Tag Archives: Erdbeeren

“Ice, Ice Baby” – Leckere, erfrischende Rhabarber-Paletas mit Erdbeeren – Eis ganz leicht selbst gemacht

Erinnert Ihr euch noch an den letzten Eistee, für den ich den selbst gemachten Rhabarbersirup verwendet habe? Diesen Sirup kann man auch noch etwas anderes benutzen. Und zwar für leckere Paletas. Paletas stammen aus Mexiko und sind nichts anderes als eine gefrorene Mischung aus Fruchtstücken, -saft und Wasser. Ganz leicht selbst gemacht und super lecker. Genau das Richtige bei den aktuellen Temperaturen.

Rhabarber Erdbeer Paletas_2

Ich wollt schon lang mal Eis am Stiel selbst machen und da ich nach langem Suchen nun endlich eine richtig tolle Form gefunden habe, gibt’s heute also das erste Eis Rezept für euch. Und es ist denkbar einfach. Weiterlesen

Category: Besonderes | Tags: , , ,

“Ice Tea Monday” – Scharf, schärfer, Strawberry Ginger Tea – Ein richtig scharfes Erdbeergebräu für sommerliche Temperaturen

Es gibt ein Getränk, das ich bei heißen Temperaturen besonders gern trinke. Und das besteht aus genau 2 Zutaten: Wasser und Ingwer. Ein paar Scheiben frischen Ingwer in eine Kanne mit Wasser werfen, etwas ziehen lassen und fertig ist ein erfrischendes Getränk mit leichter Schärfe. Und genau diese erfrischende Schärfe wollte ich in einen Eistee einbauen. Und das hab ich getan.

collage_5

Ich wollte aber nicht einfach nur Wasser und Ingwer in den TEA-JAY® werfen, sondern auch noch etwas fruchtiges mit hineinmischen. Und ich habe mich für Erdbeeren entschieden. Wusstet ihr, dass Erdbeeren botanisch gesehen eigentlich gar keine Beeren sind: Ja, Erdbeeren zählen zur Familie der Sammelnussfrüchte, denn die eigentliche Frucht der Erdbeere sind die kleinen gelben Pünktchen – die Nüsschen – das rote Fleisch drumrum ist nur eine Scheinfrucht um Vögel anzulocken. Wieder was gelernt! *Backbubebildet* Weiterlesen

“Ice Tea Monday” – Strawberry Lime Tea – der wahrscheinlich “cocktailigste” Eistee aller Zeiten

Und noch ein Eistee-Rezept direkt aus dem schönen Allgäu. Heute am letzten Tag meines Urlaubs gibt’s am Rande der Erdbeerzeit noch ein knall-rot-grünes Eisteevergnügen für euch. Gut, die Erdbeeren die darin vorkommen sind von sirupartiger Konsistenz, aber es gilt trotzdem, oder? Und einen Vorteil hat’s: Dank des Sirups könnt ihr das Rezept auch noch weit über die Erdbeersaison hinaus genießen.

Strawberry Lime Tea

Zutaten:

  • 8 cl Erdbeersirup
  • Saft von 1 Limette
  • 1 Limette
  • 200 ml Eiswasser
  • 2 TL  Pfefferminztee
  • 200 ml Wasser
  • Eiswürfel

 

Zubereitung:

  • Den Sirup in den TEA JAY füllen und zu 2/3 mit Eiswürfeln auffüllen. Eine Limette auspressen und den Saft in die Karaffe gießen. Mit 200 ml Eiswasser auffüllen. Die zweite Limette in Scheiben schneiden – und zwar die komplette Limette (oh wie schön, es reimt sich) – und mit in die Kanne werfen. Den Tee-Aufsatz draufschrauben, den Tee einfüllen und 200 ml aufgekochtes Wasser dazugeben. Tee max. 1 min ziehen lassen, Tee-Aufsatz gegen den Uhrzeigersinn drehen, fertig! In ein Cocktailglas füllen, mit Limette und Erdbeeren garnieren, Paperstraws dazu – und die Party kann kommen.

 

Fast schon ein bisschen Cocktail-mäßig kleidet sich dieser Eistee, den man durch die Zugabe von diversen Alkoholika bestimmt auch in einen eben solchen umwandeln könnte. Vodka oder weißer Rum dazu und noch ein bisschen braunen Zucker? Und vielleicht auch noch eine halbe Limette würfeln und rein ins Glas? Oder eben pur genießen, dann steigt einem die Mittagshitze auch nicht so zu Kopf.

Dieses Eistee-Rezept ist ja nun eines der letzten, denn schon bald ist Herbstanfang und dann wird der Eistea-Monday leider Urlaub machen und erst zum Sommeranfang 2014 zurück kehren. Aber keine Angst, ich überleg mir was für den Winter. Vielleicht den Heiß-Tea-Monday??? Ich bin mir sicher, da fällt mir etwas ein. *hihi*

May the whisk be with you,

Euer Backbube

•    Paperstraws: Schönhaberei

Backbube Mittwochs Quickie – eine leckere Honigkuchen-Erdbeer-Tiramisu

Als es darum ging, ein Rezept für den heutigen Backbube Mittwochs Quickie zu finden, schaute ich in den Kühlschrank und fand Erdbeeren und Mascarpone. Ich wollte aber etwas Ausgefalleneres machen als nur Erdbeeren mit Mascarpone. Und da fiel mir ein leckeres Rezept von Tim Mälzer ein, das ich kurzerhand mit meiner Erdbeer-Mascarpone-Idee im Kopf vermischte und ein Dessert daraus machte, das unter 15 Minuten fertig ist. Tadaaa:

Honigkuchen-Erdbeer-Tiramisu

Zutaten:

  • 1/2 Frühstückskuchen/Honigkuchen
  • 2 EL Trinkschokolade
  • 100 ml Milch
  • Mark einer Vanilleschote
  • 250 g Mascarpone
  • 1 EL Zucker
  • 250 g Erdbeeren

 

Zubereitung:

  • Den Honigkuchen in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese leicht im Toaster toasten.
  • Die Milch mit dem Trinkschokoladenpulver in einem kleinen Topf vermischen und kurz aufkochen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Den Mascarpone, mit 1 EL Zucker und dem Mark der Vanilleschote verrühren. Die Hälfte der Erdbeeren putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Unter den Mascarpone heben.
  • Die Honigkuchenscheiben leicht zerrupfen und als Boden vorsichtig in eine kleine Schale drücken (Nicht zu stark drücken, es soll ein lockerer Boden bleiben) & mit der abgekühlten Trinkschokolade beträufeln. Den Mascarpone daraufgeben und verstreichen. Nun die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden und kreisförmig auf der Tiramisu verteilen.

 

Das Honigkuchen-Erdbeer-Tiramisu schmeckt wirklich super und ist ein würdiger Vertreter des klassichen Tiramisu. Und bei mir hat die Zubereitung gerade mal 10 Minuten gedauert. Die Portion reicht für 2 Personen. Oder ihr esst sie ganz allein, so wie ich. *wassindschonkalorien*. Das Rezept ist vielseitig wandelbar, ihr könnt z.B. auch Blaubeeren in die Creme geben, oder statt Trinkschokolade ein bisschen Rum oder Amaretto über den Honigkuchen geben. Viel Spaß beim Experimentieren.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

 

Erdbeer Cupcakes mit Zartbitterschokolade – just a reminder…. am 19.Mai ist World Baking Day

Ich möchte das heutige Rezept dazu nutzen, euch an den World Baking Day am 19.Mai 2013 zu erinnern. Das Motto lautet “Bake Brave”, also backt mutig drauf los. Mut tut gut. Auch beim Backen. Und jetzt wird nicht lange rumgefackelt – hier kommt das Rezept für euch:

Erdbeer Cupcakes mit Zartbitterschokolade & Erdbeercreme

Zutaten: (für den Teig)

  • 175 g weiche Butter
  • 230 g Zucker
  • 1 Ei
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • 85 ml Milch
  • 50 g fein gehackte Zartbitterschokolade
  • 150 g Erdbeeren

 

Zutaten: (für die Erdbeercreme)

  • 3 große Erdbeeren
  • 250 ml Rama Cremefine
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL sehr fein gehackte Zartbitterschokolade

 

Zubereitung: (Teig)

Schritt 1: Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit 12 Cucpake Cups auslegen. Erdbeeren putzen & in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2: Butter und Zucker cremig schlagen, bis sich die Masse hellgelb färbt. Ei und Vanillemark dazu geben. Mehl, Backpulver & eine Prise Salz mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Erdbeeren und Schokolade unterheben. In die Förmchen verteilen und ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Zubereitung: (Erdbeercreme)

Schritt 1: Die 3 Erdbeeren in sehr kleine Würfel schneiden. Sahnesteif und Zucker vermischen. Das Mark einer Vanilleschote herauskratzen.

Schritt 2: Rama Cremefine in einem hohen, kalten Gefäß aufschlagen. Die Sahnesteif-Zucker-Mischung und das Vanillemark unterrühren. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle (16mm) füllen und auf die ausgekühlten Cupcakes auftragen. Mit Erdbeeren und geraspelter Schokolade verzieren.

Also ran an die Schneebesen. Lass euch von den vielen tollen Rezepten auf der Website des World Baking Day inspirieren. Überrascht euch selbst mit etwas, an das ihr euch noch nie herangetraut habt; mit etwas, das ihr schon soooo lange einmal backen wolltet. Zeigt mir eure mutigen Rezepte auf meiner Facebookseite. Und vielleicht probiert ja auch jemand meine Torte zum World Baking Day aus, oder lässt sich davon zu etwas mutigem inspirieren: Oder holt euch Inspiration auf den folgenden 4 Blogs, die ebenfalls am World Baking Day beteiligt sind:

 

Ich freu mich darauf am 19.Mai mit euch allen zu backen.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

PS: Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals bei Sanella und Unilever, die meinen Beitrag zum World Baking Day ermöglicht haben.