Tag Archives: Mango

“Smoothie Thursday” – Nektarinen-Aprikosen-Mango Smoothie (mit Buttermilch) – der perfekte Smoothie für Bananen-Hasser

Nektarine-Aprikose-Buttermilch-Smoothie-2

Nach dem letzten Smoothie-Rezept kamen ein paar Leser auf mich mit dem Wunsch zu, mal einen Smoothie ohne Banane zu machen. Das fällt mir zwar ziemlich schwer, da ich Bananen LIEBE, aber “euer Wunsch sei mir Befehl”. Darum hab ich heute einen leckeren Smoothie im Gepäck, der ganz ohne die gelbe Frucht auskommt, von der keiner weiß, warum sie krumm ist. Dank der Aprikosen im heutigen Fruchtmix bekommt ihr trotzdem eine schöne dickflüssige Konsistenz.

Nektarinen-Aprikosen-Mango Smoothie (mit Buttermilch)

  • 1 Mango
  • 5 weiche Aprikosen
  • 2 Nektarinen
  • 1 Becher Buttermilch

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen. Die Aprikosen und Nektarinen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Früchte in einen Mixer geben und 10-20 Sekunden auf höchster Stufe pürieren.

Nektarine-Aprikose-Buttermilch-Smoothie

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wie denn jetzt die Buttermilch in den Smoothie kommt. Da gibt’s mehrere Möglichkeiten. Möglichkeit 1: Mixt die Früchte und gebt danach in mehreren Etappen die Buttermilch dazu, bis ihr die gewünschte Konsistenz erreicht habt – Möglichkeit 2: Füllt ein Glas zu 1 Drittel mit Buttermilch und kippt dann den Smoothie drauf. Steckt einen Strohhalm rein und zieht diesen beim Trinken durch beide Schichten. – Möglichkeit 3: Füllt erst 2/3 des Glases mit dem Smoothie und gießt dann die Buttermilch oben drauf und verrührt das Ganze etwas. – Möglichkeit 4: Lasst die Buttermilch weg, weil sie euch nicht schmeckt *gg*.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

“Smoothie Thursday” – Leckere Smoothies – ab jetzt gibt’s jede Woche ‘ne ordentliche Portion Fruchtpower auf dem Blog

Ich werde oft gefragt, warum man denn die ganzen Kuchen, Torten und Cupcakes, die ich so esse, nicht an meinen Hüften sieht. Nun, das ist ganz leicht erklärt. Ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio (3 mal die Woche) und bewältige die meisten Strecken zu Fuß. Das mache ich aber erst seit einigen Monaten, genauer gesagt seit meinem 30.Geburtstag. Denn als hätte Mutter Natur einen Schalter umgelegt, begannen um meinen Geburtstag herum kleine Kalorientierchen meine Kleidung nachts immer etwas enger zu nähen. Davor konnte ich essen was ich wollte, ohne zuzunehmen. Aber tatsächlich ist 30 eine magische Grenze, an der der Körper sich offenbar denkt “Nö, jetzt hab ich keine Lust mehr, alles zu verbrennen, ich setz jetzt einfach mal Reserven für die nächste Eiszeit an. Die kommt bestimmt”. Und das wollte ich nicht auf sich beruhen lassen, sondern aktiv dagegen angehen. An meiner Ernährung hab ich allerdings nichts großartiges geändert. Ich ess ganz genau so wie vorher morgens Müsli mit frischem Obst, Mittags irgend was Warmes (und das können durchaus mal Tortellini mit fieser 4-Käse-Soße sein oder auch mal’n Burger) und abends entweder Salat oder wenn es mittags nichts Warmes gab, eben abends ein warmes Gericht. Ich achte allerdings abends darauf, nicht zu viel Kohlehydrate zu mir zu nehmen. Das ist auch schon alles.

mango_ananas_kiwi_smoothie-2

Und zwischendrin ersetze ich ein komplettes Mittag- oder Abendessen einfach durch einen Smoothie. Denn so ein Smoothie hat trotz der vielen frischen Früchte dennoch ne gehörige Menge Kalorien. Also entweder Smoothie oder Hauptgang. Read More →

“Ice Tea Monday” – Rhubarb Mango Tea mit selbst gemachtem Rhabarber Sirup & eine neue Liebe

Ich bin verliebt. Verliebt in meine neuste Errungenschaft: In meinen Dampfentsafter. Dieser Dampfentsafter wird nun mein ständiger Begleiter für künftige Eistee-Kreationen sein, denn mit so einem Dampfentsafter könnt ihr auch noch das letzte bisschen Saft aus Obst rausholen und es anschließend zu Sirup einkochen. Und nichts geht über selbst gemachten Sirup.

rhubarb-mango-tea_neu-4

Auf die Idee, mir so ein Teil zuzulegen, hat mich übrigens Britta vom wunderbaren Blog Glasgeflüster gebracht. Von ihr stammt auch das Rezept für den leckeren Rhabarbersirup, den ich mir mit meinem neuen Schätzchen zubereitet und für den heutigen Eistee verwendet habe. Wenn’s um Marmeladen, Likörchen, Sirupe oder sonstige Leckereien aus dem Glas geht, dann solltet ihr ihren Blog auf jeden Fall in eure Leseliste aufnehmen. Lohnt sich.

Den selbst gemachten Rhabarbersirup habe ich wie gesagt als Basis für den heutigen Eistee genommen. Rhabarbersirup hat einen ganz entscheidenden Vorteil. Er hat Säure. Und diese Säure passt hervorragend in euren Eistee. Dann wird er nämlich nicht zu süß.

rhubarb-mango-tea_neu-2

Rhubarb Mango Tea

Zutaten:

  • 12 cl Rhabarber-Sirup
  • 2 cl Mango-Sirup
  • 200 ml kaltes Wasser
  • eine Hand voll gefrorene Mango-Stücke
  • 2 TL Garden Party Tee von samova
  • Eiswürfel
  • 200 ml Wasser

 

Zubereitung:

  • Die Sirups, 200 ml Wasser und die Eiswürfel in die Glaskaraffe des TEA-JAY® füllen. Dann die gefrorenen Mango-Stücke dazu geben.
  • 200 ml Wasser aufkochen, den Tee-Aufsatz auf den TEA-JAY® schrauben, Tee einfüllen, heißes Wasser dazu und 2 min. ziehen lassen. Dann den heißen Tee in die Karaffe laufen lassen und kurz schütteln. Fertig.

 

rhubarb-mango-tea_neu-3

Der Tee “Garden Party” quillt ziemlich auf, daher dreht ihr das schwarze Teefilter des TEA-JAY® am besten ganz heraus und schüttelt es hoch und runter, damit das Wasser aus dem Sieb in die Karaffe läuft. Zum Servieren einfach ein paar Eiswürfel und Mango-Stücke in ein Glas füllen und den Eistee darüber gießen. Ihr könnt natürlich auch frische Mango-Stücke nehmen, aber die gefrorenen machen euren Eistee natürlich noch kälter.

rhubarb-mango-tea_neu-1

Ich bin schon fleissig am Überlegen, welchen Sirup ich als nächstes selbst zubereite. Vielleicht einen Mango-Sirup. Mal schauen ob das klappt. So ein Dampfentsafter ist übrigens gar nicht teuer. Ich hab mir DIESEN auf Brittas Empfehlung hin zugelegt. Er erfüllt seinen Zweck tadellos. Verratet mir in euren Kommentaren doch, welchen Sirup ihr denn selbst machen würdet? Ich wünsche euch noch einen schönen, sonnigen Feiertag, genießt den neuen Eistee.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube