Gugelhupf

„Der kleine Backbube Gugelhupf Adventskalender“ – 17.Türchen

Nur noch ein paar Tage, dann ist Weihnachten. Und ich hoffe ganz fest, dass es weiße Weihnachten werden. Auf Weihnachten bei 20 Grad, so wie letztes Jahr, hab ich nämlich überhaupt keine Lust. Worauf ich aber sehr viel Lust habe ist das heutige Rezept. Ein wunderbar fluffiger Zimtgugelhupf mit einer feinen Zimtcreme wartet auf mich. Und nun auch auf euch.

Zimtgugelhupf mit Zimtcreme

Zutaten (Teig, für 12 Stück):

  • 125 g Butter (zimmerwarm)
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier (M)
  • 200 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 2 TL Zimt

 

Zutaten (Zimtcreme):

  • 175 g Frischkäse
  • 1-2 TL Zimt
  • 2-4 EL Zucker
  • 3-4 EL Milch

 

Zubereitung (Kuchen):

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen. 2 6er-Gugelhupf-Bleche fetten und mehlen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  • Die Butter cremig schlagen, dann Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt unterrühren, bis sich der Zucker gelöst hat und eine gebundene Masse entstanden ist.
  • Die Eier einzeln unterrühren. Jedes Ei ca. 1 Minute lang (dann wird’s schön fluffig) Das Mehl über den Teig sieben und 2 EL Milch dazugeben. Das Ganze so lange verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. In die Förmchen füllen.
  • 20 Minuten im unteren Drittel des vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Für die Creme den Frischkäse mit der Milch aufschlagen. Die Frischkäsecreme mit Zucker und Zimt abschmecken.
  • Die Gugelhüfe aufschneiden, die unteren Hälften mit Creme bestreichen, dann das Oberteil daraufsetzen, das Loch in der Mitte mit der Zimtcreme auffüllen und alles mit Zimt-Zucker bestreuen.

 

Die kleinen Gugelhüpfe sehen fast schon zu schön aus, um sie aufzufuttern, aber sie schmecken einfach so lecker. Da kann man nicht wiederstehen. Wenn ihr übrigens keinen Messerblock für das Messer habt, mit dem ihr die Küchlein aufschneidet, dann könnt ihr heute eine tolle magnetische Messerleiste aus Eichenholz von klotzaufklotz gewinnen. Einfach bis 23 Uhr einen Kommentar hinterlassen (ihr müsst 18 sein und eure Emailadresse angeben. Die Messer sind übrigens nicht im Gewinn enthalten) und schon seid ihr im Lostopf.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

PS: Danke an klotzaufklotz für die tolle Messerleiste.

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

60 Comments

  • Reply
    Stephernie F.
    17. Dezember 2013 at 08:03

    Jöööööi rezepte mit zimt – wauwie :)
    Loveit. <3
    Und dann auch noch mit Creme :)
    Loveitsomuch :)

  • Reply
    Silke
    17. Dezember 2013 at 08:17

    Mhh…. ich liebe Zimt auch …..sooo toll!! Der sieht so zum Anbeissen aus!! Toll was dir alles einfällt!
    *in den Lostopf hüpf*

    Viele Grüße

    Silke

  • Reply
    Miriam
    17. Dezember 2013 at 08:37

    Ich bin ja leider überhaupt kein Zimt-Fan, aber deine Guglhüpfe sehen zum Anbeißen aus. Vielen Dank für die schöne Idee.
    Viele Grüße
    Miriam

  • Reply
    Mareike
    17. Dezember 2013 at 08:38

    Das MUSS ich ausprobieren. Am besten direkt an Weihnachten zum Nachtisch. Da läuft mir glatt das Wasser im Mund zusammen!

    Liebe Grüße,
    Mareike

  • Reply
    Juliane
    17. Dezember 2013 at 08:41

    Toll! Die würde sicher gut in unsere neue Küche passen :)
    Herzlichst Juliane

  • Reply
    Anna_
    17. Dezember 2013 at 08:45

    tolles Rezept… ich mag total deine Bilder…machst du die nur mit Tageslicht ??? wenn ja .. echt toll …. hast sicher ne profi kamera… ich will auch eine :-)

  • Reply
    Mari
    17. Dezember 2013 at 09:27

    Oh ich bin gerade so verrückt nach Zimt, es gibt dabei so ein „Weihnachtsgefühl von Gemütlichkeit, Freude und und und“ das ich gerade vor Freude hin und her hüpfen könnte :) .

    DANKE für dieses tolle Rezept.

  • Reply
    Ela
    17. Dezember 2013 at 09:44

    Mhm, die Idee mit der Zimtcreme ist ja toll. Gefällt mir, Rezept ist gemerkt :)
    Hüpfe auch mal in den Lostopf..
    LG
    Ela (transglobalpanparty at gmail.com)

  • Reply
    Natali aka Luna
    17. Dezember 2013 at 09:44

    Echt Wahnsinn deine Guglhupf-Ideen. Deine Augen müssen ja auch schon zu Guglhupfen geworden sein. :D

    Liebe Grüße

  • Reply
    Dörte Drangmeister
    17. Dezember 2013 at 09:52

    und wieder ein Leckerkracher. Wird Zeit, dass Zeit ist, um alles nachzubacken. Und wird Zeit, dass hier endlich ne Messerleiste einzieht :)

    herzlichst,
    dörte

  • Reply
    Silke
    17. Dezember 2013 at 10:00

    Ooooh, Zimt in so tollen Variationen! Yummiyummi! Her damit!! :)

  • Reply
    Rosi
    17. Dezember 2013 at 10:02

    Jetzt ist es soweit – ich kann ohne die kleinen Gugelhüpfe nicht mehr leben….muss mir sofort eine Form kaufen! Bis dahin vergnüge ich mich mit den großen Gugelhupfs. Gewinnen würde ich auch gerne – schaun wir mal..
    Schöne Weihnachtszeit,
    LG Rosi

  • Reply
    Manuela S.
    17. Dezember 2013 at 10:13

    Wieder mal ein tolles Rezept und dann noch eine edle Messerleiste!!! LG Manuela S.

  • Reply
    Sarah W.
    17. Dezember 2013 at 10:19

    Ui, Das Loch der Gugelhüpfe gefüllt – auch eine gute Möglichkeit, mehr leckere Creme unter zu bekommen, wenn zwischen die beiden Lagen nichts mehr passt :D

  • Reply
    sonja
    17. Dezember 2013 at 10:23

    Jammi :-)
    Ich liebe Zimt
    Genau mein Rezept!

  • Reply
    Meike
    17. Dezember 2013 at 10:28

    Hüpf, hüpf!
    So ein Messerwandhalter fehlt mir noch, das wäre ja perfekt.
    Hach, was mach ich nur wenn dein Adventskalender vorbei ist??? Ich freu mich jeden Tag allein schon auf diese süßen Bilder! Bitte belebe diese tolle Idee mit den Mini-guggls auch ab und zu im neuen Jahr!
    Liebe Grüße,
    Meike

  • Reply
    Antonia
    17. Dezember 2013 at 10:29

    Zimt geht immer…und wenn er dann noch in einer so hübschen Form daher kommt!
    Ich freu mich auf meinen Macarons Backkurs heut abend. Auch so kleine Köstlichkeiten.

  • Reply
    Isabell
    17. Dezember 2013 at 10:54

    Tolles Rezept, ich liebe Zimt! Beim Gewinnspiel würde ich sehr gerne mitmachen.
    lg Isabell

  • Reply
    Nicole
    17. Dezember 2013 at 10:57

    Heute hast du dich wieder selbst übertroffen, einfach nur lecker! Danke!

  • Reply
    Anna
    17. Dezember 2013 at 10:58

    Hmm, klingt lecker. Ich lieb Zimt! Und die Messerleiste ist super schön. Da hüpfe ich gerne in den Lostopf!

    Liebe Grüße
    Anna

  • Reply
    Toni
    17. Dezember 2013 at 11:18

    Deine Fotos sehen immer so verführerisch aus!!! Ich mag deinen Blog wirklich sehr!

  • Reply
    Fee ist mein Name
    17. Dezember 2013 at 11:29

    Zimt lässt sich nur noch toppen durch noch mehr Zimt ;)!

  • Reply
    Sonja
    17. Dezember 2013 at 11:32

    Hallo,

    Der Zimtgugelhupf sieht sowas von lecker aus. Wird auf jeden Fall zum Geburtstag meiner Tochter nachgebacken. Die Messerleiste ist super schön, hab sie schon länger im Auge.

    Liebe Grüße

    Sonja

  • Reply
    Jule
    17. Dezember 2013 at 11:47

    ohhh wie toll, ich werde heute gleich nach der uni deine zimtcreme in die tat umsetzen. bin morgen zum weihnachtsfrühstück eingeladen und wie gut, dass ich mir noch keine gedanken gemacht habe, was ich mitbringe ;)
    gerne hüpfe ich wieder fleißig in dein lostöpfchen!
    liebste grüße, jule
    julianepaape@hotmail.com

  • Reply
    Lena
    17. Dezember 2013 at 12:03

    Hm, das sieht wiedermal furchtbar lecker aus. Ich werde ja schon von ansehen dicker. :D

  • Reply
    Nina
    17. Dezember 2013 at 12:04

    Boah, was sieht das lecker aus! Da kritzel ich doch gleich mal die Zutaten auf die Einkaufsliste und hüpfe in den Lostopf!

  • Reply
    Tanja Kehler
    17. Dezember 2013 at 12:10

    Also, dieser Gugelhupf gehört bisher auf jeden Fall zu meinem Favorit!
    Man mag es kaum Glauben, aber ich besitze bisher noch keine Gugelhupfform… Ich gehe aber ganz stark davon aus, dass ich eine zu Weihnachten bekomme;-) und wird gleich los gelegt mit dem diesem tollen Rezept!!!
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Reply
    Wiebke
    17. Dezember 2013 at 12:13

    Toll toll toll! Ein Fest fürs Auge sind die kleinen Gugelhüpfe – jeder ist so schön liebe- und stilvoll angerichtet… eine fantastische Idee, Backbube, vielen Dank!

  • Reply
    Laura
    17. Dezember 2013 at 12:18

    Hallihallo,

    endlich wird mal dieses eigentlich nutzlose Loch bei einem Gugelhupf mit etwas köstlichem gefüllt und damit sinnvoll genutzt. Großartige Idee, wird weiterverwendet. In den Lostopf hüpfe ich auch sehr gerne.

    Viele Grüße aus Frankfurt

  • Reply
    Johannes
    17. Dezember 2013 at 12:39

    Hey lieber Backbube,

    jetzt hast du es endgültig geschafft! Ich liebe Rezepte mit Zimt und diese kleinen Gugl sehen so lecker aus, dass ich sie unbedingt ausprobieren muss! Jetzt überleg ich nur noch, ob ich meinen Samstag dafür nutze, der eigentlich für den Wohnungsputz eingeplant war… Okay, die Gugl haben gewonnen! ^^

    Liebe Grüße, Johannes

  • Reply
    Erika Just
    17. Dezember 2013 at 12:52

    Lieber Backbube, endlich einmal ein gutes Rezept für kleine Gugelhüpfe, die durch das Durchschneiden und die Fülle (danke, dass sie nicht gekocht werden muss, so geht es schneller) enorm gewinnen.
    Die Messer habe ich schon alle, aber eine Magnetleiste wäre toll!
    Alles Liebe!
    Erika

  • Reply
    Tanja
    17. Dezember 2013 at 12:52

    Messer und Zimt kann man nie genug haben
    Liebe Grüsse
    Tanja

  • Reply
    Charlotte Valerie
    17. Dezember 2013 at 13:18

    ich ernenne dich hiermit zum prince of gugelhupf :P

  • Reply
    Laura Aya
    17. Dezember 2013 at 13:29

    Ich oute mich :-) danke für das Rezept.
    Liebe Grüsse, Laura Aya

  • Reply
    Carmen
    17. Dezember 2013 at 13:38

    Superlecker sehen die aus…“und auch ich hüpfe nur zu gerne in den Lostopf“!

  • Reply
    Luu
    17. Dezember 2013 at 13:40

    wow! die sehen ja unglaublich lecker aus! :)

  • Reply
    Anja W.
    17. Dezember 2013 at 13:45

    ZIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIMT. Ich denke das drückt meine Zimtsucht am besten aus ;)

  • Reply
    Carolin Goss
    17. Dezember 2013 at 14:49

    Oh, ich steh ja total auf solche Cremetörtchen! Ich weiß schon, was ich am Wochenende mache :D LG Carolin

  • Reply
    Andrea
    17. Dezember 2013 at 14:57

    Das sieht ja lecker aus! Könnte man vielleicht mit Spekulatius-Gewürzen (natürlich selbst gemischt) machen =)
    Ich liebe Weihnachten! <3

  • Reply
    DragonDaniela
    17. Dezember 2013 at 15:06

    Hmmm mehr Zimt! Man kann nie genug Rezepte mit Zimt haben. Das wer ich gleich mal ausdrucken!

  • Reply
    Lisa
    17. Dezember 2013 at 15:32

    Oh, der sieht aber fluffig aus! Irgendwann kriech ich in den Computer
    bei all den schönen Gugelhupfen …
    Liebe Grüße
    Lisa

  • Reply
    Susanne
    17. Dezember 2013 at 15:33

    Das Rezept ist PERFEKT für mich!!
    Ich liebe liebe liebe Zimt! ;)
    Ich gehe jetzt sofort in die Küche und backe!

    LG Susanne

  • Reply
    Dani
    17. Dezember 2013 at 15:36

    Ich liebe Zimt mindestens genau so sehr wie eine übersichtlich aufgeräumte Küche; da käme mir der Messerblock gerade recht :-)

  • Reply
    Mia
    17. Dezember 2013 at 15:40

    Hallo lieber Backbube!
    Da versuche ich liebend gern mein Glück! Vielen dank! Lg mia

  • Reply
    Dani
    17. Dezember 2013 at 16:25

    Schön, deine ganzen Guglideen ;)

  • Reply
    Daniela
    17. Dezember 2013 at 18:11

    Mhmmm, Zimt ist prima! Und ich wollte in der Tat noch eine Messerleiste aufhängen, da käme mir der Gewinn sehr gelegen! ;-) Lieben Dank für die Verlosung!

    Liebe Grüße
    von Daniela

  • Reply
    Linda
    17. Dezember 2013 at 18:18

    Oh, lecker.
    Das sieht gut aus!
    Leider ist mir mein Messerblock gerade runtergefallen und kapuutgegangen:-(
    Deshalb hüpf ich auch noch schnell mit dazu

    Lg Linda

  • Reply
    Anna
    17. Dezember 2013 at 19:08

    Das ist ja ein tolles Rezept!!!
    Das werde ich bal ausprobieren ;)

  • Reply
    Katja
    17. Dezember 2013 at 19:23

    Oh man….wie leeeeeeeecker!! Die muss ich machen! Danke für den tollen Adventskalender und für die Messer spring ich auch in den Lostopf! Liebe Grüße
    Katja

  • Reply
    Sophie
    17. Dezember 2013 at 19:39

    Suche schon seit längerem nach einer schönen Messeraufbewarung – das wäre echt genau das richtige :)

  • Reply
    Mareike
    17. Dezember 2013 at 19:53

    Ich glaube, ich brauche noch eine Form für größere Minigugl – ich hab‘ nur die ganz kleine, die dürfte bei diesem Rezept an ihre Grenzen stoßen. Aber lecker sieht’s aus! Und die Messerleiste ist sehr schick, da versuch ich gern mein Glück :). Liebe Grüße, Mareike

  • Reply
    One Moment
    17. Dezember 2013 at 20:08

    Mein Lieber, ich liebe Zimt. PERFEKT! ;)

    Alles Liebe und schöne Vorweihnachts-Freude!
    One Moment
    myownmemento@web.de

  • Reply
    Christiane
    17. Dezember 2013 at 20:44

    Wow, ein Türchen leckerer als das andere… Schön, dass ich ab morgen URLAUB habe und meine To-Do-Backliste barbeiten kann, juchheissassa!!!
    Ich hüpfe freudig ins Lostöpfchen :o)
    Liebe Grüße,
    Christiane

  • Reply
    Mia
    17. Dezember 2013 at 20:46

    Das Rezept ist genau nach meinem Geschmack, ich bin ein absoluter Zimtliebhaber! Und eine Magnetleiste für Messer steht schon an oberster Stelle für meine Küche, das wäre also ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk :)

  • Reply
    Vanessa
    17. Dezember 2013 at 21:25

    Wieder eine schöne Idee – bzw. Variante für einen Guglhupf!
    Werde am Donnerstag nochmal welche backen!

    Viele Grüße – Vanessa

  • Reply
    Kathrin
    17. Dezember 2013 at 22:57

    Zimt forever – und der tollste Adventsblog überhaupt!

  • Reply
    Daniela
    17. Dezember 2013 at 23:01

    Oh wie lecker sehen denn die aus. Ich liebe Zimt.

  • Reply
    Lina
    18. Dezember 2013 at 19:41

    Ist es denn möglich, mit diesem Rezept auch eine Torte zu backen? Ich suche schon seit langem nach so einem Rezept, was einfach ist, und mit soooo viel Zimt! Würde gerne noch Walnüsse dazu geben!

    • Reply
      backbube
      18. Dezember 2013 at 23:36

      Klar, der Teig reicht ja auch für einen großen Gugelhupf.
      Wenn du den Teig in einer Springform backst, müsstest du theoretisch 2 Böden rausbekommen. Doppelte Menge wären dann 4 Böden.
      Je nachdem was du machen möchtest

      • Reply
        Lina
        19. Dezember 2013 at 09:12

        Vielen Dank! Es wird gleich heute ausprobiert! LG, Lina

    Leave a Reply