Kuchen & Brownies

Warum ich einen Donal Skehan einen Bananen-Kuchen mit Frischkäse Frosting, Mango-Soße & Kirschen widme…

In letzter Zeit verbringe ich immer mehr Zeit bei YouTube. Selber dreh ich keine Videos, weil mir schlichtweg das richtige Equipment fehlt und ich mich dazu entschieden habe meinen Channel erst so richtig zu aktivieren, wenn ich die richtige Ausstattung habe. So lang schau ich mir eben tolle andere Back- und Koch-Channels an. Und einer davon ist der Channel von Donal Skehan. Donal ist sozusagen Irlands Antwort auf Jamie Oliver, hat als Blogger angefangen, ist heute einer der erfolgreichsten Foodies Irlands und hat bereits 3 Bücher veröffentlicht – ein cooler, lustiger Typ, der nicht nur den Spaß am Backen und Kochen absolut rüberbringt, sondern der auch einfach wahnsinnig inspirierend für mich ist. Ich habe schon einige Rezepte von ihm ausprobiert und sie gelingen immer. Ganz besonders steh ich auf seinen Banoffee Cake. Die Böden dafür schmecken so sensationell saftig nach Banane, dass sie mittlerweile meine absoluten Lieblings-Tortenböden geworden sind. Darum hab ich sie auch in mein heutiges Rezept mit eingebaut – sozusagen als Hommage an Donal Skehan. Schaut auf jeden Fall mal auf seinem Channel vorbei! Seine Videos sind echt lustig und es kommt am Ende immer etwas leckeres dabei heraus. Eins meiner Lieblingsvideos ist übrigens DAS hier.

Bearbeitet_quer-3 Bearbeitet_quer-5 Bearbeitet_quer-6 Bearbeitet_quer-7 Bearbeitet_quer-8 Bearbeitet_quer-9 Bearbeitet_quer-10

Bananen-Kuchen mit Frischkäse-Frosting, Mango-Soße und Kirschen (inspiriert von Donal Skehan)

  • 175 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier (L)
  • 350 g Mehl
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 2 Bananen
  • 4 EL Crème Fraîché
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • eine Handvoll Kirschen
  • 1 reife Mango
  • 100 ml frischer Orangensaft
  • 250 ml Sahne + 2 EL Sahne
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL geriebene Zitronenschale
  • 225 g Frischkäse, Zimmertemperatur
  • 60 g Butter, Zimmertemperatur
  • 125 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt

Böden: Zuerst werden die Böden gebacken. Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor und schnappt euch 2 Springformen mit 20 cm Durchmesser. Fettet sie ein und legt sie mit Backpapier aus. Schlagt 175 g weiche Butter mit dem Zucker schaumig und rührt dann jedes Ei einzeln etwa 30 Sekunden mit unter. Zerdrückt die Bananen zu einem Mus und vermischt es mit Crème Fraîché und 2 TL Vanilleextrakt. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver in einer weiteren Schüssel. Gebt nun abwechselnd das Mehl- und das Bananen-Gemisch zum Teig und verrührt alles gut. Verteilt den Teig gleichmäßig auf die Formen und backt die Böden 35 Minuten. Holt sie dann aus dem Ofen und lasst sie kurz in der Form abkühlen, bevor ihr sie aus der Form nehmt und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lasst. Wickelt sie danach in Frischhaltefolie und legt sie über Nacht in den Kühlschrank.

Frosting: Schlagt die weiche Butter mit dem Frischkäse cremig, gebt das Vanillextrakt dazu und verrührt es kurz. Fügt nach und nach den Puderzucker dazu bis ein schönes Frosting entstanden ist. Füllt es in eine kleine Schüssel und stellt es in den Kühlschrank.

Mango-Soße: Schält die Mango, trennt das Fruchtfleisch vom Kern, schneidet es klein und gebt es in ein hohes Rührgefäß. Fügt den Orangensaft, die Sahne, den Zitronensaft und die kleingehackte Zitronenschale dazu und püriert alles mit einem Stabmixer. Stellt die Soße dann ebenfalls in den Kühlschrank.

Zusammensetzen: Nun habt ihr 3 Teile – die Böden, das Frosting und die Soße. Legt einen Boden auf einen Teller oder eine Tortenplatte und gebt die Hälfte des Frostings darauf. Verteilt etwas Mango-Soße darüber und setzt den zweiten Boden drauf. Gebt nun das restliche Frosting in die Mitte des Kuchens, und dann etwas Mango-Soße in die Mitte des Frostings. Verstreicht es etwas und garniert den Kuchen anschließend noch mit Kirschen.

Bearbeitet_quer-11 Bearbeitet_quer-12 Bearbeitet_quer-13 Bearbeitet_quer-15 Bearbeitet_quer-14 Bearbeitet_quer_neu-2Bearbeitet_quer-17

Die leckeren Kuchenböden mit Banane schmecken auch in dieser Kombination einfach fantastisch. Wenn ihr kein Frischkäsefrosting machen wollt, könnt ihr auch einfach Sahne aufschlagen und zwischen die Böden geben. Dann solltet ihr aber irgendwas stabilisierendes dazu geben, denn die Kuchenböden sind verhältnismäßig „schwer“. Da drückt es euch dann die Füllung an der Seite heraus. Ich finde übrigens, dass der Kuchen direkt aus dem Kühlschrank am besten schmeckt, gerade bei warmen Temperaturen. Einfach eine wunderbarer Sommerkuchen. Ich genieße gerade mein offiziell letztes Stück Kuchen für die nächsten 8 Wochen. Denn bei mir ist ab sofort „Clean Eating“ angesagt. Aber keine Angst: Auf dem Blog bekommt ihr weiterhin kalorienhaltige Bomben serviert. Und wenn sich ab und zu mal ein „gesundes“ Törtchen oder eine zuckerfreie Leckerei mit untermischt, dann ist das doch bestimmt nicht schlimm, oder?

Bearbeitet_quer-2

Und nun möchte ich gern von euch wissen, ob auch ihr einen Lieblings-Channel bei YouTube habt und was für euch einen guten Vlogger {Video-Blogger} ausmacht. Während ihr überlegt könnt ihr euch ja mal ein paar Videos von Donal anschauen. Vielleicht habt ihr ja Lust auf Healthy Pancakes? Oder Swedish Cinnamon Buns? Oder irgendwas anderes aus dieser Playlist? Bin gespannt auf eure Meinungen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

*grüner Teller, Schälchen und Tasse: RICE {danke Mo, jetzt kommen die hübschen Dinge auch endlich mal zum Einsatz}

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Daniel
    21. Juni 2015 at 09:40

    Hi, ich bin durch Stefanie Jaworski und ihren Channel ‚Joy of Baking‘ zum Backen gekommen. Sie erklärt detailliert alle ihre Schritte; das war für mich als absoluten Einsteiger sehr wichtig. Später habe ich mich dann auch an die Kuchen ran getraut und schaue jetzt auch anderswo nach tollen Rezepten. So bin ich auch auf deinen Blog aufmerksam geworden.

    Danke für deiner tollen Postings: weiter so!

    Daniel

  • Reply
    Raspberrysue
    21. Juni 2015 at 14:53

    Hallo Markus, ehrlich gesagt bin ich noch gar nicht auf Videos umgestiegen. Irgendwie mag ich einfach viel lieber Blogeinträge und Kochbücher lesen. Vielleicht kommt das ja noch. Das Törtchen sieht so lecker und fruchtig aus, dass ich das ganz schnell backen muss. Ich hab sogar alles da, inklusive der leckersten Mango! Liebe Grüße, Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

  • Reply
    Jochen
    24. Juni 2015 at 13:01

    Ich bin eher zufällig auf den blog gestoßen und das erste Rezept hat es mir direkt angetan! Ich liebe frische Mangos und Backrezepte damit sieht man ja relativ selten. Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Danke für die tollee Idee
    LG,
    Jochen

  • Reply
    Katrin
    24. Juni 2015 at 14:08

    Hallo Markus
    super Tipp, ich habe mir gleich ein paar Videos angeschaut und habe mir das Rezept des Schokoladen-Guiness Kuchen ausgedruckt.Den werde ich meiner Mutter zum Geburtstag machen.Für das Topping / Icing steht in dem Rezept das man Icing Sugar braucht.
    Kannst du mir bitte weiterhelfen ? Wo bekommt man denn sowas oder kann ich da auch normalen Haushaltszucker verwenden ?
    liebe Grüße
    Katrin
    Und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog,tolle Rezepte und wunderschöne Fotos

    • Reply
      backbube
      25. Juni 2015 at 15:47

      Hallo Katrin,

      Icing Sugar ist einfach Puderzucker. Du solltest ihn aber auf jeden Fall vor dem Verwenden sieben.

      Liebe Grüße,
      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Mareen
    24. Juni 2015 at 22:31

    Da muss ich dich vollkommen Recht geben, Donals Videos und Rezepte sind super. Die schaue ich auch gerne und hab auch schon einiges nachgekocht bzw. -gebacken. Den Banoffee Kuchen hab ich allerdings ausgelassen, da Bananen leider so gar nicht mein Ding sind.

  • Reply
    Sonja
    27. Juni 2015 at 12:42

    Ah, lecker lecker! Die Rezepte von Donal Skehan mag ich wirklich sehr gerne, aber ich muss zugeben, dass dieser Kuchen auch zum anbeißen aussieht!
    LG, Sonja

  • Leave a Reply