Tag Archives: Give Away

Heidelbeer-Cupcakes mit Apfelrosen – Mein Rezept aus der aktuellen LECKER Bakery in einer neuen Variante + 3x LECKER Bakery als {GIVE AWAY}

heidelbeer_cupcakes_mit_apfelrosen_lecker_bakery_6

Vor ein paar Tagen ging ich in den Zeitschriftenladen meines Vertrauens und holte mir ein Magazin, das ich mir eigentlich immer hole, sobald es erscheint. Die LECKER Bakery. Doch diesmal war ich richtig aufgeregt, denn in der neuen Ausgabe gibt es 4 Seiten, die ich mit einem Interview und einem leckeren Rezept füllen durfte. Und ich war gespannt, wie diese Seiten wohl aussehen würden. Gut, ich wusste eigentlich schon wie sie aussehen, da ich vorab schon mal einen Blick darauf werfen durfte {ätsch} aber das Ganze dann in gedruckter Version in den Händen zu halten ist doch nochmal etwas anderes. Und ich bin richtig glücklich über das Ergebnis. Das Team der LECKER Bakery hat sich wirklich tolle Fragen ausgedacht und es hat sehr viel Spaß gemacht, diese zu beantworten. Bei der Frage nach einem Backutensil, das erst noch erfunden werden sollte hab ich mir echt lang überlegt, was es noch praktisches geben könnte. Und ich finde, die Backform, die sich nach der Hälfte der Backzeit von allein abdeckt, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird, sollte dringendst erfunden werden {Ich glaube ich starte da mal eine Petition, denn ich verbrenn mir jedes Mal die Finger}.

heidelbeer_cupcakes_mit_apfelrosen_lecker_bakery_4

Besonders spannend fand ich es, mir ein leckeres Rezept für das kleine Feature auszudenken. Und ich hab mich ins Grübeln und Nachdenken gestürzt und mich für einen Rührkuchen entschieden. Mit leckeren Heidelbeeren. Und saftigen Apfelrosen. Und ganz viel Liebe. Also hab ich den Ofen angeworfen und das hübsche Ding gebacken und es anschließend gleich fotografiert. Da ich für das Magazin auch Fotos von mir selbst brauchte, ich mich aber schlecht selbst fotografieren konnte {Wann gibts eigentlich endlich Selfie-Sticks für Spiegelreflexkameras?}, hab ich mal wieder meinen alten Schulkamerad Jascha eingeladen, der wie immer ganz tolle Fotos geschossen hat. Wir hatten wie immer sehr viel Spaß. Und da ich eben ein kleiner Spaßvogel bin, war auch das ein oder andere lustige Bild dabei.

heidelbeer_cupcakes_mit_apfelrosen_lecker_bakery_1

Da ich über Instagram mitbekommen habe, dass es das Heft anscheinend bei vielen von euch nicht zu kaufen gibt oder es meist sehr schnell vergriffen ist hab ich euch das Rezept nochmal gebacken, diesmal allerdings als kleine Cupcakes. Dafür braucht ihr ein paar mehr Äpfel als für den Kuchen, aber sonst ändert sich nichts weiter am Rezept. Und ich bin mir sicher, dass ihr schon ganz bald die Chance bekommt, die LECKER Bakery doch noch auf eurem Tisch liegen zu sehen {Na, na, na, wer wird denn da jetzt neugierig werden}. Bevor euch eure Vorfreude auf das gleich kommende Give Away völlig übermannt oder überfraut gibt’s jetzt erst mal das Rezept in der Cupcake-Variante. Viel Freude damit:

heidelbeer_cupcakes_mit_apfelrosen_lecker_bakery_5

Heidelbeer-Cupcakes mit Apfelrosen (16 Stück)

Zutaten:

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g +100 g Zucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 3 Eier (M)
  • 200 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 1 Glas Heidelbeeren (125g Abtropfgewicht) + aufgefangener Saft
  • 3 große Äpfel (z.B. Pink Lady)

Erst mal werden die Apfelrosen zubereitet: Die Äpfel mit einem Kerngehäuseentferner {nennt man das so?} entkernen, dann einmal von oben nach unten halbieren. Mit der angeschnittenen Seite nach unten auf ein Brett legen und in schmale Scheiben schneiden. Die Apfelstücke bis zur Weiterverarbeitung in einer Schüssel mit Zitronenwasser aufbewahren.

Die Heidelbeeren in einem Sieb abtropfen lassen, den Saft auffangen und in einen Messbecher füllen. Mit Wasser auf 500 ml auffüllen und in einen Topf geben. Mit 100 g Zucker mischen und auf mittlerer Stufe erhitzen {nicht kochen}. Die Apfelscheiben nach und nach in den Heidelbeersud geben und solange blanchieren, bis sie weich und biegsam werden {dauert ca. 10-15 Sekunden, oder auch etwas länger}. Nicht zu lange im Sud lassen, da sie beim Abkühlen noch nachziehen. Die Apfelscheiben mit einer Schaumkelle aus dem Sud nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und jeweils 8 Apfelscheiben in einer Reihe von links nach rechts überlappend auf das Papier legen und vollständig abkühlen lassen, dann von links nach rechts mit den Fingern zu einer Rose zusammenrollen und vorsichtig auf einen Teller setzen.

Nun ist der Teig für die Cupcakes an der Reihe. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Ein Muffinblech mit 16 Cupcake-Cups “befüllen”. Ihr solltet hier etwas festere, schmale Cups benutzen, keine Muffinförmchen, da die Rosen sonst “umkippen” würden. Schöne Förmchen bekommt ihr zum Beispiel bei der Schönhaberei.

Die weiche Butter in einer Schüssel cremig aufschlagen. 125g Zucker, Vanillemark, Salz und Zitronenschale dazugeben und verrühren. Die Eier jeweils 30 Sekunden lang unterrühren. 200g Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben. Dann die Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig zur Hälfte in die Förmchen füllen. Dann die Rosen hineinsetzen und alles 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

heidelbeer_cupcakes_mit_apfelrosen_lecker_bakery_3

Ihr seht, auch im Cupcake-Gewand macht mein Kuchen eine ganz tolle Figur – übermäßiger Kuchenverzehr macht dagegen keine gute Figur *hihi*. Und jetzt gibt’s wie angekündigt ein kleines Give Away. Ihr könnt nämlich 1 von 3 LECKER Bakerys gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Nichts weiter, als bis morgen, Montag den 02.02.2015 – 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen und schon seid ihr im Lostopf. Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben: Rony, Daniela und Martina B. {Die Gewinnspielbedingungen** könnt ihr ganz unten nachlesen}. Und vielleicht verratet ihr mir in eurem Kommentar auch, welches Backgerät oder -zubehör eurer Meinung nach schleunigst erfunden werden sollte.

heidelbeer_cupcakes_mit_apfelrosen_lecker_bakery_2

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank an das ganze Team der LECKER Bakery, dass ihr diese tollen 4 Seiten über mich gedruckt habt und mir 3 Hefte zum Verlosen geschickt habt. 

**Gewinnspielbedingungen:

  • Teilnehmen darf jeder ab dem 16. Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind Leser/Leserinnen aus Deutschland, Österreich & Schweiz unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld bei Abgabe eines Kommentars.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Im Falle eines Gewinnes erhält der/die Gewinner/in eine Email mit der Bitte um die Angabe der Adresse. Diese Adressdaten werden nur für den Versand des Gewinns benötigt, nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Versand des Gewinns gelöscht. Der/die Name/n der/des Gewinner/s werden nicht veröffentlicht. 
  • Die Teilnahme kann nur über die Abgabe eines Kommentars auf dem Blog erfolgen. Kommentare auf Facebook oder Instagram werden nicht gewertet.

 

{Meine Woche mit Räder} – Das Finale: Gewürz-Törtchen mit Spekulatius-Füllung, Anis-Frosting und vergoldeten Keks-Flügeln + ein grandioses Give Away

Gewürztorte mit Knusperflügeln & Anis-Frosting_neu

Es ist soweit – Meine Woche mit Räder geht mit dem heutigen Beitrag zu Ende. Drei tolle Rezepte liegen hinter mir und euch und heute folgt leider schon das letzte. Ich könnt noch mindestens eine Woche so weiter machen. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht mir für diese Kooperation all die leckeren Dinge auszudenken. Und ich möchte mich an dieser Stelle sowohl bei Tatjana, bei Räder und auch bei euch allen für eure Unterstützung bedanken. Das war wirklich eine spannende, tolle Woche. Für die Himmelsboten-Plätzchenausstecher, die ich heute noch vorstelle, habe ich mir etwas ganz besonderes überlegt. Da die Rezepte der vergangenen Woche so gut bei euch ankamen, hab ich die ausgestochenen Engelsflügel auf einem Törtchen gebettet, das alle Rezepte in sich vereint:

Gewürztorte mit Knusperflügeln & Anis-Frosting_neu-3

Gewürztörtchen mit Spekulatius-Füllung, Anis-Frosting und vergoldeten Keks-Flügeln

Zutaten für den Teig:

  • 125 g weiche Butter
  • 300 g Zucker
  • 5 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 g Schokoraspeln
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 2 EL Kakao
  • 250 ml Milch

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 2 Springformen mit 20 cm Durchmesser fetten und mit Mehl ausstreuen. Die Eier trennen. Butter, Zucker und Eigelbe miteinander verrühren. Zimt, Nelken, Kakao und Schokoladenraspeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch vorsichtig unter den Teig rühren. Am besten mit einem Kochlöffel oder einem Gummispatel. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Den Teig in die Formen füllen und 40 Minuten backen. Sicherheitshalber einen Stäbchentest machen. Dann die beiden Tortenböden aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Füllung habe ich den Rest der Spekulatiuscreme genommen, die ich für die Macarons von Montag gemacht habe.

Das Anis-Frosting ist einfach das Frosting der Zimt-Cupcakes von Mittwoch mit zusätzlich 1/2 TL gemahlenen Anis. Das könnt ihr gern machen wie ihr möchtet. Ich persönlich liebe Anis über alles, aber ich kenne ganz viele, denen es nicht schmeckt. Ihr könnt stattdessen auch Kardamom oder Zimt nehmen.

Die Kekse hab ich nochmal nach dem Rezept von MissBlueberrymuffin von Freitag gebacken. Dann mit dem Himmelsboten-Plätzchenausstecher von Räder ausgestochen und mit einer Vanilleglasur {die ich ausnahmsweise mal gekauft habe} überzogen. Anschließend hab ich die Spitzen der kleinen Engelsflügel noch mit dem restlichen Blattgold überzogen, das ich noch gefunden habe.

Wenn ihr nun also die beiden Tortenböden, die Füllung, das Frosting und die Kekse vorbereitet habt, müsst ihr das Törtchen nur noch zusammensetzen. Erst die Spekulatiuscreme auf einen Tortenboden streichen, dann den zweiten Boden darauf setzen. Den Kuchen mit dem Frosting einstreichen und die Seiten mit 50 g Kokosraspeln bestreuen, die Kekse je nach Wunsch auf der Oberseite des Kuchens platzieren und die Zwischenräume mit Zuckerperlen verzieren. Und fertig ist eine Kombination aus allen Rezepten der Woche + einem leckeren Gewürzkuchen {Kalorienbombe deluxe}.

Gewürztorte mit Knusperflügeln & Anis-Frosting_neu-2

Und nun stelle ich euch noch ein paar Fragen: Habt ihr euch in das kleine Glashaus verliebt, das es am Mittwoch zu sehen gab? Und in das mittlere und große ebenfalls? Und hat der Porzellan-Stempel, die wunderschöne Tasse und den “Süß und Selig”-Teller von Freitag euer Herz erobert? Und wollt ihr das alles unbedingt haben? Dann sag ich euch hiermit: ihr könnt es haben! Und zwar alles auf einmal. Ja richtig gelesen. Es gibt 3 Glashäuser, einen Teller, eine Tasse, einen Porzellanstempel und obendrauf noch einen kleinen Glücksengel & Ausstecher für ein kleines Lebkuchenhaus! Bei diesem Give Away verschlägt es sogar mir die Sprache:

Give away

Jetzt wollt ihr bestimmt wissen, wie ihr dieses tolle Paket gewinnen könnt, oder? Ich verrate es euch: Schreibt einfach bis Mittwoch, 26.11.2014 um 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesen Beitrag und verratet mir, welches der vier Rezepte der vergangenen Woche euch am besten gefallen hat. Die Gewinnspielbedingungen* könnt ihr ganz unten nochmals ausführlich nachlesen. Ich drücke euch die Daumen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Ich möchte mich auch an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Tatjana und bei Räder bedanken, dass ihr diese tolle Woche möglich gemacht habt und dass ihr mir all die wunderbaren Produkte zur Verfügung gestellt habt. Das Give Away ist einfach großartig. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit.

*Gewinnspielbedingungen:

  • Teilnehmen darf jeder ab dem 18 Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind Leser/Leserinnen aus Deutschland, Österreich & Schweiz unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld bei Abgabe eines Kommentars.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Im Falle eines Gewinnes erhält der/die Gewinner/in eine Email mit der Bitte um die Angabe der Adresse. Diese Adressdaten werden nur für den Versand des Gewinns benötigt, nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Versand des Gewinns gelöscht. Der/die Name/n der/des Gewinner/s werden nicht veröffentlicht. 
  • Die Teilnahme kann nur über die Abgabe eines Kommentars auf dem Blog erfolgen. Kommentare auf Facebook oder Instagram werden nicht gewertet.

Besänftigt euer inneres Milchreismonster und gewinnt drei leckere Milchreis-Soßen von “Stars and Rice”

starsandrice_sossen-3

Leute, ich muss euch was sagen. Es gibt ja auf dieser Welt schon wirklich viele unglaublich leckere Dinge, die einfach so verboten gut sind, dass man sie am liebsten Eimerweise in sich hineinschütten möchte. Ich fang jetzt lieber nicht damit an, aufzuzählen mit welchen Leckereien ich das am liebsten machen würde . . . . Baiserhauben, Karamell {und zwar in allen Formen die es gibt}, Erdbeeren in Schokolade, Nutella auf ganz dick Butter….. STOP! Das würde zu weit gehen. Ich beherrsche mich. Ich schaff es! – Ok, ich muss zugeben, die Zeiten in denen ich 3 Milka-Schokoladen-Tafeln mit TUC-Keksen {noch so ne fiese Schweinerei} innerhalb von 10 Minuten vernichtet habe, sind zum Glück vorbei. Ich habe mich in letzter Zeit “naschtechnisch” echt unter Kontrolle.

starsandrice_sossen-2

ABER: Leider habe ich vor 2 Tagen ein kleines Probierpaket von “Stars and Rice” aus Berlin bekommen. Mit 6 unverschämt leckeren Soßen für Milchreis. Ausgerechnet für Milchreis. Das ist doch noch so ne Sache, nach der ich süchtig bin. Und jetzt gibt’s dafür auch noch oberleckere Toppings {“LASS MICH RAUS” – brüllt da mein Milchreismonster in mir drin}. Da ich meinem inneren Verlangen nach dem milchig-cremigen Genuss nicht widerstehen konnte hab ich sofort ne Ladung Milchreis gekocht und die 6 Soßen alle(!) probiert. Meine 3 Lieblingssorten waren fast schneller leer, als ich Fotos davon machen konnte. Zum Glück habe ich doch etwas Macht über mein inneres Milchreismonster und konnte es mit dem Versprechen, es dürfe alle drei Soßen komplett leer machen, besänftigen. {Puh, Glück gehabt}. Meine drei Lieblinge sind, wie ihr auf den Bildern unschwer erkennen könnt, die Soßen Nummer 4, 10 & 12. Chai-Tea {Mein Favorit}Salted Caramel & Limette-Aprikose-Sternanis. Alle drei sind von Hand zubereitet und ohne Konservierungsstoffe, Nummer 4 & 12 sind dazu noch ohne künstliche Zusätze und vegan.

starsandrice_sossen

Insgesamt gibt es zur Zeit 6 süße Toppings für Milchreis, deren Rezepturen alle von “Stars and Rice” zusammen mit nationalen und internationalen Sterneköchen kreiert wurden und in einer kleinen Manufaktur von Hand zubereitet und abgefüllt werden. Neben den dreien, die ich euch heute hier vorstelle gibt es noch die Varianten “Kirsche-Muskat“, “Apfel-Zitronengras” und “Erdbeere-Basilikum“. Auch die drei sind durch die Bank echt lecker und passen bestimmt auch hervorragend zu Käse. Schaut doch mal auf der Homepage von “Stars and Rice” vorbei und entdeckt auch die leckeren würzigen Soßen. Ihr könnt die Soßen online und deutschlandweit in den meisten “Vom Fass“-Filialen kaufen.

Und damit ihr die Chance habt, in den Genuss meiner drei Lieblingssorten zu kommen, darf ich ein kleines Probierpaket mit genau diesen 3 Soßen an euch verlosen. Was ihr dafür tun müsst? Einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag schreiben und mir verraten, wie ihr euren Milchreis am liebsten esst. Ihr habt dafür Zeit bis zum 09.11.2014 um 20:00 Uhr.* {NACHTRAG: Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinnerin wurde per Mail benachrichtigt}

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube 

PS: Vielen Dank an “Stars and Rice” für das leckere Probierpaket und die drei Soßen zum Verlosen {Hey, das reimt sich. Und was sich reimt, ist gut!}

 

*Gewinnspielbedingungen:

  • Teilnehmen darf jeder ab dem 18 Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind Leser/Leserinnen aus Deutschland, Österreich & Schweiz unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld bei Abgabe eines Kommentars.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. 
  • Im Falle eines Gewinnes erhält der/die Gewinner/in eine Email mit der Bitte um die Angabe der Adresse. Diese Adressdaten werden nur für den Versand des Gewinns benötigt, nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Versand des Gewinns gelöscht. Der/die Name/n der/des Gewinner/s werden nicht veröffentlicht. 
  • Die Teilnahme kann nur über die Abgabe eines Kommentars auf dem Blog erfolgen. Kommentare auf Facebook oder Instagram werden nicht gewertet.