Cupcakes & Muffins

Schokoladen-Veilchen-Cupcakes mit Schokoladenfrosting und kandierten Veilchen – der Valentinstag kann kommen

Ich hatte letzte Woche mal wieder so richtig Lust auf die volle Dröhnung Schokolade (ob’s wohl an meiner aktuellen Fitnessernährung liegt?) und darum habe ich leckere, schokoladige Cupcakes für mich und euch gebacken, die ich mit ein bisschen Veilchensirup aufgepeppt habe. Schokolade und Veilchen. Wunderbar. Ich bin richtig in die Fotos verliebt. Das Licht war perfekt. Und „verliebt“ ist genau das richtige Stichwort. Denn in ein paar Tagen ist Valentinstag und da könnt ihr diese kleinen zuckersüßen Cupcakes euren Liebsten am Morgen ans Bett bringen, dazu noch eine heiße Schokolade und der Tag ist perfekt. Ehrlich gesagt halte ich ja nicht viel vom Valentinstag, denn meiner Meinung nach sollte man sich nicht nur an einem festgelegten Tag im Jahr seine Liebe bekunden, nur weil es da eben alle tun. Es ist doch viel schöner, das immer mal wieder unter dem Jahr zu tun. Also vergesst, was ich gerade gesagt habe und serviert euren Liebsten die Cupcakes einfach jeden Tag am Bett. *gg*

Schokoladen-Veilchen-Cupcakes mit Schokoladenfrosting und kandierten Veilchen

Zutaten:

  • 80 g weiche Butter
  • 200 g Mehl
  • 280 g Zucker
  • 1 gestr. EL Backpulver
  • 40 g Kakao
  • 1/2 TL Salz
  • 3-5 EL Veilchensirup
  • 2 Eier
  • 240 ml Milch

 

Zubereitung:

  • Butter, Zucker, Mehl, Backpulver, Salz & Kakao in die Küchenmaschine geben und so lange rühren, bis eine sandige Masse entstanden ist.
  • Die Milch mit den Eiern und dem Veilchensirup aufschlagen.
  • Die Eiermilch zu den anderen Zutaten gießen und alles langsam zu einem schönen, glatten Teig verrühren.
  • Die Cupcake-Cups nur zur Hälfte füllen, denn der Teig verdoppelt seine Höhe im Ofen. 18 Minuten bei 190 Grad backen, herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

 

So, das war erst mal das Rezept für den Teig. Es ist wirklich wichtig, dass ihr die Förmchen nicht mehr als bis zur Hälfte füllt, sonst läuft der Teig über den Rand hinaus. Andererseits könnt ihr die Cupcakes dann alle ohne schlechtes Gewissen selber verputzen, denn sie sahen ja schließlich nicht gut aus und dann kann man sie ja unmöglich seinen Gästen anbieten *hihi*. Das Veilchenaroma ist sehr dezent, wenn ihr es intensiver wollt, dann nehmt einfach ein paar TL mehr davon. Für das Frosting braucht ihr folgendes:

Zutaten: 

  • 180 g Butter
  • 1 EL Milch
  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Veilchensirup
  • 250 g Puderzucker
  • 1 EL Kakaopulver

Zubereitung:

  • Die Schokolade hacken, im heißen Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.
  • Die Butter 3 Minuten schaumig schlagen, dann die Milch dazugeben. Die Milch und die Butter mögen sich nicht, aber nach ein paar Minuten werden sie trotzdem eine homogene Verbindung eingehen. *gg*.
  • Die Schokolade ca. 2 Minuten unterrühren, dann weitere 2 Minuten den Veilchensirup und zum Schluss den gesiebten Puderzucker & das Kakaopulver.


Füllt das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle, und dressiert das Frosting auf die Cupcakes. Dann noch ein paar kandierte Veilchenblüten drüberstreuen und fertig sind oberleckere, schokoladige Schokoladen-Veilchen-Cupcakes. Das Rezept für das Frosting hab ich übrigens von Dagi von Home is where the Törtchen is. Ich hab es etwas abgewandelt, aber die Grundidee ist von ihr. Ich liebe auch ihr Frosting mit weißer Schokolade. Endlich mal eine Buttercreme, die nicht nach Butter schmeckt.

Und sie sehen doch ganz wunderbar aus in den schönen Cups und Förmchen von der Schönhaberei, oder? Ich mag diese schlichten weißen Förmchen am liebsten, denn man kann sie dann in ein farbiges Muffinförmchen setzen, ohne dass sich die Farben beißen. Und dann sehen die Cupcakes noch viel schöner aus.

Möge der Schneebesen mit dir sein,

Euer Backbube

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    MaLu's Köstlichkeiten
    9. Februar 2014 at 10:40

    Also ich mag ja den Valentinstag! Und deine Cupcakes ebenso – wirklich schön fotografiert <3
    Liebe Grüße MaLu

  • Reply
    Luu
    9. Februar 2014 at 12:36

    Wow Backbube, die sehen ja fantastisch aus! Richtig tolle Fotos!
    Viele liebe Grüße, Luu :)

  • Reply
    Helene
    9. Februar 2014 at 14:08

    wo bekomm ich den Veilchensirup?

    • Reply
      backbube
      9. Februar 2014 at 14:11

      Schau ganz unten im Beitrag (bei PS) da ist der Sirup verlinkt.
      Liebe Grüße,
      Markus

  • Reply
    BIRGIT ANGERMANN
    9. Februar 2014 at 15:10

    HALLÖLE… de hörn sich obalecka an…und da mei MAMA SCHOKOLADE volle gern mog:: WERD i de ihr macha:: DANKE fürs REZEPTAL.. liabe grüß aus TIROL…. Birgit…

  • Reply
    Raspberrysue
    9. Februar 2014 at 15:45

    Lieber Markus, ich bin auch total verliebt in deine Bilder…<3 die sind wirklich wahnsinnig toll geworden. Leider will mein Liebster jetzt ebenfalls auf strenge Fitness-Kost umsteigen, weshalb ich zum Valentinstag wohl nur selbst etwas backen darf. Aber diese Dinger sind eine echte Verführung. Lg Carina

  • Reply
    zuhauseundunterwegs
    9. Februar 2014 at 16:11

    die sehen ja aus wie gemalt! so schön das schokobraun mit dem veilchenblau:) LG daniela

  • Reply
    Tina
    9. Februar 2014 at 18:15

    Hach… in die Bilder darf man sich auch verlieben :-)) Ich hab letzte Woche Veilchensirup im Elsass gekauft, ein absoluter „Blind-Kauf“, weil ich noch keine Ahnung hatte, was ich damit machen könnte.. jetzt habe ich einen Idee:-) Danke!!!

    LG Tina

    PS: Glückwunsch zum eigenen Buch!! TOLL!

  • Reply
    Sandra
    11. Februar 2014 at 21:00

    Wow sehen die lecker aus. Und die Idee mit dem Veilchensirup ist super. Die werde ich auf jeden Fall nachbacken. Welchen Spritzbeutel bzw Sterntülle hast du für das Frosting genommen?
    Vlg, Sandra

    • Reply
      backbube
      11. Februar 2014 at 23:43

      Ich benutze immer Einmalspritzbeutel, gibts z.B: von Kaiser. Die Tülle ist auch von Kaiser (16mm)

  • Reply
    El-Fee
    13. Februar 2014 at 18:02

    Hi Backbube,
    klingt wieder mal sehr gut. Aber: Wie viele EL Veilchensirup hast du für den Teig genommen, bzw. wie viel mehr muss ich dann einplanen? Du schreibst nur was von EL ohne Mengenangabe. Und ich denke, das Buch muss ich dann auch haben;-)

    • Reply
      backbube
      18. Februar 2014 at 22:59

      Ups, da fehlt die Mengenangabe. Es sind 3-5 EL, je nach Geschmackswunsch.

      Liebe Grüße,
      Markus

  • Reply
    Claudanne
    16. Februar 2014 at 09:06

    Hört sich gut an, dass das Frosting nicht so nach Butter schmeckt. Wird ausprobiert!
    Grüße
    Claudia

  • Reply
    Katharina
    27. März 2014 at 15:45

    Zwar ist der Valentinstag schon vorbei, aber das ist noch lange kein Grund auf sündige und schokoladige Cupcakes zu verzichten^^ Ich hatte kein Veilchensirup, aber meine Mutter hat mir schon vor längerer Zeit ein Fläschchen Rosenblütensirup geschenkt. Heute kam er endlich zum Einsatz! Hab zwar kein Vergleich zum Veilchensirup, aber so schmecken sie auf jeden Fall schon mal ;-) Selbst der Hund ist neidisch: http://s14.directupload.net/images/140327/5va9o4x4.jpg

  • Reply
    Wie macht man einen Backbuben nervös? Indem man ihn für eine Hochzeit beauftragt – Bilder von einem pastelligen Sweet Table | Backbube
    28. Juni 2015 at 09:00

    […] eingefärbt und mit 3 Tropfen Pfefferminzöl abgeschmeckt. Für die Schokocupcakes habe ich mein Veilchen-Cupcake-Rezept verwendet, allerdings ohne den Veilchensirup. Die Baisers haben dank des Rezeptes von Andrea […]

  • Leave a Reply