Tag Archives: Vanille

Frühlings-Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme, Himbeeren, kandierten Rosen, weißer Schokolade und *BRAUSE-UFOS*

Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos-3

Eigentlich wollte ich euch heute an dieser Stelle das fertige Törtchen aus dem letzten Periscope-Live-Stream zeigen, doch leider hat sich eben dieses direkt nach dem kleinen Tutorial verabschiedet. Genauer gesagt hat sich dieses Törtchen gedacht, dass es viel lieber meinen Küchenboden tapezieren möchte als fotografiert und dann verspeist zu werden. Also hab ich mich am Donnerstag Nacht nochmals an den Ofen gestellt und hab nochmal gebacken {und auch noch parallel den Beitrag geschrieben}. Natürlich hatte ich dann nicht mehr genug Zutaten für die Buttercreme-Tulpen da, weshalb ich mich kurzerhand entschlossen habe, euch eine improvisierte Alternative zu zeigen. Am Freitagmorgen hab ich dann innerhalb einer halben Stunde noch schnell alles fotografiert, bearbeitet und in den Beitrag eingebaut. Mehr Zeit war nicht {das nennt man dann wohl Fast-Blogging}. Ich bin mir sicher, euch gefällt auch die Alternative.

Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos-6 Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos - Collagen Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos-4

Der untere Teil des Törtchens ist identisch mit dem aus dem Periscope-Video, lediglich die Deko ist nun eben anders. Als Basis dient ein Vanille-Kuchen, den ich mit einer Schweizer Buttercreme eingehüllt habe, die ich sowohl leicht pastellorange eingefärbt als auch mit Litschi geschmacklich verfeinert habe. Das Rezept für die Creme findet ihr bei meinem Brombeer-Walnuss-Schoko-Törtchen {ihr müsst einfach nur die pürierten Brombeeren durch Litschis ersetzen}. Oben drauf hab ich einfach alles gepackt, was noch in meinem Süßigkeitenschrank gefunden habe – und ihr seht, ich hab eine Schwäche für weiße Schokolade. Ein paar Himbeeren waren auch noch im Kühlschrank {dank der Smoothie-Sucht} und so kann ich euch nun ein frühlingshaftes Törtchen präsentieren. Los geht’s:

Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos-7

Vanillekuchen:

Zutaten:

  • 660 g Mehl
  • 2 EL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 330 g weiche Butter
  • 500 g Zucker
  • 9 Eiweiß
  • 400 ml Buttermilch
  • Mark von 1 großen Vanilleschote
  • 1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung: 

  1. Fettet 3 Backformen mit je 20 cm Durchmesser legt und sowohl den Boden als auch den Rand mit Backpapier aus. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor. Siebt das Mehl, das Backpulver und das Salz in eine mittelgroße
  2. Gebt die weiche Butter und den Zucker in die Schüssel der Küchenmaschine und schlagt beides auf höchster Stufe etwa 3 Minuten lang hellcremig auf. Schaltet den Mixer auf mittlere Stufe herunter und gebt nach und nach das Eiweiß dazu und rührt nur so lang, bis es sich mit dem Teig verbunden hat.
  3. Stellt nun die Küchenmaschine auf die niedrigste Geschwindigkeit ein, mischt die Buttermilch mit dem Mark der Vanilleschote und dem Vanilleextrakt in einem Messbecher und gebt sie abwechselnd mit dem Mehlgemisch zum Teig, bis alles verbunden ist.
  4. Verteilt dann den Teig gleichmäßig auf die drei Backformen und backt die Böden gleichzeitig etwa 35-40 Minuten im vorgeheizten Ofen. {Damit alle 3 Böden gleich hoch werden, wiege ich vorher den gesamten Teig ab, teile die Summe durch 3 und stelle dann die Backformen nacheinander auf die Waage um sie exakt gleich zu befüllen}. Macht den obligatorischen Stäbchentest und holt die Backformen aus dem Ofen. Stellt sie auf drei Kuchengitter und lasst die Böden in der Form komplett abkühlen.
  5. Nehmt die Böden aus den Formen, entfernt das Backpapier, wickelt sie einzeln in Frischhaltefolie und legt sie über Nacht in den Kühlschrank. So lassen sie sich am nächsten Tag leichter stapeln und krümeln auch nicht.

Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos - Collagen-2

Next day:

  • Bereitet die Buttercreme zu {das Rezept ist oben im Text verlinkt} und färbt sie ein. Ich habe dazu „Tangerine“ von Sugarflair verwendet. Legt einen Tortenboden auf eine Tortenunterlage und gebt 2-3 EL Buttercreme darauf. Verstreicht sie und gebt dann den nächsten Boden drauf, gefolgt von 2-3 El Buttercreme, die ihr wieder glatt streicht und mit dem letzten Boden krönt. Hüllt nun die Torte dünn mit Buttercreme ein {es darf ruhig der Kuchen durchscheinen} und stellt sie etwa 15 Minuten in den Kühlschrank. So entsteht der so genannte „Crumb-Coat“, der verhindert, dass ihr Krümel in der Buttercremeschicht habt. Holt die Torte nach 15 Minuten wieder aus dem Kühlschrank und streicht die Seiten mit der restlichen Buttercreme vollständig ein. Oben drauf reicht der „Crumb Coat“, da da noch weiße Ganache drauf kommt. Stellt die Torte dann wieder ins Kühle und bereitet eine weiße Ganache zu.

Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos-8

Weiße Ganache

  • 100 g weiße Schokolade
  • 50 g Sahne
  1. Hackt die weiße Schokolade schön fein und gebt sie in eine kleine Schüssel.
  2. Bringt die Sahne zum Kochen, gießt sie über die Schokolade, lasst alles 3 Minuten stehen und verrührt dann alles mit einem kleinen Schneebesen.
  3. Stellt die Ganache etwa 3 Minuten in den Kühlschrank, rührt sie nochmals durch, gießt sie dann auf den kalten Kuchen und verstreicht sie mit einer Winkelpalette, sodass etwas Ganache an den Seiten des Kuchens herunterläuft.

Und nun könnt ihr euer Törtchen nach Lust und Laune mit allem verzieren, was ihr so zuhause habt. Ich hab dazu weiße Ferrero Küsschen, weiße Mikkados, gefriergetrocknete Himbeeren in weißer Schokolade, kandierte Rosenblüten, Kokoschips und meine liebste Kindheits-Süßigkeiten-Erinnerung – leckere Brauseufos – darauf verteilt. Und voilá, schon habt ihr ein wunderbar pastelliges Frühlingstörtchen. Stellt das Törtchen, wenn’s fertig ist, wieder an einen kühlen Ort und holt es auf jeden Fall 1 Stunde vor dem Servieren schon heraus, damit der Kuchen innen drin nicht zu fest ist.

Frühlings Vanilletörtchen mit Litschi-Buttercreme- weißer Schokolade- Himbeeren und Brauseufos-2

Ich hoffe, dass euch mein improvisiertes Törtchen gefällt und ich bin schon gespannt, wie ihr es verziert, wenn ihr es nach backt. Falls ihr übrigens irgendeines meiner Rezept ausprobiert, dann dürft ihr die Ergebnisse gern auf Facebook, Twitter oder Instagram mit dem Hashtag #backbubemademebakeit teilen. Darüber freu ich mich immer ganz besonders. Und vielleicht wollt ihr mir ja auch noch hier in einem Kommentar verraten, welche Süßigkeit bei euch Kindheitserinnerungen hervorruft.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

{buchvorstellung} Mara’s Sweet Goodies + 2 Rezepte aus dem Buch: Dutch Blueberry Pancake & selbst gemachte Vanillesoße

Dutch Blueberry Pankcake - Maras Sweetest Goodies

Hey meine Goodies. Heute stelle ich euch mal wieder ein tolles Backbuch inklusive zweier leckerer Rezepte daraus vor. Wie ihr schon am ersten Bild sehen könnt ist es das wunderbare Buch „Mara’s Sweet Goodies“ von Mara vom Blog Life Is Full Of Goodies. Ich durfte Mara ja auf ihrer Buchparty kennen lernen und die Kuchen die sie uns da serviert hat, waren schon der Knaller. Das Tolle: Alle sind im Buch. Das waren unter anderem eine Giant Carrot Cake Roll und leckere Cheesecake Bites. Das Buch hat aber noch sehr viel mehr zu bieten.

Dutch Blueberry Pankcake - Titelbild Dutch Blueberry Pankcake mit Vanillesoße

Im Kapitel „Soßen und Toppings“ gibt’s 12 tolle Rezepte, u.A. für Vanillesoße, Apfelkaramell, Curd oder verschiedene Konfitüren, dann folgen im Kapitel „Süßes Frühstück“ 20 schmackhafte „Ich-Will-Nicht-Aufstehn-Gefühl-Vertreiber“. Im Kapitel „Kuchen“ erwarten euch zum Beispiel ein Erdbeer-Rhabarber-Swirl-Cheesecake, ein Blaubeerkranz mit Curdfüllung, die bereits erwähnte Giant Carrot Cake Roll und 17 weitere köstliche Kuchen. Dann folgen noch 20 „Süße Teilchen“ und 12 Rezepte der Kategorie „Eiszeit. Neben den Rezepten gibts auch jede Menge tolle Texte über Mara, und was ich ganz besonders toll finde auch richtig ausführliche Einleitungen in die verschiedenen Kapitel. Ich stelle euch heute den unglaublich leckeren „Dutch Blueberry Pancake“ aus der Kategorie „Süßes Frühstück“ inklusive dem Rezept für die Vanillesoße vor, den schon dreimal gebacken habe. Erschienen ist das Buch im Hoffmann Verlag (ISBN: 9783942659413) und kostet 19,50€.

Dutch Blueberry Pankcake mit Vanillesoße übergossen Dutch Blueberry Pankcake - Blick ins Buch

Dutch Blueberry Pancake (aus „Mara’s Sweetest Goodies“, Seite 42)

  • 2 Eier
  • 120 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
  • 40 g Butter
  • 150 g Blaubeeren

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Butter in Stückchen in einer Auflaufform (oder einer ofenfesten Pfanne, 22cm Durchmesser) verteilen. Eier, Milch, Zucker, Salz und Mehl zu einem Teig verrühren. Die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen stellen und die Butter schmelzen lassen. Die Form herausholen, die Blaubeeren darin verteilen, den Teig über die Beeren gießen und 30 Minuten im Ofen backen.

Dutch Blueberry Pankcake mit Vanillesoße - mit Gabeln zerrissen Dutch Blueberry Pankcake von oben Dutch Blueberry Pankcake - ein Stück auf einem Teller

Der Pancake schmeckt einfach unglaublich gut. Ich hab beim ersten Mal den Teig in die Mitte der Form gegossen, sodass die flüssige Butter am Rand war, dann ist der Pancake schön am Rand hochgebacken. Beim zweiten Versuch hab ich den Teig mit der Butter verrührt, dann ist er nicht so schön geworden, wie auf meinen Fotos, hat aber natürlich genau so lecker geschmeckt.Und da ich noch ein Rezept aus dem Buch ausprobieren wollte, hab ich mir noch die leckere Vanillesoße von Seite 11 dazu gemacht. Allerdings habe ich das Rezept halbiert, und das hat für den Pancake vollkommen gereicht. Ich werde mir diese Soße jetzt immer selbst machen. So aromatisch und unglaublich cremig. Am besten bereitet ihr die Soße zu, während der Pancake im Ofen ist.

Vanillesoße (aus „Mara’s Sweetest Goodies“, Seite 11)

  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 2 Eigelbe

Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und sowohl Mark als auch Schote zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Sahne in einen kleinen Topf geben. Das ganze aufkochen und vom Herd nehmen. 10 Minuten stehen lassen. Dann die Schote heraus nehmen, die Eigelbe zur Vanillesahne dazu rühren und auf mittlerer Hitze so lang erwärmen, bis die Soße eindickt {das hat etwa 3 Minuten gedauert}. Wichtig: Die Soße darf nicht kochen, sonst stockt das Ei. Und schon ist eure Soße fertig.

Dutch Blueberry Pankcake - Blick ins Buch Maras Sweetest Goodies Dutch Blueberry Pankcake - ein Stück auf einem Teller- Vanillesoße & Auflaufform Dutch Blueberry Pankcake - mit Vanillesoße auf einem Teller

Ich spreche für das Buch hiermit eine absolute Kaufempfehlung aus. Geeignet is es sowohl für Backanfänger als auch für Fortgeschrittene. Die Rezepte sind klar, verständlich und detailliert beschrieben. Mit den Soßen aus dem ersten Kapitel könnt ihr viele der Rezepte „pimpen“, das find ich besonders klasse. Und wenn ihr Mara’s Blog noch nicht kennt, dann „Husch, husch, nix wie hin!“.

Dutch Blueberry Pankcake aus Maras Sweetest Goodies

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Der Beitrag wurde automatisch veröffentlicht. Solltet ihr dringende Fragen in euren Kommentaren haben, kann ich diese leider nicht sofort beantworten.

„Just a little advertising“ ODER was MONBANA Milchshake-Pulver mit einem No Bake Cheesecake zu tun hat

Ich verrate euch ein Geheimnis, das eigentlich schon kein Geheimnis mehr ist: ich stehe total auf heiße Schokolade. Die gehört bei mir zum täglichen Frühstücksritual einfach dazu. Denn wie sagt man so schön: „Eine heiße Schoki am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen“. Und eine meiner liebsten Schokoladen ist die Orangen-Schokolade der französischen Firma MONBANA. Die hab ich bestimmt schon seit 2 Jahren immer auf Vorrat in meiner Küche stehn. Darum habe ich mich sehr gefreut als Annekathrin von Market Grounds mich gefragt hat, ob ich nicht ein paar Produkte von MONBANA auf meinem Blog vorstellen möchte. Da ich von der Qualität schon vorher überzeugt war und finde, dass die Produkte sehr gut zu meinem Blog passen hab ich natürlich „ja“ gesagt. Und darum stelle ich euch heute gleich zwei Produkte vor. Die Milchshake Pulver Vanilla und Chocolate.

Aber ich wäre nicht ich, wenn ich euch dieses Pulver einfach nur in seiner eigentlichen Funktion vorstellen würde. Natürlich könnt ihr damit super leckere Milchshakes zubereiten und sie euch auf der Terrasse oder dem Balkon schmecken lassen, aber ihr dürft das Pulver auch zweckentfremden. Denn ich habe beide Pulver in einen Cheesecake mit eingebaut. Und das kam dabei heraus:

Monbana_2

Chocolat-Vanilla-Milchshake-No-Bake-Cheesecake

Zutaten (Boden):

 

Zubereitung:

  • Die Kekse in einem Mixer ganz fein häckseln, dann Butter, Zucker, Salz und MONBANA Milchshake-Pulver Chocolate dazugeben.
  • Alles noch mal zusammen mixen und in eine Springform schütten. Mit der Rückseite eines Esslöffels als Boden und Rand andrücken. Der Rand sollte so hoch sein wie der Rand der Springform. Dann in den Kühlschrank stellen und mit der Creme weitermachen.

 

Monbana_4

Zutaten (Creme):

  • 450 g Frischkäse (Zimmertemperatur)
  • 85 g Puderzucker
  • 240 g Griechischer Joghurt
  • 4 EL MONBANA Milchshake-Pulver Vanilla
  • 1 Prise Salz
  • 230 g Sahne
  • 1 Beutel Gelatine Fix

 

Zubereitung:

  • Den Frischkäse in der Küchenmaschine 3 Minuten fluffig aufschlagen. Dann Puderzucker, Joghurt, MONBANA Milchshake-Pulver Vanilla und Salz dazugeben und so lange schlagen bis alles schön cremig ist.
  • Das Gelatinepulver unterrühren, die Sahne steif schlagen und mit einem Silikonspatel vorsichtig unterheben.
  • Auf den Keks-Boden gießen, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank lagern.

 

Monbana_3

Das Milchshake-Pulver von MONBANA gibt diesem No Bake Cheesecake einen wirklich einzigartigen Geschmack. Ihr habt dann quasi einen Milchshake zum Essen vor euch stehen. Das Vanillearoma verfeinert die Creme ungemein und das Schokoladenpulver gibt dem Boden eine richtig schokoladige Note. Probiert es aus und ihr werdet begeistert sein.

Monbana_1

Wenn ihr aber lieber doch einen Milchschake zum Trinken wollt, dann ist das auch kein Problem. Dafür müsst ihr einfach nur 150 ml Milch, 2 Löffel des Pulvers und 150 g Eiswürfel in einem Mixer 20 Sekunden mixen und schon könnt ihr einen kühlen Milchshake genießen. Vielleicht streut ihr noch ein paar zerkrümelte Kekse oben drauf oder toppt das ganze noch mit Sahne. Wie es euch am besten schmeckt. Das Pulver jedenfalls schmeckt wirklich sehr gut und zaubert einen wirklich cremigen Genuss ins Glas. Probiert es doch mal aus. Vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Ideen, wie man das Pulver noch verwenden könnte!?

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

– Dieser Beitrag wurde unterstützt von Market Grounds und MONBANA. Die Meinung in diesem Artikel ist aber meine eigene. –