Frühstück

{2 in 1} – Banana Bread & Waffeln werden zu Banana Bread Waffeln – dazu gibt’s leckere Zimtsahne

Ulm ist nicht nur für den höchsten Kirchturm der Welt – das Ulmer Münster – bekannt, sondern wird gemeiner Weise auch „Hauptstadt des Nebelreiches“ genannt. Viele behaupten nämlich, es gäbe nirgends so viel Nebel wie in Ulm. Ich könnte jetzt mindestens 200 Gegenbeispiele bringen – na gut so viele nicht, aber doch einige. Viele mögen keinen Nebel. Wenn ich zum Beispiel mit dem Auto unterwegs bin kann ich das durchaus verstehen, dann nervt Nebel wirklich. ABER: Zu jeder anderen Zeit finde ich Nebel wunderschön. Wenn der Nebel alles mit kleinen Wasserperlen überzieht und sich dann die Sonne ihren Weg durch die Schwaden bahnt dann verwandeln sich z.B. Spinnweben in glitzernde Kunstwerke. Nebel lässt alles irgendwie geheimnisvoll und frisch wirken. Und ich liebe es wenn sich beim Morgenspaziergang der Nebel auf den Wimpern niederlässt und man sich mit jedem Blinzeln irgendwie erfrischen kann.

Banana-Bread-Waffeln-mit-Zimtsahne-5

Nebel gehört einfach zum Herbst dazu. So wie Schnee zum Winter und Sonne zum Sommer. Und wenn ihr ganz ehrlich seid, dann schmecken doch viele süße Dinge umso besser, je trüber und ungemütlicher es draußen ist. In eine leckere, warme, frisch gebackene Waffel zu beißen und ein Glas heiße Milch mit Honig dazu zu trinken, wenn es draußen stürmt und regnet, erwärmt das Herz doch viel mehr, als das Ganze bei 30 Grad zu tun, oder? Und darum hab ich auch sofort ein leckeres Waffelrezept für euch ausgepackt. Mit Bananen, Walnüssen und ganz viel oberzimtiger Sahne. Genau genommen ein Banana Bread in Waffelform. Ich hab es schon ganz oft in meinem neuen KitchenAid Waffeleisen gemacht und ich liebe es. Und ich muss es euch einfach verraten.

Banana-Bread-Waffeln-mit-Zimtsahne-2

Banana Bread Waffeln mit Zimtsahne (für 3 Waffeln belgischer Art)

  • 175 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 30 g gehackte Walnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Zimt (darf auch gern etwas mehr sein) + 1 EL Zimt
  • 1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss
  • 1/4 TL Salz
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 120 g Saure Sahne
  • 120 g zerdrückte Banane (1 große Banane reicht)
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 2 Eier (L)
  • 200 ml Sahne

Mehl, Zucker, Walnüsse, Backpulver, Natron, 1/2 TL Zimt, Muskatnuss & Salz in einer Schüssel mischen. Öl, Saure Sahne, zerdrückte Banane, Vanilleextrakt & Eier in einer kleineren Schüssel vermischen. Die „nassen“ Zutaten mit den trockenen mit Hilfe eines Spatels vermischen.

Ein Waffeleisen aufheizen. Das Eisen zu 2/3 mit Teig befüllen und die Waffeln 4-5 Minuten backen. Ich habe das Waffeleisen von KitchenAid verwendet und 3 schöne dicke Waffeln aus dem Teig herausbekommen. Die Sahne steif schlagen, dann 1 EL Zimt dazugeben und kurz verrühren.

Banana-Bread-Waffeln-mit-Zimtsahne-3

Jetzt müsst ihr die Waffeln nur noch verputzen. Ihr könnt sie teilen oder auch am Stück lassen und übereinander stapeln. Dann einfach zwischen jede Lage Waffel eine Schicht Zimtsahne geben und schon habt ihr ein hübsches Waffeltörtchen. Ich habe ja im Rezept geschrieben, dass ihr für den Teig auch gern etwas mehr Zimt nehmen dürft. Ich als *Zimtjunkie* hab 1 1/2 EL genommen, aber es soll ja auch Menschen geben, denen Zimt tatsächlich nicht schmeckt. Für mich wäre eine Welt ohne Zimt, wie eine Welt ohne Lachen, ohne Schokolade oder ohne Nebeltröpfchen auf den Wimpern.

Banana-Bread-Waffeln-mit-Zimtsahne-5

Ich persönlich mag Waffeln am liebsten, wenn sie außen schön knusprig und innen weich sind. Wenn ihr die Waffeln auch von außen weich haben möchtet, dann lasst ihr sie einfach ca. 1 Minute kürzer im Eisen. Mit einem normalen Waffeleisen bekommt ihr übrigens ungefähr doppelt so viele Waffeln heraus, die dann allerdings dünner sind. Wenn ihr die Waffeln nach dem Backen einzeln nebeneinander auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lasst, bleiben sie auch schön kross. Wenn ihr sie dagegen aufeinander legt werden sie weich und „lommelig“ (schwäbisch: „lommelig“: schlapp, weich – eins meiner schwäbischen Lieblingswörter). Ich bin gespannt, wie sie euch schmecken. 

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Danke an Blume PR & KitchenAid für das tolle Waffeleisen. Ich liebe es!!!

Gefällt dir der Beitrag? Dann unterstütze backbube.com und teile den Beitrag.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Andy
    19. Oktober 2014 at 14:34

    Halli hallo!
    Deine Waffeln sehen sensationell aus, ich würde behaupten dass sie mir sogar bei 35 grad in der Sonne schmecken! :)
    Nichts desto trotz, ich liebe Ulm und somit auch den Nebel ;)
    Bin ja ein echter Ulmer Spatz , gell!
    Und lommelig mag i net so ;)
    A ganz liabs Grüßle
    Andy

  • Reply
    Raspberrysue
    20. Oktober 2014 at 06:18

    Mhmmm, und -zack!- absoluter Haben-Wollen-Effekt. Auch ich bin bekennender Zimtjunkie und Waffeln…hach! Reden wir nicht davon. Sonst muss ich nämlich ein Tränchen verdrücken, weil ich keine Bananen da habe und nicht sofort Waffeln backen kann ;) Liebe Grüße, Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

  • Reply
    Bookernie
    20. Oktober 2014 at 10:58

    Die Waffeln sehen sehr lecker aus! Und ein weiteres schwäbisches Wort für lommelig wäre lätschig :-) Ich mag sie aber lieber resch!

    Liebe Grüße
    Bookernie

  • Reply
    schön & lecker Hamburg
    20. Oktober 2014 at 21:52

    Die Waffeln sehen soo köstlich aus! :-)

    Liebe Grüße aus Hamburg!
    Lena

  • Reply
    Kimi
    27. Oktober 2014 at 11:05

    Ayayay!!! Lieber Markus!!!
    Was man nicht so alles in ein Waffeleisen stecken kann – ich bin ehrlich begeistert. Ich sollte in der Hinsicht auch etwas kreativer werden :-)
    Hier in Hamburg ist so selten Nebel, von daher hab ich dazu gar keine Meinung. Aber recht hast süßes schmeckt nochmal besser, wenn so richtig ekelig schmuddelig draußen ist ;-)
    Liebste Grüße,
    Kimi

  • Reply
    Frederik Schafmeister
    7. April 2016 at 01:11

    Sehr geile Idee und mega easy dazu =) das muss ich unbedingt mal ausprobieren…Auch sonst sehr ansprechend gestaltete Seite!
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust =)
    Liebe Grüße, Fred

  • Leave a Reply