Süße Kleinigkeiten

Feine Schokoladen-Orangen-Cakepops – beim zweiten Mal wird alles gut.

Schokoladen-Orangen-Cakepops - Titelbild

Es ist schon etwas länger her, dass ich meine ersten Cakepops gemacht habe. Und kläglich gescheitert bin. Die meisten brachen beim Überziehen mit Schokolade ab oder die Schokolade trocknete ganz fürchterlich klumpig. Darum wollte ich eigentlich keine mehr machen. Aber ich habe mich nochmals herangewagt. Und es hat geklappt. Ich habe alles genau gleich gemacht wie beim letzten Mal, nur habe ich andere Schokolade genommen. Und schon hat’s funktioniert. Und unter der knackigen Schokoladenhülle beisst man in einen Traum von Schokoladenkuchen mit wunderbar intensivem Orangengeschmack.

Schokoladen-Orangen-Cakepops

Zutaten (für ca. 25 Stück):

  • 1 Fertigkuchen (z.B. Herrenkuchen)
  • 60 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 4 TL Orangenschalenpaste (gibts z.B. hier)
  • 200 g weiße Kuvertüre
  • Zuckerperlen
  • 25 Cakepop-Stiele
  • 25 Pralinenförmchen

 

Zubereitung:

Schritt 1: Den Kuchen zerbröseln. Die Butter ca. 3 Minuten cremig schlagen, dann den Puderzucker unterrühren und luftig aufschlagen. Dann die Orangenschalenpaste unterrühren.

Schritt 2: Das Frosting mit dem zerbröselten Kuchen verkneten, bis eine feuchte Teigmasse entstanden ist. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf einem Teller 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

Schritt 3: Währenddessen die Kuvertüre schmelzen. Die Kugeln aus dem Gefrierschrank holen. Einen Cakepopstiel mit der Spitze in die Kuvertüre tauchen und in eine Kuchenkugel stecken (etwa bis zur Hälfte der Kugel). Den Vorgang mit allen anderen Kugeln wiederholen. Nochmals 15 Minuten ins Kühlfach damit.

Schritt 4: Die Cakepops aus dem Gefrierschrank holen und einzeln in die Kuvertüre tauchen. Überschüssige Kuvertüre abschütteln und die Cakepops auf ein Stück Alufolie stellen. Sofort mit Zuckerperlen bestreuen. Nach dem Trocknen in kleine Pralinenförmchen stellen.

Schokoladen-Orangen-Cakepops - Kleiner Biss ins Glück

Ihr fragt euch nun sicher, warum ich denn nochmals Cakepops gemacht habe, obwohl ich damals gesagt habe, dass ich’s nie wieder tun werde. Nun der Grund ist folgender: Heute um 15 Uhr haben wir ein Gastspiel mit dem Theaterstück „Peter Pan„, und eine der Ballettmädels, Jojo, hat Geburtstag. Mein Regisseur hat mich gefragt, ob ich nicht etwas backen möchte, und ich sagte natürlich ja. Da wir auf Tour sind und man dort keine großen Sahnetorten mitschleppen kann, dachte ich eben an Cakepops. Und die kommen bei den Kids bestimmt super an.

Schokoladen-Orangen-Cakepops - Schokotraum in pastell

Ich musste die Cakepops schon zwei Tage vorher machen, da ich heute früh leider keine Zeit hatte. Darum musste ich mich damit auseinander setzen, wie ich sie am besten lagere. Ich habe viele hilfreiche Antworten von euch bekommen und nun kann ich euch meine Lösung empfehlen: Ich hab mir bei Metro eine Styroporbox gekauft und darin hab ich sie zwei Tage an einem kühlen Ort gelagert. Und sie sahen immer noch toll aus und schmeckten superfrisch.

Schokoladen-Orangen-Cakepops

Ich freue mich, dass mein zweiter Cakepop-Versuch so gut geklappt hat. Und dass die Cakepops farblich alle so toll zusammenpassen, das hab ich Angela von der Schönhaberei zu verdanken, die mich mit dem kompletten Material ausgestattet hat. Sie weiß einfach, wie man mich glücklich macht. *gg*. Schaut mal in ihrem Shop vorbei, wenn ihr ihn noch nicht kennt. Die leckere Orangenschalenpaste hab ich übrigens von den Jungs von Sweetest Choice bekommen, die ich euch demnächst noch näher vorstellen werde.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Nicole
    29. September 2013 at 11:14

    Das ist ja eine Super-Idee! Ich wage mich dann auch mal an Cakepops! Dankschön!

  • Reply
    Sven
    29. September 2013 at 12:08

    Klingt Super, versuche mich nun auch mal an meinem zweiten Versuch! Drück mir die Daumen :)

  • Reply
    Sabrina
    1. Oktober 2013 at 20:17

    Hallo!
    Das Rezept klingt sehr lecker und ich würde es gerne für meine Halloweenparty ausprobieren.. Nur mit Oranger Kuvertüre…. Hast du eine Idee, wie man die Orangenschalenpaste ersetzen könnte? Ich weiß nicht wo man sowas herbekommen könnte außer im Internet.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    • Reply
      backbube
      2. Oktober 2013 at 15:16

      Klar, du kannst auch frisch geriebene Orangenschale benutzen und ein paar Spritzer Orangensaft. Oder Orangenaroma aus dem Supermarkt nehmen, da gibts glaub ich was von Dr.Oetcker

  • Reply
    Ichliebediesentag
    2. Oktober 2013 at 23:41

    Da wurdest Du ja förmlich von allen Seiten zum Glück gezwungen!!!
    Klingt übrigens himmlisch lecker…
    Sei lieb gegrüßt,
    Steffi

  • Reply
    Elke von elmasuite
    7. Oktober 2013 at 13:12

    Hallo Markus,
    ich hatte mit meinen Cakepops auch zu kämpfen, besonders, weil sie mit Kuvertüre dann recht schwer waren und drohten, von den Stielen zu rutschen ;) Auf den Kopf gestellt und dann in ein Papierförmchen – super Idee!
    LG, Elke

  • Leave a Reply