Tartes & Pies/ Werbung

EDEKA macht aus Zitronen „Muntermacher“ und ich mache aus den „Muntermachern“ eine feine Zitronentarte mit Baiserhaube

„Muntermacher“ – das ist bei EDEKA nun der neue Name für Zitronen. Aber das ist nicht das einzige Obst, das einen neuen Namen bekommen hat: 120 verschiedene Obst- und Gemüsesorten hat EDEKA nämlich nun unter der Eigenmarke EDEKA zusammengefasst, ihnen lustige Namen verpasst und sie in tolle neue Verpackungen gesteckt.

„Muntermacher“ trifft auf die Zitronen auf jeden Fall zu, denn man sagt nicht umsonst „sauer macht lustig“. Und wenn man viel lacht wird man auch immer munterererer. *gg*. Ich bin von der Qualität des Obstes bei EDEKA sowieso schon lange überzeugt, denn dort bekomm ich wirklich auch Sorten, die ich sonst nirgends bekomme. Und das neue Verpackungsdesign macht den ganzen Einkauf nun umso schöner. Mir gefällt es nämlich wirklich ausgesprochen gut, denn durch das schlichte und dennoch trendige Design wird das Produkt viel ansprechender und die Idee, das Obst und Gemüse mit witzigen Namen aufzupeppen find ich einfach klasse. Klar sind es nur Zitronen, aber ich bin ein Mensch, der gern Sachen kauft, die schön aussehen und aus der Masse herausstechen. Und wenn dann nicht nur die Verpackung sondern auch der Inhalt mich qualitativ überzeugt, dann kauf ich’s erst recht gern. Auf der Rückseite der Packung gibt’s übrigens einen QR-Code, der euch direkt auf eine Seite weiterleitet, auf der ihr neben Infos zum entsprechenden Obst, dessen Lagerung oder den Anbauländern immer ein kleines Video und ein passendes Rezept finden könnt.

Natürlich hab ich auch probiert, wie denn die „Muntermacher“ schmecken. Und darum habe ich eine leckere Zitronentarte mit Baiserhaube gebacken um den Zitronen so richtig auf den Zahn zu fühlen. Und was soll ich sagen: Sie waren wirklich oberzitronig lecker. Schön gelb, schön saftig und das beste: Die Schale ist zum Verzehr geeignet. Also haben sowohl die inneren als auch die äußeren Werte überzeugt, und ich finde auch auf den Fotos machen die Zitronen einen gute Figur *gg*.

Zitronentarte mit Baiserhaube

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 5 Eier (M)
  • 70 + 150 + 100 g Zucker
  • Salz
  • 5-6 „Muntermacher“-Zitronen
  • 25 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver

 

Zubereitung:

 

  • Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl ca. 5 Minuten verkneten, bis eine sand-artige Konsistenz erreicht ist. 2 Eier trennen, das Eiweiß im Kühlschrank lagern. Mit einem Handrührgerät Eigelb, 70g Zucker, 2 EL Wasser und 1 Prise Salz cremig aufschlagen, bis die Masse blass wird und dann unter die Mehl-Butter-Mischung rühren und zu einem glatten Teig verkneten.
  • Eine Tarteform (26cm Durchmesser) fetten und mehlen. Den Teig zu einem Kreis ausrollen, der etwas größer als der Durchmesser der Form ist. Das macht ihr am besten zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie. Die Form mit dem Teig auslegen, den Rand andrücken und etwa 2 cm Teig überstehen lassen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und dann ca. 15-20 Minuten vorbacken. Dann etwas abkühlen lassen.
  • 2 Zitronen heiß waschen und die Schale dünn abraspeln. 5 „Muntermacher“-Zitronen auspressen und 220 ml Saft abmessen. Je nach Größe der Zitronen kann’s auch sein, dass ihr 6 Zitronen braucht. Den Saft zusammen mit 150g Zucker, der Zitronenschale und der Stärke in einem kleinen Topf glattrühren und bei schwacher Hitze erwärmen.
  • 3 Eier schaumig schlagen und die Zitronenmischung unterrühren. Die Masse wieder in den Topf geben und so lange bei niedriger Temperatur erhitzen, bis die Stärke anfängt zu binden. Die Masse darf unter keinen Umständen kochen!! Dann die Zitronenmasse auf den Boden streichen. Das kalt gestellte Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 100g Zucker und das Backpulver einrieseln lassen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf dem Kuchen im gewünschten Muster verteilen. Bei 150 Grad Ober-Unterhitze 15-20 Minuten backen. Darauf achten, dass die Baisermasse nicht schwarz wird.

 

Um die hohe Qualität und die Frische des Obstes und des Gemüses zu garantieren, hat EDEKA vor vielen Jahren das Fruchtkontor gegründet. Ein weltweit einzigartiges, hauseigenes Zentrum in dem alles zusammenläuft. Von dort aus wird der persönliche Kontakt zu den Erzeugern gepflegt – es gibt nämlich keine Zwischenhändler(!) – und so kann EDEKA durch die enge Zusammenarbeit mit den Obst- und Gemüsebauern immer für Frische und Vielfalt garantieren. Das ist einzigartig im deutschen Lebensmittelhandel. Und ich finde, das schmeckt man auch.

Ich freue mich, dass ich die neuen „Muntermacher“ testen und sie euch mit Hilfe eines leckeren Rezeptes vorstellen durfte und ihr könnt euch schon jetzt auf viele weitere Rezepte rund um die neuen Obst- und Gemüsesorten freuen, denn jeden Monat wird ein/e anderer Blogger/in euch ein neues Produkt vorstellen. Und ich kann euch auch schon verraten, was als nächstes kommt. Ihr dürft euch auf Ina von What Ina loves freuen, die euch dann ein leckeres Mango-Rezept vorstellt.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank an die zwei tollen Mädels von PONY & BLOND. Ohne euch wär der Beitrag nicht möglich gewesen. Und natürlich geht euch ein herzliches Dankeschön an EDEKA – ich freue mich, dass ich auch diesmal wieder Teil einer eurer tollen Aktionen sein durfte und ich kann euch nur eins sagen: Ich ♥ EDEKA. 

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply
    Nicole
    5. Februar 2014 at 11:43

    oh, ich glaub ich geh gleich Zitronen kaufen…
    mhhh es schaut so lecker aus…

    Liebe Grüße aus dem Wonderland,
    Nicole

  • Reply
    Julia
    5. Februar 2014 at 12:29

    Lieber Markus,

    von einer solchen Torte träume ich seit mindestens einem Jahr! Danke!:) Und bald backe ich sie nach. Juchuuuh!

    Hab einen schönen Tag
    Julia

  • Reply
    ina
    5. Februar 2014 at 12:48

    ZITRONENGOTT!!!!! Ich poste meine Mango nur wenn ich jetzt sofort ein stück von der Tarte bekomme!!! AHHHHH! die sieht ja göttlich aus :)

    Und wundervolle bilder – wie immer nech?! ;D

  • Reply
    Britti
    5. Februar 2014 at 16:31

    Yummy!
    Die Bilder lassen „leckeres“ erahnen…!
    Vielen lieben Dank für’s Rezept.
    Die Tarte kommt gleich mal mit auf meine TO-DO-Liste.
    VG
    Britti

  • Reply
    Laura&Nora
    5. Februar 2014 at 20:30

    mhmmm die tarte sieht wirklich unglaublich gut aus!!
    liebe grüße
    laura&nora

  • Reply
    Tobi @ brag&butter
    5. Februar 2014 at 21:11

    Wow. Sieht irre aus und macht die Augen munter! Zitronentarte ist meine kulinarische Nemesis: So oft gemacht, nie zufrieden mit dem Resultat. Respekt, der Herr!

  • Reply
    Tatjana
    6. Februar 2014 at 06:49

    Omg, schaut die lecker aus die Tarte, ich liebe Zitronen und ich liebe Tartes, die werde ich nachbacken, irre lecker schaut die aus, genial.
    Liebe Grüße vom Reserl

  • Reply
    Jutta von Kreativfieber
    7. Februar 2014 at 11:30

    Schaut super lecker aus! Zur Zeit trinke ich jeden Tag heisse Zitrone mit Ingwer (mein top Wintergetränk..ich bilde mir ein dass ich deswegen überhaupt nie krank werde) aber mir die Vitamindosis in Kuchenform zu verabreichen ist mir natürlich noch viel lieber ;)
    Liebe Grüsse!

  • Reply
    PinkPanthress
    7. Februar 2014 at 18:29

    Heilige Schlagsahne, :o
    dass hört sich ja einfach UND lecker an!

  • Reply
    Dagi
    9. Februar 2014 at 20:41

    Ein übriges Netz Zitronen wanderte in diese Tarte. Das Ergebnis: fabelhaft! Unglaublich Zitronig, unglaublich lecker. Und sogar die Baiserhaube ist was geworden =) Habe in allen Partien ein bisschen weniger Zucker genommen und noch eine Zitrone zusätzlich abgerieben. Sauer macht schließlich lustig ;-) Kompliment für das Rezept. Grüße!

  • Reply
    Nicole
    25. Februar 2014 at 09:13

    Danke fürs tolle Rezept. Es war ausgesprochen lecker!
    http://checkoutwonderland.com/2014/02/25/sauer-macht-nichts-wir-lieben-diese-zitronen-tarte/

  • Reply
    Veronika
    25. Februar 2014 at 23:30

    Ich hab Sie nachgebacken und es hat echt super funktioniert. Das Eindicken war etwas aufregend. Hab schonmal Lemon Curd gemacht und wusste deshalb, dass das schnell schief gehen kann. Wow die Tarte war so lecker! Ich liebe ja Säuerliches und das war genau mein Ding! Die werde ich sicher noch öfter machen! Danke!

  • Reply
    Easy Peasy Gourmet Sandwich mit Avocado & Tomatenpesto
    16. März 2014 at 17:29

    […] Gemüsesorte vorgestellt, die gerade Saison hat. Der Backbube hat im Januar mit einer herrlichen Zitronen-Baisertarte den Anfang gemacht, dann hat uns Ina den Mund mit einem Mangotörtchen wässrig gemacht und im […]

  • Reply
    Spargel mit frühlingshaftem Salat im knusprigen Mantel | Kochfreunde.com
    26. Juni 2014 at 21:52

    […] What Ina loves: Vom Tropentraum zur Mango-Torte flowers on my plate: Easy Peasy Gourmet Sandwich mit Avocado & Tomatenpesto Backbube: Zitronentarte mit Baiserhaube […]

  • Reply
    Birte
    9. Juli 2014 at 20:44

    Danke für das leckere Rezept – habe sie für eine Party nachgebacken und sie ist super angekommen.

    Ich habe unter die Zitronenmasse noch 1 EL Butter gerührt (orientiert an Lemon Curd Rezepten) und zunächst aus Zitronensaft und Stärke einen Pudding gekocht (sprich, die Stärke durfte einmal „blubb“ machen), dann erst die schaumig geschlagenen Eier untergerührt und nochmal unter Rühren erwärmt. Hat super funktioniert.

  • Reply
    Zitronentarte mit Baiserhaube | Schokokuss und Zuckerperle
    10. September 2014 at 10:02

    […] Mal über diese hübschen Fotos gestolpert. Ich hatte vor Kurzem die Zitronen-Baiser-Tarte beim Backbuben entdeckt und mich gleich in das Rezept verliebt. Leider ist meine Creme, aus unerklärlichen […]

  • Reply
    Antje und Dani
    31. Januar 2015 at 19:46

    Lieber Backbube,

    haben heute Deine Zitronentarte nachgebacken, nachdem die Fotos uns den Mund wässrig gemacht hatten. War ein voller Erfolg, sah aus wie auf Deinen Fotos und sie ist geschmacklich voll der Hammer!!! Wir sind echt begeistert und haben schon weitere Rezepte auf dem Plan, Anleitung war super easy zu befolgen – weiter so!!! ;-)

    Weiterhin viele kreative Ideen und eine schöne Zeit wünschen
    Antje und Dani (ebenfalls aus dem Ländle)

  • Leave a Reply