Süße Kleinigkeiten/ Unterwegs

Wie macht man einen Backbuben nervös? Indem man ihn für eine Hochzeit beauftragt – Bilder von einem pastelligen Sweet Table

Hey ihr Schneebesenschwinger da draußen. Ihr fragt euch sicher, warum in letzter Zeit etwas weniger Rezepte auf dem Blog erscheinen. Das liegt eigentlich hauptsächlich daran, dass ich von einem Kurs zum nächsten spurte, am Theater sehr viel für „Nathan der Weise“ probe und nebenher auch noch in einem tollen Cafè arbeite. Darum gibt’s auch grad wenige Eisteerezepte – die machen bei dem Wetter eh keinen Spaß. Und dann gibt es da noch dieses magische Datum. Den 18.Juli 2015. Auf diesen Tag freue ich mich einerseits, andererseits sorgt das Datum aber auch für schlaflose Nächte. Denn da heiratet mein Bruder. Und ich mache die Hochzeitstorte. Meine Stimmung wechselt deshalb ständig von „höchst angespannt“ bis „total relaxed“ – und zwar im Sekundentakt. Darum bin ich grade gedanklich immer nur mit dieser Torte beschäftigt. Zwischendurch gibt’s dann zum Glück noch Ablenkung, die aber gleichzeitig auch wieder für Nervosität sorgt – wie z.B. der Sweet Table, den ich gestern für die Hochzeit von Anna und Gottfried machen durfte. Ich mach mir dann immer tausend Gedanken: Wird alles klappen? Wird alles schmecken? Schmeiß ich den Karton mit den Cupcakes aus Versehen runter? Fällt die Tortenplatte um? – Ich kann euch beruhigen. Alles ging gut – und ich glaube, es hat allen geschmeckt:

Bearbeitet_quer-2 Bearbeitet_quer-7 Bearbeitet_quer-13 collage_4 Bearbeitet_quer-11 Bearbeitet_quer Bearbeitet_quer-9

Ungefähr eine Stunde bevor das Brautpaar am Ort der Feier ankam, hab ich begonnen den schon vorbereiteten Tisch fertig auszustatten. Anna hatte schon ein paar Dinge dafür besorgt, z.B. schöne bunte Bonbons, Lutscher, Popcorntüten und Zuckerherzen. Ich habe beigesteuert:

Marshmallows am Stiel, mit weißer oder Zartbitter-Schokolade überzogenVanillecupcakes mit ErdbeerfrostingVanillecupcakes mit weißem Schoko-Frosting, Schoko-Cupcakes mit Minzfrosting und viele kleine pastell-farbene Baisers.

Für die Vanillecupcakes hab ich das Rezept von Dagi verwendet. Ebenso das Frosting des gleichen Rezepts. Das habe ich dann gedrittelt, einen Teil pur verwendet {und blau gefärbt}, einen Teil mit 2 EL gemixten, gefriergetrocknenten Erdbeeren vermischt und den letzten Teil mintgrün eingefärbt und mit 3 Tropfen Pfefferminzöl abgeschmeckt. Für die Schokocupcakes habe ich mein Veilchen-Cupcake-Rezept verwendet, allerdings ohne den Veilchensirup. Die Baisers haben dank des Rezeptes von Andrea endlich mal funktioniert {mit denen stand ich bisher auf Kriegsfuss} und die Marshmallows hab ich einfach auf Paperstraws aufgespießt und mit weißer und dunkler Kuvertüre von Sweetest Choice überzogen.

Das alles durfte ich in der wunderschönen Scheune des Kulturhofs Erpfenhausen aufbauen. Die Location ist einfach traumhaft. Außer dem Sweet Table gab’s noch zwei verschiedene Limonaden, die die Braut selbst gemacht hat und herzhafte Köstlichkeiten von Alma kochart.

collage_2 Bearbeitet_quer-10 Bearbeitet_quer-4 Bearbeitet_quer-6 collage_5 Bearbeitet_quer-5 Bearbeitet_quer-12 collage_3 Bearbeitet_quer-8 Collage_1

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

**Cupcakeförmchen, Tortenplatte & Fähnchen: Blueboxtree

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply
    Beate
    28. Juni 2015 at 10:18

    Lieber Markus,

    Das sieht herzallerliebst aus. Der Table ist Dir super gelungen. Ich durfte letztens einen für den 70. Geburtstag meiner Eltern machen. Das ist wirklich Freude und Stress pur.

    Einen Frage habe ich noch, wo hast Su die schönen Förmchen für Deine Cupcakes her?

    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße

    Beate

    • Reply
      backbube
      28. Juni 2015 at 10:38

      Hallo Beate,

      Die Förmchen sind von Blueboxtree.

      LG,
      Markus

      • Reply
        Beate
        28. Juni 2015 at 11:32

        Danke

  • Reply
    Elin
    28. Juni 2015 at 12:29

    Hallo Markus!

    Das sieht gigantisch aus, die cupcakes und die meringen sehen klasse aus.

    Liebe Grüße Elin.

  • Reply
    Karin
    28. Juni 2015 at 12:53

    Sieht super aus. Da hat sich das Brautpaar sicherlich sehr gefreut :-) Und keine Bange wegen der Hochzeitstorte – das wird schon! Liebe Grüße

    • Reply
      Anna Hunner-Mekhail
      28. Juni 2015 at 19:00

      Absolut! Es war der Wahnsinn! Dankeee lieber Markus!

  • Reply
    mareen
    28. Juni 2015 at 23:10

    Sieht super aus dein Sweet Table. Für wieviel Gäste war der denn?
    Deine Stimmungsschwankungen bezüglich der Hochzeitstorte kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ging mir bei meiner ersten genauso. Wird alles gut und hinterher lachst du über dich selbst, weil du dir so nen Stress gemacht hast.
    xo. mareen

    • Reply
      backbube
      30. Juni 2015 at 16:52

      Hallo Mareen,
      Freu mich, dass dir der Tisch gefällt. Der Table war für 120 Gäste. Die haben sich alle drauf gestürzt ;).
      Ich hoffe, ich lache dann nach dem Anschnitt der Torte nicht aus Verzweiflung, weil alles in sich zusammenbricht.

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Kathleen
    28. Juni 2015 at 23:11

    Wow….sieht mega schön aus!!!!
    Wie hast du diese tollen Meringen hin bekommen???? die sehen wirklich perfekt aus!!!!

    • Reply
      backbube
      30. Juni 2015 at 16:53

      Hallöchen Kathleen,

      das Rezept für die kleinen Meringen ist im Text verlinkt. Wenn du dem Link folgst, dann weißt du wie es am besten klappt ;).

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Liz MiniMe
    29. Juni 2015 at 12:20

    OMG – das sieht einfach toll aus!!! Viel Rosa (für so einen Buben – aber pastell halt ;-) ) Wirklich beeindruckend, wie viel Liebe zum Detail alles hat!
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

    • Reply
      backbube
      30. Juni 2015 at 16:54

      Hallo Liz,

      ja, das ist tatsächlich viel rosa, aber es war ja nicht meine Idee, sondern der Wunsch der Braut. Und dem folge ich ohne Wenn und Aber ;). Mit einer Braut sollte man sich nicht anlegen ;).

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Andrea
    29. Juni 2015 at 19:12

    Hallo Markus, der sweet table ist wirdklich toll geworden. Am liebsten würde man mal ins bild greifen und verkosten. Danke, dass du immer gleich den Link zum Rezept setzt. Einiges werd ich bestimmt mal ausprobieren.
    Deine Aufregung wegen der Hochzeitstorte für deinen Bruder kann ich gut nachvollziehen. Ich kann sagen: „Ich hab es zum Glück geschafft.“ Am Samstag hat mein Sohn geheiratet und ich durfte die Torte machen :-). Diese musste noch ein ca. 2-stündige Fahrt über Berg und Tal und mit vielen Kurven überstehen. Und dann noch eine Nacht im fremden Kühlschrank. Gleichzeitig wollte ich was lecker, fluffiges, fruchtiges und nicht nur diese festen Teige. Ich hab mich dann entschieden, die Deko erst am vorabend vor Ort anzubringen. Eine Etage war eine Sachertorte, die zweite Beeren und Mascarponecreme und die dritte Zitrone und Mascarpone. (eine Ersatzetage hatte ich noch mit Orangen-Buttercreme – man kann ja nie wissen ;.)) Die Deko bestand aus rosa Rosen, weißen Blüten und kleinen und klitzekleien Blüten sowie filigranen Schmetterlingen. Als Tortenaufsatz habe ich 2 verschlungene Herzen gewählt, auf die ich 2 Schmetterlinge gesetzt habe. Ein Foto kann ich hier ja leider nicht anfügen (oder weiß nicht wie es geht)
    Ich bin schon auf deine Torte gespannt und wünsch die viel Spaß bei der Planung und beim Backen und anfertigen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Reply
    Belinda
    30. Juni 2015 at 14:26

    Oh man das sieht zum reinbeißen aus. Hast du super hin bekommen. Die Hochzeitstorte für deinen Bruder wird bestimmt auch klappen. :)

    Liebe Grüße
    Belinda

  • Reply
    Ulli
    30. Juni 2015 at 16:10

    *in Ohnmacht fall* CONGRATS.

  • Reply
    Johanna
    30. Juni 2015 at 20:24

    Ich kann die Anspannung so gut nachvollziehen und kann sie auch grad wieder in meinen Gliedmaßen spüren….

    durfte am Wochenende zur Hochzeit meiner Schwester die Hochzeitstorte machen. Ich hab morgens schweißgebadet in der Küche gestanden und hab Panik geschoben das der Biskuitteig nichts geworden ist oder die Creme und hinterher alles zu einer großen Matsche zusammenfällt… Sie hatte sich einen Naked Cake gewünscht, der darf ja auch mal ein wenig ungleichmäßig aussehen Gott sei dank :D

  • Reply
    Kathy
    30. Juni 2015 at 20:48

    Oh Markus, der Sweet Table sieht gigantisch aus und, ja, es gibt nur ein Wort „perfekt“!!
    Angefangen mit dem Cupcake Topping, über die absolut schönsten Baiser die ich je gesehen habe, bis hin zu den Täfelchen, auf denen die Leckereien einen Namen gefunden haben. Alles ist ganz wunderbar und du hast das richtig toll umgesetzt, besser geht es nicht mehr!!

    Liebe Grüße
    Kathy

  • Reply
    Benni :)
    2. Juli 2015 at 07:29

    Wahnsinn, was ein glückliches Brautpaar!!! Dieser Sweettable ist ja ein purer Traum! <3
    Und ich kann dich echt verstehen, ich bin auch immer nervös, wenn ich was "auf Bestellung" Backe. Aber keine Angst, die Torte wird bestimmt klappen! ;)
    Süße Grüße,
    Benni :)

  • Reply
    Tulpentag
    2. Juli 2015 at 09:56

    Wow! Ich bin echt begeistert. Das sieht unheimlich gut aus. :)
    Großes Kompliment. Ich geh mich mal weiter auf deinem Blog umschauen.
    Viele Grüße,
    Jenny

  • Reply
    Anita
    16. Juli 2015 at 07:51

    Hallo Markus,

    der Sweet Table sieht fantastisch aus und in solch einer bezaubernden Location kommt er natürlich noch besser zur Geltung.
    Ich bin gespannt auf die Hochzeitstorte für deinen Bruder. Ich habe vor 2 Jahren eine dreistöckige für meine Freundin zur Hochzeit gemacht, erstaunlicherweise klappte alles super…. insgesamt habe ich 30 Stunden für die Torte benötigt, 30 Stunden in der ich alles gegeben habe, das Brautpaar hat sich sehr gefreut. Genieße den Augenblick, wenn die Torte angeschnitten wird und dann kannst du wieder in Ruhe durchatmen ;-)
    Ich wünsche euch eine schöne Feier.

    Viele Grüße
    Anita

  • Reply
    Jenny
    4. März 2016 at 14:55

    Lieber Markus,

    Was für ein schöner Tisch. Ich habe mich gleich in die schönsten Meringue und die perfekten Cupcakes verliebt. Man sieht, wie viel Arbeit, Liebe und Details Du darin gesteckt hast. Respekt, wie alles so perfekt aussieht, schöner als beim Profi. Ich mag keine Meringue, weil die mir meistens zu süss sind, aber deine sehen so verführerisch aus. Ich würde gerne die Hochzeitstorte sehen. Könntest Du die nicht hoch laden?

    Und ein grosses Lob für die schöne Seite und die esthetischen Bilder. Du bist ein Perfektionist 😉😊👍👏🎂🍪🍰🍩

    • Reply
      backbube
      5. März 2016 at 00:11

      Hallo Jenny,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Das freut mich sehr.
      Danke auch für deine netten Worte zu meinem Candytable. Allerdings muss ich das Lob auch an die Braut weiterleiten, denn die Deko stammte nicht von mir sondern von der Braut. Ich hab nur das Essbare beigesteuert ;). Die Torte habe ich auch nicht gemacht, darum gibts davon auch keine Fotos, leider. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es überhaupt eine gab ;).

      Liebe Grüße,
      Markus

    Leave a Reply