Tag Archives: Weihnachten

Mein Rezept zum 4.Advent: Schneewittchens Red Velvet Cake mit Peppermint Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries, ein kleines DIY & ein GIVE AWAY für euch {Werbung}

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-3

Hallo ihr Schleckermäuler. Heute gibt’s das letzte Adventsrezept für euch, und da hab ich mich nochmal so richtig ins Zeug gelegt und euch ein kleines Törtchen mitgebracht, dass erstens aus vielen leckeren Teilen besteht, die ich über alles liebe, und die zweitens förmlich „Weihnachten“ und „Iss mich“ schreit. Und auch farblich macht sie auf dem Weihnachtstisch eine super Figur. In ein schlichtes Gewand aus unschuldigem Weiß gehüllt und von gezuckerten Cranberries behütet, offenbart sie erst beim Anschneiden ihre ganze Schönheit. Ich bin mir sicher Schneewittchen hätte ihre Freude daran gehabt – denn das Törtchen passt perfekt zu ihr: eine Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut und Haare so grün wie Tannenzweige…. oops, da hab ich mich wohl zu sehr von meinem Törtchen blenden lassen. Oder von der kleinen Last Minute Weihnachts-Girlande im Hintergrund.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-2 Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage

Was im Inneren des Törtchens so schön rot leuchtet sind übrigens 4 richtig saftige und fluffige Red Velvet Cake Böden. Umhüllt wird das kleinen Märchentörtchen von einem fein minzigen Cream Cheese Frosting. Hätte Schneewittchen dieses Törtchen den 7 Zwergen serviert hätten sich wohl alle sofort in sie verliebt – und die Böse Hexe wäre beim Anblick der süßen Versuchung vor Neid zu Stein erstarrt. Dann wäre aber das Märchen am Ende vermutlich ganz anders ausgegangen….. Wenn ihr das Törtchen für euere Family backt, dann könnte es passieren, dass sie danach in einen tiefen Schneewittchen-Schlaf fallen – aber nicht aufgrund irgend eines Giftes, sondern vor Glück.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-2

Schneewittchens Red Velvet Cake mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting

Zutaten für den Red Velvet Cake {Böden schon am Vortag zubereiten}:

  • 350 g feines Mehl
  • 1 TL Natron
  • 10 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g weiche Butter
  • 400 g feiner Zucker
  • 240 ml Pflanzenöl {z.B. Sonnenblumenöl}
  • 4 Eier (L), getrennt {Zimmertemperatur}
  • 1 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Weißweinessig
  • 2 TL rote Speisefarbe {Gel}
  • 240 ml Buttermilch {Zimmertemperatur}
  • ca. 30 frische Cranberries und 10 EL Zucker {für die Deko}

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor. Legt 2 Springformen mit 15 cm Durchmesser mit Backpapier aus. Das Papier am Rand sollte auf jeden Fall mindestens 15 cm hoch sein. Wie das genau funktioniert seht ihr z.B. hier.
  2. Mischt das Mehl mit Natron, Kakao und Salz in einer kleinen Schüssel und stellt sie beiseite.
  3. Schlagt die weiche Butter in der Küchenmaschine mit dem Flachrührer etwa 1 Minute lang schön cremig. Dann kommt der Zucker dazu – 2 Minuten auf höchster Stufe unterrühren. Anschließend auch das Öl 2 min. auf hoher Stufe dazu rühren. Es wird sich nicht alles miteinander verbinden, das ist aber ok.
  4. Gebt nun die Eiegelbe und das Vanilleextrakt dazu und rührt auf mittlerer Geschwindigkeit so lang, bis alles verbunden ist. Aber nicht zu lang. Fügt dann den Essig und die Speisefarbe dazu und rührt nochmal langsam alles um, bis der Teig schön rot geworden ist. Wenn ihr’s noch kräftiger rot wollt, dann gebt noch etwas mehr Farbe dazu.
  5. Schaltet die Küchenmaschine auf die niedrigste Stufe und fügt nun in drei Teilen abwechselnd die Mehlmischung und die Buttermilch hinzu. In welcher Reihenfolge ihr das macht ist egal.
  6. Füllt den Teig in die beiden Formen {ja, das ist ganz schon viel Teig für die zwei kleinen Formen, darum das Backpapier am Rand} und backt die Kuchen etwa 50 Minuten auf mittlerer Schiene. Macht dann einen Stäbchentest und holt die beiden Kuchen heraus. Lasst sie in der Form auf einem Kuchengitter etwa 30 Minuten abkühlen, löst dann den Springformrand – und Boden und stellt die Kuchen mit dem Backpapier wieder auf ein Kuchengitter. Lasst sie komplett abkühlen, halbiert sie dann horizontal und verpackt alle 4 Böden einzeln in Frischhaltefolie. Legt sie über Nacht in den Kühlschrank, das verhindert, dass sie beim Einstreichen mit dem Frosting krümeln.
  7. Bereitet nun die Cranberries für die Deko vor. Spült sie mit kaltem Wasser ab und wälzt sie anschließend in Zucker. Lasst die dann auf einem Teller über Nacht trocknen.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries

Pfefferminz Cream Cheese Frosting

Zutaten für das Frosting:

  • 175 g weiche Butter
  • 680 g Frischkäse {Zimmertemperatur}
  • 360 g Puderzucker
  • 10 Tropfen Pfefferminzöl

Zubereitung:

  1. Schlagt die Butter etwa 5 Minuten weiß-cremig auf. Gebt dann den Frischkäse dazu und schlagt ihn 2 Minuten gut unter.
  2. Gebt den Puderzucker und das Pfefferminzöl dazu und verrührt das Frosting nochmals 5 Minuten.

Zusammenbau der Torte:

  1. Legt einen Tortenboden auf eine Tortenplatte, gebt 2 EL Frosting darauf und verteilt es gleichmäßig. Setzt dann den zweiten Boden darauf, wieder 2 EL Frosting… usw. bis alle 4 Böden aufeinander gestapelt sind. Streicht dann das Törtchen mit einer dünnen Schicht Frosting ein und stellt sie etwa 20 Minuten in den Kühlschrank. Streicht dann die Torte mit dem restlichen Frosting ein. Das darf ruhig schön dick sein, so lieb‘ ich es. Stellt die Torte dann bis kurz vor dem Verzehren wieder in den Kühlschrank.
  2. Kurz vor dem Servieren könnt ihr die Cranberries darauf verteilen.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-4

Ich finde den Kontrast zwischen dem weißen Frosting und dem leuchtend roten Innenleben einfach herrlich. Ich bin mir sicher, die Äpfel der bösen Hexe haben mindestens genau so geleuchtet. Aber bestimmt nicht so märchenhaft geschmeckt. Was ich an Frischkäse Frosting so schätze ist, dass es trotz des Puderzuckers nicht zu süß ist, sondern immer eher einen säuerlich-frischen Geschmack hat, der hier durch die Minze natürlich nochmal unterstützt wird. Ich bin übrigens ganz vernarrt in diese hohen, kleinen Törtchen, die sehen einfach immer spektakulärer aus als klassische flache Kuchen {die aber natürlich auch ihren Charme haben}. Der Trick bei diesen kleinen Leckerbissen ist übrigens, die Stücke schön schmal zu schneiden, dann schafft man auch ein ganzes Stück. Aber einer der 7 Zwerge hätte mit Sicherheit den ganzen Kuchen allein verdrückt.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-3Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - DIY Wintergirlande

Um das Törtchen so richtig schön in Szene zu setzen hab ich übrigens noch eine kleine Last Minute Weihnachtsgirlande gebastelt. Aus lauter Zutaten, die Schneewittchen und ihre Zwerge im Wald gesammelt haben. {Schneewittchen und die 7 Zwerge bin in dem Fall ich, und der Wald ist die Gärtnerei meines Vertrauens *gg*}.

Weihnachtsgirlande

Das braucht ihr:

So wird’s gemacht:

  1. Zwickt mit der Gartenschere von den Zweigen kleine Ästchen/Stücke ab.
  2. Schneidet ein 1 Meter langes Stück vom Garn ab.
  3. Knotet nun im gewünschten Abstand abwechselnd die Tannen-, Kiefern- und Ilex-Stückchen fest und fertig ist eure Girlande.

So einfach habt ihr eine wunderschöne Wintergirlande. Ihr könnt natürlich auch noch kleine Weihnachtskugeln dazu knoten. Das bleibt eurer Fantasie überlassen. Das tolle Garn bekommt ihr z.B. im wunderbaren Shop von Garn & mehr. Oder ihr gewinnt es einfach. Ja richtig gelesen. Zusammen mit Garn & mehr verlose ich noch ein Last-Minute-Garnrollen-Set mit einem schönen 3-er Garnrollenständer. Die Farben des Garns dürft ihr euch selbst aussuchen und schon morgen wird das Päckchen auch gleich an euch verschickt, damit es noch rechtzeitig zu Weihnachten da ist. Hinterlasst einfach bis HEUTE, 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und schon seid ihr im Lostopf. Ihr bekommt dann direkt ne Mail, in der ihr mir eure 3 Wunschfarben mitteilen könnt. Viel Glück. Die Teilnahmebedingungen* gibt’s ganz unten. Ich würd‘ mich freuen, wenn ihr mir in eurem Kommentar auch noch verratet, was es bei euch an Weihnachten leckeres zu essen gibt.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-4

Ich wünsche euch nun noch einen schönen Endspurt bis Heilig Abend, Frohe Weihnachten und wunderschöne Feiertag im Kreise eurer Liebsten.

Möge der Schneebesen mit euch sein.

Euer Backbube

 

*Kleingedrucktes fürs Gewinnspiel:

  • Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
  • Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen.
  • Berücksichtigt werden nur Kommentare, die vor Teilnahmeschluss abgegeben werden.
  • Ein Kommentar nimmt nur unter Angabe einer gültigen E-Mailadresse teil.
  • Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. 
  • Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und noch am selben Tag per Email über den Gewinn informiert. 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.
  • Im Sinne des Datenschutzes werden die persönlichen Daten nur in Absprache mit den GewinnspielteilnehmerInnen an Dritte weitergegeben. Dies passiert z.B. wenn eine Gewinn direkt vom Unternehmen verschickt wird, das den Gewinn zur Verfügung gestellt hat.

Ein Lebkuchen-Teig – drei varianten: Goldene Christbaumanhänger, essbares Konfetti und eine ausgefallene Verpackungsidee {Werbung}

Goldene Lebkuchen-Sterne & essbares Sternenkonfetti-3

Weihnachten steht kurz vor der Tür. Und wie in jedem Jahr stehen ein paar Fragen im Raum: Wie dekoriere ich meinen Weihnachtsbaum? Wie soll der abendliche Esstisch aufgehübscht werden? Wie verpacke ich dieses Jahr meine Geschenke? Und ich habe die ultimative Lösung für euch. Ihr braucht dafür nämlich nur 1 Teig zubereiten und könnt damit gleich 3 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Aus dem leckeren Honigkuchenteig könnt ihr nämlich nicht nur Sternenanhänger für euren Baum machen, sondern auch goldiges, essbares Konfetti, um damit die Weihnachtstafel zu dekorieren. Und als absolutes Highlight hab ich ein Lebkuchenhaus in die coolste Geschenkverpackung überhaupt verwandelt. In meinem Fall hab ich darin eine Uhr versteckt, ihr könnt natürlich alles mögliche da drin verpacken. Das Rezept reicht für alles drei zusammen. Wenn ihr nur eine der drei Ideen realisieren wollt, dann müsst ihr das Rezept einfach nur dritteln.

Lebkuchenhaus-Geschenkverpackung und Sternenkonfetti

Honigkuchenteig

Zutaten für den Teig:

  • 525 g Honig
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Prisen Salz
  • 900 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 6 TL Lebkuchengewürz

Außerdem benötigt ihr:

  • Sternenausstecher in versch. Größen, goldene Speisefarbe, 1 Strohhalm, goldenes Garn, 1 Pinsel, 1 Lebkuchenhaus-Schnittmuster, 1 Schere, 2 Garnstücke á 20cm, 1 Stopfnadel, Süßigkeiten zum Verzieren, 2 Spritzbeutel

Zubereitung:

  1. Gebt den Honig zusammen mit Butter, Zucker und Salz in einen kleinen Topf und stellt diesen bei mittlerer Hitze auf den Herd. Rührt so lange um, bis die Butter geschmolzen ist und sich der Zucker aufgelöst hat. Die Mischung sollte nicht kochen. Nehmt sie dann vom Herd und lasst sie etwas abkühlen.
  2. Gießt die abgekühlte Honig-Masse in die Schüssel eurer Küchenmaschine. Mischt Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz und siebt es über die Masse. Verrühre alles mit der Küchenmaschine auf niedriger Stufe, bis eine schöner teig entstanden ist.
  3. Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und legt ihn mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.
  4. Druckt nun das Schnittmuster aus und schneidet die einzelnen Teile aus und heizt den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vor.
  5. Rollt den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte etwa 0,5 cm dick aus und schneidet nun erst die Teile fürs Lebkuchenhaus aus: die Vorder- und Rückseite, die beiden Seitenteile und die beiden Dachteile. Beim Vorderteil schneidet ihr noch die Tür und das Loch für die Uhr aus. Das müsst ihr bei der Rückseite nicht tun.
  6. Legt die Teile vorsichtig auf zwei Backbleche, die mit Backpapier belegt sind und backt jedes Blech einzeln etwa 8-10 Minuten. Nehmt die Einzelteile aus dem Ofen und lasst sie auf dem Blech vollständig abkühlen. Dann kann das Haus zusammengesetzt werden.
  7. Halbiert den übrigen Teig und stecht aus der einen Hälfte mit etwas größeren Ausstechern verschiedene Sterne aus. Mithilfe des Strohhalms könnt ihr dann noch ein Loch zum Aufhängen in jeden Stern stechen. Aus der anderen Hälfte stecht ich mit dem kleinsten Sternen-Ausstecher, den ihr finden könnt, kleine Sterne aus. Legt die großen und die kleinen Sterne auf 2 Backbleche und backt beides ebenfalls 8-10 Minuten und lasst dann die Lebkuchen komplett abkühlen.

Goldene Lebkuchen-Sterne & essbares Sternenkonfetti

Variante 1: Lebkuchenanhänger

Dafür bepinselt ihr einfach die großen Sterne mit goldener Lebensmittelfarbe, schneidet ein Stück goldenes Garn ab, fädelt es durch das Loch, verknotet das Garn und schon habt ihr tolle goldene Weihnachtsbaum-Anhänger, die man sogar essen kann.

Goldene Lebkuchen-Sterne & essbares Sternenkonfetti-4

Variante 2: Sternenkonfetti

Die kleinen Mini-Sterne bepinselt ihr von einer Seite ebenfalls mit goldener Speisefarbe und das war’s auch schon. Denn die kleinen Sternchen könnt ihr nun prima als Streudeko für den Weihnachts-Esstisch verwenden. Und wenn dabei manche mit der goldenen Seite nach unten liegen, ist das gar nicht schlimm. Sieht trotzdem hübsch aus.

Variante 3: Lebkuchenhaus-Geschenkverpackung

Um die gebackenen Lebkuchenhaus-Teile zusammenbauen zu können benötigt ihr als nächstes eine Eiweißspritzglasur, um die einzelnen Teile zusammenzukleben.

Zutaten für den Eiweißspritzguss:

  • 225 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß (M)
  • 1 Spritzer Zitrone

Zubereitung:

  1. Gebt alle Zutaten zusammen in die Schüssel der Küchenmaschine und verrührt alles, bis eine schöne dick-cremige Konsistenz erreicht ist. Sollte die Glasur zu flüssig sein, fügt einfach noch etwas Puderzucker dazu. Ist sie zu fest, könnt ihr mit etwas Wasser nachhelfen.

Lebkuchenhaus-Geschenkverpackung

Zusammenbau:

Legt nun das Vorderteil mit dem kreisrunden Ausschnitt für die Uhr vor euch hin. Stecht mit der Stopfnadel rechts und links des Ausschnittes zwei kleine Löcher hinein und fädelt mit Hilfe der Nadel die beiden Garnstücke von vorn nach hinten durch. Dreht das Lebkuchen-Teil um und legt die Uhr mit dem Ziffernblatt nach unten in die Öffnung. Bindet dann mit Hilfe der beiden Garnstücke die Uhr vorsichtig fest.

Lebkuchenhaus-Geschenkverpackung-2

Füllt die Eiweißspritzglasur in einen Spritzbeutel. Schneidet vorn eine kleine Öffnung hinein und „verklebt“ mit der Glasur die einzelnen Bau-Elemente. Zuerst werden Vorder-, Rück- und Seitenteile miteinander verklebt, dann kommt nach etwa 20 Minuten Trocknungszeit das Dach darauf. Stützt das Lebkuchenhaus während des Trocknens mit Tassen oder kleinen Kännchen ab.

Lebkuchenhaus-Geschenkverpackung-3

Verziert mit der restlichen Glasur und den Süßigkeiten das Häuschen nach euren Wünschen. Bestäubt es zum Schluss mit etwas Puderzucker und fertig ist eine richtig tolle Geschenkverpackung.

Den Bauplan für das Lebkuchenhaus könnt ihr übrigens HIER als pdf runterladen {VIELEN DANK an Carolin vom Blog The Blogbook, die mir altem Technikversager den Plan gemacht hat *gg*} Ich bin gespannt, wie euch die 3 Varianten gefallen, und ob ihr vielleicht eine davon ausprobiert. Die Idee mit der Geschenkverpackung in Form eines Lebkuchenhauses find ich auf jeden Fall obercool. Ich bin schon fleissig am überlegen, was man noch so alles aus dem Teig machen könnte.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

mein Rezept zum 3.Advent: Schoko-Spekulatius-Törtchen mit weißer Mohn-Ganache und Schokoguss & ein neues Give away von räder

Schoko-Kardamom-Kuchen mit weißer Ganache und Schokoguss-5

Na ihr Sweet Hearts und Zuckerpuppen da draußen – Habt ihr euch schon in die Küche gestellt, den Schneebesen geschwungen, das Mehl durch die Luft gewirbelt und fleissig Plätzchen und Kekse gebacken? Dann habt ihr euch zwei Dinge verdient: ein leckeres Törtchen, das ihr euch zur Belohnung backen könnt und zwei winterzuckersüße Geschirrtücher von Räder, mit denen das Abtrocknen nach dem ganzen Chaos richtig Spaß macht. Auf das Törtchen, fertig, los:

Schoko-Kardamom-Kuchen mit weißer Ganache und Schokoguss-4 Schoko-Kardamom-Kuchen mit weißer Ganache und Schokoguss-2

Schoko-Spekulatius-Törtchen mit weißer Mohn-Ganache und Schokoguss

Zutaten für die Mohn-Ganache:

  • 400 g weiße Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Mohn

Zutaten für die Tortenböden:

  • 160 g Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 70 g weißer Zucker
  • 4 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 140 g Haselnüsse
  • 120 g Mehl
  • 80 g gehackte weiße Schokolade
  • 1 TL Backpulver
  • 1 1/2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Spekulatiusgewürz

Zutaten für den Schokoguss:

  • 100 g gehackte Zartbitter-Schokolade
  • 50 g Butter

Zubereitung:

  1. Zuerst wird die Ganache zubereitet: Hackt die weiße Schokolade und gebt sie in eine Schüssel. Kocht die Sahne in einem kleinen Topf auf und gießt sie anschließend über die Schokolade. Lasst das ganze 3 Minuten stehn, verrührt dann alles und lasst die Ganache bei Zimmertemperatur stehn.
  2. Nun kommen die Tortenböden dran: Heizt den Ofen auf 180 Grad vor und legt 2 Springformen mit 15 cm mit Backpapier aus.
  3. Schlagt die Butter und die beiden Zuckersorten schaumig auf. Gebt dann jedes Ei nacheinander dazu und rührt es 30 Sekunden unter. Rührt dann etwa 1 Minute lang das Vanillearoma unter.
  4. Mischt in einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, die gehackte Schokolade, das Kakaopulver, die Haselnüsse und das Spekulatiusgewürz.
  5. Mischt die trockenen Zutaten mit dem Rest des Teiges auf niedrigster Stufe, bis alles gut verbunden ist.
  6. Verteilt den Teig auf die 2 Formen und backt die Kuchen 35-40 Minuten. Macht auf jeden Fall ’nen Stäbchentest, holt die Kuchen aus dem Ofen, lasst sie in der Form komplett auskühlen. Nehmt sie dann aus der Form, schneidet sie schön gerade oben ab und legt einen Boden auf eine drehbare Tortenplatte.
  7. Nun geht’s ans Zusammenbauen: Schlagt die Ganache auf. Wenn sie zu fest ist, dann einfach 10 Sekunden in die Mikrowelle stellen oder über einem heißen Wasserbad kurz erwärmen. Bestreicht den ersten Tortenboden mit etwas Ganache. Setzt dann den zweiten drauf und streicht das Törtchen mit einer dünnen Schicht Ganache ein und stellt sie in den Kühlschrank {das ist der sogenannte crumb coat, der verhindert, dass Krümel in die äußere Ganacheschicht geraten}.
  8. Schmelzt die gehackte Zartbitter-Schokolade mit der Butter zusammen in einem kleinen Topf, nehmt den Topf vom Herd und lasst die Schokolade abkühlen.
  9. Mischt dann den Mohn unter die restliche Ganache und streicht das Törtchen außenrum mit ordentlich Ganache ein. Den Rest füllt ihr in einen Spritzbeutel mit Sterntülle. Stellt die Torte nochmal in den Kühlschrank bis die Schokoladenglasur im Topf die richtige Konsistenz erreicht hat. Sie sollte nicht mehr zu flüssig sein, eher schon fast etwas zäh vom Löffel laufen. Holt dann das Törtchen aus dem Kühlschrank, gießt die Schokoglasur oben drauf und verstreicht sie mit einem Messer so, dass sie etwas am Rand runter läuft. Und dann darf das kleine Schmuckstück wieder ins Kühle, bis die Schoki fest ist. Dann toppt ihr das ganze noch mit kleinen Tuffs aus der restlichen Ganache.

Schoko-Kardamom-Kuchen mit weißer Ganache und Schokoguss-8 Schoko-Kardamom-Kuchen mit weißer Ganache und Schokoguss

Und mit diesem kleinen Törtchen dürft ihr euch nun belohnen. Vergesst aber auf gar keinen Fall wie ich das Backpulver im Teig, denn sonst werden die Böden zu fest – so wie auf meinen Fotos. Normal ist das nicht so *hihi*. Aber man darf auch mal zu seinen Fehlern stehn. Sie zu vertuschen wär auch doof, oder?

Schoko-Kardamom-Kuchen mit weißer Ganache und Schokoguss-6 Give Away

Und um schnell von meinem Fauxpas abzulenken gibt’s jetzt die zweite Belohnung: Ein tolles Give Away von Räder aus der Winterzucker-Kollektion – 2 wunderbare Geschirrtücher, die eigentlich viel zu schade zum Benutzen sind. Aber ihr könnt sie auch einfach nur als Deko aufhängen. Um die hübschen Dinger zu gewinnen müsst ihr einfach nur bis einschließlich Mittwoch, den 16.12.2015 einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen. Die Gewinnspielregeln* findet ihr ganz unten.

Die Gewinner der Schokolade von CHOCQLATE sind übrigens Leonie, Simone und Mara. Ihr habt alle drei ne Mail von mir bekommen. Viel Spaß beim Schokolade gießen.

Schoko-Kardamom-Kuchen mit weißer Ganache und Schokoguss-7

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube.

 

*Kleingedrucktes fürs Gewinnspiel:

  • Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.
  • Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen.
  • Berücksichtigt werden nur Kommentare, die vor Teilnahmeschluss abgegeben werden.
  • Ein Kommentar nimmt nur unter Angabe einer gültigen E-Mailadresse teil.
  • Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. 
  • Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und noch am selben Tag per Email über den Gewinn informiert. Dann hat der/die Gewinnerin 3 Tage Zeit auf die Mail zu reagieren, ansonsten wird der Preis neu verlost.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.
  • Im Sinne des Datenschutzes werden die persönlichen Daten nur in Absprache mit den GewinnspielteilnehmerInnen an Dritte weitergegeben. Dies passiert z.B. wenn eine Gewinn direkt vom Unternehmen verschickt wird, das den Gewinn zur Verfügung gestellt hat.