Kuchen & Brownies

Saftiger, amerikanischer Karottenkuchen mit Kirschen – kleine Dinge erhalten die Freundschaft

Vor ziemlich genau einer Woche war ich zu Besuch bei einem guten Freund. Und irgendwie kamen wir auf „Kuchen“ zu sprechen. Dabei fragte er mich, ob ich ihm einen Karottenkuchen mit Kirschen backen könne Ich konnte mir das in dem Moment nicht wirklich vorstellen, habe mich aber gleich am nächsten Tag in der Küche daran versucht, denn ich erfülle sehr gern die Wünsche meiner Freunde. Versuch 1 ging leider daneben. Mein klassischer Karottenkuchen, der hauptsächlich aus Karotten, Mandeln und Eischnee besteht, und der mir bisher immer gelungen ist, kam mit der zusätzlichen Feuchtigkeit der Kirschen wohl nicht zurecht und fiel nach dem Backen komplett in sich zusammen. Versuch 2 mit der amerikanischen Variante – die ich noch viel lieber mag – klappte aber hervorragend. Die Kirschen fügten sich prima in den ohnehin schon saftigen Kuchen ein. Und hier kommt das Rezept zum nachbacken:

Rübli-Kuchen mit Ananas und Kirschen-2

Rübli-Kuchen mit Ananas und Kirschen

Rübli-Kuchen mit Ananas und Kirschen-3

Auf den klassischen Carrot Cake kommt normalerweise noch ein Frischkäsefrosting, doch in Kombination mit den Kirschen fehlt diesem Kuchen nicht die kleinste Kleinigkeit. Darum könnt ihr das Frosting auch guten Gewissens weglassen. Der Kuchen ist übrigens super angekommen und der besagte Freund hat sich sehr darüber gefreut. Ja, was tut man nicht alles für seine Freunde!? Ich überrasche meine Freunde gern, denn es gibt doch nicht schöneres, als in die glücklichen Gesichter der Menschen zu blicken, die einem am nächsten stehen. Und wenn diese kleinen Aufmerksamkeiten ganz spontan entstehen, macht es noch mehr Freude.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Saftiger Karottenkuchen mit Kirschen
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
12
Zutaten
  • 240 g Mehl
  • 2 1/2 Tl Backpulver
  • 2 Tl Zimt
  • 1/4 Tl Muskatnuss gemahlen
  • 230 g frische Ananas
  • 250 g Karotten geraspelt
  • 50 g Kokosraspeln
  • 170 g Butter weich
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier (L)
  • 120 ml Milch
  • 1/2 Glas Kirschen
Portionen
12
Zutaten
  • 240 g Mehl
  • 2 1/2 Tl Backpulver
  • 2 Tl Zimt
  • 1/4 Tl Muskatnuss gemahlen
  • 230 g frische Ananas
  • 250 g Karotten geraspelt
  • 50 g Kokosraspeln
  • 170 g Butter weich
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier (L)
  • 120 ml Milch
  • 1/2 Glas Kirschen
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 28 cm Durchmesser einfetten.
  2. Mehl, Backpulver, Zimt und Muskatnuss in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.
  3. Die Ananas in einen Mixer geben und pürieren. Dabei dürfen gern noch ein paar Stückchen enthalten sein. Anschließend mit den geraspelten Karotten und den Kokosraspeln in einer anderen Schüssel mischen und ebenfalls beiseite stellen.
Zubereitung
  1. Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen, dann die Eier einzeln nach einander je 30 Sekunden unterrühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch dazu geben. Dann das Karotten-Ananas-Kokos-Gemisch unterheben.
  2. Den Teig in die vorbereitete Form gießen, glatt streichen und die Kirschen darauf verteilen und leicht in den Teig drücken. Im vorgeheizten Ofen 40-50 Minuten backen, dann herausnehmen und in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Susiaen
    20. Juni 2016 at 21:22

    Lieber Bachbube, hast Du da sicher keinen Fehler im Rezept? Ich hab den Kuchen nachgebacken weil ich schon lange auf der Suche nach so einem Kuchen war, aber das War wirklich der erste Kuchen der richtig misslungen ist. Der Teig War viel zu feucht mit den vielen Karotten und der pürierten frischen Ananas. Ich hab noch Haferflocken dazu, aber hab den Kuchen einfach nicht durch bekommen.Blieb ein Teigbatz, oben gebräunt.😯

    • Reply
      backbube
      20. Juni 2016 at 22:38

      Hallo Susiaen,
      Ja ich bin mir ziemlich sicher, dass ich keinen Fehler drin habe. Hab den Kuchen jetzt schon 2 mal gebacken. Hat immer geklappt. Wie fein hast du die Karotten denn geraspelt? Fein oder grob? Wenn man sie zu fein raspelt tritt zu viel
      Saft aus. Vielleicht lags daran.
      Liebe Grüße,
      Markus

    Leave a Reply