Tag Archives: Limetten

“Ice Tea Monday” – Strawberry Lime Tea – der wahrscheinlich “cocktailigste” Eistee aller Zeiten

Und noch ein Eistee-Rezept direkt aus dem schönen Allgäu. Heute am letzten Tag meines Urlaubs gibt’s am Rande der Erdbeerzeit noch ein knall-rot-grünes Eisteevergnügen für euch. Gut, die Erdbeeren die darin vorkommen sind von sirupartiger Konsistenz, aber es gilt trotzdem, oder? Und einen Vorteil hat’s: Dank des Sirups könnt ihr das Rezept auch noch weit über die Erdbeersaison hinaus genießen.

Strawberry Lime Tea

Zutaten:

  • 8 cl Erdbeersirup
  • Saft von 1 Limette
  • 1 Limette
  • 200 ml Eiswasser
  • 2 TL  Pfefferminztee
  • 200 ml Wasser
  • Eiswürfel

 

Zubereitung:

  • Den Sirup in den TEA JAY füllen und zu 2/3 mit Eiswürfeln auffüllen. Eine Limette auspressen und den Saft in die Karaffe gießen. Mit 200 ml Eiswasser auffüllen. Die zweite Limette in Scheiben schneiden – und zwar die komplette Limette (oh wie schön, es reimt sich) – und mit in die Kanne werfen. Den Tee-Aufsatz draufschrauben, den Tee einfüllen und 200 ml aufgekochtes Wasser dazugeben. Tee max. 1 min ziehen lassen, Tee-Aufsatz gegen den Uhrzeigersinn drehen, fertig! In ein Cocktailglas füllen, mit Limette und Erdbeeren garnieren, Paperstraws dazu – und die Party kann kommen.

 

Fast schon ein bisschen Cocktail-mäßig kleidet sich dieser Eistee, den man durch die Zugabe von diversen Alkoholika bestimmt auch in einen eben solchen umwandeln könnte. Vodka oder weißer Rum dazu und noch ein bisschen braunen Zucker? Und vielleicht auch noch eine halbe Limette würfeln und rein ins Glas? Oder eben pur genießen, dann steigt einem die Mittagshitze auch nicht so zu Kopf.

Dieses Eistee-Rezept ist ja nun eines der letzten, denn schon bald ist Herbstanfang und dann wird der Eistea-Monday leider Urlaub machen und erst zum Sommeranfang 2014 zurück kehren. Aber keine Angst, ich überleg mir was für den Winter. Vielleicht den Heiß-Tea-Monday??? Ich bin mir sicher, da fällt mir etwas ein. *hihi*

May the whisk be with you,

Euer Backbube

•    Paperstraws: Schönhaberei

“Ice Tea Monday” – Lime Mint Tea – ich werd’ zum Hugo, aber doch irgendwie anders

Da ich letzten Montag doch ernsthaft den Ice Tea Monday vergessen habe, hab ich mir für heute etwas besonderes überlegt. Ich wollte einen Eistee für euch machen, den ihr mit etwas Alkoholischem mischen könnt und so einen leckeren Cocktail bekommt. Also ein Rezept mit 2 Funktionen. Der “Lime Mint Tea” sieht auf den ersten Blick aus wie der klassiche Hugo, aber der erste Eindruck täuscht. Lasst euch überraschen.

Lime Mint Tea - Ein Rezept, 2 Möglichkeiten

Lime Mint Tea

Zutaten:

  • 2 dicke Scheiben Limette, halbiert
  • 8 cl Limettensirup
  • 2 cl Minzsirup
  • 250 ml Eiswasser
  • 1 TL Detox-Tee von Kusmi
  • 1 Stängel frische Minze
  • Prosecco für die Cocktail-Variante (oder auch Vodka)
  • Eiswürfel

 

Lime Mint Tea - Erfrischend anders

Zubereitung:

  • Sirup & zwei Limettenscheiben in den TEA-JAY® (oder eine Glaskaraffe) geben, die Hälfte der Eiswürfel darauf. Dann die Minze und die restlichen 2 Limettenscheiben hinein und mit den restlichen Eiswürfeln auffüllen. Dann das Eiswasser dazugeben. TEA-JAY®-Aufsatz aufschrauben und mit Tee befüllen, heißes Wasser darauf, ziehen lassen und dann den Aufsatz drehen (oder den Tee in einer Teekanne zubereiten und in die Karaffe gießen) und fertig ist der Eistee. Kurz schütteln und in ein schönes Glas einfüllen. Mit Minze und Limetten garnieren.
  • Für die Cocktail-Variante das Glas zur Hälfte mit dem Eistee füllen und mit Prosecco aufgießen. Bei der Vodka-Variante 4 cl Vodka dazugeben oder auch 8 cl, je nachdem wie es euch gefällt *gg*

 

Lime Mint Tea - Als Eistee oder Cocktail

Da der Lime Mint Tea keinen Holunderblütensirup enthält, sondern den herben Detox Tee wird der Cocktail durch den Prosecco nicht zu süß, das ist ja immer die Gefahr beim klassichen Hugo. Mit dem Detox Tee müsst ihr aber auch etwas vorsichtig umgehn, denn schon 1 TL zu viel, lässt den Eistee sehr bitter werden. Also bleibt wirklich bei 1 Teelöffel. Wenn ihr den Tee nicht habt, dann könnt ihr auch einfach grünen Tee nehmen.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

Aus aktuellem Anlass: Die ist kein Sponsored Post. Der “Ice Tea Monday” ist meine eigene Idee, die Erwähnung des TEA-JAY® von blomus erfolgt aus meinem eigenen Interesse, da ich das Teil einfach liebe.

 

Ein Jahr geht zu Ende – Say-Goodbye-to-2012-(Caipi)-Cupcakes

Was für ein Jahr! Viele Dinge sind passiert, die mein Leben bereichert haben. Und eines dieser Dinge, war die Idee, einen Blog zu starten. Und es war defintiv keine falsche Entscheidung. Der Blog bekam nach kurzer Zeit schon immer mehr Leser, und aus einem kleinen Nebenhobby ist mittlerweile schon fast meine Hauptbeschäftigung geworden. Viele Menschen haben mich auf meinem bisherigen Bloggerweg mit hilfreichen Tipps, technischem Support und tollen Kooperationen begleitet. Und bei all diesen Menschen möchte ich mich heute bedanken. Ohne eure Hilfe wäre es nicht so entspannt gewesen. Und dank euch werde ich dieses Jahr auch nicht so schnell vergessen. Doch nun klopft 2013 an die Tür. Zeit einen kleinen Rückblick zu starten.

Say-Goodbye-to-2012-Caipi-Cupcakes - Die Uhr tickt

Auf die Idee, den Blog zu starten kam ich durch einen anderen Blog. Zucker, Zimt und Liebe von der bezaubernden Jeanny. Ihre Bilder, ihre Rezepte und ihre einzigartige Art zu schreiben haben mich dazu inspiriert über meine Leidenschaft, das Backen, zu schreiben. Und so startete ich am 23.März 2012 mit dem ersten Beitrag. Das erste bebilderte Rezept folgte am 31.März 2012 – die Cool Mint Oreo Cupcakes. Damals schoss ich die Bilder für meine Beiträge noch mit dem Handy und das liebe Instagram diente als Bildbearbeitungsprogramm. Zum Glück hat sich inzwischen mein Know How deutlich verbessert und das Handy wurde durch die Spiegelreflexkamera ersetzt.

Say-Goodbye-to-2012-Caipi-Cupcakes - Cupcakes

Dann passierte viel, das ich nicht erwartet hatte. Ein kurzer Ausschnitt meines Beitrags über ein Rezept aus der Sweet Paul erschien in der darauffolgenden Ausgabe, einige Shops boten mir Kooperationen an, ich durfte Gastbeiträge verfassen, es gab Verlosungen und ich durfte mit meinen Rezepten Teil in einigen Adventskalendern sein. Ich habe an unglaublich tollen Aktionen teilgenommen, allen voran “Post aus meiner Küche”, worüber ich viele neue Kontakte knüpfen konnte. Und dann war da noch die BLOGST Konferenz in Hamburg, auf der ich viele tolle Bloggerinnen kennen lernen durfte. Was am Anfang nur nebenher lief nimmt inzwischen so viel Zeit in Anspruch, dass ich ernsthaft überlege, das Bloggen zu meinem Hauptberuf zu machen. Ich hab so viele Ideen in mir, die alle heraussprudeln wollen und das wird, wie ich jetzt schon weiß, als “Nebenjob” nicht mehr machbar sein. Also geht es frohen Mutes auf ins Jahr 2013. Ich freu mich schon darauf, das nächste Jahr mit euch zu gestalten, neue Leute kennenzulernen und ich kann es kaum erwarten, bei vielen Bloggerterffen mit dabei zu sein.

Zum Abschluss des Jahres hab ich euch auch noch etwas gebacken. Um euch auch den letzten Tag noch zu versüßen. Heute Abend feier ich mit meinen Freunden ein kleines Schlemmerfest. Wir backen heute den ganzen Tag viele herrliche Dinge. Und für euch gibts Say-Goodbye-To-2012-Caipi-Cupcakes. Das braucht ihr dazu:

Say-Goodbye-to-2012-Caipi-Cupcakes - Titelbild

Say-Goodbye-To-2012-Caipi-Cupcakes

Zutaten:

  • 1 Bio-Limette (ungewachst, unbehandelt)
  • 2 Eiweiß (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 180 g brauner Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 180 g zimmerwarme Butter
  • 3 EL Sonnenblumenöl (oder ein anderes neutrales Öl)
  • 180 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 4 EL brauner Rum

 

Für das Frosting:

  • 2 frische Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • Schale einer Bio-Limette
  • 1/4 TL Weinstein-Backpulver

 

Say-Goodbye-to-2012-Caipi-Cupcakes - 3 Cupcakes

Zubereitung (Teig):

Schritt 1: Backofen vorheizen (180 Grad Ober-/Unterhitze). Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen.

Schritt 2: Limette heiß abwaschen, trocknen und die Schale fein abraspeln. Das Eiweiß (mit Salz) steif schlagen. Den Eischnee weitere 3 Minuten schlagen und dabei ca. 2/3 des braunen Zuckers einrieseln lassen.

Schritt 3: In einer anderen Schüssel Ei, Eigelb & Butter, Speiseöl, Limettenschale und restlichen braunen Zucker schaumig rühren. Mehl mit Speisestärke & Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Rum auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Eischnee in 2 Portionen vorsichtig unterrühren.

Schritt 4: Teig auf die Förmchen verteilen und auf dem Rost ca. 30 Minuten backen. Anschließend das Blech auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach ca. 5 Minuten die Cupcakes aus der Form nehmen und abkühlen lassen.

Zubereitung (Frosting):

Schritt 1: Eiweiß, Zucker & Weinsteinbackpulver über dem kochenden Wasserbad etwa 3-4 MInuten aufschlagen. Vom Wasserbad nehmen und so lange weiterschlagen, bis sich weiße Spitzen bilden. Das dauert ca. 7 Minuten. Danach die Limettenschale unterheben. Dann in einen Spritzbeutel geben und auf den Cupcakes verteilen.

Say-Goodbye-to-2012-Caipi-Cupcakes - von oben

Die Cupcakes werden das Highlight auf der Silvesterparty und ich freue mich schon, die kleinen grünen Dinger meinen Gästen zu servieren. Genießt auch eure Silvesterpartys und schlagt euch die Bäuche voll. Es ist das letzte Mal, dass ihr dieses Jahr die Chance dazu habt. Vergesst die Pfunde und die Kalorien, HALLO! Wir haben den Weltuntergang überlebt, dann überleben wir auch das. *hihi*

Say-Goodbye-to-2012-Caipi-Cupcakes - 3 Stück

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, auf dass all eure Vorsätze in Erfüllung gehen mögen.

May the whisk be with you,

Euer Backbube