Buchrezensionen/ Torten & Törtchen

Ein Espresso-Törtchen passend zur Buchvorstellung: TÖRTCHENZEIT – All you need ist sweet – ein zuckersüßes Vergnügen

Letzten Freitag durfte ich mit vielen anderen Bloggerinnen und Bloggern Gast auf der Buchparty von Jessi Hesseler und Sonya Kraus sein, und seit diesem Tag habe ich auch endlich deren fabelhaftes Buch, das ich euch heute vorstellen möchte. „Törtchenzeit -All you need is sweet“ heisst das gute Stück und ich sag nur so viel: „All you need is this book“. In 9 bezaubernden Kapiteln verwöhnen euch die beiden mit sagenhaften Törtchen, Cupcakes, Getränken und kleinen Leckereien.

Ich hab mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut, und als ich am Erscheinungstag in der Buchhandlung meines Vertrauens einen ersten Blick hineingeworfen habe ist etwas passiert, dass mir noch nie passiert ist. Ich hab mich mit dem Buch ins Cafe der Buchhandlung gesetzt und es in aller Ruhe Seite für Seite genossen. Das tu ich normal nie, denn ich find das irgendwie merkwürdig, sich mit einem Buch, dass einem noch nicht gehört an einen Tisch zu setzen, und es durchzulesen, während man dazu was trinkt um es dann anschließend einfach wieder zurückzulegen, als wär nix gewesen. Irgendwie komisch. Aber dieses Buch hat mich einfach nicht losgelassen.

espressionist_collage_4

Ich bin schon lange ein Fan von Jessis Rezepten und den tollen Bildern von Amanda Beerens. Und Sonya fand ich auch schon immer klasse. Und nun alle drei vereint in diesem Buch. Ein Träumchen. Die Rezepte sind einfach zuckersüß. Und die Namen der Köstlichkeiten sind einfach mal was anderes: sie heissen Mohndieu-Törtchen, Möhrenglück, Männerschnitte oder Genussknacker. Find ich grandios.

espressionist_collage_5

Es gibt so vieles, in das man sich bei diesem Buch verlieben kann. Das kleine Back-ABC am Anfang, die Bastel- und Geschenkideen, die wunderschönen Fotos, die Rezepte – kurz und knapp: einfach in ALLES! Und bei mir hat’s gleich beim ersten Durchblättern *ZOOOM* gemacht. Das Törtchen, das ihr hier übrigens schon die ganze Zeit betrachten dürft ist natürlich auch aus dem Buch. Und dabei handelt es sich um den „kleinen Espressionist“ – noch so ein lustiger Name. 3 feine Böden mit Espresso-Teig, ummantelt mit einer zartschmelzenden Creme aus weißer Schokolade. Herrlich.

espressionist_collage_3

Da ich auf der Buchparty von Sonya und Jessi bereits einige leckere Cupcakes probieren konnte, die auch im Buch enthalten sind, war ich mir sicher, dass auch der kleine Espressionist richtig lecker schmecken würde. Und als ich das kleine Törtchen dann gebacken, verziert und fotografiert hatte, hab ich mich drüber her gemacht. Ich hab das halbe Teil allein verputzt *nomnom* – Scheiß auf Fitnessernährung – oh Gott war das Ding lecker. Ich kann’s kaum abwarten, das ganze Buch durchzubacken. Besonders gut find ich übrigens, dass das Rezept nicht für eine normale Springform ausgelegt ist, sondern für eine kleine. Ich hab es in einer 14cm-Springform gebacken. Damit war das Törtchen fast höher als breit. Mal was anderes.

espressionist_collage_2

Wer das Buch noch nicht hat, dem rate ich hiermit, in den nächsten Buchladen zu spurten und sich danach sofort ins Backvergnügen zu stürzen. Ohne Witz, das Buch sollte in keinem Regal fehlen. Ihr werdet es nicht bereuen. Und denkt bitte nicht, ich sag das, weil es irgendjemand von mir verlangt. Ich tu das, weil ich mich schwerstens *verknallert* hab – sowohl in das Buch als auch in die beiden Mädels – und das will bei mir schon was heißen *hihi*. Also nochmal, wer ein wirklich tolles Buch, mit einfachen Rezepten mit Erfolgsgarantie, super Geschenkideen und ausgefallenen, anspruchsvollen Törtchen sucht dem kann ich „Törtchenzeit – All you need is sweet“ nur ans Herz legen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Raspberrysue
    13. April 2014 at 12:58

    Hach, mit Espresso will ich auch schon so lange mal wieder war backen. Dein Törtchen sieht wirklich ENT-ZÜCK-END! aus :) Wunderbar. Das Buch wandert auf meiner Wunschliste immer weiter nach oben, mit jedem Tönchen, das ich darüber höre. Lg Carina

  • Reply
    Sara
    13. April 2014 at 13:15

    Haha, hab sehr gelacht :-)
    Ich mag zwar keinen Kaffee, aber der Espressionist ist einfach zuuu hübsch!
    Freu mich ganz dolle auf deinen Gastauftritt!
    Schönen Sonntag und liebe Grüße!!!

  • Reply
    strawberryred
    13. April 2014 at 13:16

    Ich bin echt beeindruckt!!! Dein Törtchen sieht echt genau so aus wie im Buch, was ich übrigens auch total klasse finde! Echt Wahnsinn :)

    Liebe Grüße
    strawberryred

  • Reply
    Sarah
    13. April 2014 at 19:20

    Wow! Dein Törtchen sieht einfach traumhaft aus! Tolle Bilder!;)
    Liebe Grüße,Sarah

  • Reply
    Schokohimmel
    14. April 2014 at 09:43

    Wow, deine Bilder sind „mouthwatering“! :-) Ein Stück des „Espressionisten“ würde mir jetzt auch sehr gefallen… Und danke für die informative Buchvorstellung!

  • Reply
    cocojana
    16. April 2014 at 17:34

    mhmm….was ein Törtchen…sieht super lecker aus. Werde ich garantiert mal ausprobieren. Ich bin sooo happy, dass endlich meine glutenfreie Zeit vorbei ist und ich mich wieder an alles rantrauen kann.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

  • Reply
    Christin Skrobanek
    25. April 2014 at 12:10

    Wow ich bin begeistert ! Die Törtchen sehen absolute spitze aus;) Hätte auch eher gedacht das Backen Frauensache ist :’D Aber wenn man das hier alles so sieht! KLASSE ;)

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

  • Reply
    Sandra
    27. April 2014 at 21:07

    Ohhhh sieht die lecker aus. Werde sie nächste Woche auch ausprobieren. Aber eine Frage habe ich. Wie wird die Creme so schön weiß? Viele Grüße, Sandra

    • Reply
      backbube
      27. April 2014 at 23:49

      Lange schlagen ;)

    Leave a Reply