Ice Tea Monday

„Ice Tea Monday“ – Coconut Pineapple Tea – direkt vom Strand. Ok, direkt aus dem Allgäu *hihi*

Coconut Pineapple Tea - Titelbild

Das heutige Eisteerezept bekommt ihr direkt aus dem schönen Allgäu serviert. Ich mache gerade ein paar Tage Urlaub bei meinen Eltern und schick euch den „Ice Tea Monday“ sozusagen direkt vom Strand *gg*. Na gut, nen Strand gibt’s hier im Allgäu natürlich nicht, aber das heutige Rezept verleiht zumindest ein Gefühl von Sommer, Sonne & Karibik. Ich hab mir diesmal nämlich einen ganz besonderen Serviervorschlag ausgedacht. Den heutigen Tee gibt’s in der Kokosnuss. Ich sage jetzt mal nicht dazu, dass ich beim Öffnen dieses störrischen Kokosdinges fast verzweifelt bin. Mit Schraubenzieher, Hammer und Säge ging‘s der Nuss an den Kragen.

Coconut Pineapple Tea - I'm dreamin' of a caribbean icetea

Coconut Pineapple Tea

Zutaten:

  • 8 cl Ananassirup
  • Saft einer Kokosnuss, oder sagt man Wasser einer Kokosnuss?
  • 200 ml Eiswasser
  • 2 TL  Pina Colada Tee
  • 200 ml Wasser
  • Eiswürfel

Zubereitung:

  • Das obere Drittel einer Kokosnuss am besten mit einer sauberen Säge absägen. Das Kokoswasser auffangen. Die Kokosnuss ausspülen und an der Unterseite eine gerade Fläche absägen (als Standfuß).
  • Den Sirup in den TEA-JAY® füllen und zu 2/3 mit Eiswürfeln auffüllen. Das Kokoswasser mit 200 ml Eiswasser mischen und dazufüllen. Den Tee-Aufsatz aufschrauben, den Tee einfüllen und 200 ml aufgekochtes Wasser dazugeben. Tee ziehen lassen und dann den Tee-Aufsatz gegen den Uhrzeigersinn drehen und schon läuft der Tee durch die Eiswürfel. Dem Eistee in der Kokosnuss servieren.

 

Coconut Pineapple Tea - Eistee in der Kokosnuss

Und, hab ich euch zu viel versprochen? Ist das nicht ein karibischer Traum? Herrlich erfrischend und südseemäßig verlockend. Damit legt man sich dann auf ein buntes Handtuch in den heißen Sand….bzw. setzt sich auf die Vintage-Bank vor dem Laden und schlürft ihn genüsslich leer. Ich freu mich schon auf die Urlaubswoche im Allgäu und auch ihr dürft gespannt sein, was euch diese Woche noch so alles erwartet.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Angela
    12. August 2013 at 19:19

    Yummy – sieht sehr lecker aus und eine tolle Idee es in der Kokosnuss zu servieren. Habe schon ewig keine mehr aufgemacht….kann mich aber auch noch gut an das Chaos erinnern….hatte sie aufgeschlagen und das ganze Kokoswasser schwamm am Küchenboden :-(
    Liebe Grüße
    Angela

  • Reply
    Juli von Vielbegabte
    13. August 2013 at 08:00

    Thihi, lustige Bilder entstehen in meinem Kopf vom Backbube, der auf seiner Allgäuer Vintage-Insel mit allen verfügbaren Waffen Kokosnüsse bekämpft… ;-)
    Ich kenne inzwischen den „Sesam öffne Dich“, mit dem auch ich an die KokosMILCH (jaaaa, selbst wenn sie noch klar wie Wasser ist) komme, ohne mich quer durch den Werkzeugkoffer zu arbeiten. Ein großes Küchenmesser mit breitem Messerrücken reicht. Nicht ganz so spektakulär, aber effektiv :-)

    Danke fürs Rezept und das königliche Kopfkino!
    Liebe Grüße, Juli

  • Leave a Reply