Apfel/ Klassiker/ Kuchen & Brownies

Versunkener Apfelkuchen mit Vanille & Ahornsirup

Versunkener Apfelkuchen mit Ahornsirup von backbube.com

Versunkener Apfelkuchen gehört definitiv zu DEN Klassikern in deutschen Backstuben. Und auch ich liebe diesen einfachen, aber geschmackvollen Rührkuchen. Ich verfeinere ihn mit frischer Vanille, Zitronenschale und einer Glasur aus Ahornsirup. Das hebt die Süße der Äpfel wunderbar hervor und sorgt für ein unglaublich weiches Gaumengefühl. Für diesen Kuchen verwende ich besonders gerne die Apfelsorte „Gravensteiner“, da sie erstens hier in der Region überall angebaut wird und laut meiner Oma die beste Apfelsorte für Apfelkuchen jeglicher Art ist. Und manche Traditionen muss man einfach aufrecht erhalten.

Einfacher Versunkener Apfelkuchen mit Ahornsirup von backbube.com

Andere dagegen kann man auch mal brechen. Wie z.B. meine Bildsprache. Ich habe jetzt eine kurze Zeit lang mal etwas völlig Neues ausprobiert, und meine Kreationen auf knallbunten Untergründen fotografiert. Das war zwar mal etwas anderes und hob gerade meinen Instagram-Kanal etwas von der Masse ab, aber irgendwie gefiel mir das Ganze am Ende nicht mehr so ganz, da das Essen oft nicht mehr besonders lecker aussah auf den bunten Flächen. Darum möchte ich nun etwas Neues wagen. Ich möchte meine grafisch-geometrischen, sehr cleanen Bilder mit Moody Photography verbinden und eine ganz neue, individuelle Bildsprache entwickeln. Das kann natürlich etwas dauern, bis ich das finale Ziel erreicht habe, aber ich hoffe, ihr habt Freude daran, mich auf dieser Reise zu begleiten.

Mein Versunkener Apfelkuchen mit Vanille & Ahornsirup war das erste Testobjekt für die ersten Versuche in die neue Fotografie-Richtung, aber natürlich bin ich noch lange nicht damit zufrieden. Ich bin aber dennoch gespannt auf euer Feedback. Und nun kommen wir zum Rezept:

Klassischer Versunkener Apfelkuchen mit Ahornsirup von backbube.com

Rezept für „Versunkener Apfelkuchen mit Vanille & Ahornsirup“

Zutaten: 4 große Äpfel z.B. Gravensteiner // Schale und Saft von 1/2 Bio-Zitrone // 125 g weiche Butter // 80 g Zucker // Mark von 1 Vanilleschote // 1 Prise Salz // 3 Eier (M) // 200 g Weizenmehl // 1 1/2 Tl Backpulver // 2 EL Mandelmilch (mit Vanillegeschmack) // Ahornsirup // Puderzucker

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 24 oder 28 cm einfetten.
  2. Die Äpfel schälen, entkernen & halbieren. Die Äpfel auf die Schnittkante legen und mehrmals von oben einschneiden. Mit dem Zitronensaft bepinseln und beiseite stellen.
  3. Die Butter mit der Küchenmaschine cremig rühren. Zucker, Vanillemark, Salz & Zitronenschale in einer kleinen Schüssel mischen, dann zur Butter geben und gut verrühren.
  4. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl & Backpulver mischen und abwechselnd mit der Mandelmilch unterheben.
  5. Den Teig in die gefettete Springform geben & glatt streichen. Sie Äpfel mit der Schnittkante nach unten darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen 45-50 Minuten backen.
  6. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen und mit Ahornsirup bepinseln.

Versunkener Apfelkuchen mit Ahornsirup - Pinterest

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Anja
    29. Oktober 2018 at 11:15

    Lieber Backbube,
    Grafensteiner SIND UND BLEIBEN auch meiner Meinung nach die Besten – meine Eltern haben einen Baum davon im Garten stehen und im frühen Sommer ist dieser Baum meine erste Anlaufstelle :-) Aber woher bekommst Du denn jetzt noch Grafensteiner???
    Danke für dieses sehr leckere Rezept! Mach weiter so, liebe Grüße
    Anja

  • Leave a Reply