Frühstück/ Zuckerfrei

Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren

Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren von backbube.com

Heute für euch: Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren. Das perfekte Sonntags-Frühstück – mit frischen Früchten, leckerem Kakao, cremigem Ricotta und ohne Zucker {außer dem, der in den Zutaten von Natur aus schon drin ist}.

Zuckerfreier Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren von backbube.com

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ein zuckerfreier Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren. In diesem Frühstückchen ist kein zugesetzter Zucker enthalten. Ok, den Puderzucker obendrauf ignorieren wir jetzt einfach mal *gg* {den kann man ja sehr gut weglassen}. Ansonsten sorgen nur die Früchte im Teig für die nötige Süße. Warum ohne Zucker? Nun, ich habe vor, meinen Zuckerkonsum stark einzuschränken. Zucker steckt nämlich in viel mehr Lebensmitteln, als man denkt, und unser Zuckerkonsum ist ins Unermessliche gestiegen. Besonders Kinder essen viel zu viel Zucker. Und da auch junge Menschen meinen Blog lesen, wird der Zucker weitestgehend von hier verbannt. Mit gutem Beispiel vorangehen – das ist jetzt die Devise.

Zuckerfreier, köstlicher Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren von backbube.comRezept für Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren

Zutaten: 1 Birne / 1 Handvoll Blaubeeren / 40 g Butter / 4 Eier (L) / 160 ml Milch / 60 g Ricotta / 85 g Weizenmehl / 1 EL Kakaopulver / Mark von 1 Vanilleschote {oder 2 TL Vanillearoma} / Puderzucker {nach Wunsch}

Zubereitung: 

  1. Heizt den Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze {oder 200 Grad Umluft} vor. Die Birne könnt ihr waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Blaubeeren einfach unter kaltem Wasser abbrausen.
  2. Schmelzt die Butter in einem Topf und gebt die Hälfte davon in eine runde Backform. Ich nehme dazu immer eine Pie-Form*. Stellt die Form in den heißen Ofen und bereitet dann den Teig zu.
  3. Gebt die restliche geschmolzene Butter, die Eier, die Milch, den Ricotta, das Mehl, das Kakaopulver und das Vanillemark in eine Rührschüssel und verrührt alles zu einem klumpenfreien Teig.
  4. Holt vorsichtig die Backform aus dem Ofen {ACHTUNG: das heiße Fett kann spritzen}, gebt den Teig hinein, streut das Obst darüber und stellt die Form zurück in den Ofen.
  5. Backt den Dutch Baby 25 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen und nehmt ihn dann heraus. Öffnet in den ersten 15 Minuten auf keinen Fall den Ofen, da der Pfannkuchen sonst zusammenfällt. Das tut er zwar nach dem Backen auch, jedoch nicht so extrem, wie wenn der Ofen während des Backens geöffnet wird.
  6. Bestreut ihn entweder mit Puderzucker oder lasst ihn weg, wenn ihr vollständig auf Zucker verzichten möchtet.

{Ganz unten gibt’s das Rezept nochmal zum Ausdrucken}.

Zum Frühstück zuckerfreien, köstlichen Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren von backbube.com

Ob ihr es glaubt oder nicht, die Süße der reifen Birnen reicht absolut aus, den leckeren Frühstückspfannkuchen zu süßen. Ich versuche auch bei den meisten kommenden Rezepten die Zuckermenge entweder stark zu reduzieren oder vollständig zu ersetzen. Aber natürlich wird es auch noch ordentliche Kalorienbomben bei mir geben. Denn ab und zu darf man sich auch mal die volle Ladung Zucker gönnen. Wenn man das in geregelten Abständen macht und sich an der Kuchentheke mit nur einem Stück begnügt, anstatt den ganzen Teller vollzuschaufeln {oh, das wird hart für mich}, wenn man sich sonst auch gesund ernährt und ausreichend Sport treibt, ist dagegen nichts einzuwenden, oder?

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren
Dieser Schoko Dutch Baby mit Ricotta, Birnen und Blaubeeren kommt komplett ohne Zucker aus {es sei denn, ihr macht am Ende Puderzucker drüber}. Allein die Früchte verleihen ihm eine leichte Süße. Das perfekte Frühstück für eine zuckerarme Ernährung.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Pfannkuchen
Zutaten
  • 1 Birne
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 40 g Butter
  • 4 Eier (L)
  • 160 ml Milch
  • 60 g Ricotta
  • 85 g Weizenmehl
  • 1 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • Mark von 1 Vanilleschote {oder 2 TL Vanillearoma}
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Pfannkuchen
Zutaten
  • 1 Birne
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 40 g Butter
  • 4 Eier (L)
  • 160 ml Milch
  • 60 g Ricotta
  • 85 g Weizenmehl
  • 1 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • Mark von 1 Vanilleschote {oder 2 TL Vanillearoma}
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze {oder 200 Grad Umluft} vorheizen. Die Birne könnt waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Blaubeeren einfach unter kaltem Wasser abbrausen.
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Hälfte davon in eine runde Backform geben. (26-28cm Durchmesser). Die Form in den heißen Ofen stellen und den Teig zubereiten.
  3. Die restliche geschmolzene Butter, die Eier, die Milch, den Ricotta, das Mehl, das Kakaopulver und das Vanillemark in eine Rührschüssel geben und alles zu einem klumpenfreien Teig verrühren.
  4. Die Backform vorsichtig aus dem Ofen holen {ACHTUNG: das heiße Fett kann spritzen}, den Teig hineingeben, das Obst darüber verteilen und die Form zurück in den Ofen stellen.
  5. Den Dutch Baby 25 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen, dann heraus nehmen. In den ersten 15 Minuten auf keinen Fall den Ofen öffnen, da der Pfannkuchen sonst zusammenfällt. Das tut er zwar nach dem Backen auch, jedoch nicht so extrem, wie wenn der Ofen während des Backens geöffnet wird.
  6. Je nach Wunsch vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Powered by WP Ultimate Recipe

*Amazon Affiliate-Link

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Marijke
    22. April 2018 at 07:38

    Lieber Markus,

    traumhaft lecker sieht das aus!!
    Wird definitiv ausprobiert!
    Und deinen Vorsatz den Zucker zu verbannen finde ich toll! Wir arbeiten selbst gerade daran, da ich es für meine Kinder auch total wichtig finde, sie nicht so an den Zucker zu gewöhnen. Wenn sie sich jetzt noch nicht so ans Süße gewöhnen, wollen sie es hoffentlich auch nicht immer….
    Aber bei all den tollen Rezepten auf den vielen tollen Blogs fällt es oft schwer, finde ich.
    Von daher freut es mich total, dass dein Blog nun ein weiterer ist, bei dem ich in Zukunft auch ohne schlechtes Gewissen Nachbacken kann!
    Herzliche Grüße
    Marijke

  • Reply
    Filiz | Filizity.com
    22. April 2018 at 23:06

    Die Zuckermenge zu reduzieren ist eine gute Idee, wir haben sowieso schon in so vielen Produkten Zucker, den wir zu uns nehmen!
    Sieht wirklich lecker aus, dein Kuchen. :)

    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Filiz von http://www.filizity.com

  • Leave a Reply