Tag Archives: Karamell

“Aller guten Dinge sind drei” – Heute kommt der dritte Streich und der letzte auch zugleich – gewinnt 2 Überraschungspakete von Chocolate Valley und 1 Paket von Frl.Diehl

Der heutige Beitrag wird etwas kürzer als gedacht, denn es ging so ziemlich alles schief, was schief gehen kann. Meine Speicherkarte lässt sich seit gestern nicht mehr lesen, die gespeicherte Version des Blogbeitrages ist auf seltsame Art und Weise einfach nicht mehr da gewesen und dann hab ich auch trotz stundenlanger Suche das Ladegerät meines PCs nicht gefunden. Kurz vor Mitternacht hab ich’s dann gefunden und konnte erst dann den heutigen Beitrag schreiben. Denn heute startet ja der dritte und letzte Teil meines Geburtstagsgewinnspiels. Da ich nun aber keine Fotos von den Gewinnen habe, hab ich einfach Screenshots von den beiden Onlineshops gemacht und aus den Gewinnen einfach Überraschungspakete gemacht. Und der Inhalt der drei Pakete wird eure Gaumen umschmeicheln. Das kann ich euch versprechen:

Überraschungspaket Nummer 1 kommt von Daniela alias Frl.Diehl. Daniela macht ganz wunderbare Karamellbonbons in ihrem kleinen Laden in Koblenz und hat für euch ein tolles Päckchen geschnürt {ich verrate schon mal soviel: es ist Karamell enthalten *gg*}. Und auch wenn ihr nicht gewinnt kann ich euch wärmstens ihren Onlineshop empfehlen:

Bildschirmfoto 2015-03-28 um 23.39.05

 

Die Überraschungspakete Nummer 2 und 3 hat Sandra von Chocolate Valley für euch zusammengestellt. In ihrer Schokoladenmanufaktur stellt sie in liebevoller Handarbeit köstliche Pralinen & zartschmelzende Schokokreationen her und verkauft sie über ihren Onlineshop. Schaut euch mal um. {Man munkelt im Päckchen könnten die neuen, limitierten Hello Spring Pralinen enthalten sein}:

Bildschirmfoto 2015-03-28 um 23.34.14

Na, sind das nicht leckere Vorraussichten? Um eines der drei Päckchen abzustauben müsst ihr einfach nur bis zum 01.April 2015 – 09:00 Uhr hier unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen** und schon könnt ihr eine/r der drei glücklichen Gewinner/innen sein. Ich melde mich hiermit erst mal für 4 Tage ab, denn es steht ein Musicalworkshop in München an. Und da gibt’s von morgens bis abends volles Programm. Schönen Sonntag noch.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank an Sandra von Chocolate Valley und Daniela alias Frl.Diehl für die drei leckeren Pakete. 

**Kleingedrucktes für das Gewinnspiel:

  • Am diesem Gewinnspiel darf jeder teilnehmen, der in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnt. 
  • Kommentare auf Facebook, Instagram oder Twitter werden bei diesem Gewinnspiel NICHT berücksichtigt.
  • Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ab 16 Jahren möglich. 
  • Die Gewinne können nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Schokocupcakes mit Kartoffelchips und Karamell aus “Sugar Stories – Teil zwei” & ein signiertes Exemplar als Gewinn!

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips

Ich weiß, ich weiß, ich hab euch erst am Samstag ein Buch vorgestellt, aber ich kann euch versprechen, dass es in den nächsten zwei Wochen noch ein paar weitere Buchvorstellungen geben wird. Ich hab einen kleinen Stapel mit tollen Büchern zuhause, die ich euch einfach gern zeigen möchte. Und heute ist eines an der Reihe, das ein bisschen aus der Masse heraussticht. Sugar Stories – Fancy Dessert Creations and Photography von Michelle Thaler. Das Besondere an diesem Buch: Michelle, die auf www.sugar-stories.com bloggt, hat es selbst gestaltet und selbst verlegt. Ja richtig gelesen: Die Arbeit, die sonst ein Verlag übernimmt, hat sie komplett allein gestemmt. Dafür gibt’s auf jeden Fall einen Daumen nach oben.

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-2

Die Rezepte im Buch sind wirklich ausgefallen und reichen von Willy Wonka Chocolate Cupcakes, über Turbo Gin Popsicles und Totalschadentorte bis hin zu Krapfenmuffins. Alles hübsch bunt fotografiert und gekonnt in Szene gesetzt. Die Rezepte haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen und von Rezepten unter 20 Minuten bis hin zu mehr als 2 Stunden Zubereitungszeit ist alles mit dabei. Mich hat ein Rezept ganz besonders angesprochen. Es trägt den Titel “The Sugar & Salt Cupcake Experience” – das sind leckere Schokoladencupcakes mit Karamellsoße und salzigen Kartoffelchips. Ja richtig gelesen. Kartoffelchips. Und da ich auf ausgefallende Kombinationen stehe, hab ich mir genau dieses Rezept herausgesucht um euch damit das Buch vorzustellen. Ich hab mir allerdings erlaubt statt einfach nur gesalzenen Chips Kartoffelchips mit Bacongeschmack für das Rezept zu verwenden. Klingt auf den ersten Blick erst mal etwas gewöhnungsbedürftig, aber auf den ersten Biss werdet ihr merken, dass es wunderbar passt.

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-4

The Sugar & Salt Cupcakes Experience (12 Stück)

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 120 g Butter
  • 4 Eier
  • 180 g Zucker
  • 2 TL Salz
  • 150 g Mehl

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Förmchen ausstatten. Die Schokolade hacken. Die Butter auf mittlerer Flamme in einem kleinen Topf schmelzen und die Schokolade darin zergehen lassen. Eier, Zucker und Salz cremig aufschlagen, Mehö darübersieben und mit einem Holzkochlöffel unterheben, bis sich alles gut verbunden hat. Die geschmolzene Schoko-Butter-Mischung unterrühren und den Teig auf die Förmchen verteilen. 25 Minuten backen, herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Frosting und Deko:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • Karamellsoße (z.B. von Bon Maman)
  • Kesselchips “Bacon”

Schokolade hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen, dann etwas abkühlen lassen. Butter in der Küchenmaschine cremig rühren, dann Schokolade und Puderzucker zugeben und fluffig aufschlagen. Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die vollständig erkalteten Cupcakes damit garnieren. Karamellsoße über dem Frosting verteilen und mit Bacon-Chips garnieren.

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-5

Ich hab die Cupcakes nach den Angaben im Originalrezept 15 Minuten bei 180 Grad Ober-Unterhitze gebacken, da waren sie aber innen noch komplett flüssig. Ich hab die Backzeit daher um 10 Minuten verlängert, dann waren sie fertig. Aber wie schreibt Michelle im Anfangskapitel so schön: Andre Öfen, andre Sitten *hihi*. Den Zucker hab ich übrigens um 40 g reduziert, da ich weiß, dass einige von euch eher die zuckerreduzierte Variante mögen. *hihi*.

Wenn eure Neugierde geweckt ist und ihr ein signiertes Exemplar des hübschen Buches gewinnen möchtet, dann hinterlasst einfach bis Samstag, 14.03.2015 um 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag und schon könnt ihr der/die glückliche Gewinner/in sein. Die Gewinnspielbedingungen* erfahrt ihr wie immer ganz unten. {Nachtrag am 15.03.2015: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Annette mit dem Kommentar: “Danke für die tollen Inspirationen auf deinem Blog! Da ich nie was gewinne, werde ich mir dieses schöne Buch wohl selbst zulegen müssen :D Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Annette”}

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-3

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank liebe Michelle für dein signiertes Exemplar, das ich nun im Regal stehen habe und vielen Dank, dass ich auch ein Buch verlosen darf.

*Kleingedrucktes für das Gewinnspiel:

  • Am diesem Gewinnspiel darf jeder teilnehmen, der in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnt. 
  • Kommentare auf Facebook, Instagram oder Twitter werden bei diesem Gewinnspiel NICHT berücksichtigt.
  • Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ab 16 Jahren möglich. 
  • Der Gewinne kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

ein saftiges Banoffee-Schokoladen-Törtchen – Schokolade, Karamell & Bananen vereint in einem Kuchen – noch nie waren Kalorien so lecker

banoffee_schokoladen_toertchen-9

Es gibt Dinge, die wurden nur aus einem einzigen Grund erfunden: Damit uns warm ums Herz wird. Für jeden sind es andere Dinge. Das kann ein Song, ein Bild, eine Person oder ein Gegenstand sein. Eine Farbe, ein Kleidungsstück, ein Land oder ein Ort. Eine Empfindung, ein Duft oder ein Geschmack. Für mich sind solche Dinge zum Beispiel Karamell, Schokolade oder Bananen. Diese drei “Erfindungen” liebe ich in allen Variationen. Beim Genuss jeder dieser drei Komponenten merke ich, wie sich ein angenehmes Gefühl in meinem Brustkorb einnistet. Man könnte es auch als Glück beschreiben. Und wie kann man dieses Gefühl steigern? Indem man alle drei Geschmäcker kombiniert. Und so entsteht eine der leckersten Törtchen, die ich kenne: Der Banoffee-Pie.

banoffee_schokoladen_toertchen-2

Erfunden wurde diese Köstlichkeit in England und besteht traditionell aus einem Mürbteig- oder Keksboden, der dann mit Bananen & Toffee-Soße befüllt und mit Sahne garniert wird. Ich habe mich allerdings dafür entschieden, vom klassischen Rezept abzuweichen und meine eigene Interpretation davon zu zeigen. Ich habe den Mürbteigboden durch zwei saftige Schokoladenböden ersetzt, die ich mit einer Kakao-Buttercreme, einer Bananen-Karamell-Füllung und noch einer ordentlichen Ladung zusätzlicher Karamellsoße zu einem kleinen Törtchen aufgetürmt habe. Und es ist ganz wunderbar geworden. Ein Herz-Erwärmer par excellence.

banoffee_schokoladen_toertchen-8 banoffee_schokoladen_toertchen-6

Banoffee-Schokoladen-Törtchen

Für den Teig benötigt ihr:

  • 220g Mehl
  • 320 g Zucker
  • 65 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 240 ml Buttermilch
  • 120 ml neutrales Pflanzenöl
  • 2 Eier (L) – WICHTIG: auf Raumtemperatur!
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 240 ml frisch gebrühten Kaffee

Für die Kakao-Buttercreme braucht ihr:

  • 350 g weiche Butter
  • 480 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Kakaopulver

Außerdem:

  • 1 Banane
  • 1 Glas Karamell-Creme (z.B. Dulce de Leche von Rewe, oder karamellisierte Kondensmilch)
  • nach Belieben: Schokoladendrops

Zuerst werden die beiden Böden gebacken: Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. 2 kleine Springformen {20cm Durchmesser} einfetten. Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz in eine Schüssel sieben und beiseite stellen.

Buttermilch, Öl, Eier und Vanilleextrakt mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe verrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Den Mixer auf niedrigste Stufe schalten und die trockenen Zutaten zu den flüssigen geben. Gut verrühren.

Dann den Kaffee dazu gießen und nochmals rühren. Der Teig ist sehr flüssig, das ist aber ok. Dadurch werden die zwei Tortenböden richtig schön saftig. Versprochen. Den Teig gleichmäßig auf die zwei Springformen aufteilen und im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten {Bei mir waren es 27 Minuten} backen, bis ein Holzstäbchen, das man in die Mitte des Kuchens steckt, sauber wieder heraus kommt. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Nun wird das Frosting zubereitet: Dazu die weiche Butter so lange aufschlagen, bis sie sich weiß färbt {ca. 3-5 Minuten}. Dann den Puderzucker darüber sieben und nochmals 5 Minuten auf höchster Stufe schlagen. Dann Vanilleextrakt und Kakaopulver dazugeben und nochmals verrühren. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle {16mm} füllen.

Nun wird das Törtchen zusammengesetzt: Die Banane in dünne Scheiben schneiden, die Karamell-Creme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte legen. Mit dem Frosting kreisförmig kleine Tuffs aufsprühen. Dabei am Rand beginnen. Nur zwei Reihen aufsprühen, dann noch einen kleinen Kreis in der Mitte des Tortenbodens. Die “Lücke” zwischen den Tuffs fächerartig mit den Bananenscheiben belegen und mit so viel Karamell-Creme auffüllen, bis diese die selbe Höhe erreicht hat wie die Tuffs außen herum. Dann die Lücken zwischen allen Tuffs ebenfalls mit Karamell-Creme befüllen. Den zweiten Tortenboden darauf setzen und diesen komplett mit kleinen Frosting-Tuffs besetzen. Ebenfalls die Löcher mit Karamell-Creme auffüllen, mit Schokoladendrops verzieren und fertig ist ein wahrer Törtchentraum.

banoffee_schokoladen_toertchen-7 banoffee_schokoladen_toertchen-3

Wie ihr auf meinen Bildern vielleicht sehen könnt, kippt mein Kuchenstück ein bisschen zur Mitte hin. Das liegt daran, dass ich die Tuffs in der Mitte des unteren Bodens vergessen habe. Vergesst ihr sie nicht, wird die Mitte des Törtchens stabiler. Aber wenn ihr ein Stück der saftigen Kalorienbombe auf der Zunge zergehen lasst wird es euch vollkommen egal sein, ob der Kuchen kippt oder nicht. Der unglaublich saftigste Schokoladenboden, den ich kenne, verschmilzt mit dem Geschmack und Aroma von weichen Bananen, cremigem Karamell und luftig zarter Kakaocreme. Herrlich. Ich warn euch aber schon mal vor: Mehr als ein schmales Stück schafft man definitiv nicht, denn das Törtchen ist unglaublich sättigend. Ihr könnt damit locker eine Meute von 24 Gästen besänftigen *hihi*.

banoffee_schokoladen_toertchen-4 banoffee_schokoladen_toertchen-5

Wie ihr sicher gemerkt habt, habe ich diesmal versucht, mich selbst mit auf die Bilder zu bekommen, was leichter war, als ich dachte. Meine Spiegelreflexkamera hat nämlich praktischerweise ein integriertes W-LAN, was bedeutet, dass ich die Cam mit Hilfe einer App von Canon mit meinem iPhone steuern kann. Ich sehe das Bild, das die Kamera aufnimmt auf meinem Handy-Display, kann dort alles einstellen und auf den Auslöser drücken. Diese Funktion ist wirklich Gold wert. Kann ich nur empfehlen. Also achtet ruhig beim nächsten Kamerakauf darauf, ob euer gewähltes Modell W-LAN-fähig ist. Jetzt gönn ich mir nochmal ein kleines Stück vom Törtchen und euch wünsche ich ein wunderschönes Rest-Wochenende.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

  • Teller & Gabel: Erbstück
  • Tortenplatte: TKMaxx
  • Tischdecke: BUTLERS