Tag Archives: Dawanda

Das neue LoveMag von Dawanda ist da – und ich durfte ein leckeres Rezept für eine sommerliche Ombre-Torte beisteuern – was man nicht alles auf der BLOGST gewinnen kann *hihi*

Heute gibt es doch einen spontanen Artikel außerhalb der Gastblog-Reihe “The stars behind the stars”. Vielleicht erinnert sich der ein oder die andere noch an das folgende Bild. Ich habe es noch von meinem alten Instagram-Account gepostet, der ja leider gehackt wurde. Aber zum Glück hatte ich das Foto noch auf dem Handy. Somit kann ich es euch nochmal zeigen:

Foto

Dieses Bild habe ich von der Blogst 2013 aus gepostet. Es war Teil eines Fotowettbewerbes, den die Dawanda-Mädels auf der Konferenz veranstaltet haben und bei dem man versuchen sollte mit einer kleinen Auswahl an Dawanda-Tattoos ein möglichst ausgefallenes Bild mit dem Hashtag #dawandatattoo zu posten. Am Ende würde dann ein Gewinner ausgewählt werden. Als Gewinn winkte nicht nur ein Einkaufsgutschein für Dawanda sondern auch ein Feature im neuen LoveMag. Und ich hatte mich dann natürlich sehr gefreut, als mein Bild als Gewinnermotiv auserwählt wurde. Weiterlesen

Category: Besonderes | Tags: , , , ,

Rocky Road Brownies… meine Antwort auf das Aprilwetter

April, April, der macht was er will. Gestern hatten wir noch 20 Grad und die Sonne öffnete die Knospen der Bäume. Und ja ich gebe es zu, da macht man gern mal einen Spaziergang und nimmt hier und da ein Stückchen Natur mit. Und das passt natürlich super zu den Fotos von meinen Backwerken ;o).

Und als ich heute morgen aufwache, was seh ich da durch das Fenster: REGEN. Also erstmal zur Theaterprobe. Dass aus der Theaterprobe dann noch eine anstrengende “Outfit-für-die-Rolle-Shopping-Tour” werden würde hatte natürlich keiner erwartet. Nach fast 2 Stunden Wühlen und Holen und wieder Weglegen waren wir dann fix und fertig. Und dann gings auch schon wieder nach Hause. Und um dem ganzen Shopping-Stress und dem Regen etwas entgegen zu setzen, hab ich mich dazu entschlossen eine richtig fiese, schokoladige Kalorienbombe zu backen. Einen Rocky Road Brownie aus dem einzig wahren Backmagazin “LECKER: Bakery”. Zartbitterschokolade, Caramelsoße und Nüsse. LECKER. LECKER. LECKER.

Rocky Road Brownie (aus LECKER: Bakery)

Zutaten:

  • 100g ganze Mandeln
  • 60g Pistazienkerne (ungesalzen)
  • 150g + 350g Zucker
  • 200g Schlagsahne
  • 350g hochwertigere Zartbitterschokolade
  • 250g Butter
  • 5 Eier (Gr. M)
  • 1 EL Zuckerrübensirup (ich nehm immer Grafschafter Goldsaft)
  • 210g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • Salz
  • 40g Marshmallows (in Stückchen gerissen)

Schritt 1: Eine quadratische Springform (ca.24×24 cm) fetten und mehlen. Pistazien und Mandeln grob hacken. 150g Zucker in einem Topf unter ständigem Rühren karamellisieren. Sahne zugießen (Vorsicht: Nicht zu schnell, das spritzt) und bei schwacher Hitze köcheln, bis sich Karamell und Sahne vermischt haben. Vom Herd nehmen. Ofen vorheizen (E-Herd:175 Grad/Umluft: 150 Grad).

Schritt 2: Schokolade in Stückchen brechen und zusammen mit der Butter im heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen. Eier und 350g Zucker mit dem Schneebesen des Rührgeräts ca. 10 Minuten cremig aufschlagen. Sirup unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen. Die geschmolzene Schokolade unter die Eimasse rühren, dann die Mehlmischung. Zum Schluss jeweils 30g Mandeln und Pistazien unterrühren.

Schritt 3: Den Teig in der Form glattstreichen. Im heißen Ofen 50-60 Minuten backen, dabei eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Alufolie bedecken. Brownies herausnehmen, mit einem Holzspieß mehrmals einstechen und mit der Karamellsoße beträufeln (Bei mir war sie etwas fest geworden, darum hab ich sie im heißen Wasserbad nochmal etwas flüssiger gemacht) und mit den restlichen Mandeln, Pistazien und den Marshmallows bestreuen. Und nochmals 5 Minuten bei gleicher Temperatur backen. Auskühlen lassen und voila, die sündige Versuchung ist fertig.

Und sehen die nicht oberlecker aus. Da läuft einem die Schokolade im Mund zusammen. ;o) Und jetzt fragt ihr euch bestimmt, wer denn jetzt diese leckern, absolut schokoladigen Leckerbissen vernaschen darf? Nach ich, wer sonst! ;o) Nein nein, einen Teil davon bring ich gleich einem sehr guten Freund vorbei und den Rest verteile ich unter meinen Schauspielkollegen und meinen Kollegen im Restaurant. Natürlich verwende ich dafür gleich meine neuen Errungenschaften von Dawanda.

In diesem Sinne, eine schöne Woche.

Herzliche backwütige Grüße,

Euer Backbube

Nachschub….

….braucht ein backwütiger Mann wie ich immer. Und darum bin ich ständig auf der Suche nach neuen Cupcakeförmchen und tollen Verpackungsideen. Und ich bin mal wieder fündig geworden. Die folgenden Förmchen hab ich über eine Internetadresse gefunden, die im Magazin “LECKER Bakery” abgedruckt war. Es handelt sich dabei um www.schoenhaberei.de.

Ich hab gleich ordentlich zugeschlagen. Besonders die Streifen und Punkte haben es mir angetan. Ich suche auch schon länger nach tollen Verpackungen und Stempeln, mit denen man Selbstgemachtes verpacken & verschönern kann. Und ich bin auch da fündig geworden. Dawanda – das Paradies für außergewöhnliche Dinge. Dort hab ich folgende beiden Shops entdeckt: LePapeterie und bastisRike. Im ersten Shop hab ich mich mit Papiertüten, leeren Kartonanhängern und Masking Tape eingedeckt und im zweiten Shop habe ich wundervolle Stempel gekauft.

“Hausgemacht von mir für dich”. Die Stempel haben mir einfach so gut gefallen, dass ich gleich nochmal zugeschlagen hab. Die zweite Bestellung ist noch nicht angekommen, aber in ein paar Tagen kommt auch die an. Bin gespannt auf das weiße Stempelkissen ;o). Schaut mal in den Shops vorbei, da gibts sehr viele schöne Dinge. Ich werd dort sicher noch öfter einkaufen denn der Backbube braucht immer Nachschub für seine Backstube.