Tag Archives: Ice Tea Monday

“Ice Tea Monday” – Wie aus einem lustigen Gespräch ein Eistee namens “Litschie Litch” wurde

Heute gibt’s wieder einen Eistee für euch. Und er trägt den wunderbaren Namen “Li(ts)chie Litsch“. Wie es zu diesem Namen kam, erfahrt ihr nun: Wenn ihr aufmerksam den Beitrag über die Buchparty von Törtchenzeit gelesen habt, dann erinnert ihr euch bestimmt daran, dass ich mich vor der Party mit Mirja (Küchenchaotin) und Bianca (kleine, feine Köstlichkeiten) getroffen. Wir haben ‘nen Kaffee im Cafe Kaffeefleck (3 mal Kaffee in einem Satz) getrunken.

litschi_collage_4

Dabei kam mir ein Buch in den Kopf, von dem ich vor kurzem bei Facebook gelesen habe. Titel: “500 Namen, die sie ihrem Kind besser nicht geben sollten”. Und da stand zur Ankündigung folgender Satz in der Zeitschrift: “(…) verwechseln Japaner Lionel tatsächlich stets mit Rainer?” - Und als ich diesen Satz gesagt hatte, fingen alle an Namen zu suchen, die sich mit dem typischen asiatischen Klischee-”L” lustig anhörten. Und Mirja brachte den Kracher: Richie Ritch. Denn daraus wurde Lichie Litch. Und *ZACK* hatte ich einen neue Idee für einen Litschi-Eistee mit dem klangvollen Namen “Litschie Litsch”. Ihr seht, die Ideen kommen manchmal aus heiterem Himmel.  Weiterlesen

“Ice Tea Monday” – Lemon Pineapple Coconut Tea – wie aus einem Südsee-Traum ein Eistee wurde *hihi*

Hach was für ein schöner Tag doch gestern war. Nach einem ausgiebigen amerikanischen Frühstück mit “Wir-sind-gesund”-Cornflakes, “wir auch”-Spiegeleiern mit Baconstreifen und “Wir-erst-recht”-Pancakes mit Ahornsirup bin ich ein bisschen durch die Stadt geschlendert, habe mir in einem kleinen italienischen Café ein paar Pasticcini mitgenommen und mich dann zuhause auf den Balkon gesetzt und die Sonne genossen. Jetzt denkt ihr bestimmt: “Moooooooooment, der Backbube mag doch gar keine Sonne!” Falsch! Ich mag keine heiße Sonne. Jetzt im Frühling, wenn sie nur maximal 20 Grad erzeugt, mag ich sie schon. Nur alles darüber ist eklig *hihi*.

collage_1

Und während ich so auf dem Balkon vor mich hin brutzelte und mir den first Sonnenbrand of the year holte *aua*, verwandelte sich plötzlich das weiße Haus vor unserem Balkon in einen weißen Sandstrand, die spießigen Hecken der Nachbarn wuchsen zu großen Palmen heran und die schreienden Kleinkinder auf dem nahegelegenen Spielplatz verwandelten sich in schnatternde Delfine. Weiterlesen

Spontane Entscheidung: Der “ICE TEA MONDAY” ist schon heute zurück! Zum Start ins neue Eistee-Jahr gibt’s den Mango Orange Tea *lecker*

Ob ihr’s glaubt oder nicht: Das Warten hat ein Ende. Der ”Ice Tea Monday” für das Jahr 2014 startet schon heute. Dafür gibt’s zwei Gründe: Das angenehm warme Balkonwetter und eine E-Mail von Charlotte aus Berlin, die ich heute bekommen habe und in der sie mich förmlich angefleht hat, den Ice Tea Monday doch schon jetzt zu starten, da sie es ohne Eistees nicht mehr aushält *süß*. Also liebe Charlotte: Da deine Mail einfach *Zucker* war, und ich noch viele leckere Tees und frisches Obst zuhause hatte, hab ich den TEA-JAY® aus dem Schrank geholt und losgelegt.

mango_orange_tea_3

Natürlich schwirren in meinem Kopf schon seit dem Ende des Ice Tea Mondays 2013 viele tolle Ideen herum, die nur darauf warten, gemixt und ausgetrunken zu werden. Und darum ging der spontane Start in die Eistee-Saison heute ganz fix über die Bühne. Ich lege los mit einem ganz feinen Eistee, der euch den Sommer förmlich ins Glas zaubert. Frisch, orange, fruchtig, süß, herb und unglaublich lecker: Der Mango Orange Tea. Weiterlesen

“Ice Tea Monday” – Starry Night Tea – Abschied vom Sommer + kleine Überraschung für euch

Zum vorletzten Mal in diesem Jahr wird es für euch ein Eistee-Rezept geben. Ich hab viele Mails von euch bekommen, in denen ihr mich gebeten habt, den Ice Tea Monday nicht auf Eis zu legen. Er kommt leider erst nächstes Jahr wieder. Aber weil ihr mich so lieb gebeten habt, hab ich nun eine kleine Überraschung für euch. Ich werde bereits am 7.Oktober mit einer neuen Kategorie anfangen: Und ich nenne sie “HEIßER MONTAG”. Dann erwartet euch bis zum Frühlingsanfang jeden Montag ein Rezept für ein heißes Getränk. Und da werden viele, viele Tees dabei sein. Ich hoffe, dass ich euch damit das Warten auf den “Ice Tea Monday 2014″ versüßen kann. Kommen wir nun aber zum vorletzten Eistee-Rezept 2013, das vielleicht schon erahnen lässt, was am “Heißen Montag” alles auf euch zukommen könnte, wenn man aus den Eistees “Heiß-Tees” macht.

Starry Night Tea

Zutaten:

  • 4 cl Zimtsirup
  • 200 ml schwarzer Johannisbeersaft
  • 200 ml Wasser
  • Eiswürfel
  • 2 TL Earl Grey Tee

 

Zubereitung:

  • Den Sirup in den TEA-JAY® füllen, den Saft dazugeben und soviel Eiswürfel einfüllen, dass die Kanne zu 2/3 gefüllt ist. 200 ml Wasser aufkochen, Tee-Aufsatz auf den TEA-JAY® schrauben, Tee einfüllen, mit heißem Wasser aufgießen und 3 min. ziehen lassen. Drehen, den heißen Tee durch die Eiswürfel laufen lassen, kurz schütteln und schon ist der Tee fertig.

 

Dieser Tee ist etwas herber und passt perfekt zu einer gemütlichen, abendlichen Grillrunde unter einem sternenbehangenen Himmel, bei der man gemeinsam den Sommer verabschiedet. Und das habe ich bereits getan. Der Herbst mit seinen Stürmen, den Regengüssen und den fallenden Blättern darf kommen. Und dann auch schon bald der Winter. Dann bricht für mich meine Lieblingsjahreszeit an. Wenn’s schön kalt ist, und man gerne am warmen Backofen steht und sich Zimt- und Nelkenduft um die Nase wehen lässt.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

 

“Ice Tea Monday” + 5 CUPS and some sugar – der Tee mit Stylefaktor + Gewinnspiel

Ich möchte heute den Ice Tea Monday dazu nutzen euch 5 CUPS vorzustellen. Vor einiger Zeit habe ich mal auf dem Blog meiner ersten Tauschpartnerin Manja die Internetseite von 5 CUPS and some sugar entdeckt und schon damals hab ich mich sofort in die trendigen Tees verguckt. Auf der tollen Internetseite könnt ihr euch euren eigenen Tee zusammenbauen, mit allem was euch besonders gut schmeckt, das Ganze dann noch benennen und euch eine oberstylische Verpackung aussuchen. (Vor ein paar Wochen erhielten die Jungs dafür auch verdientermaßen den Red Dot Design Award.) Ich durfte mir 2 Eistees bei den Jungs zusammenstellen und möchte euch diese – und natürlich auch die Jungs von 5 CUPS – vorstellen.

Fangen wir erst mal mit der Homepage an: Ihr könnt dort entweder fertige Mischungen bestellen oder selbst welche kreieren: Zum Selbermachen klickt ihr einfach auf “Tee mischen” und sofort offenbart sich euch die volle Teevielfalt. Ihr habt die Auswahl aus 11 verschiedenen Tees, 12 Kräutern, 6 Sorten Früchten, 3 Zutaten aus Übersee, 8 getrockneten Blütenarten, 7 Gewürzen und 6 Aromen. Bis zu 8 verschiedene Zutaten + 1 Aroma könnt ihr für euren Tee zusammenmischen (es sind über 2,5 Mrd. Varianten möglich). Wenn ihr fertig gemischt habt, könnt ihr eurer Kreation noch einen Namen geben und euch eine von 3 Verpackungen aussuchen.

Ich durfte mir 2 Tees zusammenmischen und habe mich für folgende 2 Eistees entschieden:

  • “Wo sind all die Blumen hin”: 81% Grüner Tee (China Sencha), 8% Jasmin, 7% Rosenblüten, 2% Kornblumenblütenblätter & 2% Ringelblume
  • “Wenn jetzt Sommer wär”: 33% Grüner Rooibos, 19% Südseefrüchte, 7% Kaktusblüten, 9% Zitronenschalen, 19% Nana Minze & 13% Lemongras

 

Wie schon erwähnt finde ich die Verpackung absolut cool: Eine stylische Pappschachtel mit vielen kleinen Hinguckern. Ich mag es, wenn mich schon die Verpackung unterhält. (z.B. wenn man auf der Unterseite den Aufdruck “Unten, kein Scherz!” liest *gg*) Ich kaufe sowieso gern Lebensmittel deren Hülle gut aussieht, schließlich isst, bzw. trinkt das Auge mit.

Die Tees sind übrigens auch eine tolle Geschenkidee, denn man kann den Tee für den/die Beschenkte/n personalisieren – perfekt!

Damit ihr noch mehr über 5 CUPS erfahrt, hab ich die Jungs einfach für euch interviewt. Viel Spaß beim Lesen. (Klickt einfach auf das Bild von den Jungs und schon öffnet sich das pdf).

Da die beiden Tees, die ich mir bestellt habe, schon allein absolut lecker schmecken, gibt es heute ein ganz einfaches Basis-Eistee-Rezept. Denn man braucht nicht immer Sirups oder Säfte sondern kann den Tee auch ganz ohne Schnickschnack als Eistee zubereiten. Für 1 Kanne Eistee braucht ihr:

  • 800 ml Wasser
  • 8 EL Tee
  • Eiswürfel
  • 3 EL Zucker

 

Zubereitung:

  • Den Tee mit 800 ml kochendem Wasser aufbrühen. 8 Minuten ziehen lassen (bei grünem, weißem oder schwarzen Tee nur 5 Minuten).
  • Eine 1-Liter-Glaskanne mit Eiswürflen und Zucker füllen.
  • Den Tee durch ein Sieb über die Eiswürfel gießen
  • In ein Glas gießen und fertig!!

 

Damit ihr die Chance bekommt, in den Genuss eines Tees von 5 CUPS zu kommen und euch euren eigenen Tee zusammenzumischen, oder vielleicht einen meiner beiden Eistees, haben mir die Jungs von 5 CUPS einen 10€-Gutschein für euch zur Verfügung gestellt. Den könnt ihr nun gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Einfach bis zum 05.09.2013 – 20:00 Uhr einen Kommentar hier unter dem Beitrag hinterlassen und schon seid ihr im Lostopf.

Ich hoffe, euch hat der kleine Bericht über diesen tollen Lifestyle-Tee gefallen. Ich bin total heiß auf die tollen Tees und werd mir sicherlich noch viele weitere Tees mischen. Schließlich kommt auch bald Weihnachten auf uns zu und dann wird’s ja eventuell den “Heiß Tea Monday” geben. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei den Jungs von 5 CUPS bedanken, dass ich mir die Tees zusammenstellen durfte, dass sie meine Fragen beantwortet haben und mir noch eine kleine Überraschung geschickt haben. Ein Tee mit dem wunderbaren Namen “5 CUPS LOVE ICE TEA (MONDAY)”.

May the whisk be with you,

Euer Backbube