Frühstück/ Glutenfrei/ Vegan

Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht

Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht - vegan & glutenfrei von backbube.com

Ich habe für euch mal etwas Neues ausprobiert: Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht. Was daran neu ist? Der Reis. Genauer gesagt die Reisflocken. Die habe ich neulich im Bioladen entdeckt und musste sie einfach mitnehmen. Ich war wahnsinnig gespannt, wie die wohl schmecken. Und ich muss sagen: Ich habe wohl eine neue Lieblingszutat für’s Frühstück gefunden. Reisflocken sind im Grunde nichts anderes als plattgewalzter Reis, der dann in Flocken zerteilt wird. Dadurch wird er viel schneller gar und man kann laut Packung ’nen Blitz-Milchreis draus machen. Das hab ich direkt mal ausprobiert, um zu schauen, wie sich die Flocken so verhalten. Und was soll ich sagen: im Hand- bzw. Kochlöffelumdrehen hat man ein leckeres Frühstück. Von der Konsistenz her würde ich es allerdings eher als Porridge bezeichnen, den für ’nen Milchreis ist es schon recht flockig. Aber trotzdem superlecker.

Leckerer Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht - vegan & glutenfrei von backbube.com

Exotischer Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht - vegan & glutenfrei von backbube.com

Nachdem der erste Versuch geglückt war, hab ich mir überlegt, wie man damit eine richtig leckere Frühstück-Bowl machen könnte. Ich hab also die Reisflocken mit meinem aktuellen Lieblings-Kokos-Reisdrink aufgekocht, 5 Minuten köcheln und 10 Minuten quellen lassen und anschließend mit Ahornsirup und Zimt abgeschmeckt. Dann hab ich noch ein paar Bananen mit Ahornsirup in der Pfanne karamellisiert und zusammen mit einer Passionsfrucht, Kokosraspeln und Kokosflocken auf den Reisflocken-Porridge gepackt. Und fertig war ein sensationelles, exotisches Frühstück. Und ohne es bewusst beachtet zu haben, ist es auch vegan und sogar glutenfrei geworden. Und ohne Zusatz von raffiniertem Zucker. Bäm! Und hier kommt auch schon das Rezept für euch:

Einfacher Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht - vegan & glutenfrei von backbube.com

Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht - vegan & glutenfrei

Print Recipe
Serves: 1 Schüssel Cooking Time: 5 Minuten

Ingredients

  • 500 ml Kokos-Reisdrink (z.B. von innocent)
  • 1 Prise Salz
  • 100g Reisflocken
  • Ahornsirup
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Banane
  • 1 Passionsfrucht
  • Kokosflocken + Kokosraspeln
  • gepuffter Quinoa (optional)

Instructions

1

Den Kokos-Reisdrink* zusammen mit einer Prise Salz in einen Topf geben und aufkochen. Dann die Reisflocken dazu geben und 5 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Dann vom Herd ziehen, 2 EL Ahornsirup + den Zimt unterrühren und 10 Minuten quellen lassen.

2

Währenddessen die Banane schälen & der Länge nach halbieren. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, auf mittlere Hitze zurückschalten, die Bananen hineingeben und mit 1 EL Ahornsirup beträufeln. Mehrmals vorsichtig wenden, bis die Bananen von beiden Seiten goldgelb karamellisiert sind.

3

Den Reis-Porridge in eine Schüssel geben, je nach Wunsch noch etwas Kokos-Reisdrink dazu gießen, und mit den karamellisierten Bananen, einer halbierten Passionsfrucht, Kokosflocken, Kokosraspeln und gepufftem Quinoa garnieren.

Notes

*Funktioniert auch mit Mandelmilch, normaler Kokosmilch oder Kuhmilch.

Leckerer, exotischer Reisflocken-Porridge mit Kokosmilch, karamellisierten Bananen & Passionsfrucht - vegan & glutenfrei von backbube.com

Und, sieht das nicht verboten lecker aus? Ich kann euch nur empfehlen, Reisflocken zu kaufen und es selbst mal auszuprobieren. Oder bin ich mal wieder so überhaupt nicht auf dem aktuellen Stand und Reisflocken sind für euch schon längst ein alter Hase? Dann verratet mir doch, wie ihr sie am liebsten zubereitet.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply