Süße Kleinigkeiten

Backbube Mittwochs-Quickie – „Wilde Hilde“ im Glas, ein wildes & schnelles Dessert

Wilde Hilde - Mittwochs-Quickie - Titelbild

Man, diese Woche steckt voller Rezepte. Und passend zum 1.Mai gibts für euch einen neuen Mittwochs-Quickie: Diesmal ein einfaches aber unglaublich leckeres Dessert, das ihr wunderbar vorbereiten könnt, wenn Gäste für den Abend anstehn, oder das ihr blitzschnell zubereiten könnt, wenn ihr euch spontan selbst etwas gönnen wollt. Wenn euch ein wildes Verlangen nach Süßem überkommt, dann macht doch „Wilde Hilde“ im Glas:

Wilde Hilde im Glas (Rezept für 2 Whiskey-Gläser)

Zutaten:

  • 150 g gefrorene Himbeeren
  • 250 ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 50 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 100 g Baisers (grob zerbröckelt)

 

Zubereitung:

Die Sahne schlagen, das Sahnesteif, den Zucker und das Vanillemark unterrühren. Eine Schicht gefrorene Himbeeren in die Gläser füllen, dann eine Schicht Sahne daraufgeben. Mit Baisers bestreuen und wieder mit Himbeeren weiter machen. Wieder Sahne darauf. Mit Baisers und Himbeeren und einem Minzblatt garnieren. Fertig.

Wilde Hilde - Mittwochs-Quickie

Das Dessert geht wirklich ratzfatz und schmeckt dennoch genial. Durch die gefrorenen Himbeeren gefriert auch die Sahne darüber. Das liebe ich ja. Wenn Sahne auf Eis so eine feste Schicht bildet. Ich weiß, dass manche das GAR nicht mögen, dann könnt ihr auch gern frische Himbeern benutzen. Ihr könnt es sofort servieren oder ein paar Stunden im Kühlschrank stehen lassen, wie ihr wollt. *hihi* Macht euch einen schönen 1.Mai, geht an die frische Luft und genießt den Frühling.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    Marcel
    1. Mai 2013 at 11:23

    Aaaah Cool!!! Das kenne ich unter dem Namen „Schneegestöber“ und hab ich auch schon oft gemacht. Am besten schmeckt es,wenn es schon ein Tag durchgezogen ist…*lecker*

    Liebe Grüße aus Lüneburg

    • Reply
      backbube
      1. Mai 2013 at 11:29

      Hi Marcel,

      lustig. Ich kenne Schneegestöber als Mischung aus Sekt, Vodka, Vanilleeis und Pfirsichen. ;)

      Schönen 1.Mai,
      Markus

  • Reply
    süß und köstlich
    1. Mai 2013 at 11:47

    Sieht richtig lecker aus und auch optisch sehr gut. „Wilde Hilde“ kannte ich noch gar nicht, klingt aber echt gut. Sahne, Himbeeren und Baiser geht doch immer! :-)
    Ganz liebe Grüße
    Janet

  • Reply
    mellimille
    1. Mai 2013 at 12:03

    ….das finde ich ja jetzt sehr lustig:
    Habe gerade heute morgen eine Glasschüssel voll für heute abend gemacht.
    Die *Rote Inge* ist unser Lieblingsdessert nach dem Grillen.
    Und soooo schnell gemacht! Es schmeckt himmlisch….
    Meine Schüssel reicht für 12 Personen und ich muss es immer wieder machen… Unsere Freunde lieben es!
    Liebe Grüße und schönen 1. Mai!
    Melli

  • Reply
    scrapkat
    1. Mai 2013 at 15:08

    Oh wie böse lecker ist das denn?!
    Das wird gleich mal morgen gemacht. Muß nämlich erst wieder Himbeernachschub besorgen….

    auch von mir schönen 1.Mai,
    scrapkat

  • Reply
    groschenroman
    1. Mai 2013 at 15:10

    Das ist lustig, ich kenn das Dessert auch als Schneegestöber und dabei ist die unterste Schicht aus Baisers.

  • Reply
    sabrina
    1. Mai 2013 at 17:43

    Das Rezept kannte ich schon, aber es ist so gut, dass man es einfach immer wieder machen muss! Und deine Bilder sehen ja auch wirklich zum Anbeißen aus!

  • Reply
    Dani
    1. Mai 2013 at 18:27

    Wilde Hilde? Lustiger Name! Bei uns gibt es das auch öfter Mal, wenn ein besonders schneller Nachtisch her muss. Bisher war das aber ein namenloses Dessert. Jetzt hat es ja einen. Die gefrorene Sahne ist übrigens natürlich das allerleckerste daran!
    Herzliche Grüße,
    Dani

  • Reply
    Peggy Schmeiss
    1. Mai 2013 at 23:55

    Hej, hier in Schweden heisst das Swich und wird meist in einer grossen Schüssel zum Midsommar vorbereitet, dazwischen kommt auch noch Schokososse und wer mag Mandeln in Scheibchen…
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1974165886575&set=t.1615899966&type=3&theater

    Gruss Peggy

  • Reply
    “Ice Tea Monday” – jetzt wirds süß: Mandel-Cranberry-Eistee | Backbube
    6. Mai 2013 at 10:12

    […] schön aufregend: Am Montag ein Eistee-Rezept, am Dienstag der Beitrag zum World Baking Day, am Mittwoch ein Mittwochs-Quickie und gestern die virtuelle Bridal Shower für Sarah. Da musste der kleine Büb […]

  • Reply
    junifaden
    6. Mai 2013 at 12:17

    hihi und ich kenn das als „himbeer-schweinerei“ ;) viele liebe grüße julia

  • Reply
    Filiz
    7. Mai 2013 at 09:33

    Ooohhhh, ich LIEBE die gefrorene Sahneschicht! Ich esse die noch lieber als das Eis, auf dem sie ist :D

    Die „Wilde Hilde“ sieht aber richtig toll aus! Ich mag Himbeeren nur nicht soooo sehr. Aber man kann bestimmt auch Brombeeren stattdessen nehmen…

    Super Seite übrigens! Durch Zufall entdeckt und direkt begeistert!
    Eine wunderschöne Woche wünsche ich dir!
    Liebe Grüße,
    Filiz

  • Reply
    the cat
    13. Mai 2013 at 16:58

    Im angelsaechsischen Bereich heisst das Pavlova und ist ein Nachtischklassiker.

  • Reply
    Lary von Lary-Tales
    13. Mai 2013 at 17:50

    Oh, das sieht super lecker aus! ♥

  • Reply
    Tore
    15. November 2014 at 13:21

    Ich bekomme heute um Drei Gäste und mein Kuchen wurde nix. Vielen lieben Dank für das Rezept der wilden Hilde in schnell:)
    Bist meine Rettung…

  • Leave a Reply