Kuchen & Brownies

Ein Blaubeer-Rührkuchen mit kandierten Ananas-Stücken – Das Sahnehäubchen einer grandiosen Woche

Mann, Mann, Mann, was war das für eine Woche. Ein Ereignis jagte das nächste. Da gab’s einen „Vertrag“, den ich unterzeichnet habe, da stand ein Waffeleisen vor der Haustür (von dem ich zwar wusste, worüber ich mich aber trotzdem megamäßig gefreut habe), da hab ich mal ganz schnell mir nichts, dir nichts den Smoothie Thursday ins Leben gerufen, hab es tatsächlich geschafft mit der Inszenierung des Kindertheaterstückes „Der dickste Pinguin vom Pol“ (bei dem ich Regie mache) VOR der Sommerpause fertig zu sein und nebenher hab ich natürlich noch gebacken. Und ich hab noch zwei Überraschungen vorbereitet. Uiiii, was das wohl sein könnte?? *gg*

Und wie mittlerweile zu allen durchgedrungen sein dürfte, hab ich ja den Juli zum „Monat der Ananas“ ernannt, darum gibt’s auch heute wieder ein Rezept mit leckerer Ananas. Diesmal ist sie allerdings nicht frisch, sondern kandiert. Ich hab mir mittlerweile ja im Zuge meines „Mach-dich-fit“-Planes angewöhnt, beim Fernsehen keine Süßigkeiten zu naschen, sondern Mandeln oder auch getrocknetes Obst. Und die Ananas von Seeberger schmecken einfach lecker. Und ganz nebenbei kann ich damit ein lokales Unternehmen unterstützen, denn Seeberger hat seinen Sitz in Ulm. Und heute hab ich diese leckeren Ananasstückchen in einen feinen Blaubeerkuchen gepackt – und wat soll isch sagen: Dat harmoniert hervorragend.

blaubeer-ananas-kuchen-collage-1

Blaubeer-Rührkuchen mit kandierter Ananas

  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 4 Eier (M)
  • Salz
  • 370 g Mehl
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 g Blaubeeren
  • 100 g kandierte Ananasstücke

 

Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Eine Kastenform (30cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Mehl und Backpulver mischen. Blaubeeren pürieren. Ananas-Stücke in kleine Würfel schneiden und in etwas Mehl wenden.

Butter, Zucker, Vanillemark, Zitronenschale und 1 Prise Salz cremig aufschlagen. Dann die Eier einzeln je 30 Sekunden unterrühren. Das Mehl-Gemisch dazugeben, rühren. Dann die Kokosmilch und die pürierten Blaubeeren unterrühren. Abschließend noch die klein geschnittenen Ananas-Stücke unterheben.

Den Kuchen in die Form füllen und 60-70 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Sollte er zu dunkel werden, deckt ihn nach ca. 40 Minuten einfach mit Alufolie ab. Den Kuchen aus dem Ofen holen und in der Form abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

 

blaubeer-ananas-kuchen-collage-4

Der Kuchen duftet ganz herrlich, wenn ihr ihn aus dem Ofen holt. Wenn ihr ihn aufschneidet, wird jeder erst mal denken, dass das ein Mohn-Kuchen ist, denn die kleingehäckselten Häute der Blaubeeren sehen tatsächlich ein bisschen aus wie Mohn. Aber spätestens beim Reinbeissen wird jeder erkennen, dass es kein Mohn sondern leckere, aromatische Blaubeeren sind. Und wenn dann noch die Ananas-Stücke mit ins Spiel kommen, dann habt ihr alle auf eurer Seite.

blaubeer-ananas-kuchen-collage-2

Da ich ja weiter oben im Text schon angedeutet habe, dass ich etwas für den Bog vorbereitet habe, möchte ich euch nun zumindest schon mal verraten, wann ihr die erste Überraschung serviert bekommt. Die gibt es morgen. Tadaaaaaa. Und ich sag nur so viel: Alle Eistee-Süchtigen werden sich freuen…

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Ach ja, fast vergessen. Mitte der Woche stand meine Nachbarin Franzi vor der Tür und drückte mit nen Stapel alter Teller in die Hand. Hat sie extra für mich von einer Kundin abgestaubt. Und einen davon seht ihr heute schon hier auf dem Blog. Da sucht man ewig nach hübschen Tellern, und dabei wohnt die bezaubernde Teller-Jeannie direkt über einem.  

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Yvonne
    20. Juli 2014 at 21:32

    Ooooh. Der Teller ist wirklich zucker & ich bin neidisch!
    Neidisch sowieso. Wegen dem Kitchen Aid Waffeleisen. hö! ;D

  • Leave a Reply