Tag Archives: Zimt

Ich tue das, was ich liebe! Darum hab ich ein Rosinenbrot mit Zimtwirbel und leckeren kalifornischen Rosinen für euch gebacken

Zimtbrot mit Rosinen - Anschnitt von vorn

Ich habe mir lange überlegt, wie ich diesen Beitrag heute beginnen soll. Jeder geht mit den schrecklichen Ereignissen, die gerade in der Welt passieren, anders um. Und ich habe mich dazu entschieden, mich nicht von diesen kranken Menschen daran hindern zu lassen, das zu tun was ich liebe. Darum gibt es heute das Rezept, das ich gestern als ein Zeichen der stillen Anteilnahme nicht veröffentlicht habe. Denn der Terror darf nicht gewinnen.

Rosinenbrot mit Zimtwirbel

Zutaten:

  • 500 ml warme Milch
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7g)
  • 950 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 2 Eier L
  • 1 gehäufter EL Zimt
  • 200 g Rosinen (z.B. meine Lieblingsrosinen von California Raisins*)

 Zubereitung:

  1. Erhitze die Milch in einem kleinen Topf auf etwa 40 Grad. Gieße sie dann in die Schüssel der Küchenmaschine und streue die Hefe darüber.
  2. Verrühre die Hefe mit der Milch mit Hilfe eines Schneebesens, bis sich die Hefe gelöst hat.
  3. Gib dann Mehl, Zucker, Salz, Butter und 2 Eier dazu und verrühre alles ca. 2 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe. Schalte dann auf mittlere Geschwindigkeit hoch. Wenn sich der Teig der vom Schüsselrand löst, ist er fertig.
  4. Gib den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und drücke den Teig flach. Verstreue den Zimt und die Rosinen darauf, falte die Seiten nach oben und verknete die beiden Zutaten mit dem Teig.
  5. Gib den Teig in eine leicht eingeölte Schüssel und decke ihn mit einer leicht eingeölten Frischhaltefolie zu. Lass ihn an einem warmen Ort 1 Stunde gehen.
  6. Gib den Teig dann wieder auf eine bemehlte Arbeitsplatte und rolle ihn zu einem Kreis aus. Falte dann das untere Drittel nach oben, das obere Drittel nach unten, und dann das rechte Drittel nach links und das linke Drittel nach rechts. Streiche dabei immer wieder das überschüssige Mehl vorsichtig weg und dück alles gut fest. Lege den Teig mit der Unterseite nach oben zurück in die Schüssel und lass ihn nochmals 30 Minuten gehen. Mische dann schon mal die Füllung:

Zimtbrot mit Rosinen - seitlich- angeschnitten Zimtbrot mit Rosinen - Anschnitt auf Brett & Aufgestellte Scheiben

Die Füllung:

  • 150 g Zucker
  • 2 EL Zimt
  • 2 EL Wasser
  • 1 Ei, verquirlt

Zubereitung:

  1. Mische den Zucker mit dem Zimt und 2 EL Wasser.
  2. Hole den Teig aus der Schüssel, knete ihn kurz durch und teile ihn in 2 Teile.
  3. Rolle 1 Teigstück auf 30×25 cm Größe aus, bestreiche es mit etwas verquirlten Ei und verteile die Hälfte der Zimtfüllung gleichmäßig darauf. Das geht am besten mit einer Tortenpalette. Wiederhole das Ganze mit dem zweiten Stück.
  4. Lege ein Teigstück mit der kurzen Seite zu dir zeigend vor dich. Klappe jeweils die langen Seiten etwa 2 cm weit ein, drücke sie fest und rolle dann den Teig von der kurzen Seite her zu einer festen Rolle zusammen. Roll den Teig dann mit leichtem Druck über die „Naht“, um diese zu schließen. Lege die Rolle in eine gefettete Kastenform. Wiederhole Schritt 4 mit dem zweiten Stück und lege dieses in eine weitere Kastenform. Decke die beiden Formen mit geölter Frischhaltefolie ab und lass den Teig nochmals gehen, bis er gerade so über den Rand der Form schaut.
  5. Heize den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vor, bestreiche die beiden Brote mit verquirltem Ei und backe beide gleichzeitig etwa 45 Minuten. Sollten sie zu dunkel werden, decke sie einfach mit Alufolie ab.
  6. Hole sie dann aus dem Ofen und lasse sie in der Form etwas abkühlen, bevor du sie stürzt.

Zimtbrot mit Rosinen - Anschnitt- von weiter weg Zimtbrot mit Rosinen - Anschnitt von vorn & Anschnitt mit 3 Scheiben

Das Rosinenbrot schmeckt warm am besten. Da es ja zwangsläufig irgendwann abkühlt macht ihr das einfach so: Ihr schneidet eine Scheibe ab, steckt sie in den Toaster und schwups könnt ihr eine warme Scheibe oberleckeres Rosinenbrot genießen. Kalt schmeckt es natürlich auch, besonders mit ’ner ordentlich dicken Schicht Butter drauf.

Zimtbrot mit Rosinen - in Scheiben- auseinander gezupft

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

Man nehme: Mein Lieblings Kaiserschmarrn-Rezept von meinem Paps & ein paar eigene Ideen und man hat: Zimtschmarrn mit Walnüssen

Zimt_Schmarren_mit_Walnüssen_mit_Puderzucker

Ich liebe die österreichische Küche. Ganz besonders die Mehlspeisen. Germknödel, Topfenstrudel, Palatschinken und KAISERSCHMARRN. Schon als Kind konnte ich es beim Skifahren im Winter oder Wandern im Sommer nicht erwarten in einer Berghütte die leckere Süßspeise zu verputzen. Mit ordentlich viel Apfelmus und Puderzucker. Und wenn noch Rosinen drin waren, dann war’s für mich der Himmel auf Erden. Und das ist bis heute so geblieben. Und so sehr die Österreicher die Meister des Kaiserschmarrn sind, schmeckt mir doch der von meinem Vater immer am allerbesten. Und darum hab ich mir sein Rezept geschnappt und stelle es euch heute vor. Natürlich mit backbubemäßigen Veränderungen. Ich hab noch Zimt, Zucker und Walnüsse mit reingepackt.

Zimt_Schmarren_mit_Walnüssen_Auflaufform_mit_Schmarren_gefüllt_und_Form_mit_Gabel Zimt_Schmarren_mit_Walnüssen_auf_einem_weißen_Tischtuch

Zimtschmarrn mit Walnüssen und Puderzucker

Zutaten (für 4 Personen)

  • 5 Eier (M), getrennt
  • 200 g Weizenmehl
  • 1/4 Tl Salz
  • 330 ml Milch
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 100 g Walnüsse
  • etwas Butter, zum ausbacken
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 50 Grad vor und stelle eine Auflaufform auf einen Rost im Ofen
  2. Trenne die Eier und schlage das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel steif.
  3. Verrühre die Eigelbe mit Mehl, Salz, Zucker, Zimt und Milch, bis ein glatter Teig entstanden ist. Rühre dann die Walnüsse dazu.
  4. Hebe vorsichtig den Eischnee unter.
  5. Heize eine beschichtete Pfanne auf, lass etwas Butter darin schmelzen und schalte die Herdplatte auf mittlere Hitze herunter.
  6. Gib 2-3 Schöpfkellen Teig in die Pfanne und backe den Schmarrn von beiden Seiten etwa 2 Minuten, bis der Teig gestockt ist und der Kaiserschmarrn goldgelb ist. Zerrupfe ihn dann mit zwei Holzlöffeln, streue reichlich Puderzucker darüber und gib den Zimtschmarrn in die Form im Ofen.
  7. Backe den ganzen Teig auf diese Weise und gib immer die fertige Portion in die Schüssel im Ofen.
  8. Serviere den Zimtschmarrn dann mit reichlich Apfelmus oder je nach Wunsch auch mit Preiselbeeren.

Zimt_Schmarren_mit_Walnüssen_Nahaufnahme_von_einzelnen_Stücken_und_Auflaufform_am_rechten_BildrandZimt_Schmarren_mit_Walnüssen_Auflaufform_mit_Gabel_und_Gabel_mit_einigen_Stückchen_darauf

Und? Läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen, während ihr das lest? So wie mir beim Schreiben? Dann freue ich mich. Denn genau das wollte ich erreichen. Am besten wärs natürlich, wenn ich es geschafft habe, dass ihr diesen Text hier gar nicht mehr lest, sondern schon längst am Herd steht und den Schmarrn backt. Dann stellt sich mir allerdings die Frage, warum ich weiterschreibe. Ich rede dann ja quasi mit mir selbst. Hihi. Also, Spaß beiseite, lasst euch den Zimtschmarrn schmecken.

Zimt_Schmarren_mit_Walnüssen_Schüssel_am_rechten_BildrandZimt_Schmarren_mit_Walnüssen_zwei_Aufnahmen_von_der_Schüssel

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

{Eistee im Advent} – 4 leckere Rezepte versüßen euch die Adventssonntage – los geht’s mit einem Apfelstrudel-Eistee & einem kleinen Give Away

Apfel-Zimt Eistee Collage-2

Ich habe tolle Neuigkeiten für euch: Ich habe gestern einen Anruf bekommen. Zuerst hab ich den Anrufer nicht erkannt, da die Südseeklänge und das Gelächter im Hintergrund mich abgelenkt haben, doch dann erkannte ich, wer dran war. Der Ice Tea Monday. Der hatte sich eigentlich in seinen wohl verdienten Winterurlaub verabschiedet, und sichs auf einer karibischen Insel gemütlich gemacht, doch er hat mir etwas gesagt, womit ich nicht gerechnet hätte. „Ich würde gern den Winter bei dir verbringen“ war sein erster Satz. Da bin ich ziemlich aus den Wolken gefallen, aber habe mich natürlich sehr gefreut. Ich hab ihm sofort einen Rückflug gebucht und heute morgen kam er bei mir an. Ja und jetzt dürft ihr euch freuen, denn an den 4 Adventssonntagen wird es dieses Jahr keine Plätzchen- oder Weihnachtskuchen-Rezepte geben, sondern 4 leckere Eistees, die euch den Winter versüßen sollen. Und das Tolle: Der Ice Tea Monday hat noch ein paar Kumpels mitgebracht, die sich schon bald auf eine kleine Reise machen. Aber immer schön der Reihe nach.

Apfel-Zimt Eistee Collage

Als erstes winterliches Eisteehighlight gibt es heute einen Apfelstrudel-Eistee. Ja ihr habt richtig gelesen. Apfelstrudel zum Trinken. Der Geschmack von Äpfeln, Zimt und Mandeln vereint in einem erfrischenden Getränk. Und für diesen Eistee hat der „Ice Tea Monday“ sein erstes kleines Helferlein mitgebracht. Einen praktischen Stößel für den TEA-JAY, der gleichzeitig auch ein Messbecher ist. Mit diesem praktischen Accessoire könnt ihr nicht nur die leckeren Sirups, die eure Eistees aromatisieren, perfekt abmessen sondern auch Früchte ganz unten am Boden der Karaffe zerdrücken. Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier kommt das Rezept:

Apfelstrudel-Eistee

  • 250 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 8 cl Zimtsirup
  • 8 cl Mandelsirup
  • Eiswürfel
  • 200 ml kochendes Wasser
  • 2 TL Apfel-Zimt-Früchtetee
  • nach Wunsch (50 ml Malibu)

Den TEA-JAY zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen. Dann Sirups und Saft dazugeben. Den Brüh-Aufsatz auf die Karaffe schrauben, den Tee und das heiße Wasser einfüllen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann das Sieb drehen und den heißen Tee in die Karaffe laufen lassen. Mehrmals schwenken und fertig ist der Eistee.

Apfel-Zimt Eistee Collage-3

Ihr seht, Eistees passen perfekt in den Winter. Die verschiedenen Aromen verbinden sich in der Karaffe zu einem wirklich leckeren Apfelstrudelgeschmack. Solltet ihr aus diesem Eistee einen leckeren Cocktail machen wollen, dann gebt einfach noch 50 ml Malibu mit dazu. Und wenn ihr euch damit so richtig einheizen wollt, dann schüttet einfach den fertigen Eistee in einen kleinen Topf und erhitz das Ganze. dann habt ihr einen warmen Apfelstrudel zum Trinken. Da dürft ihr dann nach Belieben auch noch ein bisschen mehr Malibu mit dazugeben.

Apfel-Zimt Eistee Collage-4

Und ich hab euch ja schon gesagt, dass sich die kleinen Helferlein auf eine Reise machen werden – und zwar zu euch. Und als erstes sucht sich der Stößel/Messbecher ein neues Zuhause. Wenn ihr ihn bei euch aufnehmen wollt, müsst ihr einfach nur bis zum 03.12.2014 um 20:00 Uhr* {NACHTRAG: Das Gewinnspiel ist beendet} einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen und schon seid ihr im Lostopf. So macht Weihnachten doch richtig Spaß oder? Ich freu mich schon auf die nächsten drei Sonntage. Und ihr?

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit blomus und BlumePR entstanden. Die Meinung im Beitrag ist meine eigene und dieses und auch die drei folgenden Rezepte habe ich mir sorgfältig und mit ganz viel Liebe selbst ausgedacht. 

*Gewinnspielbedingungen:

  • Teilnehmen darf jeder ab dem 18 Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind Leser/Leserinnen aus Deutschland, Österreich & Schweiz unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld bei Abgabe eines Kommentars.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Im Falle eines Gewinnes erhält der/die Gewinner/in eine Email mit der Bitte um die Angabe der Adresse. Diese Adressdaten werden nur für den Versand des Gewinns benötigt, nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Versand des Gewinns gelöscht. Der/die Name/n der/des Gewinner/s werden nicht veröffentlicht. 
  • Die Teilnahme kann nur über die Abgabe eines Kommentars auf dem Blog erfolgen. Kommentare auf Facebook oder Instagram werden nicht gewertet.