Cupcakes & Muffins

{Pure Beauty} – kleine gefüllte Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen

Ich habe ja schon öfter geschrieben, dass ich den Herbst und ganz besonders auch den Winter jederzeit dem Frühling und dem Sommer vorziehen würde. Und vor Kurzem hat mich jemand von euch in einem Kommentar gefragt, warum das denn so ist. Ich möchte es euch gern erzählen: Was ich am Herbst am meisten mag ist seine raue Art. Zu keiner anderen Jahreszeit kann man die Naturgewalten so spüren. Man wird von Stürmen hin- und hergepeitscht, stundenlange Regengüsse lassen kleine Bächlein zu großen Flüssen anschwellen und dichte Nebelschwaden verleihen der Landschaft einen düsteren Anstrich. Wenn die Natur sich von ihrer wilden Seite zeigt, dann hüpft mein Herz einfach im Kreis. Und noch schöner ist es im Winter, wenn eine dicke Schneeschicht alles verhüllt und alles ganz friedlich und still wird. Viele finden das nervig oder deprimierend, aber für mich ist es vor allem eines: Pure Schönheit!

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-4

Und genau darum, um pure Schönheit, geht es auch in meinem heutigen Rezept. Denn ich bin ein großer Fan von Naked Cakes und Cupcakes ohne viel Schnickschnack geworden. Ich mag es, wenn man auch was von dem Gebackenen sehen kann, ohne dass es komplett von Fondant oder Ganache umhüllt ist. Eben ganz pur. Und darum habe ich euch heute kleine Mandel-Cupcakes gebacken, die lecker gefüllt und mit ein bisschen Frischkäse-Frosting bestrichen und anstatt mit Zuckerperlen oder Marzipan-Blüten, mit frischen, saftigen Feigen dekoriert werden. Ganz pur und schlicht.

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-3

Gefüllte Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Mehl
  • 1 ½ Tl Backpulver
  • 150 g brauner Zucker
  • 90 ml Olivenöl
  • 90 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 TL + 1 Spritzer Limettensaft
  • 8 Feigen
  • 1 ½ EL Honig
  • 2 EL Orangensaft
  • 120 g Frischkäse
  • 5 EL Puderzucker

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Mandeln, Mehl, Backpulver & brauner Zucker in einer größeren Schüssel vermischen. Olivenöl, Milch, Eier & 2 TL Limettensaft in einer kleineren Schüssel verrühren. In die „trockenen“ Zutaten eine Mulde machen und die „nassen“ Zutaten dazugeben. Gut verrühren, dann den Teig in die ausgebutterten Mulden einer 12-erMuffinform füllen und 15-20 Minuten backen. Jeder Ofen heizt anders, daher mit einem Holzstäbchen testen ob die Cupcakes schon fertig sind. Dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.

Während die Cupcakes im Ofen sind, 6 Feigen in kleine Würfel schneiden. (Ihr müsst die Feigen übrigens nicht schälen). Zusammen mit Honig, Orangensaft und 1 Spritzer Limettensaft in einen kleinen Topf geben und auf mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. So lange köcheln lassen, bis die Masse marmeladenartig eindickt. Das dauert je nach Herd 15-25 Minuten. Dann vom Herd nehmen und erkalten lassen.

Wenn die Cupcakes kalt sind, in alle 12 Cupcakes von oben mit einem kleinen scharfen Messer ein Loch schneiden. Die abgeschnittenen Teile beiseite legen. Nun die Löcher mit dem Feigenmus füllen. Dann die abgeschnittenen „Deckel“ wieder oben drauf geben. Den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren und das Frosting auf den Cupcakes verteilen. Die restlichen 2 Feigen in Scheiben schneiden, die Scheiben halbieren und die Cupcakes damit verzieren.

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-2

Die Zubereitung klingt zugegebenermaßen schon etwas aufwändiger, aber die Cupcakes sind schneller fertig als ihr denkt. Und sie kommen vollständig ohne künstliche Zusätze und Aromen aus. Keine quietschpinken Knusperperlen, keine knalligen Cupcakeförmchen und kein farbintensives Frosting (obwohl das natürlich auch mal schön ist *gg*) – einfach pure kleinen Schönheiten. Und ich finde, auf meiner neuen Tortenplatte „Little Candy“ kommen sie noch viel besser zur Geltung. Denn auch die ist schlicht und dezent und kommt ohne Schnörkel und blumige Muster aus. Also ein perfektes Team.

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-5

Ich werde jetzt erst mal ein oder zwei der kleinen Dinger verputzen und dann noch einen Spaziergang machen. Ich freu mich schon richtig darauf durch das heruntergefallene Laub zu schlendern, Kastanien und bunte Blätter zu sammeln und mir den Wind um die Nase wehen zu lassen. Und auch euch wünsche ich einen schönen, erholsamen und leckeren Sonntag.

Möge der Schneebesen mit Euch sein,

Euer Backbube

 

 

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Kevin
    12. Oktober 2014 at 10:35

    Die sehen aber lecker aus. Leider bin ich der einzige in unserer Familie der frische Feigen mag. :( aber man gönnt sich ja sonst nichts. :P

    lg Kevin

  • Reply
    nana
    12. Oktober 2014 at 12:17

    Wenn man das so vor dem Frühstück öffnet, sieht das Müsli echt blass aus – schmeckte bestimmt auch nicht einmal halb so gut! ;D
    Das Rezept klingt wirklich unglaublich toll und die Bilder sind wie immer traumhaft schön. Und jetzt mal ehrlich: Du bist wirklich selbst Schuld, wenn ich irgendwann bei meinen Ulm-Besuchen von leckerem Kuchenduft zu deinem Fenster gelockt werde! <3 ich wünsch dir einen zauberhaften Sonntag!

  • Reply
    angie
    12. Oktober 2014 at 13:19

    danke für das leckere rezept und die tollen bilder!!!!! alles liebe von angie

  • Reply
    Tatjana
    12. Oktober 2014 at 15:00

    …was für eine leckere süße Sünde, tolle Fotos.
    Danke fürs Rezept lieber Backbube..
    Herzlichst Tatjana

  • Reply
    Jens
    13. Oktober 2014 at 06:58

    Die sehen einfach nur herrlich aus! Der Frischkäse on top hat es mir am meisten angetan. Das stelle ich mir unwahrscheinlich lecker vor!
    Sehr schönes Rezept!

    Gruß,
    Jens

  • Reply
    Caro Schulz
    20. Oktober 2014 at 19:19

    Hallo Markus,
    Schneller als erwartet, habe ich wieder etwas von dir ausprobiert. Den chocolate fudge cake hebe ich mir doch für einen besonderen Anlass auf. Also haben mich diese kleinen Prachtexemplare angelacht. Also wir finden, dass jede einzelne Komponente für sich nicht so der Renner ist, um so überraschter waren wir als wir reingebissen haben. Denn alles zusammen ist der Hammer! Das hätten wir so nicht erwartet. Nun muss ich aber dazu sagen,dass wir an ein Frosting mit Frischkäse oder Butter nicht so recht rankommen-echt schade. Somit habe ich gleich ein anderes Topping gemacht, welches ich mir aus einem deiner anderen Rezepte herausgezogen habe (eine Creme mit Rama cremefine). Perfekt!
    Eben gerade haben wir noch eins verputzt und jetzt wo sie durchgezogen sind, sind sie fast noch besser-sehr köstlich :)
    So nun hattest du aber was zu Lesen ;)

    Liebe Grüße
    Caro

    P.s. Und es stimmt ohne Förmchen sind sie auch sehr hübsch!

  • Reply
    Carina Baier
    17. Juni 2015 at 14:52

    Ich bekomme niergends frische Feigen zu kaufen, kann ich das Rezept auch mit Feigen aus der Conservendose machen?

    • Reply
      backbube
      18. Juni 2015 at 18:32

      Hallo Carina,

      Hm, ich würde frische Früchte immer vorziehen, darum hab ich noch nie Dosenfeigen verwendet. Ich glaub die sehn nicht wirklich lecker aus, die sind glaub ich eher bräunlich. Hast es schon mal auf dem Markt probiert?

      Gruß,
      Markus

      • Reply
        Carina Baier
        19. Juni 2015 at 09:44

        Da ich jetzt schon Feigen aus der Dose gekauft habe, werde ich die Füllung ersteinmal probieren und dann aufjedenfall nochmal auf den Samstagsmarkt gehen :)

  • Reply
    "hallo herbst, ich heiße dich herzlich willkommen mit einem wunderbaren Haselnusskuchen mit Feigen, Schokolade, Walnüssen und Honig" - Backbube
    21. Juli 2016 at 02:32

    […] Ich liebe es, wie der Honig auf der Schale der Feigen abperlt. Dann sieht es fast so aus, als wären die Feigen von Tröpfchen aus flüssigem Gold überzogen. Besonders wenn sich dann doch mal ein Sonnenstrahl durch das trübe Grau verirrt und direkt auf den Kuchen scheint. Feigen müsst ihr übrigens nicht schälen, die Schale kann einfach mitgegessen werden. Ihr müsst sie nur etwas unter fliessendem Wasser abwaschen. Wenn ihr Feigen genau so mögt wie ich, dann könnt ihr auch mal meinen Limettenkuchen mit Feigen und Himbeeren oder meine Gefüllten Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen ausprobieren.  […]

  • Leave a Reply