Tag Archives: Tchibo

Der wahrscheinlich kürzeste Blogbeitrag meines Lebens…..

….steht nun hier:

Ich wollte mich kurz bei ALLEN bedanken, die bei der Tchibo-Blogparade für meine “Geflügelten Zimt-Ziegen” gevotet haben. Ich habe es dank eurer Hilfe geschafft!!! VIELEN VIELEN DANK!!!!!! Ich hab gewonnen, ich kanns noch gar nicht glauben!! DANKE!!!! Und natürlich auch DANKE an Tchibo, dass ich dabei sein durfte.

Blogparade Tchibo - Die Ziegen haben ge(z)siegt

Tchibo war wahnsinnig schnell und wollte sofort ein Interveiw mit mir – zum Glück bin auch ich schnell: HIER gibts das Interview.

Zum Schluss möchte ich euch noch die beiden Blogs ans Herz legen, die mit mir zusammen auf dem Siegertreppchen stehen:

VIELEN DANK nochmals an euch alle. Ihr seid die BESTEN!

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

Tchibo Blogparade Rezept 2: Goldige Tassen-Gewürz-Kekse

Eine Woche läuft nun schon die Abstimmung bei der Tchibo Blogparade “Kekse” und meine Geflügelten Zimtziegen liegen immer noch vorn. Das hab ich euch zu verdanken!!! Drum muss ich leider kurz mal schreien vor Freude:

YEAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH!!

Doch noch ist nicht der 27.11., denn dann endet erst die Abstimmung. Kann sich also noch alles ändern. Und so wie es heute morgen aussieht, bekomm ich Konkurrenz vom Küchenvergnügen. Nur noch 2% trennen uns. ALSO nochmals alle mobilisieren und voten, voten, voten!! Nun aber zum eigentlichen Grund für diesen Post. Für die Blogparade habe ich ja mehrere Produkte von TCHIBO bekommen, die ich zum Backen benutzen durfte. Und da sind nicht nur die kleinen Zimtzicken entstanden, sondern noch 3 weitere Rezepte. Und eins davon gibts heute: Goldige Tassen-Gewürz-Kekse. Dazu könnt ihr die äußerst praktischen Tassenkeks-Ausstecher von TCHIBO benutzen, die auch im ein oder anderen Goodiebag von BLOGST waren.

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse mit Blattgold

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse

Zutaten:

  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Sahne
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 100 g Zucker
  • 50 g Kakao
  • 1 Ei
  • 175 g Butter
  • Blattgold (Ihr könnt das Blattgold auch weglassen. Ich hab das Blattgold noch aus Zeiten als das Gold günstig war, hab damals gerade mal 9,99 € dafür gezahlt, heute kostet die gleiche Packung abartige 46,79€!!!!!)

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse mit Blattgold - Ausstecher

Zubereitung:

Schritt 1: Schokolade hacken, Sahne erhitzen und Schokolade darin schmelzen. 60 Minuten kalt stellen.

Schritt 2: Ei und Butter gut verrühren. Mehl, Salz, Gewürz, Zucker & Kakao mischen, und dazugeben. Gut verkneten, in Frischhaltefolie packen und 60 Minuten in den Kühlschrank legen.

Schritt 3: Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 Grad, Umluft: 160 Grad). Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen (ca. 5 mm dick) und Bäumchen, Sterne und Lebkuchenmännchen mit dem TCHIBO Tassenkeks-Ausstecher-Set ausstechen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die ausgestochenen Kekse darauf legen und 12 Minuten backen. Während die Kekse im Ofen sind, die Schokocreme aus dem Kühlschrank holen und bei Zimmertemperatur wieder weicher werden lassen.

Schritt 4: Kekse aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen einen Keks mit Schokocreme bestreichen und einen gleichen Keks oben drauf drücken. (Also Stern auf Stern usw….) Oberseite nochmals mit Schokocreme bestreichen und mit Blattgold verzieren.

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse mit Blattgold auf einer Etagere

Die Kekse sind – besonders wenn sie golden funklen – der Hingucker an jeder Tasse. Die Schokocreme zwischen den zwei Keksen wird schön weich, wenn der Keks an der heißen Tasse baumelt. Also wird aus dem goldigen Gewürzkeks ganz schnell ein heißes Plätzchen (Insider!!!!). Viel Spaß beim Nachbacken.

Mag de garde met u zijn (holländisch),

Euer Backbube

Tchibo “KEKSE!” Blogparade oder “Geflügelte Zimt-Ziegen”

Vor einigen Wochen hat mich die Firma TCHIBO angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte an der TCHIBO „KEKSE!“ Blogparade teilzunehmen. Dazu würden mir ein paar Backhelfer zugeschickt werden, mit deren Hilfe ich dann meiner Keksbacklaune freien Lauf lassen könnte. Am Ende solle man dann das fertige Rezept an Tchibo schicken, dort würde es dann auf dem Blog veröffentlicht werden und die Leser hätten eine Woche Zeit ihren Favoriten zu wählen. Also hab ich zugesagt und ich staunte nicht schlecht, als ein riesiges Paket vor meiner Haustür stand. Darin fand ich eine Porzellanetagere, eine Lebkuchenmann-Form, ein Ausstecher-Set für eine Keks-Krippe, Spekulatius-Backformen aus Silikon, eine Dauerbackmatte & Ausstecher für Tassen-Kekse. Ich konnte es gar nicht abwarten, das alles auszupacken und sofort zu benutzen. VIELEN HERZLICHEN DANK NOCHMALS AN TCHIBO FÜR DIESES TOLLE PAKET.

Ich habe tatsächlich alle 6 Artikel zum Backen benutzt, aber zwecks Chancengleichheit darf man bei der Blogparade natürlich nur ein Rezept an den Start schicken. Und darum musste ich mich zwischen meinen Geflügelten Zimt-Ziegen, den Gewürz-Tassen-Keksen mit Blattgold, dem Walnuss-Ingwer-Spekulatius & dem Christmas-Brownie-Man entscheiden. Und gewonnen haben die “Geflügelten Zimt-Ziegen”. Und hier kommt das Rezept:

Geflügelte Zimt-Ziegen

Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 250g gesiebter Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Tropfen Bittermandel-Öl
  • 1 Tl Zimt
  • 300 g gemahlene (nicht abgezogene) Mandeln
  • Mandelblättchen
  • Zuckerguss
  • braune Zuckerschrift

Zubereitung:

Schritt 1: Das Eiweiß sehr steif schlagen. (Tipp: Wenn ihr mit einem Messer in den Schnee schneidet, sollte dieser Schnitt noch sichtbar bleiben) Nach und nach Puderzucker unterschlagen. Zwei gut gehäufte Esslöffel Eischnee beiseite stellen.

Schritt 2: Vanillezucker, Aroma, Zimt und die Hälfte der Mandeln vorsichtig unter den Eischnee heben. Dann die restlichen Mandeln esslöffelweiße unterheben, aber nur bis der Teig fast nicht mehr klebt.

Schritt 3: Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und die Masse ca. 5 mm dick ausrollen. Mit dem Schaf-Ausstecher aus dem TCHIBO Ausstecherformen-Set „Krippenspiel“ Schafe ausstechen, auf ein Backblech (mit der TCHIBO Dauerbackmatte belegt) legen und im vorgeheizten Backofen 20 – 30 Minuten backen (Ober-/Unterhitze 140-160 Grad, Heißluft 120- 140 Grad). Ich habe aus dem Schaf-Ausstecher einfach mal ganz frech einen Ziegenausstecher gemacht. Denn ich fand “Zimt-Ziegen” klingt lustiger als “Zimt-Schafe”. Und ich finde es sieht doch schon sehr nach Ziegen aus, oder nicht?

Schritt 4: Kekse aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Dann Mandelblättchen mit Zuckerguss festkleben (zuerst die senkrechten Mandelblättchen von links nach rechts, dann das waagerechte “Deck”-Blättchen. Mit brauner Zuckerschrift noch ein Auge draufsetzen und fertig ;o)

Und wie findet ihr die kleinen, frechen Zimt-Zicken – äh, Ziegen? Ich habe sie unter all meinen anderen Backergebnissen deshalb auserwählt, da ich finde, dass sie an Niedlichkeit kaum noch zu übertreffen sind und sich bestimmt jeder freut, wenn sie aus meiner Keksdose direkt auf die Etagere fliegen und man sie genüsslich knabbern kann.
Ich hoffe, dass meine kleinen Zicklein gut ankommen und wünsche auch all den anderen Teilnehmern ganz viel Glück und viele Leser.

Natürlich werde ich euch auch nach und nach die anderen 3 Rezepte präsentieren, aber für heute war`s das erst Mal. Ein Bild mit meinen Kreationen zeig ich euch aber schon mal:

Ich freu mich nun auf die BLOGST-Konferenz in Hamburg, die dieses Wochenende stattfindet. Denn da treff ich all die tollen Mädels von all den tollen Blogs, die ich so klasse finde. Ein Traum wird wahr. Leider hab ich meine Kamera zuhause vergessen, aber das iPhone gibt ja auch was her. Viele Grüße aus dem Hotel und wie man in Hamburg so schön sagt:

“Hummel Hummel – Mors Mors”

Euer Backbube