Tag Archives: Diy

Geschenk-Idee für Schleckermäuler: Schokolade zum selber machen von chocqlate & 3 Schoko-Boxen als Give Away

CHOCQLATE - Schokolade zum Selber gießen

Ich bin ein Schokoholic, das kann man nicht anders sagen. Wobei man doch unterscheiden muss. Ich bin zu 10% ein Schokoladenschlinger und zu 90% ein Schokoladengenießer. Vor ein paar Jahren war das noch umgekehrt. Da hatte ich was Schokolade angeht noch nicht den Durchblick und hab gern auf die billigen Tafeln der bekannten Marken aus dem Supermarkt zurück gegriffen. Länger als 2 Minuten haben die dann nicht überlebt. Seit ich aber ein Schokoladenseminar und eine Schokoladenverkostung besucht habe kommt mir nur noch ganz selten das Produkt irgendeiner lila Kuh nach Hause. Denn wenn man einmal ne richtig gute Schokolade probiert hat, schmeckt alles andere entweder viel zu süß oder sogar säuerlich. Ich geb inzwischen viel mehr Geld für Schokolade aus, als früher. Und kaufe dennoch weniger. Denn gute Qualität hat ihren Preis und bei Schokolade zahl ich den gern. Ich hab mich schon fast durch die ganze Welt der Schokolade gekostet, doch eines hab ich noch nie getan. Schokolade selbst gemacht. Und darum hab ich mich sehr gefreut, als mich das junge Unternehmen CHOCQLATE aus München gefragt hat, ob ich eine ihrer Boxen zum selber machen von Schokolade testen will. Und das hab ich getan.

CHOCQLATE - Schokolade zum Selber gießen-2

Was mich schon mal gleich auf Anhieb angesprochen hat ist die Verpackung, denn ich bin nunmal ein Verpackungsopfer – und wenn da drauf steht, dass die den red dot design Award und den Packaging Design Award 2014 gewonnen haben erst recht. Im Inneren der schicken Boxen erwartet euch dann ein Tütchen mit Kakaobutter, ein Tütchen mit gemahlenen Kakaobohnen, Kakaopulver & Bourbon Vanille, ein Gläschen Agavensirup, eine Gießform und natürlich eine Anleitung, wie das ganze funktioniert. Und ich kann euch sagen: es ist total easy.

CHOCQLATE - Schokolade zum Selber gießen-7 CHOCQLATE - Schokolade zum Selber gießen-3

Außer 2 Metallschüsseln und einem Topf braucht ihr nämlich keine weiteren Küchenutensilien. Zuerst lässt man die Kakaobutter in einer Schüssel im Wasserbad langsam schmelzen. Dann mischt man in einer weiteren Schüssel den Inhalt der zweiten Tüte mit der gewünschten Menge Agavensirup und gibt zum Schluss die geschmolzene Kakaobutter dazu. Das Ganze wird dann schön glatt gerührt und schon kann man die Masse in die Formen gießen. An diesem Punkt könnt ihr dann entscheiden, ob ihr die Schokolade später pur genießen wollt, oder ob ihr sie mit irgendwelchen leckeren Zutaten aufpeppen möchtet. Ich hab mich für Zuckersterne, kandierte Rosenblüten und gebrannte Bananenchips vom Weihnachtsmarkt entschieden. Die Tafeln wandern dann für 5 Minuten ins Gefrierfach und danach habt ihr eure eigene, handgemachte, handgegossene Schokolade. Das perfekte Geschenk für Weihachten.

CHOCQLATE - Schokolade zum Selber gießen-8 CHOCQLATE - Schokolade zum Selber gießen-6

Und der Geschmack ist wirklich sensationell. Durch den Agavensirup habt ihr die Möglichkeit, die Süße eurer Schokolade selbst zu bestimmen. Die Qualität des Kakaos ist herausragend und es macht unglaublich viel Spaß sich damit seine eigenen Schokoladentafeln zu gießen. Was mir neben der Verpackung und der ganzen Idee des „Selber machens“ aber am besten gefällt, ist der Nachhaltigkeitsgedanke von CHOCQLATE und deren Verantwortungsbewusstsein. Die kleine Manufaktur aus München legt hohen Wert auf direkten Handel und faire Bezahlung und konnte so schon vielen Menschen die Lebensgrundlage sichern. Darum können sie auch immer eine hohe Qualität garantieren.

CHOCQLATE - Schokolade zum Selber gießen-5

Und da ich euch auch die Möglichkeit geben möchte, das Ganze mal zu testen, verlose ich zusammen mit CHOCQLATE 3 Boxen zur Herstellung von frischer Schokolade. Hinterlasst einfach bis einschließlich 12.12.2015 einen Kommentar unter diesem Beitrag und schon könnte eine der drei Boxen bei euch zu Hause landen. Diesmal könnt ihr eure Gewinnchance sogar noch erhöhen, wenn ihr meinen Facebook-Beitrag zum Gewinnspiel teilt. {hier geht’s zu den Gewinnspielregeln}. Und ich würd mich freuen, wenn ihr auch für CHOCQLATE einen Like bei Facebook hinterlasst {der zählt aber nicht als Gewinnchance}.

Viel Glück und Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

DIY mit Freunden {ODER} Wie ein Rezept-Beitrag zu einem Bericht über ein kleines Blogger-Treffen wurde.

DIY with friends-8

Eigentlich wollte ich euch heute ein Rezept für einen super leckeren Birne-Ingwer-Gugelhupf präsentieren, aber da am kommenden Freitag ein Theaterstück, bei dem ich Regie geführt habe (ist erst mein zweites Mal) Premiere hat, bin ich ziemlich aufgeregt. Und diese Aufregung hatte leider zur Folge, dass ich voll vergessen habe die Form einzufetten, in der ich den Gugelhupf gebacken habe. Und das was dabei herauskam – nein falsch, was dabei nicht herauskam, war der Kuchen. Ich hatte dafür eigentlich für heute einen Beitrag ohne Bilder vorbereitet, aber zum Glück fand gestern ein ganz tolles Event in Stuttgart statt, über das ich euch nun stattdessen spontan berichten kann – sozusagen als Ersatzschmankerl. Den Beitrag konnte ich dank 40minütiger Verspätung noch schnell im Zug schreiben. *gg*

DIY with friends-4DIY with friends

Vor ein paar Wochen hatte ich schon die Einladung von Céline von poule folle und Birgit von Garn & mehr zu diesem kleinen Event im Postfach und ich freute mich schon sehr darauf. Da ich schon etwas früher in Stuttgart war hab ich erst mal im Violas‚ zwei Gastgeschenke für Birgit und Céline eingekauft, und anschließend im Hüftengold ein leckeres Rührei mit Gemüse, Käse und herrlich frisch gebackenem Brot gefrühstückt.

DIY with friends-3
Anschließend bin ich schon mal zu Célines Atelier gelaufen und hab die Gastgeberinnen begrüßt, die schon fleissig am Vorbereiten waren. Und was soll ich sagen: Ich hätte am liebsten ’nen riesigen Geldbeutel gezückt und den ganzen Laden leer gekauft. Ich steh einfach auf Letterpress. Da die Mädels noch nix gegessen hatten sind wir kurz zum Italiener ums Eck und haben noch schnell einen Abstecher im Studiotique gemacht. Und der Laden ist quasi direkt in mein Designherz gehüpft. Ich muss auf jeden Fall nochmal vorbei und ein paar Fotos machen – und nochmal dort shoppen. Ganz witzig fand ich, dass die Verkäuferin mich wohl schon erwartet hat, denn sie folgt mir bei Instagram. So klein ist die Welt ;).

DIY with friends-5DIY with friends-9
Und um 14 Uhr war’s endlich soweit. In kleiner Runde wurden wir mit einem leckeren Smoothie von The Green Stream (einem neuen Laden mit leckeren grünen Smoothies und Detox-Kuren) begrüßt und dann ging’s auch schon los. Wir durften nicht nur einen Blick in Célines Letterpress-Atelier werfen und ihr bei einer kleinen Vorführung zuschauen, sondern anschließend auch noch mit Birgit Quasten und tolle Dekosterne mit ihrem großartigen Garn basteln. Die Anleitung dafür gibt’s bald auf dem Blog von Garn & mehr (da sag ich euch dann über meine Social Media Kanäle Bescheid). Ich versprech euch, wenn ihr einmal mit den Garnsternen angefangen habt, kommt ihr so schnell nicht los davon. 

DIY with friends-2DIY with friends-10
Wunderbarst verpflegt wurden wir von Lynn vom English Tea Room. Sie brachte uns nicht nur feinen Earl Grey und leckeren Ingwer-Zitrone-Tee vorbei, der in stilechten englischen Teetassen serviert wurde, sondern hat auch noch selbst gebackene, unfassbar gute Scones mit Himbeer Marmelade und Clotted Cream mitgebracht. Wenn ich demnächst wieder mal in Stuttgart bin, werd ich auf jeden Fall in ihrem Laden vorbei schaun. Ich habe mir letztens übrigens ein Profil bei Everplaces zugelegt und werde euch demnächst alle Läden, die ich gestern besucht habe, mit Adresse und allen wichtigen Infos zusammenfassen.

DIY with friends-6DIY with friends-7
Es war ein wirklich lustiger, gemütlicher, inspirierender, freudiger Nachmittag, und ich denke meine weiblichen Bloggerkolleginen stimmen mir zu, wenn ich sage, dass wir das jetzt ruhig einmal im Monat machen können. Mit dabei waren neben Céline, Birgit und meiner Wenigkeit noch Anna, Heike, Sabine, Felicitas & Johanna. Vielen Dank auch an alle Sponsoren des Goodie-Bags: poule folle, Garn & mehr, Papierprojekt, Johanna Fritz, La mesa, Partyerie, The English Tearoom, Gagamu, Perlenfischer, Das Leben ist süß und Mino Paper Sweets

Möge der Schneebesen mit euch sein,
Markus

PS: Danke an die deutsche Bahn. Ohne die Verspätung hätte ich den Beitrag wohl nicht so schnell schreiben können ;)

Frohe Ostern – Ein kleines Ostereier-D*EI*Y für euch! Und *huch* da ist auch noch ein spontanes Give Away von „GARN & mehr“ dazugerutscht

Donnerstag. 17:42 Uhr. Ungewöhnliche Zeit für einen neuen Beitrag! ABER: gerade ist wieder mal eine kleine Idee aus einem D(E)IY geschlüpft. Und da bald Ostern ist wird’s allerhöchste Rennhasen-Zeit auch dieses DIY zu präsentieren. Dafür hab ich neben ganz vielen tollen Dingen, die ich letzte Woche in der Werkstatt von Herrn Osterhase höchstpersönlich stibitzt habe, auch das tolle Kupfergarn von Garn & mehr verwendet. Und da ich euch diesen tollen Shop eh mal vorstellen wollte (wenn ihr nicht schon längst kennt), kam Ostern sozusagen genau zur rechten Zeit. Ich hab also Birgit gefragt, ob sie mir ein paar Rollen schickt und sie hat’s getan. Nochmals ein herzliches Dankeschön dafür. *Knutsch*. Nun aber los. Der Osterhase erwartet schließlich seine Deko:

ostereier_diy_kupfergarn_4

Ihr braucht: Read More →