Süße Kleinigkeiten/ Werbung

Gegen Regen und schlechtes Wetter hilft nur eins: Windbeutel mit Zitronensahne – Luftig, sahnig, lecker.

Man was war das denn bitte für eine verregnete Woche? Am Montag fing es an aus Kübeln zu gießen und bis heute hat es so gut wie nicht aufgehört. Gut, den Pflanzen hat es nicht geschadet, da war ne Bewässerung mal wieder dringend nötig. Aber leider war es kein besonders gutes Wetter für das Donaufest in Ulm. Das wäre sogar fast einem Beinah-Hochwasser zum Opfer gefallen. Gegen diesen trüben, regnerischen Himmel musste ich etwas tun. Darum hab ich eine kleine Leckerei gebacken, die man sowohl halb gefroren als auch frisch genießen kann. Windbeutel mit Zitronensahne.

Windbeutel mit Zitronensahne (12 grosse oder 24 kleine)

  • 250 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 150g Mehl
  • 4 Eier (M)
  • Salz
  • 500 ml Sahne
  • 60 g Sanafix Zitrone

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Das Wasser mit der Butter und einer kleinen Prise Salz in einem kleinen Topf aufkochen. Dann das Mehl dazugeben und alles sofort mit einem Holzkochlöffel verrühren, bis sich ein Kloß bildet und der Boden des Topfes mit einer dünnen weißen Schicht bedeckt ist. Dann den Teig in eine Schüssel umfüllen. Etwas abkühlen lassen und dann jedes Ei einzeln mit dem Teig verrühren, bis ein glänzendes Brandteig entstanden ist. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und damit entweder 12 größere oder 24 kleinere Häufchen auf das Backpapier aufsetzen. Ab damit in den Ofen. Am besten stellt ihr noch eine ofenfeste Schale mit Wasser mit in den Ofen. Dann 15-20 Minuten backen. AUF GAR KEINEN FALL die Ofentür vor Ende der Backzeit öffnen, sonst fällt alles zusammen. Danach herausnehmen, die Windbeutel mit einem kleinen Messer seitlich einstechen, damit die heiße Luft entweichen kann und komplett abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen, das Sanafix darübergeben, kurz unterrühren und die Sahne in einen Spritzbeutel füllen. Die Windbeutel aufschneiden und mit der Sahne füllen. Mit Puderzucker bestäuben und entweder sofort genießen, oder einfrieren.

windbeutel_zitrone-4

Solltet ihr die kleinen Dinger einfrieren, dann könnt ihr sie jederzeit einfach kurz antauen lassen und z.B. halb gefroren genießen. Das ist besonders im Sommer eine leckere Erfrischung. Ich hab sie allerdings frisch verputzt, da ich ja das Regenwetter vertreiben wollte. Hat aber leider nicht funktioniert. Es regnet noch immer. Aber dafür hat die Sonne auf den Tellern geschienen. Das Sanafix von Sweetest Choice hab ich euch ja auch schon letzte Woche vorgestellt, aber damals in der Tropic Variante. Nun mit feinem Zitronenaroma – aus Fruchtpulver. Es schmeckt richtig frisch und ist auch für alle geeignet, die keine tierischen Zusätze essen wollen oder dürfen.

windbeutel_zitrone-2

Zwei der drei Teller sind übrigens Leihgaben. Den Teller mit dem kleinen Ballon, den ihr auf dem rechten Bild unter diesem Text seht, hab ich in der Dawanda Snuggery gekauft. Er stammt von wennn… geschirrgeschichten. Den Teller rechts darüber (mit dem schmalen Goldrand) durfte ich von der lieben Tani leihen, und den Teller links daneben (mit dem breiten Goldrand) hat mir unsere neue Nachbarin Franzi für die Fotos gegeben. Wie schön, dass ich so viele tolle Menschen um mich herum habe, die mich unterstützen. Das bedeutet mir viel, auch wenn es “nur” Teller sind.

windbeutel_zitrone-3

Nach so viel goldenen Tellern gibt es nur noch eines, was mir und bestimmt auch vielen von euch den heutigen Tag noch so richtig vergolden könnte – und zwar ein Weltmeistertitel. Ich jedenfalls drück unseren Jungs ganz fest die Daumen, dass heute der 4.Stern dazu kommt. Und am meisten freu ich mich an diesem Fußballabend auf meine Freunde, mit denen ich dann wieder gemeinsam zittern und mitfiebern kann. Und natürlich gibt’s auch was leckeres zum Schlemmen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Das Sanafix wurde mir freundlicherweise von Sweetest Choice zur Verfügung gestellt. Meine Meinung zum Produkt wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Nochmals Danke an Tani & Franzi für die Teller. Dafür habt ihr was gut bei mir. 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Marcel
    13. Juli 2014 at 12:26

    Hallo Markus,

    na wenn es bei euch so verregnet ist hätte ich mal ein paar Sonnenstrahlen vorbei schicken sollen. Wir hatten Tagsüber immer pralle Sonne und so um die 25-30 Grad,Abends dann Gewitter mit Starkregen und nächsten Tag wieder schön…Heute regnet es auch mal den ganzen Tag.

    Sauer macht Lustig oder wie war das? Also ich muss zugeben, dass Windbeutel nicht so meine sind, aber diese Exemplare sehen wirklich zum anbeißen aus! Und Zitrone mag ich auch sehr.. und zur Hitze die letzten Tage und auch der kommenden (ab Mittwoch gehen die Temperaturen wieder steil berg auf) passen sie perfekt.

    Liebe Grüße
    Marcel

  • Reply
    Raspberrysue
    13. Juli 2014 at 12:55

    Uiui, lecker! So einen Zitronen-Windbeutel hätte ich wirklich gern als Nervennahrung im WM-Finale heute abend :) Hoffen wir, dass die Nerven ein bisschen geschont werden, oder ich muss doch noch schnell in die Küche huschen und backen…liebe Grüße, Carina

  • Reply
    Jutta von Kreativfieber
    13. Juli 2014 at 16:32

    Ich liebe Windbeutel! Backe ich viiiiel zu selten selbst, muss ich unbedingt mal wieder machen! Heute bin ich aber schon zu nervös. .. Finaaaale! Hab einen schönen Fussballabend!

  • Leave a Reply