Tag Archives: Plätzchen

{Es weihnachtet sehr} – leckeres Mini-Gugel-Spritzgebäck mit Glühweinguss und Zuckerstangenbröseln + eine kleine Vorschau auf die neue “mit liebe” von edeka

Spritzgebäck-Gugels mit Glühweinglasur & Zuckerstangenbröseln - aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe - Magazin & Gugels

Neulich bei Weihnachtsmanns: (Frau Weihnachtsmann zu ihrem Gatten:) “Wo kommst du her? Ich warte hier schon seit Stunden mit dem Essen auf dich!” (Daraufhin er:) “Von drauß vom Walde komm ich her, ich muss dir sagen, da weihnachtet es überhaupt noch nicht….. doch aus einem kleinen Hause in Neu-Ulm strömte mir ein gar weihnachtlicher Duft entgegen und ich musste dort einfach vorbeihuschen und mir anschaun, woher der Hauch entfleuchte, der mein Näschen umspielte. Hätte mich mein Rentier nicht am Mantel festgehalten, wär ich wohl in die Backstube geplatzt und hätte alles aufgefuttert”. (Die Gattin:) “Jajaja, du und deine Ausreden. Du warst doch nur wieder mit den Wichteln Eisball spielen. Jetzt setz dich hin und iss.” (Der Weihnachtsmann setzte sich an den Tisch und seine Frau servierte ihm das Mahl. Dann schlich sie sich davon, borgte sich mal kurz den Schlitten aus und düste mir nichts dir nichts nach Neu-Ulm. Und schon von weitem empfing sie der Duft von frisch gebackenen Keksen. Zum Glück konnte auch sie sich beherrschen und flog zurück zu ihrem Mann, sonst hätte ich sie am Ende noch gesehn)…

Spritzgebäck-Gugels mit Glühweinglasur & Zuckerstangenbröseln - aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe - Gugels & aufgeschlagenes Magazin

Denn der Duft des leckeren Weihnachtsgebäcks kam wohl aus meiner Wohnung. Dass ich Anfang November bereits Plätzchen backe hat einen ganz bestimmten Grund. Denn in wenigen Tagen erscheint die herrlich bunte Weihnachtsausgabe des kostenlosen Genussmagazins “Mit Liebe” von EDEKA. Stolze 132 Seiten fasst das gute Stück – vollgepackt mit leckeren Rezepten rund um Weihnachten und Silvester. Neben tollen Tipps für das perfekte Weihnachtsmenü und das richtige Zubereiten der Weihnachtsgans, unverschämt gut aussehenden Tortenträumen meiner Lieblings-Torten-Zauberin *Schmacht*, coolen Winterdrinks und tollen Last-Minute Deko- und Geschenkideen gibt’s natürlich auch leckere Rezepte für Weihnachtsplätzchen. Und eins davon hab ich für euch ausprobiert und kurzerhand in Gugelhupfform gebracht. Doch erst mal gibt’s ein paar exklusive Einblicke in die neue Ausgabe:

Seite 6 & 7 aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe Seite 14 & 15 aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe Seite 30 & 31 aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe Seite 88 & 89 aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe Seite 106 & 107 aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe

Mini-Gugel-Spritzgebäck mit Glühweinguss und Zuckerstangenbröseln

Zutaten: (für ca. 50 Stück)

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • Salz
  • 2 Eier (M)
  • 2 EL Milch
  • 500 g Mehl
  • 2 gestr. Tl Backpulver
  • 150 g Puderzucker
  • 3 EL Glühwein
  • 4 Zuckerstangen

Zuerst schlagt ihr die weiche Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vanillin-Zucker und einer kleinen Prise Salz in einer Schüssel schön cremig. Gebt dann die Eier (die am besten Zimmertemperatur haben sollten) und die Milch dazu und rührt nochmals kräftig.

Mischt das Mehl mit dem Backpulver und siebt es in die Schüssel zu den anderen Zutaten. Verrührt alles gut und schnappt euch dann zwei Silikon-Mini-Gugel-Formen. Füllt den Teig in einen Spritzbeutel ohne Tülle, schneidet ihn vorne auf und füllt nun die Vertiefungen der Backform mit dem Teig. Streicht dann die Oberfläche schön mit den Fingern glatt und backt dann das Ganze für 18-20 Minuten bei 150 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen. Wenn die Oberfläche goldbraun wird, sind die Spritzgebäck-Gugelhüpfe fertig.

Lasst sie in der Form ca. 10 Minuten abkühlen, nehmt sie vorsichtig heraus und lasst sie auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen. Verrührt den Puderzucker mit dem Glühwein und dippt die Gugels mit der Oberseite in die Glasur. Dann dürft ihr die Zuckerstangen in einen Mixer zerkleinern – jedoch nicht zu lange, da daraus sonst ein klebriges Pulver wird. Drückt die Gugels in die zerbröselten Zuckerstangen wenn der Zuckerguss fast trocken ist. Lasst sie über Nacht mit einem Backpapier abgedeckt trocknen und am nächsten Tag ab damit in eine Keksdose.

Spritzgebäck-Gugels mit Glühweinglasur & Zuckerstangenbröseln - aus der neuen Edeka "Mit Liebe" Sonderausgabe - Gugels & Magazin

Wenn ihr die kleinen Dinger backt, dann solltet ihr vorher alle Fenster verriegeln, die Türen abschließen und den Kamin verstopfen – denn sonst könnte der Duft den Weihnachtsmann wohl noch von seinen Einkäufen ablenken und dann werden die Wichtel niemals mit dem ganzen Spielzeug fertig, und dann werden überall auf der Welt die Kinder weinen – und daran wollt ihr ja wohl nicht schuld sein, oder? Ein entscheidender Vorteil der Absperrmaßnahmen ist übrigens der, dass ihr die kleinen Gugels mit ihrem rosé-farbenen Zuckergussmantel und den knusprigen Zuckerstangen-Bröseln ganz allein auffuttern könnt. Und das werdet ihr. Und das ist keine Vermutung sondern ein Versprechen!

Solltet ihr keine Mini-Gugelhupfformen zuhause haben, dann könnt ihr den Teig auch einfach in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und nach Herzenslust und -laune den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Die neue “Mit Liebe” macht wirklich Freude auf Weihnachten und die Rezepte sind wirklich schnell und einfach zubereitet. Das Heft erscheint Mitte November, ist wie immer gratis und wenn ihr es in eurer EDEKA-Filiale nicht findet, dann sprecht gern einen der netten Mitarbeiter an, damit sie das für euch besorgen. Zwei weitere leckere Rezepte aus dem Heft findet ihr übrigens auch auf den Blogs What Ina Loves und Butiksofie. Schaut mal vorbei. Und jetzt heizt die Öfen vor und backt drauf los – es ist nie zu früh für Plätzchen!

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank an das EDEKA “Mit Liebe”-Team für die Unterstützung des Beitrags. Danke, dass ich schon vorab einen Blick ins neue Heft werfen durfte und ich mich dank euch nun kräftig mit neuen Lieblingsplätzchen eindecken kann. 

 

Post aus meiner Küche – Teil 1: Eiskristall-Kekse mit Eisbonbon-Splittern

Post aus meiner Küche ist einfach eine geniale Erfindung. Man bekommt eine Tauschpartnerin, oder einen Tauschpartner und darf die- oder denjenigen mit Köstlichkeiten aus der eigenen Küche beglücken. Und das Tolle ist, man bekommt auch ein Paket aus der “fremden” Küche der Tauschpartner. Das ist wie Weihnachten mitten im Jahr (bzw. jetzt wie Weihnachten kurz vor Weihnachten). Ich habe meiner Tauschpartnerin Clara vom Blog tastesheriff ein wunderbares kleines Weihnachtspaket zusammengestellt. Heute stelle ich euch das 1.Rezept vor. Eiskristall-Kekse mit Eisbonbon-Splittern & süßem Schnee.

Eiskristalle mit Eisbonbon-Splittern & süßem Schnee - TitelbildAls Basis habe ich das Lieblings Zucker Cookies-Rezept aus dem Buch “klitzekleine Glücklichmacher” von Dani vom klitzeklein(en) Bog verwendet. (das Buch ist ein absolutes MUST HAVE!!!!). Sie sind super leicht zu machen und schmecken einfach himmlisch. Und sind mittlerweile meine Lieblingscookies geworden. Danke Dani, für’s Rezept.

Eiskristalle mit Eisbonbon-Splittern & süßem Schnee - lecker

Eiskristalle mit Eisbonbon-Splittern & süßem Schnee

Zutaten:  (Lieblings Zucker Cookies von Daniela Klein, klitzeklein(es) Blog)

  • 230 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 165 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1/2 TL flüssiges Vanilleextrakt
  • 475 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung (Kekse):

Schritt 1: Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Butter und Puderzucker cremig rühren. Das Ei in einer separaten Schüssel mit dem Vanilleextrakt verquirlen und gründlich in die Butter-Zucker-Mischung einarbeiten

Schritt 2: Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Nach und nach zu der Butter-Zucker-Mischung geben und mit den Händen zu einem festen Teig kneten. Klebt der Teig an den Fingern, kann man noch etwas Mehl hinzugeben. Den Teig 2 Minuten ruhen lassen.

Schritt 3: Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 6mm dick ausrollen. Die gewünschte Plätzchenform (in diesem Fall Eiskristalle) ausstechen und auf das Backblech legen. Die Cookies im Ofen 7-8 Minuten backen. Achtung! Sie sollten nicht braun werden (ich hab nen ziemlich neuen Ofen und muss daher immer 20 Grad weniger aufheizen als angegeben, denn sonst werden die Cookies schon nach 5 Minuten braun.) Die Kekse auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Dekorieren sollte man sie erst am nächsten Tag. So vermeidet man, dass das Fett der Kekse den Zuckerguss verfärbt.

Eiskristalle mit Eisbonbon-Splittern & süßem Schnee - 3 Kekse

Kommen wir nun zur Dekoration, dafür braucht ihr:

  • 150 g Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • ca. 150 g Ice-Bonbons (z.B. von Storck)
  • einige Teelöffel süßer Schnee (<- bekommt ihr z.B. hier)

Schritt 1: Backofengrill vorheizen. Bonbons im Mixer zu sehr feinem Pulver zermahlen. Mit einem Sieb gleichmäßig (ca.1mm dick) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streuen, und 20 Sekunden schmelzen lassen. Die Zuckermasse darf nicht anfangen zu karamellisieren, also nicht braun werden. Herausnehmen, erkalten lassen, vom Papier lösen und etwas zerkrümeln.

Schritt 2: Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen festen Zuckerguss herstellen, auf die Hälfte der Plätzchen auftragen und sofort mit den Bonbon-Splittern bestreuen. Die Splitter sollten nicht zu groß und zu spitz sein, sonst besteht Verletzungsgefahr im Mund. Und auch nicht zu klein, denn man kann die sich tatsächlich in die Finger ziehen.

Schritt 3: Nun die übrigen Plätzchen mit Zuckerguss verzieren und mit süßem Schnee bestreuen. (Süßer Schnee sieht aus wie Puderzucker, bleibt aber auf feuchten Oberflächen formstabil und löst sich nicht auf – sehr praktisch auch für Torten)

Eiskristalle mit Eisbonbon-Splittern & süßem Schnee - Verpackung

Das war’s schon. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß beim Verzieren der Cookies und die  Eisbonbon-Splitter sehen einfach immer wieder super aus auf Weihnachtsplätzchen. Ich hoffe, dass Clara die Eiskristalle gefallen und dass sie ihr schmecken. Wie ihr die Cookies schön verpacken könnt, seht ihr auf dem letzten Bild. Beim nächsten Mal stell ich euch Teil 2: “Marzipan-Nougat-Schnitten” vor. Freut euch drauf.

Må piskeriset være med dig (dänisch),

Euer Backbube

Tchibo Blogparade Rezept 2: Goldige Tassen-Gewürz-Kekse

Eine Woche läuft nun schon die Abstimmung bei der Tchibo Blogparade “Kekse” und meine Geflügelten Zimtziegen liegen immer noch vorn. Das hab ich euch zu verdanken!!! Drum muss ich leider kurz mal schreien vor Freude:

YEAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH!!

Doch noch ist nicht der 27.11., denn dann endet erst die Abstimmung. Kann sich also noch alles ändern. Und so wie es heute morgen aussieht, bekomm ich Konkurrenz vom Küchenvergnügen. Nur noch 2% trennen uns. ALSO nochmals alle mobilisieren und voten, voten, voten!! Nun aber zum eigentlichen Grund für diesen Post. Für die Blogparade habe ich ja mehrere Produkte von TCHIBO bekommen, die ich zum Backen benutzen durfte. Und da sind nicht nur die kleinen Zimtzicken entstanden, sondern noch 3 weitere Rezepte. Und eins davon gibts heute: Goldige Tassen-Gewürz-Kekse. Dazu könnt ihr die äußerst praktischen Tassenkeks-Ausstecher von TCHIBO benutzen, die auch im ein oder anderen Goodiebag von BLOGST waren.

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse mit Blattgold

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse

Zutaten:

  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Sahne
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 100 g Zucker
  • 50 g Kakao
  • 1 Ei
  • 175 g Butter
  • Blattgold (Ihr könnt das Blattgold auch weglassen. Ich hab das Blattgold noch aus Zeiten als das Gold günstig war, hab damals gerade mal 9,99 € dafür gezahlt, heute kostet die gleiche Packung abartige 46,79€!!!!!)

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse mit Blattgold - Ausstecher

Zubereitung:

Schritt 1: Schokolade hacken, Sahne erhitzen und Schokolade darin schmelzen. 60 Minuten kalt stellen.

Schritt 2: Ei und Butter gut verrühren. Mehl, Salz, Gewürz, Zucker & Kakao mischen, und dazugeben. Gut verkneten, in Frischhaltefolie packen und 60 Minuten in den Kühlschrank legen.

Schritt 3: Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 Grad, Umluft: 160 Grad). Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen (ca. 5 mm dick) und Bäumchen, Sterne und Lebkuchenmännchen mit dem TCHIBO Tassenkeks-Ausstecher-Set ausstechen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die ausgestochenen Kekse darauf legen und 12 Minuten backen. Während die Kekse im Ofen sind, die Schokocreme aus dem Kühlschrank holen und bei Zimmertemperatur wieder weicher werden lassen.

Schritt 4: Kekse aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen einen Keks mit Schokocreme bestreichen und einen gleichen Keks oben drauf drücken. (Also Stern auf Stern usw….) Oberseite nochmals mit Schokocreme bestreichen und mit Blattgold verzieren.

Goldige Tassen-Gewürz-Kekse mit Blattgold auf einer Etagere

Die Kekse sind – besonders wenn sie golden funklen – der Hingucker an jeder Tasse. Die Schokocreme zwischen den zwei Keksen wird schön weich, wenn der Keks an der heißen Tasse baumelt. Also wird aus dem goldigen Gewürzkeks ganz schnell ein heißes Plätzchen (Insider!!!!). Viel Spaß beim Nachbacken.

Mag de garde met u zijn (holländisch),

Euer Backbube