Allgemein

Kommt mit mir nach Nimmerland: Peter Pan-Cakes

Habt ihr euch nicht schon immer mal eine kleine Fee gewünscht, die einfach ein bisschen Feenstaub streuen muss und all eure Wünsche gehen in Erfüllung? Ich werde heute das Privilieg genießen, für 2 Stunden meine eigene Tinkerbell zu haben. Denn heute ist die Premiere von „Peter Pan“ und da ich niemand geringeren als Peter höchstpersönlich spiele, habe ich zumindest auf der Bühne, meine eigene kleine Fee. My very own Tinkerbell. Gespielt von meiner bezaubernden Kollegin Lea. Sie ist einfach „skibidibidubadibub“ – wie Tinkerbell sagen würde. Ich freu mich auf die Premiere und auf alles was dazu gehört.

Denn genauso wie es Tradition beim Theater ist, auf „Toi Toi Toi“ nicht mit „Danke“ zu antworten (das bringt Unglück), so ist es auch schon ein ungeschriebenes Gesetz, Premierengeschenke zu machen. Und da freu ich mich schon drauf. Und ich habe mir etwas ganz Besonderes für meine Kollegen überlegt. Ich wollte etwas schenken, das mit dem Stück zu tun hat. Etwas selbstgemachtes. Etwas zauberhaftes. Etwas einmaliges. Und die Idee schoss mir in den Kopf als ich das Wort „Pancakes“ laß. Ich verschenke eine Mischung für Peter’s Pan-Cakes. PAN-Cakes. Was für ein Wortspiel. Und was für eine Idee. Das passende Rezept habe ich auf diesem Blog gefunden.

Ihr braucht für ein Milchfläschchen mit 0,25l Inhalt:

  • 120 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1 1/2 TL Backpulver

Die Pan-Cake-Mischung habe ich in kleine Milchflaschen verpackt, den Schraubdeckel mit Masking-Tape zugeklebt und mit einem tollen Etikett versehen. Dank dem Blog www.katharinakocht.com wurde ich auf den Jam Labelizer aufmerksam. Dort könnt ihr euch tolle Labels designen, einige davon sogar kostenlos. Die Flaschen waren also fast fertig. Doch etwas fehlte noch. Der Feenstaub. Irgendwie wollte ich auch den Feenstaub von Tinkerbell mit einbauen. Doch wie? Zuerst dachte ich an Blattgold in der Mischung (zu teuer und schmeckt nach nix), dann an Zuckerperlen in einem extra Tütchen (das war mir zu einfach). Als ich aber in der Stadt war, um grüne und gelbe Bänder zu besorgen, kam ich im Bastelgeschäft auf die zündende Idee: Da gibt es diese kleinen Plastikkugeln, die man selbst befüllen kann. Und da ich noch grüne Schokoherzen (aus meinem Lieblingsschokoladen, gibts leider keinen Onlineshop) und gelbe Nonpareilles (von HIER) aus Zucker zuhause hatte, wusste ich auch sofort, was ich in diesen kleinen Dingern – nennen wir sie Feenstaubbeutelkugeln – verstauen würde. Also hab ich die eine Hälfte mit den süßen Herzen & die andere Hälfte mit den Nonpareilles gefüllt, mit Maskingtape verschlossen und mit farblich passenden Bändern als Feenstaubbeutel mit an die Pan-Cake-Flasche gehängt. So kann jeder nach dem Backen der Pan-Cakes noch etwas knusprigen Glitzerstaub über die kleinen Leckerbissen streuen.

Damit die Beschenkten auch wissen, wie sie die Mischung zubereiten müssen, habe ich folgenden Text auf die Rückseite der Premierenkarten (auch die sind Tradition) geschrieben:

„Nimm 3 Eier & trenne sie. Mische die Eigelbe mit 120 ml Milch und Peter’s Pan-Cake-Mischung. Dann schlage das Eiweiß steif und hebe es vorsichtig unter. Daraufhin erhitze ein wenig Butter in einer Pfanne und backe die Pan-Cakes aus. Übergieße sie mit Ahornsirup oder einer Marmelade deiner Wahl und streue den Feenstaub darüber.“

Während ich diesen Beitrag online stelle sitze ich bereits in der Maske und mach mich für das Stück fertig. Ich hab den Artikel gestern Abend noch vorbereitet und wollte ihn erst dann veröffentlichen, wenn die Chance, dass einer der Beschenkten den Beitrag vorher liest, gleich null ist. Nun sitz ich also in der Garderobe, zusammen mit Wendy, Tinkerbel & Hook. Die drei werden wohl gleich ihr Geschenk bekommen und ich hoffe, sie freuen sich darüber.

In wenigen Stunden fliege ich dann über die Dächer Londons, streite mich mit meiner Fee, spiele mit den verlorenen Jungs, tanze mit Wendy & kämpfe mit Hook. Und das alles in Nimmerland. Und „Nimmerland hört niemals auf, solang dein Traum besteht.“

Und nun spiele ich noch „Gute Fee“. Den kleinen Kürbisanhänger des Herbst-Give-Away-Gewinnspiels hat gewonnen: saskia vom Blog saskiarundumdieuhr. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und vielen Dank auch an alle anderen Teilnehmerinnen für’s Teilnehmen.

May the Fairy be with you,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

19 Comments

  • Reply
    Schwiegermutter
    21. Oktober 2012 at 10:16

    Super Idee….habe allerdings einen Moment gebraucht, bis ich Peter Pan und Pancakes auf die Reihe gekriegt habe….;-)

  • Reply
    Bianca Wortmann
    21. Oktober 2012 at 10:17

    Welch zauberhafte Idee! Damit kann die Premiere ja nur gelingen. Es ist zwar wohl jetzt etwas spät, aber schaden kann es auch nicht. TOI TOI TOI!
    Liebe Grüße, Bianca

  • Reply
    colours-and-friends
    21. Oktober 2012 at 10:17

    wow liebe Markus ist das eine tolle Idee
    Ich sage auch Toi Toi Toi für eine tolle Premiere….

    GLG Ilka

  • Reply
    littleedition
    21. Oktober 2012 at 11:05

    absolut umwerfend, tolle Idee, klasse gemacht und ich hoffe, ihr hattet eine phantastische premiere!!!

  • Reply
    Carina
    21. Oktober 2012 at 11:17

    Genial!! Ich liebe Peter Pan! Die Aufführung würde ich wahnsinnig gerne sehen!

    Viele Grüße
    Carina

  • Reply
    Mella | Tassenkuchen - Bäckerei
    21. Oktober 2012 at 11:58

    Super – sieht klasse aus!

  • Reply
    Frau Süd (@FrauSued)
    21. Oktober 2012 at 13:28

    Das sieht wirklich ganz zauberhaft aus und ist eine soooo tolle Idee!

    Ich bin ganz begeistert vom Jam Labelizer und habe in den letzten Monaten nur noch damit meine Beschriftungen für Marmeladen, Kompotts und PAMK (du erinnerst Dich?) gemacht… eine wirklich tolle Sache!

    Ich wünsch Dir einen tollen Sonntag und an an dieser Stelle: TOI TOI TOI für die Premiere!

    Alles Liebe von
    Frau Süd

  • Reply
    Saskia
    21. Oktober 2012 at 14:32

    Hallo :)))
    erstmal freue ich mich wie BOLLE das ich gewonnen habe :)
    ich melde mich gleich noch per email bei dir.

    deine Peter Pan Pancakes sind ja sowas von toll. mit so viel liebe…ich bin mir sicher deine kollegen freue sich ganz arg. hoffe der auftritt hat euch viel freude gemacht…

    liebe grüße
    saskia <3

  • Reply
    Sabine
    21. Oktober 2012 at 19:47

    WOW, die Idee gefällt mir suuuuuuuper gut! Sieht klasse aus!
    Ich weiß auch schon jemand, dem ich diese PAN-cake-Mischung schenken kann – nein zwei…

    Saskia, dir an dieser Stelle <3-liche Glückwünsche!!

  • Reply
    Paulinchen
    22. Oktober 2012 at 10:30

    Die Idee ist wirklich super! Ich habe mir jetzt überlegt, die Mischung als Give-away für eine Weihnachtsfeier zu machen. Dazu eine Frage: Wie viele Flaschen hast Du insgesamt gemacht bzw. wie viele Flaschen auf einmal gemsicht? Sollte man jede Flasche extra mischen, damit überall die richtige Menge zB Backpulver drin ist?
    Vielen Dank!

    • Reply
      backbube
      22. Oktober 2012 at 19:33

      Ich hab alle einzeln gemischt

      • Reply
        Paulinchen
        25. Oktober 2012 at 10:18

        Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das hatte ich schon befürchtet, ich werde also nicht umhin kommen, 40 Flaschen einzeln zu mischen… ;-)

  • Reply
    MissCreARTiv
    22. Oktober 2012 at 12:24

    Die Idee ist zauberhaft :)

  • Reply
    mellimille
    23. Oktober 2012 at 08:54

    … eine Wahnsinnsidee!
    Ich finde das richtig zauberhaft!!

    Hoffe, du hast Wendy gerettet und Hook ordentlich eins auf die Mütze gegeben! ;-)
    Peter Pan ist Spitze….

    Salut… Melli

  • Reply
    Miriam
    24. Oktober 2012 at 07:12

    Das ist ja wirklich eine tolle Idee!! Da ham sich die Kollegen bestimmt gefreut…
    Lg, Miriam

  • Reply
    samtundsahne
    26. Oktober 2012 at 10:33

    lieber markus…

    mal wieder eine herrliche idee!!!

    wie war denn die premiere?
    wie waren die reaktionen?!

    habt ihr samstag abend schon was vor? auch ein auftritt?
    wenn nicht und du zufällig zeit und lust hast könnten wir ein spontanes halboffizielles ulmer bloggertreffen im animo beim konzert meiner lieben freundin dani machen…
    wenn du mehr wissen möchtest, schreibe ich dir gerne ne mail…

    würde mich freuen…

    liebe grüße

    nancy

  • Reply
    Kimberly
    31. Oktober 2012 at 15:10

    Very, very cool! Love it!

  • Reply
    Tine
    22. November 2012 at 12:01

    Oh, die Premiere war sooo toll! Du bist wundervoll als Peter!! Naja… als Markus natürlich auch ;-)
    Lukas hat schon angekündigt nochmal und nochmal und nochmal zu Euren Aufführungen kommen zu wollen. Wie gut, daß ich das auch möchte :) Hoffentlich finden wir genug Zeit!
    Und Deine Idee der Peter-Pan-Cakes ist zauberhaft! Den Labelizer kannte ich auch noch nicht! Huiui und Deinen Blog kannte ich ja auch noch nicht bis heute!
    Sooo viele tolle Neuigkeiten! Ich bin ganz begeistert und schaue mit Sicherheit ab jetzt ganz oft bei Dir rein!

    Fühl Dich herzlich gedrückt!

    Tine

  • Reply
    Linette
    1. Mai 2014 at 11:20

    Zauberhaft :) Habe es gleich nachgemacht und verschenkt. Allerdings habe ich noch das Etikett mit einem Peter-Pan-Hintergrund versehen und anstatt Nonpareilles habe ich gelben Glitzer-Zucker genommen. Danke für das super Rezept :)

  • Leave a Reply