Herbst/ Süße Kleinigkeiten

Happy Halloween – Eine Pavlova zur Geisterstunde

Halloween. Ich weiß, einige verteufeln diesen Brauch, denn er hat sich etwas von der traditionellen Idee aus Irland entfernt. Und ja, ich gebe zu, es ist hier und da ins Kommerzielle ausgeartet. Aber ich steh leider auf all das Gruselzeug. Und auf die Kostüme. Und die Partys. Und Party ist genau das richtige Stichwort. Dieses Jahr schaffe ich es nämlich zum ersten Mal nicht, eine Halloween-Party zu schmeißen. Nichts desto Trotz bekommt ihr von mir ein Rezept, mit dem ihr eure Halloween-Sause aufgruseln könnt. Eine geistermäßige Pavlova passend zur Geisterstunde. 

geisterpavlova-4

Das Tolle daran: ihr könnt die Pavlova und die kleinen Meringe-Geister super vorbereiten. Kurz vor Mitternacht verschwindet ihr dann einfach in eure Gruft, schlagt etwas Sahne, füllt sie in die fertige Pavlova, bestreut sie mit zerbröselten Schoko-Cookies, und setzt ein paar der kleinen Geisterkumpels oben drauf. Und schon könnt ihr eure Gäste damit überraschen. Ihnen wird ein Schauer über den Rücken laufen – ein Schauer der Vorfreude und des Glücks. Ich bin ja gespannt, wer sich dann als Erster traut, einem der Geister den Garaus zu machen.

geisterpavlova-3

Ich habe übrigens lange herumprobiert, bis ich die perfekte Pavlova aus dem Ofen holen konnte. Madame Pavlova ist nämlich ähnlich wider(ge)spenstig wie Macarons. Mal war sie zu hart, mal wurde sie gar nicht fest, mal war sie im Inneren richtig gummiartig. Ich habe einige Rezepte ausprobiert, die Zutaten wild hin und her kombiniert und irgendwann war das perfekte Rezept entstanden. Die Pavlova ist außen schön knusprig und innen weich wie ein Marshmallow. Und aus der Eischaum-Masse könnt ihr auch kleine Meringuen oder eben die witzigen Geister machen.

geisterpavlova-2

Natürlich könnt ihr die Pavlova auch mit anderen Dingen füllen. Wenn ihr zum Beispiel geschmolzene Schokolade mit in die Sahne mischt, habt ihr eine leckere Schokosahne. Mit Erdbeersoße wird die ganze Sache schön blutig. Mit grünem Wackelpudding könnt ihr die Füllung fies schleimig aussehen lassen. Eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Vielleicht wollt ihr den Geistern ja auch noch eine andere Farbe geben. Und jetzt wünsche ich euch ein schaurig schönes Halloween.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Geister-Pavlova
Wer mag sie nicht, eine lecker knusprige Pavlova mit einem weichen Kern, gefüllt mit cremiger Sahne. Ich präsentiere euch die Halloween-Version mit kleinen Meringe-Geistern.
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Zutaten
  • 165 g Eiweiß
  • 1 1/2 Prisen Salz
  • 330 g Puderzucker
  • 3 TL Speisestärke
  • 3 TL Weißweinessig
  • 300 ml Sahne
  • 100 g Schokocookies
  • Zuckeraugen
Portionen
Zutaten
  • 165 g Eiweiß
  • 1 1/2 Prisen Salz
  • 330 g Puderzucker
  • 3 TL Speisestärke
  • 3 TL Weißweinessig
  • 300 ml Sahne
  • 100 g Schokocookies
  • Zuckeraugen
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Auf ein Stück Backpapier einen Kreis mit 20 cm Durchmesser zeichnen. Dann das Backpapier mit dem kreis nach unten auf ein Backblech legen.
  2. Das Eiweiß mit dem Salz leicht steif schlagen, dann den Puderzucker einrieseln lassen. 10 Minuten auf höchster Stufe in der Küchenmaschine schlagen, bis ein Löffel im Eischnee stecken bleibt.
  3. Die Speisestärke über den Eischnee sieben, den Essig dazu geben und alles vorsichtig unterheben. 2/3 des Eischnees auf den Kreis auf dem Backpapier geben, an den Rändern etwas hochziehen und eine Mulde in der Mitte bilden.
  4. Den restlichen Eischnee in einen Spritzbeutel füllen, die Spitze abschneiden und kleine Häufchen auf das Backpapier aufdressieren. Zwischen den einzelnen Baiser-Häufchen etwas Platz lassen, da sie beim Backen etwas aufgehen. Je 2 Augen an jedem Baiser-Geist anbringen.
  5. Den Ofen auf 120 Grad herunterschalten, das Backblech auf die mittlere Schiene schieben und 1 Stunde backen. Dann einen Holzkochlöffel in die Backofentür stecken und die Pavlova und die Geister komplett im Ofen erkalten lassen.
  6. Die Sahne schlagen und die Cookies in einem Gefrierbeutel klein bröseln. Die Sahne in die Mulde der Pavlova füllen und mit den zerbröselten Cookies bestreuen. Dann die kleinen Baiser-Geister darauf verteilen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Gerlinde/ Sunncovechef
    31. Oktober 2016 at 03:44

    Das ist aber super cute. Hier bei uns wird Halloween ganz groß gefeiert.

    • Reply
      Jörg
      31. Oktober 2016 at 15:19

      Fast schade, dass ich schon einen Red Velvet Kuchen in Vampir-Optik für heute fertig habe, aber für nächstes Jahr (oder Fasnet) haben die Geister eine Chance auf meinem Tisch.

  • Reply
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    31. Oktober 2016 at 20:54

    Ohhh sind die süß

    so gar nicht gruselig XD
    NIEDLICH!
    Die mach ich nächstes Jahr auch!
    vielleicht ohne Torte… aber die Geister gefallen mir so sehr :)

  • Reply
    Bibi
    14. November 2016 at 18:01

    Oh, was für eine tolle Idee. Und sieht super lecker aus! Viel zu schade zum essen.
    LG,
    Bibi

  • Leave a Reply