Allgemein

„The stars behind the stars“ – Teil 8: Ines vom Blog „Frau Heuberg“ hat den sensationellen „Chocolate Fudge Cake“ aus „Wenn Liebe so einfach wäre“ gebacken

Dass Ulm klein ist, das wissen die meisten. Aber dass es hier nur so vor Bloggern wimmelt, dass wissen die wenigsten. Und die liebe Ines vom Blog Frau Heuberg ist eine davon. Auf ihrem Blog gibt’s viele tolle Anregungen für euch: Kleine DIYs, Tolles  Interior, interessante Links und tolle Fotos. Man spürt ihre Liebe für die kleinen Dinge des Lebens in jedem Beitrag und ihre Bilder haben eine Ästhetik, die mich sofort verzaubert hat. Und ich freu mich sehr, dass Ines einen leckeren Kuchen gebacken hat, obwohl sie keine klassische Food-Bloggerin ist. Aber ich kann euch schon verraten: Es wird grandios!

stars

★ CHOCOLATE FUDGE CAKE von FRAU HEUBERG ★

Guten Morgen und einen wunderschönen Sonntag, ihr Lieben!

Ich bin Ines von frauheuberg und freue mich wie verrückt darüber, dass ich heute auch eine kleine Gaumenfreude zu Markus wunderbarer Serie „The Stars behind the Stars beitragen darf. Vielen Dank nochmal für die liebe Einladung zu dieser illustren kulinarischen Filmrunde.

Processed with VSCOcam

Ich habe ein Herz für romantische Komödien. Da bin ich hoffnungslos Frau und kann mich mit Popcorn, Schokolade und Co. auf’s Sofa kuscheln und mitfiebern beim Gefühlschaos an der Leinwand

. Ich liebe die Filme von Nora Ephron und Nancy Meyers …unvergessen der vorgetäuschte Orgasmus aus dem Film Harry und Sally im typischen amerikanischen Diner. Essen spielt immer wieder eine wunderbare Nebenrolle in den Filmen dieser beiden großartigen Drehbuchautorinnen. Und irgendwie bekommt man bei den unglaublich tollen Set Designs immer Hunger und sofort Lust sich die kurz gezeigten Köstlichkeiten selber zu zaubern.

Processed with VSCOcam

Als mich dann der liebe Backbube auf eine tolle kulinarische Rezeptreihe einlud, kam mir sofort das leckere Fooddesign im Film „Wenn Liebe nur so einfach wäre“ mit Meryl Streep, Alec Baldwin und Steve Martin in den Sinn. Die charmante Komödie erzählt die Geschichte einer geschiedenen Mutter und Bäckereibesitzern, die sich in einer romantischen Dreiecksbeziehung mit Ex-Mann und Verehrer wiederfindet. Eine herrliche Komödie über die Chancen, die Liebe wieder zu entdecken.

Und in dem Film wimmelt es nur so von kulinarischen Highlights…duftende frische Beerenpies, Lavendel-Honig-Eis, Croque de Monsieur und Schokocroissants…mhhh…da kann man ja nur Hunger bekommen, oder?

Processed with VSCOcam

Mich hat dann der unwiderstehliche Schokoladenkuchen angelacht, den Meryl Streep mit ganz viel Liebe für ein geheimes Candle-Light-Dinner mit ihrem Exmann, hier Alec Baldwin, vorbereitet und dann aber wegen dessen neuer Ehefrau, gespielt von Lake Bell, versetzt wird…hier mal kurz ins Drehbuch gesprungen…

JAKE
–Und du machst morgen wirklich Brathähnchen?–

JANE
–und Kartoffelbrei und sautierte Bohnen und selbstgemachten Schokoladenkuchen
Ich kenne doch dein Lieblingsessen Jakie–

JAKE (gerührt)
–Du hast mich seit 10 Jahren nicht mehr Jakie genannt . Also haben wir ein Date?–

JANE (überlegt und atmet durch)
–Wir haben ein Date.–

Weit gefehlt und schade um den Schokoladenkuchen…ich kann euch aber versprechen, dass ihr bei folgendem Rezept ganz bestimmt nicht im Stich gelassen werdet. Es ist nämlich einfach nur göttlich…

Processed with VSCOcam

Und als nicht Foodblogger verzeiht ihr mir sicherlich, dass ich nach langem Suchen im Netz mich dann doch für das Rezept „Chocolate Fudge Cake“ von Cynthia Barcomi entschlossen habe, das dem Kuchen im Film einfach wunderbar entspricht.

Chocolate-Fudge-Cake (nach einem Rezept von Cynthia Bacomi)

FÜR 1 TORTE 23-24 CM Ø, Á DREI BÖDEN

75 g Zartbitterschokolade
375 ml kochendes Wasser
100 g ungesüßtes Kakaopulver
200 g Mehl
130 g Kartoffelstärke
2¼ TL Natron
¾ TL Backpulver
1 TL Salz
275 g Zucker
165 ml Pflanzenöl
3 Eier
1 EL Vanilleextrakt
230 ml Buttermilch

Frosting:

325 g Butter, weich
325 g Puderzucker, gesiebt
2 EL Sahne
270 g Zartbitter oder
Milchschokolade

Processed with VSCOcam

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Drei runde Backformen mit einem Durchmesser von 23 cm ausbuttern. (Ich hatte nur eine 18 cm Backform, geht auch!!!)

Zartbitterschokolade mit kochendem Wasser in einer Schüssel mischen. Das Ganze stehen lassen und gelegentlich umrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Kakaopulver dazugeben, glatt rühren und abkühlen lassen.

Mehl, Stärke, Natron, Backpulver, Salz und Zucker in eine Schüssel sieben. Dann in einer zweiten Schüssel mit dem Öl verschlagen. Die Eier nacheinander hinzufügen und mehrere Minuten weiter schlagen, bis sich alles gut vermischt hat. Vanilleextrakt, Buttermilch und die abgekühlte Schokolade in die Eiermasse geben. Die Mehl-Backpulver-Mischung mit einem Holzlöffel sorgfältig unterrühren, bis alles gut verbunden ist.

Den Teig gleichmäßig in die vorbereiteten Backformen füllen und 30 Minuten backen.

Für das Frosting mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine die Butter cremig schlagen, den gesiebten Puderzucker dazugeben und weiter schlagen, bis die Crème gut vermischt ist, dann Sahne und geschmolzene Schokolade unterheben. Die Schokolade darf man nicht zu lange schlagen, da sie sonst zu hell wird!!!

Die Kuchen aus dem Ofen nehmen und vor dem Füllen und Bestreichen vollständig auskühlen lassen.

Für das Zusammensetzen bei allen Böden mit einem Sägemesser die Rundung glatt schneiden…Evt. die Böden waagerecht halbieren (habe ich nicht gemacht!!!)…Einen Boden mit Frosting bestreichen, die zweite Hälfte darauf setzen und auch mit Frosting bedecken. Genau so mit den anderen Hälften verfahren. Am Besten erst das Frosting ringsum an den Seiten verteilen und anschließend auf der Oberfläche.

Processed with VSCOcam

Et violá it´s (not) complicated to make a chocolate cake!!!

Und wenn es doch mal wieder kompliziert wird, dann hilft diese Schokoladenbombe garantiert beim Seele streicheln. Schokolade auf den Teller, Kuscheln in die Kissen und Film ab!!!

Processed with VSCOcam

Schönes Dahin Schmelzen!!!

Alles Liebe

Ines

stars

So liebe Ines, dir ist schon klar, dass du mit diesem sensationellen Kuchen aber mal volle Kanne bewiesen hast, dass du locker mit den Foodies mithalten kannst. Der sieht fantastisch aus. Ich will sofort ein Stück davon haben. Und wie du bestimmt gemerkt hast, hab ich alle 7 Fotos, die du mir geschickt hast, eingebaut. Wie soll ich mich denn bei so schönen Bildern entscheiden. Ich werd mir jetzt jedenfalls einen Onlinedienst suchen, bei dem ich die tollen Bilder als Postkarten ausdrucken lassen kann. Ich hoffe, dass euch diese schokoladige Sünde genauso verführt hat wie mich.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    frauheuberg
    25. Mai 2014 at 09:56

    Merci, mein lieber le Büb…es war mir ein ausserordentliches Vergnügen und hat irre viel Spass gemacht!!! Danke für deine wunderbaren Worte…jetzt habe ich schon ganz rote Wangen von deiner Schmeichlerei…freut mich…einen wunderbaren Kuscheligen Sonnentag für euch alle…drück…i

  • Reply
    Nora&Laura
    25. Mai 2014 at 17:17

    mhmm dieser kuchen sieht einfach nur großartig aus!!

    liebe grüße
    laura&nora

  • Reply
    Stephie
    30. Mai 2014 at 14:28

    Wow, das ist mal ne Schokoladenwucht. Sieht superlecker aus, da hätte ich mich zwischen den Fotos auch nicht entscheiden können… ;)

  • Leave a Reply