Tag Archives: Weihnachten

“Testbube” – Heute im Angebot: Elisenlebkuchenmischung von “Sweetest Choice” – Wenn’s schnell gehen soll…

Testbube - Elisen Lebkuchen Backmischung - Sweetest Choice

Ich hab euch vor Kurzem schon mal den Onlineshop www.sweetest-choice.de und die beiden Gründer Max und Phillip vorgestellt. Da ich von deren Produkten überzeugt bin und ich die Jungs gern weiterhin unterstützen wollte, haben mir die beiden angeboten als Tester für ihre Produkte zu fungieren, d.h. sie schicken mir immer mal wieder ein paar ihrer Produkte zu und ich teste sie für euch. Manche sogar schon bevor sie überhaupt im Onlineshop erhältlich sind. Und das wird dann unter der neuen Rubrik “Testbube” erscheinen. *gg*

Testbube - Elisen Lebkuchen Backmischung - Sweetest Choice - Lecker

Und heute ist die Elisenlebkuchenmischung dran. Ich weiß, dass viele von euch im Vorweihnachtsstress viel zu tun haben, viel organisieren müssen und dann nicht wirklich Lust haben auch noch selbst  Lebkuchen zu backen, aber mit dieser Mischung gibt es einen Hoffnungsschimmer für all diejenigen, deren Backzeit nur sehr knapp bemessen ist. Denn die Mischung muss nur mit kaltem Wasser vermengt werden, dann lässt man das Ganze 15 Minuten lang quellen, streicht die Masse auf Backoblaten und bäckt die Lebkuchen für 15-20 Minuten. Und mit Schokolade kann man die kleinen Leckerbissen dann am nächsten Tag verzieren.

Testbube - Elisen Lebkuchen Backmischung - jetzt neu bei Sweetest Choice

Nun mein Fazit: Die Zubereitung ist wirklich einfach (und wer einen Makronenportionierer zuhause hat, bei dem gehts noch schneller). Und auch geschmacklich gibt es keine Abstriche: Eine gelungene Mischung aus Mandeln, Haselnüssen, Orangeat & Zitronat sowie feinen weihnachtlichen Gewürzen. Ein ganz entscheidender Punkt, der mich dazu veranlassen würde, diese Mischung öfter zu verwenden, ist die Tatsache, dass die Masse sehr backstabil ist, d.h. die Lebkuchen laufen nicht auseinander im Ofen, sondern behalten ihre Form. Sie sind außen schön knusprig und innen richtig schön saftig. Hat wirklich gut geschmeckt und geht sehr schnell und unkompliziert.

Testbube - Elisen Lebkuchen Backmischung - Sweetest Choice - wenn's schnell gehen soll

Die Lebkuchen ha ich übrigens mit der Zartbitterkuvertüre von Sweetest Chocie überzogen und noch mit Mandeln garniert. In einer Metalldose bleiben sie lange frisch und schmecken auch nach Tagen immer noch superlecker.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank an www.sweetest-choice.de für die leckere Backmischung und die herrliche Kuvertüre. Macht weiter so, Jungs! Achja, und wenn noch jemand Tipps hat, wie ich diesen fürchterlichen Blaustich von meinen Bilder wegbekomme, dem bin ich sehr dankbar. *gg*

“I wish you a sunny christmas” – Der beste Vanillekuchen der Welt!

Es ist vollbracht. Der 24.Dezember 2012 liegt hinter mir. Und zum ersten Mal bin ich darüber sogar froh. Jedoch nur aus einem einzigen Grund: Endlich ist das Weihnachtsgeschäft vorbei. Ich habe dieses Jahr über Weihnachten wieder in der Buchhandlung meines Vertrauens gejobt, und eigentlich kann mich nichts so leicht runterziehen, aber dieses Weihnachtsgeschäft war unglaublich nerven- und kräftezehrend. Wie froh war ich da, als an Heilig Abend um 14:00 Uhr die Türen schlossen und ich ins Allgäu zu meinen Eltern fahren konnte. Und da wurde dann endlich auch für mich Weihnachten zur reinsten Erholung. Es gab einen wunderschönen Weihnachtsbaum (Bilder von meinem bekommt ihr gleich hier im Beitrag zu sehen) und wir haben gegessen, gespielt & gelacht. Also doch noch ein Fest wie man es sich wünscht. Abgesehen von den 16 Grad, dem Sonnenschein und dem blauen Himmel. Das ist nun wirklich nicht weihnachtlich. Und nicht das, was ich mir unter weißen Weihnachten vorstelle.

Vanille-Schüttelkuchen + Weihnachtsbaum

Nach all dem Schlemmen sitze ich nun aber wieder zuhause und habe extra für euch gestern Nacht (ja, es war 3:40 Uhr) ein paar kleine Kuchen gebacken, damit ich euch endlich wieder ein Rezept präsentieren kann. Dazu bin ich nämlich wegen des ganzen X-Mas-Stresses auch nicht gekommen. Doch nun bin ich wieder da. Nur für euch!! Das Tolle an Weihnachten ist, dass im TV viele zuckersüße Kochsendungen ausgestrahlt werden, die eine wahre Inspirationsquelle darstellen. Und ich hab mir ein ganz einfaches und unglaublich leckeres Rezept herausgepickt, dass nicht nur wunderbar schmeckt (vielleicht ist es sogar der beste Vanillekuchen, den ich je gegessen habe) sondern auch so gut wie keinen Dreck macht. Das ist doch auch mal schön, wenn nach dem Backen fast nichts abzuspülen ist. Hier ist also das Rezept.

Vanille-Schüttelkuchen - Titelbild

Schüttelkuchen mit Vanille-Joghurt

Zutaten:

  • 150 g Vanille-Joghurt
  • 100 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Tl Backpulver
  • 100 ml Sahne
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • Puderzucker

 

Vanille-Schüttelkuchen - Es schneit Puderzucker

Zubereitung:

Schritt 1: Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein 6-er-Gugelhupf-Blech fetten und mit Mehl bestäuben.

Schritt 2: Alle Zutaten in einem Schüttelbecher (ihr könnt dazu auch eine Dose mit dichtem Deckel verwenden) ca. 10 Sekunden fest schütteln. Dann einfach in die Formen gießen und schon kann der Kuchen ab in den Ofen.

Schritt 3: 25 Minuten backen (das kann je nach Größe der Form variieren: bei dem 6-er-Gugelhupf-Blech dauerte es 25 Minuten. Bei einer großen Gugelhupf-Form verlängert sich die Backzeit auf 60 Minuten. Schaut einfach immer mal wieder in den Ofen und wenn die Kuchen goldgelb werden, dann schnappt euch ein Holzstäbchen und prüft, ob er schon fertig ist). Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Vanille-Schüttelkuchen

Wie oben schon gesagt, dieser Kuchen ist wirklich unglaublich leicht zuzubereiten und schmeckt soooo saftig und vanillig. Wirklich ein Traum. Ich hätte nicht gedacht, dass er so unglaublich lecker schmeckt. Und außer der Schüttel-Schüssel & dem Backblech habt ihr quasi nichts abzuspülen. Herrlich. Da sieht’s innerhalb von Sekunden wieder blitzeblank aus in eurer Küche.

Vanille-Schüttelkuchen - 4 Stück auf einem Teller

Und, sehen sie nicht zauberhaft aus, die kleinen Vanillekuchen, wie sie so daliegen mit ihrem Kleid aus Zuckerschnee!? Genau so sollte es draußen aussehen. Dann wäre die Weihnachtsstimmung perfekt. Wenigstens ist mein Weihnachtsbaum schön weiß – auch ohne Schnee. Nachdem ich ihn anfangs richtig schön kitschig bunt geschmückt habe, habe ich kurz entschlossen die Deko geändert und einen schwarz-weiß-eisblauen Traum daraus gemacht.

Vanille-Schüttelkuchen

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen zweiten Weihnachtsfeiertag und ganz viel Spaß beim Nachbacken dieser leckeren kleinen Kuchen. Ich für meinen Teil werde mich jetzt über die restlichen Küchlein hermachen. Und ich hoffe, dass mit jedem einzelnen Bissen die Schneeflocken da oben so richtig schön neidisch werden und es irgendwann nicht mehr aushalten und einfach auf die Erde fallen müssen!!

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

 

Christmas-Brownie-Man – der etwas andere Lebkuchenmann

Es ist schon wieder ein paar Tage her, als TCHIBO mich fragte, ob ich bei der Blogparade “Kekse!” mitmachen möchte. Damals habe ich nicht nur die Geflügelten Zimtziegen gebacken (die Dank eurer Hilfe tatsächlich gewonnen haben), sondern auch noch ein paar andere Leckereien, die ich euch nach und nach vorstellen wollte. Die goldigen Gewürz-Tassen-Kekse waren schon dran und heute folgt der Christmas-Brownie-Man. Der passt mit seiner schneeweißen Umrandung perfekt zum heutigen Tag, denn draußen sind die Bäume mit Frost überzogen und seit drei Tagen liegt Schnee, und es wird täglich mehr, denn es hört einfach nich auf zu schneien. Ein Traum!! -15 Grad. Genau wie ich es liebe. (Da ich nicht so viele Fotos vom Brownie-Man habe, hab ich euch noch ein paar Fotos aus dem Park direkt vor meiner Haustür mit reingepackt….)

Christmas-Brownie-Man

Christmas Brownie Man

Zutaten:

  • 260 g Zartbitterschokolade (mind. 60%)
  • 180 g Butter
  • 4 Eier
  • 300g feiner Zucker
  • 180 g Mehl
  • 60 g gehackte Pistazienkerne
  • 40 g gehackte Walnüsse

 

Zubereitung:

Schritt 1: Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 Grad, Umluft: 160 Grad). Schokolade grob hacken und mit der Butter zusammen in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Eier verquirlen und unterrühren. Erst Zucker, dann Mehl und zum Schluss die Nüsse unterheben.

Schritt 2: Brownieform fetten und mit Mehl bestäuben, Teig einfüllen, glatt streichen und 30 Minuten backen.

Schritt 3: Brownie aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Dann mit der Lebkuchenmann-Form von TCHIBO einen Lebkuchenmann ausstechen, mit Schokoglasur (ich hab eine fertige aus dem Supermarkt genommen) begießen und mit Zuckerguss verzieren.

Christmas-Brownie-Man & Winterbild

Ihr werdet diesen Brownie-Man vor euch liegen haben und euch denken: (bitte jetzt die Hände zu Fäusten ballen, die Lippen zusammenpressen – das erleichtert die Vorstellung *hihi*) “Oh man, der sieht so lecker aus…… aber nein, ich darf ihn nicht anschneiden….. ich muss ihn aufbewahren bis die Gäste kommen…… oder?……. nur ein kleines Stück….. NEIN!……. was denken denn meine G… nom nom nom”…. Zu spät, ihr habt ein Stück abgeschnitten und eure Zähne knacken erst die Schokoschicht und gleiten dann durch den saftigen Brownieteig. Mmmmmmmh!

Ähre mit Schnee bedeckt & Dornenhecke weiß mit roten Dornen

Einen schönen, eisigkalten Tag wünsch ich euch.

May the whisk be with you,

Euer Backbube