Torten & Törtchen

Oberleckere Waffeltorte mit Blaubeer-Quark-Creme – supereinfach, superschnell, superlecker + Gewinner!

Ich geb‘ es zu: obwohl ich vom Winter wirklich extremst enttäuscht bin, freue ich mich jetzt auf den Frühling. Die Temperaturen sind mit 20 Grad sehr angenehm (und müssen von mir aus auch nicht mehr steigen!!!), überall sprießen die Blumen aus dem Boden und die Knospen an den Ästen platzen auf. Alles wird bunt. Herrlich. Und dann gibt’s auch schon bald wieder schönes frisches Obst aus heimischen Landen. Bis dahin, müssen noch die Früchtchen aus der weiten Welt für meine Rezepte herhalten, aber die machen auch einen ganz tollen Job.

Und ein paar dieser Früchtchen haben sich im heutigen Rezept versteckt. Ganz heimlich hat nämlich Familie Blaubeer im Kühlschrank ein geheimes Treffen mit Quark, Sahne und noch so einigen anderen Zutaten abgehalten und alle haben sich darauf geeinigt, sich zu einer Waffeltorte mit Quark-Sahne-Creme zusammenzuschließen (Ich brauchte natürlich zuerst einen Dolmetscher, denn Familie Blaubeer kam aus Chile und mein Spanisch ist jetzt nicht so….. ich würde jetzt mal sagen eher…… naja, NICHT vorhanden!)

Als ich dann verstand, was der Kühlschrankinhalt von mir wollte, konnte ich nicht anders handeln, als den Vorschlag zu akzeptieren. Also hab ich aus all den Teilnehmern dieser geheimen Kühlschrank-Konspiration ein supereinfaches, superschnelles, superleckeres Rezept für euch gezaubert.

Waffeltorte mit Blaubeer-Quark-Creme - Torte von oben und angeschnitten

Waffeltorte mit Blaubeer-Quark-Creme

Zutaten:

  • 120 g weiche Butter
  • abgeriebene Schale einer Bioorange
  • 100 normaler Zucker
  • 70 g feiner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier (M)
  • 150 ml Schmand
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g Magerquark
  • 200 ml Sahne
  • 400 g Blaubeeren

 

Zubereitung:

  • Die weiche Butter dürft ihr mit der Orangenschale, 100 g Zucker und dem Vanillezucker schön schaumig schlagen. Etwa 3-4 Minuten.
  • Verquirlt die Eier leicht mit dem Schmad und rührt das Ganze unter die Buttermasse. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und rührt es langsam unter den Teig.
  • Aus diesem Teig backt ihr nun mit einem Waffeleisen 5-6 Waffeln und lasst diese auf einem Kuchengitter auskühlen.
  • Nun schlagt ihr die Sahne auf, vermischt den Quark mit 70 g feinem Zucker, und hebt anschließend die Sahne unter den Quark. Bevor ihr nun 250 g Blaubeeren untermischt nehmt etwa 3-4 EL der Creme in eine kleine Schüssel beiseite. Diese braucht ihr für die Deko, genauso wie die restlichen Blaubeeren.
  • Nun legt ihr eine Waffel auf einen Teller oder eine Kuchenplatte, bestreicht sie mit der Blaubeer-Quark-Creme und legt dann eine Waffel obendrauf. Und das macht ihr nun eben so oft, bis alle Waffeln aufgeschichtet sind. Ganz oben drauf streicht ihr die 3-4 EL der beiseite gestellten Creme und dekoriert die Waffeltorte mit den übrigen Blaubeeren.

 

Waffeltorte mit Blaubeer-Quark-Creme - angeschnitten und Vollansicht

Und fertig ist eine leckere, schnelle, einfache Torte, die im Handumdrehn gezaubert ist. Bei der Dekoration sind euch natürlich keine Grenzen gesetzt. Ob ihr die kleinen blauen Beeren nun in Kreisen, Vierecken und Blumenmustern arrangiert oder den Stern aus der chilenischen Flagge auf die Torte zaubert, bleibt euch überlassen. Den letzten Schliff verpasst ihr der Torte mit einem bunten Fähnchen. Dafür braucht ihr nur einen Papierstrohhalm (gibt’s z.B. hier) und etwas Masking Tape. Klebt das Tape einmal um die Spitze des Strohhalms und schneidet es wie ein Fähnchen ein. Steckt den Strohhalm dann in die Mitte der Torte und schon ist das Schmuckstück fertig.

Waffeltorte mit Blaubeer-Quark-Creme - Seitenansicht

Selbstverständlich könnt ihr auch jedes andere Obst für die Torte verwenden. Erdbeeren, Johannisbeeren, Birnen, Pfirsiche und und und. Auch in der Hinsicht ist die Torte wirklich easy peasy. Und natürlich könnt ihr statt den Schmandwaffeln auch euer Lieblingswaffelrezept verwenden. Bevor ich euch nun noch die Macht des Schneebesens mit auf den Weg gebe, verkünde ich euch noch schnell die drei glücklichen Gewinner der Buchpakete (inkl. eines kurzen Ausschnitts aus den jeweiligen Kommentaren – zur leichteren Identifizierung):

  • Mario (……Mein all time favorite ist allerdings ein fluffiger obstboden mit einer beliebigen auswahl an beeren (am liebsten Himbeeren!), auf einem bett aus vanillepudding. simpel, aber genial!)
  • Maren (Obst ist immer toll. Birnen mag ich am liebsten, daher hoffe ich da auch das ein oder andere Rezept in deinem Buch zu finden.)
  • Birthe (Obst geht immer! Ich liebe Crumble aller Art, Kuchen, Marmelade, Obstsalate, Smothies…)

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Ihr drei bekommt noch eine Mail von mir, damit ihr ganz sicher sein könnt, dass ihr gewonnen habt. Viel Spaß mit dem Buch. Vielen Dank auch an alle anderen, die teilgenommen haben. Ich bin überwältigt von so vielen Kommentaren und ich werd sie mir alle durchlesen, versprochen. Falls ihr also irgendwelche Fragen in den Kommentaren zum Gewinnspiel gestellt habt, dann dauert es noch 3-4 Tage, bis die Antwort kommt, ok?

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Nina Bolz
    16. März 2014 at 10:18

    Ach Gott sieht die toll aus! Da traut man dich kaum reinzubeißen…..so entzückenst sieht sie aus. Danke, für das zolle Rezept♥

  • Reply
    Dani
    16. März 2014 at 10:21

    Ohhh, ich liebe Waffeltorten!! Muss ich auch unbedingt wieder machen.
    Ich eines grad schön, dass mal jemand schreibt, dass er es auch nicht wärmer als 20 grad haben muss. Werde da sonst immer schief angeguckt :)

    Den Glückspilzen wünsche ich viel Spaß mit dem Buch!!

    Liebe Grüße,
    Dani

  • Reply
    Patricia
    16. März 2014 at 10:28

    Das Rezept hört sich toll an. Ich plane schon seit Ewigkeiten mal eine Waffel- und/oder (eher und! ;) Crepe-Torte zu machen.
    Natürlich auch mit frischen Früchten! : )

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag
    Patricia

  • Reply
    One Moment
    16. März 2014 at 10:30

    Herzlichen Glückwunsch! ;)

  • Reply
    nana
    16. März 2014 at 10:52

    Möchte… ein… Waffeleisen… haben… o.O‘ sieht ja wirklich klasse aus, deine Torte! ♡ Ich bin wirklich schwer neidisch, was du immer für schöne Bilder zauberst! Das würd‘ ich auch gern können! :D

    Und morgen zieht es endlich ein! Dein Buch! In mein Bücherregal.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Nana

  • Reply
    BIRGIT ANGERMANN
    16. März 2014 at 12:02

    HAAALÖLLEEEE MEI DANN GRATULIER I DEN mädls MAL SCHNELL::
    MEI de WAFFELTORTE is jaaaa sooo wos von LECKA:::: MHHHH
    ÜBERLEG grod DAS I JA KEIN WAFFELEISN mehr HAB:::
    JA BEI DER SCHEEEENA TORTE wird i ma glei wieda mal eins besorgen… hobs NO FEIN….
    scheeena GRUAß AUS TIROL::: DE Birgit,,,,,

  • Reply
    Annalena&Johanna
    16. März 2014 at 12:26

    Oh wow, dein Waffeltörtchen sieht nicht nur umwerfend aus, sondern wäre auch noch eine 1a Verwertung für die Blaubeeren im Kühlschrank… vielleicht wandern auch noch ein paar Blaubeeren in den Waffelteig
    Hab einen schönen Sonntag,
    Annalena&Johanna

  • Reply
    Shippymolkfred
    16. März 2014 at 12:36

    Dieser ‚Kuchen‘ wuerde mir jetzt auch schmecken.
    LG und Herzlichen Glueckwunsch an die Gewinner
    Shippy

  • Reply
    Tonja Besler
    16. März 2014 at 12:49

    Hallo, die sieht einfach wunderschön aus Deine Waffeltorte. Bei mir gibts derzeit NUR GUCKEN NICHT BEISSEN! Denn in 2 Wochen gehts in den Urlaub und meine Klamotten sind wie jeden Winter bei der Heizungsluft eingelaufen. Deshalb danke für die schönen Bilder. Viele Grüße Tonja

  • Reply
    Martha L.
    16. März 2014 at 17:43

    Blaubeeren aus Chile… Im Moment wäre mir da jetzt eher nach Äpfeln oder vielleicht nach Birnen gewesen. Bis zur Beerenzeit ist es ja nicht mehr lang.

  • Reply
    Sarah
    16. März 2014 at 18:06

    Hmmmm! Die Waffeltorte sieht köstlich aus :) Und dazu ist es wirklich eine wunderbare Idee, die ich mir sofort merken muss. Vielen lieben Dank für das Rezept!

    Allerliebste Grüße und einen schönen Sonntag noch,
    Sarah

  • Reply
    Kaja
    16. März 2014 at 18:07

    Tolle Idee, ich hatte das in New York mit Pfannkuchen gesehen..sozusagen als Pfannkuche Millefeuille :) Wollte ich auch demnächst mal ausprobieren. Schönes Rezept :)

    http://recipe-suitcase.blogspot.com

  • Reply
    Laura&Nora
    16. März 2014 at 21:26

    WOW sieht das lecker aus!!! nichts geht über blaubeeren :)
    liebe grüße
    laura&nora

  • Reply
    ullatrulla
    17. März 2014 at 07:06

    Ohh, Waffeln gab es bei uns zuletzt auch aber nicht so herrlich hübsch dekoriert als Torte wie bei dir! Das ist eine ganz tolle Idee und macht richtig was her, dabei klingt es so einfach. Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße, Daniela

  • Reply
    Claudanne
    17. März 2014 at 18:26

    Die ist ja schön und simpel. Wird ausprobiert!
    Liebe Grüße
    Claudia

  • Reply
    Nadine
    18. März 2014 at 00:54

    Oh mein Gott diese Bilder sind so toll! Und die Waffeltorte muss ich unbedingt mal ausprobieren! Die sieht so herrlich fruchtig frisch und lecker aus! Großes Kino ;)! Viele Grüße, Nadine

  • Leave a Reply