Tag Archives: Frosting

Mein Rezept zum 4.Advent: Schneewittchens Red Velvet Cake mit Peppermint Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries, ein kleines DIY & ein GIVE AWAY für euch {Werbung}

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-3

Hallo ihr Schleckermäuler. Heute gibt’s das letzte Adventsrezept für euch, und da hab ich mich nochmal so richtig ins Zeug gelegt und euch ein kleines Törtchen mitgebracht, dass erstens aus vielen leckeren Teilen besteht, die ich über alles liebe, und die zweitens förmlich „Weihnachten“ und „Iss mich“ schreit. Und auch farblich macht sie auf dem Weihnachtstisch eine super Figur. In ein schlichtes Gewand aus unschuldigem Weiß gehüllt und von gezuckerten Cranberries behütet, offenbart sie erst beim Anschneiden ihre ganze Schönheit. Ich bin mir sicher Schneewittchen hätte ihre Freude daran gehabt – denn das Törtchen passt perfekt zu ihr: eine Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut und Haare so grün wie Tannenzweige…. oops, da hab ich mich wohl zu sehr von meinem Törtchen blenden lassen. Oder von der kleinen Last Minute Weihnachts-Girlande im Hintergrund.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-2 Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage

Was im Inneren des Törtchens so schön rot leuchtet sind übrigens 4 richtig saftige und fluffige Red Velvet Cake Böden. Umhüllt wird das kleinen Märchentörtchen von einem fein minzigen Cream Cheese Frosting. Hätte Schneewittchen dieses Törtchen den 7 Zwergen serviert hätten sich wohl alle sofort in sie verliebt – und die Böse Hexe wäre beim Anblick der süßen Versuchung vor Neid zu Stein erstarrt. Dann wäre aber das Märchen am Ende vermutlich ganz anders ausgegangen….. Wenn ihr das Törtchen für euere Family backt, dann könnte es passieren, dass sie danach in einen tiefen Schneewittchen-Schlaf fallen – aber nicht aufgrund irgend eines Giftes, sondern vor Glück.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-2

Schneewittchens Red Velvet Cake mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting

Zutaten für den Red Velvet Cake {Böden schon am Vortag zubereiten}:

  • 350 g feines Mehl
  • 1 TL Natron
  • 10 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g weiche Butter
  • 400 g feiner Zucker
  • 240 ml Pflanzenöl {z.B. Sonnenblumenöl}
  • 4 Eier (L), getrennt {Zimmertemperatur}
  • 1 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Weißweinessig
  • 2 TL rote Speisefarbe {Gel}
  • 240 ml Buttermilch {Zimmertemperatur}
  • ca. 30 frische Cranberries und 10 EL Zucker {für die Deko}

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor. Legt 2 Springformen mit 15 cm Durchmesser mit Backpapier aus. Das Papier am Rand sollte auf jeden Fall mindestens 15 cm hoch sein. Wie das genau funktioniert seht ihr z.B. hier.
  2. Mischt das Mehl mit Natron, Kakao und Salz in einer kleinen Schüssel und stellt sie beiseite.
  3. Schlagt die weiche Butter in der Küchenmaschine mit dem Flachrührer etwa 1 Minute lang schön cremig. Dann kommt der Zucker dazu – 2 Minuten auf höchster Stufe unterrühren. Anschließend auch das Öl 2 min. auf hoher Stufe dazu rühren. Es wird sich nicht alles miteinander verbinden, das ist aber ok.
  4. Gebt nun die Eiegelbe und das Vanilleextrakt dazu und rührt auf mittlerer Geschwindigkeit so lang, bis alles verbunden ist. Aber nicht zu lang. Fügt dann den Essig und die Speisefarbe dazu und rührt nochmal langsam alles um, bis der Teig schön rot geworden ist. Wenn ihr’s noch kräftiger rot wollt, dann gebt noch etwas mehr Farbe dazu.
  5. Schaltet die Küchenmaschine auf die niedrigste Stufe und fügt nun in drei Teilen abwechselnd die Mehlmischung und die Buttermilch hinzu. In welcher Reihenfolge ihr das macht ist egal.
  6. Füllt den Teig in die beiden Formen {ja, das ist ganz schon viel Teig für die zwei kleinen Formen, darum das Backpapier am Rand} und backt die Kuchen etwa 50 Minuten auf mittlerer Schiene. Macht dann einen Stäbchentest und holt die beiden Kuchen heraus. Lasst sie in der Form auf einem Kuchengitter etwa 30 Minuten abkühlen, löst dann den Springformrand – und Boden und stellt die Kuchen mit dem Backpapier wieder auf ein Kuchengitter. Lasst sie komplett abkühlen, halbiert sie dann horizontal und verpackt alle 4 Böden einzeln in Frischhaltefolie. Legt sie über Nacht in den Kühlschrank, das verhindert, dass sie beim Einstreichen mit dem Frosting krümeln.
  7. Bereitet nun die Cranberries für die Deko vor. Spült sie mit kaltem Wasser ab und wälzt sie anschließend in Zucker. Lasst die dann auf einem Teller über Nacht trocknen.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries

Pfefferminz Cream Cheese Frosting

Zutaten für das Frosting:

  • 175 g weiche Butter
  • 680 g Frischkäse {Zimmertemperatur}
  • 360 g Puderzucker
  • 10 Tropfen Pfefferminzöl

Zubereitung:

  1. Schlagt die Butter etwa 5 Minuten weiß-cremig auf. Gebt dann den Frischkäse dazu und schlagt ihn 2 Minuten gut unter.
  2. Gebt den Puderzucker und das Pfefferminzöl dazu und verrührt das Frosting nochmals 5 Minuten.

Zusammenbau der Torte:

  1. Legt einen Tortenboden auf eine Tortenplatte, gebt 2 EL Frosting darauf und verteilt es gleichmäßig. Setzt dann den zweiten Boden darauf, wieder 2 EL Frosting… usw. bis alle 4 Böden aufeinander gestapelt sind. Streicht dann das Törtchen mit einer dünnen Schicht Frosting ein und stellt sie etwa 20 Minuten in den Kühlschrank. Streicht dann die Torte mit dem restlichen Frosting ein. Das darf ruhig schön dick sein, so lieb‘ ich es. Stellt die Torte dann bis kurz vor dem Verzehren wieder in den Kühlschrank.
  2. Kurz vor dem Servieren könnt ihr die Cranberries darauf verteilen.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-4

Ich finde den Kontrast zwischen dem weißen Frosting und dem leuchtend roten Innenleben einfach herrlich. Ich bin mir sicher, die Äpfel der bösen Hexe haben mindestens genau so geleuchtet. Aber bestimmt nicht so märchenhaft geschmeckt. Was ich an Frischkäse Frosting so schätze ist, dass es trotz des Puderzuckers nicht zu süß ist, sondern immer eher einen säuerlich-frischen Geschmack hat, der hier durch die Minze natürlich nochmal unterstützt wird. Ich bin übrigens ganz vernarrt in diese hohen, kleinen Törtchen, die sehen einfach immer spektakulärer aus als klassische flache Kuchen {die aber natürlich auch ihren Charme haben}. Der Trick bei diesen kleinen Leckerbissen ist übrigens, die Stücke schön schmal zu schneiden, dann schafft man auch ein ganzes Stück. Aber einer der 7 Zwerge hätte mit Sicherheit den ganzen Kuchen allein verdrückt.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-3Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - DIY Wintergirlande

Um das Törtchen so richtig schön in Szene zu setzen hab ich übrigens noch eine kleine Last Minute Weihnachtsgirlande gebastelt. Aus lauter Zutaten, die Schneewittchen und ihre Zwerge im Wald gesammelt haben. {Schneewittchen und die 7 Zwerge bin in dem Fall ich, und der Wald ist die Gärtnerei meines Vertrauens *gg*}.

Weihnachtsgirlande

Das braucht ihr:

So wird’s gemacht:

  1. Zwickt mit der Gartenschere von den Zweigen kleine Ästchen/Stücke ab.
  2. Schneidet ein 1 Meter langes Stück vom Garn ab.
  3. Knotet nun im gewünschten Abstand abwechselnd die Tannen-, Kiefern- und Ilex-Stückchen fest und fertig ist eure Girlande.

So einfach habt ihr eine wunderschöne Wintergirlande. Ihr könnt natürlich auch noch kleine Weihnachtskugeln dazu knoten. Das bleibt eurer Fantasie überlassen. Das tolle Garn bekommt ihr z.B. im wunderbaren Shop von Garn & mehr. Oder ihr gewinnt es einfach. Ja richtig gelesen. Zusammen mit Garn & mehr verlose ich noch ein Last-Minute-Garnrollen-Set mit einem schönen 3-er Garnrollenständer. Die Farben des Garns dürft ihr euch selbst aussuchen und schon morgen wird das Päckchen auch gleich an euch verschickt, damit es noch rechtzeitig zu Weihnachten da ist. Hinterlasst einfach bis HEUTE, 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und schon seid ihr im Lostopf. Ihr bekommt dann direkt ne Mail, in der ihr mir eure 3 Wunschfarben mitteilen könnt. Viel Glück. Die Teilnahmebedingungen* gibt’s ganz unten. Ich würd‘ mich freuen, wenn ihr mir in eurem Kommentar auch noch verratet, was es bei euch an Weihnachten leckeres zu essen gibt.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-4

Ich wünsche euch nun noch einen schönen Endspurt bis Heilig Abend, Frohe Weihnachten und wunderschöne Feiertag im Kreise eurer Liebsten.

Möge der Schneebesen mit euch sein.

Euer Backbube

 

*Kleingedrucktes fürs Gewinnspiel:

  • Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
  • Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen.
  • Berücksichtigt werden nur Kommentare, die vor Teilnahmeschluss abgegeben werden.
  • Ein Kommentar nimmt nur unter Angabe einer gültigen E-Mailadresse teil.
  • Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. 
  • Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und noch am selben Tag per Email über den Gewinn informiert. 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.
  • Im Sinne des Datenschutzes werden die persönlichen Daten nur in Absprache mit den GewinnspielteilnehmerInnen an Dritte weitergegeben. Dies passiert z.B. wenn eine Gewinn direkt vom Unternehmen verschickt wird, das den Gewinn zur Verfügung gestellt hat.

{werbung} – Das Dream-Team: Schoko-Cupcakes mit Leibniz „Cream-Team“-Cheesecake-Praline & Vollmilchschokoladen-Frosting

schokoladencupcakes_mit_cream_team_trüffel_und_vollmilchschokoladen_frosting-4

Es gibt so Dinge aus der Kindheit, an die erinnert man sich einfach immer wieder gern zurück. Meist sind es Erlebnisse, die man mit seiner Familie oder seinen Freunden verbindet. Aber manchmal ist es auch einfach nur ein Geschmack, der einen in die Kindheit zurückwirft. Und mir passiert das sehr oft mit Süßigkeiten. Wenn ich z.B. einen Krümelboden für einen Non-Bake-Cheesecake zubereite, dann mache ich das zu 99% mit Butterkeksen von Leibniz. Und da ich nie alle Kekse für den Boden brauche wandert selbstverständlich der ein oder andere Keks direkt in meinen Mund. Und dann geht’s los. Dann schwebt vor meinem geistigen Auge der leckere Johannisbeerkuchen meiner Mutter vorbei, der mit Leibniz-Butterkeksen belegt war oder auch die Tasse heiße Schokolade, in die ich als Kind gern einen Butterkeks eingetaucht und meist eine Riesen-Sauerei fabriziert habe, da ich oft nicht den richtigen Zeitpunkt fand, wann der Keks sich ZU vollgesaugt hatte. Somit löste sich der meist bereits im heißen Kakao auf und verschwand dann am Boden der Tasse. *hihi*

schokoladencupcakes_mit_cream_team_trüffel_und_vollmilchschokoladen_frosting-5

Darum hab ich mich ganz besonders gefreut, als Leibniz mich vor einigen Wochen gefragt hat, ob ich ihr neuestes Produkt probieren und vorstellen möchte. Denn es gibt ein neues Team in der Stadt. Das Leibniz Cream Team. Es ist ein Mix aus knusprigen Leibniz-Mini-Doppelkeksen gefüllt mit Schokoladen- und Milchcreme. Das find ich persönlich richtig super, da ich mich jetzt nicht mehr entscheiden muss, ob ich lieber Kekse mit Milchcreme oder mit Schokolade kaufen soll {YAY}. Und als dieses leckere Team vor einigen Tagen das beschauliche Neu-Ulm an der Donau mit einem Paketschiff erreichte {ok, es war ein Postauto} ratterten bei mir sofort die „Was kann man daraus machen„-Rädchen in meinem Kopf. Denn natürlich könnte ich euch die knusprigen und gleichzeitig cremigen Kekse einfach auch nur so vorstellen, aber ich wäre nicht ich, wenn ich mir nicht ein leckeres Rezept dazu einfallen hätte lassen.

schokoladencupcakes_mit_cream_team_trüffel_und_vollmilchschokoladen_frosting

schokoladencupcakes_mit_cream_team_trüffel_und_vollmilchschokoladen_frosting-3

Als das Päckchen bei mir ankam habe ich natürlich zuerst einmal vorsichtig gierig eine der Cookies-Packungen geöffnet und mir dann mal ganz genüsslich {wie ein Schauffelbagger} sowohl einen Keks mit Schoko- als auch mit Milchcremefüllung schmecken lassen {Ok, es waren mehrere}. Und nun ging’s darum, mir ein leckeres Rezept mit den knusprig-cremigen Leckerbissen auszudenken. Zuerst wollte ich das Cream-Team in einen Cheesecake „einbauen“, also die Kekse von der Creme trennen, daraus einen Boden machen und anschließend die Milch- und Schokofüllung mit in eine Schoko-Frischkäse-Creme zu rühren. Aber dann schossen mir plötzlich auch Cupcakes durch den Kopf. Und da ich mich nicht entscheiden konnte, hab ich einfach beschlossen, beides miteinander zu verbinden. Und so entstanden 12 lecker-lockere Schoko-Cupcakes mit Vollmilchschokoladen-Frosting in denen sich feine Cream Team-Cheesecake-Pralinen verstecken. Also lasst sie euch schmecken {Hey, das reimt sich. Und was sich reimt ist gut. Und wenn das der Pumuckl sagt, muss das wohl stimmen *hihi}

Schoko-Cupcakes mit Leibniz „Cream-Team“-Cheesecake-Praline & Vollmilchschokoladen-Frosting

Für den Teig und Pralinen braucht ihr folgendes:

  • 1 PackungLeibniz Cream Team Kekse {für die Praline}
  • 150 g Frischkäse {für die Praline}
  • 120 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 40 g Kakaopulver
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 75 ml Vollmilch
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 50 ml sehr heißes Wasser

Und das sind die Zutaten für das Frosting:

  • 100 g weiche Butter
  • 300 g Puderzucker
  • 40 g Kakaopulver
  • 40 ml Milch
  • 6 Stückchen Vollmilchschokolade
  • 12 Leibniz Cream Team Kekse

Zuerst werden die Pralinen geformt. Dazu einfach die Leibniz Cream Team Kekse in einen Mixer geben und zerkleinern, es dürfen ruhig noch ein paar Stückchen enthalten sein. Mit dem Frischkäse mischen und mit den Händen zu einer weichen Masse verkneten. Daraus kleine Kugeln formen {etwa so groß wie kleine Cocktailtomaten}. Diese Cheesecake-Pralinen für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Ca. 5 Minuten vor Ende der Kühlzeit den Backofen auf 170 Grad vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Förmchen auslegen. Alle trockenen Zutaten für den Teig in eine Schüssel sieben. Ei, Milch und Öl vermischen und unter die trockenen Zutaten rühren. Dann Esslöffelweise das heiße Wasser untermischen. Etwa 1 EL Teig in jedes Förmchen geben, dann mittig eine Cheesecake-Praline hineinsetzen. Die Pralinen mit dem restlichen Teig übergießen, so dass die Förmchen etwa bis knapp über die Hälfte mit Teig gefüllt sind. Dann die Cupcakes auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen, anschließend herausnehmen und in der Form vollständig abkühlen lassen.

Für das Frosting die Schokolade schmelzen {Wasserbad}. Butter, Kakaopulver und Puderzucker auf niedriger Stufe mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät verrühren, bis alles gut vermischt ist. Das Rührgerät herunterschalten und nach und nach die Milch dazugeben. Hat sich diese gut mit der Masse verbunden noch die geschmolzene Schokolade unterrühren. Dann die Masse 5 Minuten auf höchster Stufe luftig aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit Blumentülle {Wilton 2D} geben und die Cupcakes damit verzieren. Dann noch einen Leibniz Cream Team Keks obendrauf  setzen und fertig sind die kleinen Leckerbissen.

schokoladencupcakes_mit_cream_team_trüffel_und_vollmilchschokoladen_frosting-2

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Dieser Werbe-Beitrag wurde von Leibniz gesponsert. Die Rezeptidee wurde nicht vorgegeben und ist aus meiner eigenen Kreativität entstanden. Meine Meinung wurde zu keiner Zeit durch Kekse beeinflusst *hihi*.

 

Backbube goes vegan – Leckere VEGANE Bananen-Schoko-Cupcakes & ein wirklich buntes Dankeschön an Monique von RICE

Vor ein paar Wochen stand ein kleines Paket vor meiner Tür – wenn man eine Waschmaschine auch als „klein“ bezeichnet *hihi* – Es war ein RIESEN-Paket. Und was mich da drin erwartete war einfach un-glaub-lich. Der Inhalt war bunt, bunter am buntesten. Für mich war es, als hätte ich einen Preis gewonnen, oder soll ich P-RICE sagen? Ok, verraten. Es war voll mit buntem Geschirr von RICE. Auflaufformen, Teller, Becher, Tassen, eine Schneebesen und bunte Accessoires. Und das alles hab ich nur einer Person zu verdanken. Monique von RICE. Und darum möchte ich dir liebe Monique den heutigen Beitrag widmen. Als Dankeschön für dieses sensationelle Paket.

collage_2

Und da dieses bunte Knallergeschenk etwas ganz besonderes ist, wollte ich auch ein besonderes Rezept dazu präsentieren. Und ich habe mich an ein paar Kommentare von euch erinnert, in denen ihr mich darum gebeten habt, auch mal ein veganes Rezept zu präsentieren. Und da das auf meinem Blog etwas besonderes wäre, habe ich genau das getan. Ich hab mich ins vegane Backvergnügen gestürzt. Und ein Vergnügen war es wirklich, denn es hat Spaß gemacht, herumzutüfteln. Ich wusste z.B. dass man Bananen statt Eier verwenden kann und so hab ich experimentiert und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis: Also heute ein besonderes Rezept in einem besonderen Set. Los geht’s. Read More →