Tag Archives: Tee

Spontane Entscheidung: Der “ICE TEA MONDAY” ist schon heute zurück! Zum Start ins neue Eistee-Jahr gibt’s den Mango Orange Tea *lecker*

Ob ihr’s glaubt oder nicht: Das Warten hat ein Ende. Der ”Ice Tea Monday” für das Jahr 2014 startet schon heute. Dafür gibt’s zwei Gründe: Das angenehm warme Balkonwetter und eine E-Mail von Charlotte aus Berlin, die ich heute bekommen habe und in der sie mich förmlich angefleht hat, den Ice Tea Monday doch schon jetzt zu starten, da sie es ohne Eistees nicht mehr aushält *süß*. Also liebe Charlotte: Da deine Mail einfach *Zucker* war, und ich noch viele leckere Tees und frisches Obst zuhause hatte, hab ich den TEA-JAY® aus dem Schrank geholt und losgelegt.

mango_orange_tea_3

Natürlich schwirren in meinem Kopf schon seit dem Ende des Ice Tea Mondays 2013 viele tolle Ideen herum, die nur darauf warten, gemixt und ausgetrunken zu werden. Und darum ging der spontane Start in die Eistee-Saison heute ganz fix über die Bühne. Ich lege los mit einem ganz feinen Eistee, der euch den Sommer förmlich ins Glas zaubert. Frisch, orange, fruchtig, süß, herb und unglaublich lecker: Der Mango Orange Tea. Weiterlesen

“Heißkalter Montag” – Mandarinen-Kokos-Tee mit Zimtblüten – Exotisch winterlich

Heißkalter Montag - Mandarinen-Kokos-Tee - Titelbild

Exotik und Winter – das lässt sich verbinden? Na klar. Mit frischem Mandarinensaft, weihnachtlichen Zimtblüten und exotischer Kokosnuss. Aus diesen Zutaten habe ich euch ein neues winterliches Heißgetränk zubereitet. Man muss nicht immer Orangen auspressen, man kann auch mal ihre kleineren Verwandten verwenden. Mandarinen haben ein intensives Aroma, das ebenso zu weihnachtlichen Rezepten passt, wie das der Orangen. Und mit Kokos harmonieren sie wunderbar.

Heißkalter Montag - Mandarinen-Kokos-Tee

Mandarinen-Kokos-Tee mit Zimtblüten

Zutaten:

 

Zubereitung:

  • Die Mandarinen auspressen und den Saft in den TEA-JAY® füllen. Kokosraspeln, Zimtblüten und Mandarinen-Scheiben dazugeben. Den Tee-Aufsatz aufschrauben, mit Tee befüllen und 200 ml heißes Wasser dazugeben. Kurz ziehen lassen, den Aufsatz drehen und den heißen Tee in die Karaffe laufen lassen. Dann den Tee nochmals mit 200 ml heißem Wasser aufgießen. Nochmal ziehen lassen und auch diesen Tee in den TEA-JAY®  laufen lassen. In eine Tasse füllen und mit einer Mandarinen-Scheibe garnieren.

 

Heißkalter Montag - Mandarinen-Kokos-Tee - Lecker

Der Mandarinen-Kokos-Tee schmeckt wunderbar winterlich. Wenn ihr ihn etwas ruhen lasst, dann entfaltet sich das Aroma der Zimtblüten richtig schön und euch erwartet ein weihnachtliches Geschmackserlebnis. Wer Lust hat, kann auch 1 TL Sirup “Weiße Schokolade” dazugeben, dann bekommt das Getränk noch eine cremige Note. Aber nicht übertreiben mit dem Sirup.

Heißkalter Montag - Mandarinen-Kokos-Tee - Winter+Karibik=lecker

Und nun noch eine kurze Anmerkung zum “Heißkalten Montag” im Dezember. Vom 1.-24. Dezember wird es auf dem Blog einen Gugelhupf-Adventskalender geben: Daher erwartet euch am 2. und 16. Dezember kein Getränk, sondern ein Rezept für einen Gugelhupf. Umso mehr könnt ihr euch aber auf den 9. und 23.Dezember freuen, dann nämlich versuche ich das Thema “Gugelhupf” mit einem Getränk zu kombinieren.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

How to match matcha tea with baking recipes – Matcha-Marmor-Gugelhupf & Matcha-Shortbread

Ich liebe Tee. In allen Varianten. Heiß & kalt. Süß und bitter. Schwarz, grün oder bunt. Und ganz besonders liebe ich den grasigen, natürlichen Geschmack von Matcha Tee. Dies ist ein Tee in Pulverform, der mit einem kleinen Bambusschneebesen in einer Schale angerührt wird. Je intensiver die Farbe des Pulvers ist, umso höher ist auch die Qualität. Schmeckt wirklich großartig. Ich hab schon viele Matcha Tees ausprobiert und nun hab ich endlich meinen Favoriten gefunden. Der Teeshop www.tea-exclusive.de hat mir nämlich netterweise seinen Matchatee zum Test zugeschickt und ich bin begeistert. Er schmeckt wirklich sensationell. Der Beste den ich je probiert habe. Und darum muss ich euch den unbedingt vorstellen. Matcha kann man übrigens nicht nur trinken, man kann auch wunderbar damit backen. Und ich hab mir zwei tolle Rezepte ausgedacht, die ich euch nun nicht länger vorenthalten möchte.

Matcha-Marmor-Gugelhupf

Zutaten:

  • 300 g Butter
  • 270 g Zucker + 20 g Zucker
  • 3 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier (M)
  • 370 g Mehl
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 3 EL Milch + 2-3 EL Milch
  • 20 g Kakaopulver
  • 2-3 gehäufte EL Matcha Tee Pulver (je nach Geschmack)

 

Zubereitung:

Schritt 1: Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform fetten und mit Mehl ausstreuen. Das Mehl für den Kuchen in einer Schüssel mit dem Backpulver mischen.

Schritt 2: Die Butter schaumig schlagen, 270 g Zucker, Vanillezucker & Salz unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Dann jedes Ei 1 Minute lang unterrühren.

Schritt 3: Das Mehl-Backpulver-Gemisch abwechselnd mit 3 EL Milch unterrühren. Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen. 1/3 des Teiges in eine andere Schüssel füllen und beiseite stellen. Unter die restlichen 2/3 das Matchapulver rühren. Dann diesen grünen Teig in die Form füllen.

Schritt 4: Den beiseite gestellten Teig mit dem Kakaopulver und 20 g Zucker verrühren und 2-3 EL Milch dazu geben, bis der Teig ebenfalls schwer reißend vom Löffel fällt. Dann diesen Teig auf dem grünen Teig verteilen. Eine Gabel spiralförmig durch die Teige ziehen, so entsteht die Marmorierung. 50 – 60 Minuten backen. Mit Hilfe eines Holzstäbchens testen, ob der Kuchen fertig ist (wenn kein Teig mehr am Stab hängen bleibt, ist er fertig). 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen.

Der Geschmack ist einfach herrlich. Ungewohnt für manche vielleicht, aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Der Kuchen schmeckt wunderbar zu frischem grünen Tee, oder eben zu Matcha Tee. Und wer nach diesem leckeren Kuchen nicht mehr genug von Matcha bekommen kann, der kann meinem Lieblings-Shortbread-Rezept etwas Matchatee hinzufügen und schon hat man ein leckeres, mürbes, grasiges Teegebäck. Das Grundrezept für mein Shortbread findet ihr HIER, ihr müsst lediglich 2 gestr. TL Matcha Pulver dazugeben.

Das Shortbread in “matchagrün” schmeckt wirklich fein. Ich würde euch empfehlen nicht mehr Pulver zu nehmen, als 2 TL, denn sie sollen wirklich nur ein feines Matcha Aroma bekommen. Und die Farbe ist so oder so sensationell.

Ich hab beim Shortbread übrigens den neuen Messagemaker ausprobiert, den es seit ein paar Tagen bei Angela und ihrer Schönhaberei gibt. Der Stempel ist toll, aber der Teig von Shortbread eignet sich nicht so gut, wie ich festgestellt habe, da er beim Backen etwas auseinanderläuft. Ich probier ihn in den nächsten Wochen mal nochmal mit Fondant und einem anderen Keksteig aus. Auf jeden Fall ein tolles Teil, nur ganz nebenbei bemerkt, da man den Text selbst bestimmen kann.

Ich hab von www.tea-exclusive.de noch zwei andere Tees (Earl Grey Royal & Spice Delight) dazubekommen, die beide ebenfalls fantastisch sind und die ich euch sicher noch am “Heißen Montag” vorstellen werde. Ich hab mal in einem Tee-Laden gearbeitet und die Qualität der beiden Tees ist wirklich sehr hochwertig, das kann ich voller Überzeugung sagen. Es gibt in dem Onlineshop auch Tees, die man sonst nicht so leicht bekommt & die wirklich einen digitalen Shoopingausflug wert sind.

Und wie sieht aus, kennt ihr Matcha? Habt ihr vielleicht sogar ein Lieblingsrezept, für das ihr ebenfalls Matcha Tee benutzt?

May the matchawhisk be with you,

Euer Backbube

 

“Hot Monday” – Ein heißes Gewinnspiel zum Start der neuen Reihe & Blood Orange Cinnamon Tea

blood orange cinnamon tea - hot monday - start

Es ist soweit. Noch gar nicht lang ist es her, da hat sich der “Ice Tea Monday” in die Winterpause verabschiedet und nun kommt sein Brüderchen zu euch: Der “Hot Monday”. Er wird euch in Zukunft bis zum Frühlingsanfang mit heißen Getränke-Rezepten verzaubern. Und es ist alles mit dabei: Tee, Kaffee, Heiße Schokolade, Glühwein und und und. Herbstliches und Weihnachtliches, passend zu jeder Gelegenheit. Für euch selbst, oder für eure Gäste. Und “Weihnachten” ist ein gutes Stichwort: Ich verlege das nämlich einfach nach vorn und hab ein paar Geschenke für euch dabei. Aber dazu gleich mehr. Jetzt gibt’s erst mal das erste “heiße” Rezept für euch: Den “Blood Orange Cinnamon Tea”.

blood orange cinnamon tea - titelbild

Blood Orange Cinnamon Tea

Zutaten:

  • 2 EL Team Spirit Tee von Samova
  • 400 ml Blutorangensaft (frisch gepresst oder aus der Flasche)
  • 8 cl Zimtsirup
  • 1 Zimtstange
  • 200 ml Wasser

 

Zubereitung:

  • mit TEA-JAY®: Wasser aufkochen. Den Saft zusammen mit der Zimtstange in einem kleinen Topf erhitzen. NICHT KOCHEN! Dann den Zimtsirup in den TEA-JAY® füllen, den heißen Saft dazugießen, die Zimtstange mit hineingeben. Den Aufsatz draufschrauben. Den Tee in den Aufsatz füllen, das heiße Wasser darauf gießen und 4 Minuten ziehen lassen. Dann den Aufsatz drehen und der heiße Tee vermischt sich mit dem Saft.
  • ohne TEA-JAY®: Wasser aufkochen. Den Tee in einer Kanne zubereiten, nach 4 Minuten das Teesieb/-ei/-filter entnehmen. Nun den Saft mit der Zimtstange erhitzen, und dann mit in die Teekanne gießen. Den Zimtsirup dazugeben und alles gut verrühren.

 

blood orange cinnamon tea  - da kommt was heißes auf uns zu

Was für ein leckerer Start in die Heißgetränke-Saison. Der herbe Blutorangensaft verbindet sich mit dem Zimt und dem Tee zu einem wahren Seelenwärmer. Ich kann mir schon richtig gut vorstellen, den in einer Termoskanne mit mir rumzuschleppen und bei einem langen Herbstspaziergang genüsslich unterwegs zu schlürfen. Probiert es aus. Ich verspreche euch, er wird euer Herz erwärmen.

Ihr könnt tatsächlich auch heiße Getränke im TEA-JAY® zubereiten, allerdings wird er wirklich sehr heiß, da er fast komplett aus Glas ist. Dem Glas passiert zwar nichts, aber man merkt schon, dass der Eisteezubereiter eher als solcher konzipiert ist, da der schmale Gummiring oben recht unpraktisch ist, wenn sowohl das obere Edelstahlteil als auch die Glaskaraffe heiß werden. Aber es funktioniert mit etwas Geschick trotzdem recht gut. Natürlich klappen die Getränke auch mit einer ganz normalen Teekanne. Ich werd wohl für alle weiteren Rezepte meine Teekanne benutzen.

blood orange cinnamon tea  - hot monday gewinnspiel

Wenn ihr dennoch den TEA-JAY® benutzen wollt, aber noch keinen habt, dann hab ich da vielleicht etwas für euch: Blomus war nämlich sehr angetan von meinem “Ice Tea Monday” und hat fleissig eure Kommentare unter meinen Beiträgen gelesen. Und da viele von euch geschrieben haben, dass er ihnen zu teuer sei, haben sie mir einfach nochmal 2 TEA-JAY®s zur Verlosung zur Verfügung gestellt. Und Samova hat noch einen leckeren Tee oben drauf gepackt. Und genau das könnt ihr jetzt gewinnen.

blood orange cinnamon tea gewinnspiel

Was ihr dafür tun müsst: Schreibt bis zum 13.10.2013, 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesen Beitrag und schon seid ihr im Lostopf. Wenn ihr wollt, dann verratet mir doch noch, welches euer liebstes Heißgetränk ist. Vielleicht heiße Schokolade mit Marshmallows? Damit würdet ihr mich ja sofort rumkriegen. *gg*

blood orange cinnamon tea - hot monday

Ich hoffe, dass euch das erste “heiße” Getränk gefallen hat und dass ihr euch auf den “Hot Monday” genau so freut, wie auf die “Ice Tea Monday”-Rezepte. Ich werd mir große Mühe geben, euch die ausgefallensten Rezepturen zu präsentieren. Wenn ihr selbst ein tolles Rezept habt, dass ich unbedingt vorstellen soll, dürft ihr mir das sehr gern an info[at]backbube.com schicken, vielleicht werdet ihr es dann mal auf meinem Blog finden. In diesem Sinne wünsch ich euch einen heißen Start in die Woche.

May the “hot” whisk be with you,

Euer Backbube

“Ice Tea Monday” + 5 CUPS and some sugar – der Tee mit Stylefaktor + Gewinnspiel

Ich möchte heute den Ice Tea Monday dazu nutzen euch 5 CUPS vorzustellen. Vor einiger Zeit habe ich mal auf dem Blog meiner ersten Tauschpartnerin Manja die Internetseite von 5 CUPS and some sugar entdeckt und schon damals hab ich mich sofort in die trendigen Tees verguckt. Auf der tollen Internetseite könnt ihr euch euren eigenen Tee zusammenbauen, mit allem was euch besonders gut schmeckt, das Ganze dann noch benennen und euch eine oberstylische Verpackung aussuchen. (Vor ein paar Wochen erhielten die Jungs dafür auch verdientermaßen den Red Dot Design Award.) Ich durfte mir 2 Eistees bei den Jungs zusammenstellen und möchte euch diese – und natürlich auch die Jungs von 5 CUPS – vorstellen.

Fangen wir erst mal mit der Homepage an: Ihr könnt dort entweder fertige Mischungen bestellen oder selbst welche kreieren: Zum Selbermachen klickt ihr einfach auf “Tee mischen” und sofort offenbart sich euch die volle Teevielfalt. Ihr habt die Auswahl aus 11 verschiedenen Tees, 12 Kräutern, 6 Sorten Früchten, 3 Zutaten aus Übersee, 8 getrockneten Blütenarten, 7 Gewürzen und 6 Aromen. Bis zu 8 verschiedene Zutaten + 1 Aroma könnt ihr für euren Tee zusammenmischen (es sind über 2,5 Mrd. Varianten möglich). Wenn ihr fertig gemischt habt, könnt ihr eurer Kreation noch einen Namen geben und euch eine von 3 Verpackungen aussuchen.

Ich durfte mir 2 Tees zusammenmischen und habe mich für folgende 2 Eistees entschieden:

  • “Wo sind all die Blumen hin”: 81% Grüner Tee (China Sencha), 8% Jasmin, 7% Rosenblüten, 2% Kornblumenblütenblätter & 2% Ringelblume
  • “Wenn jetzt Sommer wär”: 33% Grüner Rooibos, 19% Südseefrüchte, 7% Kaktusblüten, 9% Zitronenschalen, 19% Nana Minze & 13% Lemongras

 

Wie schon erwähnt finde ich die Verpackung absolut cool: Eine stylische Pappschachtel mit vielen kleinen Hinguckern. Ich mag es, wenn mich schon die Verpackung unterhält. (z.B. wenn man auf der Unterseite den Aufdruck “Unten, kein Scherz!” liest *gg*) Ich kaufe sowieso gern Lebensmittel deren Hülle gut aussieht, schließlich isst, bzw. trinkt das Auge mit.

Die Tees sind übrigens auch eine tolle Geschenkidee, denn man kann den Tee für den/die Beschenkte/n personalisieren – perfekt!

Damit ihr noch mehr über 5 CUPS erfahrt, hab ich die Jungs einfach für euch interviewt. Viel Spaß beim Lesen. (Klickt einfach auf das Bild von den Jungs und schon öffnet sich das pdf).

Da die beiden Tees, die ich mir bestellt habe, schon allein absolut lecker schmecken, gibt es heute ein ganz einfaches Basis-Eistee-Rezept. Denn man braucht nicht immer Sirups oder Säfte sondern kann den Tee auch ganz ohne Schnickschnack als Eistee zubereiten. Für 1 Kanne Eistee braucht ihr:

  • 800 ml Wasser
  • 8 EL Tee
  • Eiswürfel
  • 3 EL Zucker

 

Zubereitung:

  • Den Tee mit 800 ml kochendem Wasser aufbrühen. 8 Minuten ziehen lassen (bei grünem, weißem oder schwarzen Tee nur 5 Minuten).
  • Eine 1-Liter-Glaskanne mit Eiswürflen und Zucker füllen.
  • Den Tee durch ein Sieb über die Eiswürfel gießen
  • In ein Glas gießen und fertig!!

 

Damit ihr die Chance bekommt, in den Genuss eines Tees von 5 CUPS zu kommen und euch euren eigenen Tee zusammenzumischen, oder vielleicht einen meiner beiden Eistees, haben mir die Jungs von 5 CUPS einen 10€-Gutschein für euch zur Verfügung gestellt. Den könnt ihr nun gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Einfach bis zum 05.09.2013 – 20:00 Uhr einen Kommentar hier unter dem Beitrag hinterlassen und schon seid ihr im Lostopf.

Ich hoffe, euch hat der kleine Bericht über diesen tollen Lifestyle-Tee gefallen. Ich bin total heiß auf die tollen Tees und werd mir sicherlich noch viele weitere Tees mischen. Schließlich kommt auch bald Weihnachten auf uns zu und dann wird’s ja eventuell den “Heiß Tea Monday” geben. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei den Jungs von 5 CUPS bedanken, dass ich mir die Tees zusammenstellen durfte, dass sie meine Fragen beantwortet haben und mir noch eine kleine Überraschung geschickt haben. Ein Tee mit dem wunderbaren Namen “5 CUPS LOVE ICE TEA (MONDAY)”.

May the whisk be with you,

Euer Backbube