Unterwegs

{Shopvorstellung} – „Las Gracias“ – Ein kleines Juwel mitten im Shopping-Dschungel von Palma de Mallorca / Una pequeña Joya en mitad de la jungla de compras de Palma de Mallorca

Im Leben geht so manches schief. Man trifft falsche Entscheidungen oder schlägt den falschen Weg ein. Doch oft kann dieser vermeintliche falsche Weg auch der richtige sein. Und bei mir ist das tatsächlich wörtlich zu nehmen. Denn als ich vor einigen Tagen in Palma de Mallorca eigentlich Richtung „Placa Major“ laufen wollte, bin ich tatsächlich falsch abgebogen und somit auf einem Weg gelandet, den ich gar nicht gehen wollte. Doch dass dieser Weg genau der richtige sein sollte, das stellte sich in dem Moment heraus, als ich in einer kleine Seitenstraße das Laden-Cafe „Las Gracias“ entdeckte.

Algunas veces en la vida, van las cosas mal. Se hacen decisiones equivocadas o se escoge el camino equivocado. Pero algunas veces , ese camino que parece ser el equivocado puede ser el correcto. Y yo eso lo puedo firmar palabra por palabra, pues hace unos días en Palma de Mallorca, cuando en verdad iba camino de Plaza Major, me equivoqué de dirección y recorrí un camino que no quería. Pero de que ese camino en verdad seria el correcto, me di cuenta cuando en un pequeño callejón, descubrí el Cafe „Las Gracias“.

Las Gracias - Palma de Mallorca-4

Schon von außen zogen mich die tollen Vintage-Stühle vor dem Schaufenster an und beim Betreten des Ladens bestätigte sich wieder mal meine Überzeugung, in touristischen Städten abseits der Wege zu gehen – ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt – um Neues zu entdecken. Im Inneren erwartete mich ein buntes Sortiment an schönen Dingen und Unikaten. Mallorquinische Spezialitäten und Töpferwaren, Vintage-Dosen, ein knallroter Molteni-Herd und der Duft von frischem Kaffee und Gebäck.

Desde afuera me atrajeron las Sillas de estilo Vintage de delante del escaparate y cuando entre en el local se confirmaron mis ideales de que en en lugares turísticos hay que ir por las calles y callejones fuera de los caminos centrales, o queriendo o sin querer, para descubrir nuevas cosas. En el interior me esperaban un surtido de únicas y preciosas Cosas. Especialidades mallorquinas y ceramica, cajas al estilo Vintage, una cocina Molteni de color rojo chillón y el olor a café y pastel recién hechos.

Las Gracias - Palma de Mallorca-2

Ich schaute mich sofort um und entdeckte einen Zeitungsausschnitt an der Wand. Darauf waren die beiden Besitzerinnen Marta und Laura Calvo zu sehen und als ich ums Eck hinter die Theke blickte, begrüßte mit mit einem strahlenden Lächeln eine junge Frau, die mit ihrer karierten Vintage-Schürze nicht nur perfekt ins Gesamtbild passte, sondern auch definitiv eine der beiden Frauen aus dem Zeitungsausschnitt war. Da ich das kleine Lädchen sofort in mein Herz geschlossen habe, sprach ich sie einfach an und erzählte ihr, dass ich gern über den Laden auf meinem Blog schreiben würde, woraufhin sie mir ihre Hand entgegen streckte und sich als „Marta“ vorstellte. Tja, so schnell kann’s gehen.

Miré detenidamente y descubrí un articulo de periódico en una de las paredes. En él había una fotografía de los dos dueñas , Marta y Laura Calvo, y cuando miré por encima del mostrador me saludó una mujer con una sonrisa encantadora, que con su delantal a cuadros también al estilo Vintage no solamente pegaba perfectamente a la imagen del local,sino que definitivamente también era una de las dos mujeres que aparecían en el articulo del periódico. Ya que al instante  guardé esa sonrisa en mi corazón, le hablé directamente y le comenté que me gustaría escribir de su café en mi Blog, entonces ella me estrechó la mano y se presentó como Marta. Así de rápido pueden pasar las cosas.

Las Gracias - Palma de Mallorca-3

Ich bestellte eine heiße Schokolade – ja ich trink die auch im Hochsommer – und unterhielt mich lange mit Marta über den Laden und die Insel. Die Freundlichkeit und Offenheit, mit der mir Marta begegnete ist einer der Hauptgründe, warum ich Spanien so mag. Man kommt so schnell ins Gespräch und hat immer das Gefühl willkommen zu sein. Und im „Las Gracias“ ist jeder willkommen. In wirklich toller Atmosphäre könnt ihr in einem bunten Sortiment von Schürzen, Küchenutensilien, Taschen und spanischen Köstlichkeiten stöbern oder ihr setzt euch an einen der kleinen Tische und genießt frisch gebackene Köstlichkeiten und trinkt dazu einen „Cortado“ oder eben wie ich eine leckere heiße Schokolade.

Pedí un chocolate caliente- sí también lo tomo en verano- y conversé largo rato con Marta sobre su café y de la isla. La amabilidad y lo abiertamente que con la que me trató Martha es uno de los criterios más importantes por los que me encanta España. Uno entra muy rápido en una charla y siempre se tiene el sentimiento de ser bienvenido. Y en „Las Gracias“ uno siempre es bienvenido. En una atmósfera magnífica podéis encontrar un colorido sortimento de delantales, utensilios de cocina, bolsas y especialidades españolas. O si queréis os sentáis en una de las pequeñas mesitas y disfrutáis de pequeñas delicias recién hechas y os tomáis un cortado, o como os conté un chocolate caliente.

Las Gracias - Palma de Mallorca-5

Ich bin natürlich nicht mit leeren Händen aus dem Laden gegangen sondern hab mir noch ein leckeres limitiertes Salz der Marke „Flor de Sal d’es Trenc“, das auf Mallorca „hergestellt“ wird, mitgenommen. Und als ich das Salz in den Händen hielt, gab mir Marta noch eine wichtige Info, die auch allen unter euch, die nach Mallorca reisen und von dort ein leckeres Salz mitbringen wollen, hilfreich sein wird. Denn nur das Salz aus den Salzbecken von Es Trenc stammt laut einer Untersuchung auch wirklich von der Insel. Sollte also nicht Es Trenc als Ursprung drauf stehen, dann lasst die Finger davon, sonst kauft ihr Salz, das vom Festland oder sogar aus dem Ausland kommt und nicht von der Insel.

Por supuesto que no salí con las manos vacías. Me llevé un sal limitada de la Marca Flor de Sal dés Trenc, que se produce en Mallorca. Cuando tenia la sal en mis manos, Martha me dio una información importante, también para todos aquellos de vosotros que queráis venir a Mallorca y queráis llevaros  sal, que será de mucha ayuda. Pues según unos estudios  solo la sal que es realmente sal de Mallorca, viene de la Salina de Es Trenc. Así que si en el paquete no pone de Origen de Es Trenc, dejadlo donde estaba, pues entonces comprareis sal de la peninsula o del extranjero.

Las Gracias - Palma de Mallorca-6

Solltet ihr also in eurem nächsten Mallorca-Urlaub mal einen Tag in Palma verbringen, dann schaut auf jeden Fall im Laden von Marta und ihrer Schwester vorbei und lasst euch vom Charme des Ladens und der Besitzerinnen verzaubern. Es lohnt sich wirklich. Das „Las Gracias“ sticht aus der Menge der vielen Läden in Palma wirklich heraus und ist vor allem eines: absolut authentisch.

Si en vuestras próximas vacaciones en Mallorca pasáis un día en Palma, entonces no dejéis de pasar por el Café de Martha y su hermana y dejaos encantar por el carisma del lugar y de sus propietarias. Merece la pena. „Las Gracias“ realmente se sale de las masas de los otros cafés y tiendas de Palma y además es sobre todo, completamente auténtico en todo su ser.

Las Gracias - Palma de Mallorca-7

Da ich Marta versprochen habe, den Beitrag auch auf Spanisch zu veröffentlichen, möchte ich mich an dieser Stelle noch bei meinem besten Freund Antonio bedanken, der den Text für mich ins Spanische übersetzt hat.

Ya que le prometí a Marta , que este artículo lo escribiría también en español, quiero agradecerle a mi mejor amigo Antonio el que me haya traducido el texto.

 

Möge der Schneebesen mit euch sein, Euer Backbube

Que la batidora este contigo, vuestro Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Kaja
    7. September 2014 at 11:34

    Oh das sieht toll aus!! Jetzt wo ihr alle scheinbar über Mallorca postet muss ich mich wohl demnächst auch dahin begeben :) Schöner Post!
    LG, Kaja

    http://recipe-suitcase.blogspot.com

  • Reply
    ina
    7. September 2014 at 14:17

    toller tip danke :D auch der salztip ist super!
    in genau 1 woche bin ich auch endlich wieder auf mallorca :D freu mich shcon sehr.
    30 grad ich komme!

  • Reply
    Sarah
    7. September 2014 at 17:48

    Wie schön dieser Laden aussieht.
    Ich bin ja auch ganz großer Fan davon in fremden Städten hübsche Cafés und besondere Läden zu entdecken, deswegen kann ich deine Begeisterung echt gut verstehen.:)
    Liebe Grüße, Sarah

  • Reply
    Nadine
    8. September 2014 at 12:07

    Toller Tip!! In vier Wochen bin ich auf Mallorca und Palma steht bestimmt auch auf der To-Do Liste!
    Ich hab schon ein Bild entdeckt, das mich anspricht, aber das mit dem Flugzeug zurück zu transportieren…hmm…Salz scheint mir da ne gute Alternative zu sein :-)

    Liebe Grüße

  • Reply
    Bennli
    8. September 2014 at 12:24

    Backbube en español?! Magnífico!
    Gracias por el Lindo Texto y la propuesta.
    Bennli

  • Reply
    Schmeiduch, Nicole
    8. September 2014 at 12:30

    Was für ein schöner Beitrag! Er inspiriert mich sehr und sobald die Sommersaison zu Ende ist und ich wieder mehr Zeit habe, mache ich mich ebenfalls auf Entdeckungsreise durch „mein Palma“ Ich hoffe den besonderen kleinen Laden dabei zu finden. Obwohl ich nun schon 13 Jahre auf der Insel lebe, liebe ich Palma und sein Flair ganz doll. Estoy muy contento que nos emos conocido y me encanta tu blog y la manera como escribes. Que os vaya bien todo chicos!!! Un abrazo, Nici

    • Reply
      backbube
      8. September 2014 at 17:11

      Hallo Nicole,

      Ich freue mich sehr das dir der Beitrag so gefallen hat und ich dich inspirieren konnte. Wenn du noch einen super Tipp für leckere Tapas haben möchtest, dann solltest du den nächsten Beitrag den ich über Palma schreiben werde auch sehr gut durchlesen. ;)

      Den spanischen Text lass ich mir natürlich übersetzen, denn mein Spanisch ist noch nicht wirklich gut. Das wird sich aber hoffentlich bald ändern, denn ich möchte auf jeden Fall spanisch lernen.

      Ich freue mich, dass wir dich kennen gelernt haben, und wir können es kaum abwarten bald wieder bei euch vorbei zuschauen. Vielleicht schon im April oder Mai.

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Kirsten Sauer
    29. Oktober 2015 at 18:07

    Hallo – ich habe Deinen Blog beim googeln gefunden und teile vollkommen Deine Meinung über „Las Gracias“. Wir waren Anfang Oktober bei Marta und haben ihn einfach nur genossen und ihn halb leer gekauft ;-)
    In einigen Tagen veröffentliche ich meinen Reisebericht von Mallorca auf meiner Webseite – Dich – Deinen Blog habe ich verlinkt!

  • Leave a Reply