !

  45. Pingback: Ein grandioses Give Away als Dank für 4000 Facebook-Fans *YAY* & mein erster Candy Table – ein Traum in schwarz, weiß & gold *HURRA* | Backbube - Der Back- & Foodblog aus Ulm

  46. jenny on 3 Juli, 2014 at 19:56 said:

    na, wen hab ich denn in der neuen ‘lust auf genuss’ entdeckt?? meinen lieblings bloggerbuben!! danke für das sensationelle kuchen-im-glas rezept. mal wieder ein originelles mitbringsel zu kaffee-einladungen…

  47. Mina on 20 Juli, 2014 at 12:39 said:

    Endlich mal ein Mann der backen kann!!
    Seitdem ich deinen Blog gefunden habe, verbringen ich jede freie minute mit backen. Weiter so ♥:-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>