Kuchen & Brownies

Sommerlicher Erdbeerkuchen mit Nussboden und Ricottacreme

Diese Woche hatte ich mal wieder richtig Lust auf einen Erdbeerkuchen. Was eventuell daran liegen könnte, dass mich eine Freundin gefragt hat, ob wir demnächst mal Erdbeeren pflücken gehen. Das habe ich tatsächlich schon seit Jahren nicht mehr gemacht. Eventuell auch seit Jahrzehnten. Oh nein, ich werde wohl alt. Ein Grund mehr, jede Menge Erdbeeren zu essen, denn sie enthalten Kalzium und stärken die Knochen. Das ist wohl das BESTE Argument für den Verzehr von Erdbeerkuchen, das ich jemals gefunden habe. Ich hatte übrigens bei den heißen Temperaturen draußen keine Lust wahnsinnig lang vor dem Backofen zu stehen. Darum hab ich einen meiner liebsten Nusskuchen als Boden gebacken, der schnell zubereitet ist und nur 25 Minuten backen muss.

Erdbeerkuchen mit Nussboden und Ricottacreme - Backbube BackblogErdbeerkuchen mit Nussboden & Ricottacreme - lecker, frisch und schnell gemacht

Wenn man diesen Kuchen so vor sich sieht, würde man ihn am liebsten gar nicht anschneiden. Er sieht einfach zu gut aus. Doch es lohnt sich. Ein saftiger Nussboden erwartet euch. Getoppt mit einer leicht säuerlich-süßen Ricottacreme und fruchtigen Erdbeeren. Das schönste daran: er ist nicht zu süß, sodass auch diejenigen unter euch, die eher weniger süße Kuchen bevorzugen, auf ihre Kosten kommen. Wobei es mir bei einem Erdbeerkuchen ehrlich gesagt „wurscht“ {schwäbisch für: egal} ist, wie süß er ist. Hauptsache es sind Erdbeern drin oder drauf oder drumrum – alles andere ist nur Nebensache.

Nusskuchen mit Ricotta und Erdbeeren - angeschnitten- ein Stück auf Tortenschaufel - Backbube BackblogNusskuchen mit Ricotta und Erdbeeren - halber Kuchen- einzelne Erdbeere - Backbube Backblog

Einen kleinen Tipp habe ich noch für euch: Bereitet den Kuchen am besten schon am Vortag zu, oder gleich morgens nach dem Aufstehen, denn er schmeckt noch besser, wenn er etwas „durchgezogen“ ist. Bewahrt ihn aber auf jeden Fall im Kühlschrank auf, denn die Ricottacreme sollte schön gekühlt werden. Ihr braucht den Kuchen auch vor dem Servieren nicht erst auf Zimmertemperatur kommen lassen, sondern könnt ihn direkt aus dem Kühlschrank auf den Teller geben. Dann sind die Erdbeeren schön knackig und die kühle Creme bildet einen tollen Kontrast zum Boden. Und noch etwas ganz Wichtiges: Stellt euch neben die Erdbeeren, die ihr für den Kuchen braucht, noch eine weitere Schale mit Erdbeeren hin, damit ihr nach Herzenslust und -laune naschen könnt, ohne dass eurem Kuchen der Belag ausgeht.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Sommerlicher Erdbeerkuchen mit Nussboden und Ricottacreme
Stimmen: 10
Bewertung: 4.2
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
12 Portionen
Zutaten
Nussboden
  • 3 Eier (L) getrennt
  • 3 Eier (L) komplett
  • 1 Prise Salz
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 220 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
Ricottacreme & Belag
  • 250 g Ricotta
  • 170 g griechischer Joghurt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 EL Puderzucker
  • 1 EL Zucker
  • 500 g Erdbeeren
Portionen
12 Portionen
Zutaten
Nussboden
  • 3 Eier (L) getrennt
  • 3 Eier (L) komplett
  • 1 Prise Salz
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 220 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
Ricottacreme & Belag
  • 250 g Ricotta
  • 170 g griechischer Joghurt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 EL Puderzucker
  • 1 EL Zucker
  • 500 g Erdbeeren
Stimmen: 10
Bewertung: 4.2
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit 36 x 25 cm mit Backpapier auslegen.
  2. Das Eiweiß der 3 getrennten Eier mit dem Salz steif schlagen und beiseite stellen. Mehl, Haselnüsse, Mandeln und Backpulver mischen und ebenfalls beiseite stellen.
  3. Die Butter in der Schüssel der Küchenmaschine cremig schlagen, dann Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Die 3 Eigelbe und die drei Eier unterrühren, bis alles gut vermischt ist.
  4. Die Hälfte des Eischnees unter den Teig heben, dann die Mehl-Nuss-Mischung dazu geben; den restlichen Eischnee unterheben und den Teig vorsichtig auf das Backblech gießen und verstreichen.
  5. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen {evtl. etwas länger}. Der Kuchen ist fertig, wenn man mit einem Finger leicht hineindrückt und der Kuchen sofort in seine Form zurückspringt. Dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  6. Nun die Ricottacreme zubereiten: Dazu Ricotta, Joghurt, Vanilleextrakt und Puderzucker verrühren.
  7. Die Erdbeeren waschen, putzen, vierteln und in eine Schüssel geben. Mit 1 EL Zucker bestreuen und vorsichtig vermengen.
  8. Die Ricottacreme auf dem erkalteten Kuchen verstreichen und die Erdbeeren darauf verteilen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Anne
    29. Mai 2016 at 13:50

    Lieber Marcus,
    das Instagrambild von Deinem Kuchen hat mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen….Köööööööstliiiich!
    Vielen Dank für das Rezept.

    Viele liebe Grüsse aus Plön,

    die Anne

  • Reply
    EIN DEKOHERZAL IN DEN BERGEN
    29. Mai 2016 at 15:00

    ah PERFEKTER TOG
    mit dem KUACHA..freu,,,,freu,,,

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

  • Reply
    Hilde
    29. Mai 2016 at 22:10

    Dieser Erdbeerkuchen schaut so lecker aus. Bei uns im Allgäu gibt es noch keine roten Erdbeeren, ich warte schon! Danke für das Rezept, wird auf jeden Fall gebacken
    Liebe Grüße
    Hilde

  • Reply
    Barbara
    31. Mai 2016 at 22:35

    Uuunfassbar, ERDBEEREN, RICOTTA UUUND NÜSSE, sehr cooles Rezept. Muss auch ganz bald nen Erdbeerkuchen zaubern.
    Liebe Grüße
    Barbara

  • Reply
    MODENOVA
    2. Juni 2016 at 16:34

    This looks so delicious. Thanks for sharing! Continue the great work.

  • Leave a Reply