Tag Archives: Cupcakes

Wie macht man einen Backbuben nervös? Indem man ihn für eine Hochzeit beauftragt – Bilder von einem pastelligen Sweet Table

collage_3

Hey ihr Schneebesenschwinger da draußen. Ihr fragt euch sicher, warum in letzter Zeit etwas weniger Rezepte auf dem Blog erscheinen. Das liegt eigentlich hauptsächlich daran, dass ich von einem Kurs zum nächsten spurte, am Theater sehr viel für “Nathan der Weise” probe und nebenher auch noch in einem tollen Cafè arbeite. Darum gibt’s auch grad wenige Eisteerezepte – die machen bei dem Wetter eh keinen Spaß. Und dann gibt es da noch dieses magische Datum. Den 18.Juli 2015. Auf diesen Tag freue ich mich einerseits, andererseits sorgt das Datum aber auch für schlaflose Nächte. Denn da heiratet mein Bruder. Und ich mache die Hochzeitstorte. Meine Stimmung wechselt deshalb ständig von “höchst angespannt” bis “total relaxed” – und zwar im Sekundentakt. Darum bin ich grade gedanklich immer nur mit dieser Torte beschäftigt. Zwischendurch gibt’s dann zum Glück noch Ablenkung, die aber gleichzeitig auch wieder für Nervosität sorgt – wie z.B. der Sweet Table, den ich gestern für die Hochzeit von Anna und Gottfried machen durfte. Ich mach mir dann immer tausend Gedanken: Wird alles klappen? Wird alles schmecken? Schmeiß ich den Karton mit den Cupcakes aus Versehen runter? Fällt die Tortenplatte um? – Ich kann euch beruhigen. Alles ging gut – und ich glaube, es hat allen geschmeckt:

Bearbeitet_quer-2 Bearbeitet_quer-7 Bearbeitet_quer-13 collage_4 Bearbeitet_quer-11 Bearbeitet_quer Bearbeitet_quer-9

Ungefähr eine Stunde bevor das Brautpaar am Ort der Feier ankam, hab ich begonnen den schon vorbereiteten Tisch fertig auszustatten. Anna hatte schon ein paar Dinge dafür besorgt, z.B. schöne bunte Bonbons, Lutscher, Popcorntüten und Zuckerherzen. Ich habe beigesteuert:

Marshmallows am Stiel, mit weißer oder Zartbitter-Schokolade überzogenVanillecupcakes mit ErdbeerfrostingVanillecupcakes mit weißem Schoko-Frosting, Schoko-Cupcakes mit Minzfrosting und viele kleine pastell-farbene Baisers.

Für die Vanillecupcakes hab ich das Rezept von Dagi verwendet. Ebenso das Frosting des gleichen Rezepts. Das habe ich dann gedrittelt, einen Teil pur verwendet {und blau gefärbt}, einen Teil mit 2 EL gemixten, gefriergetrocknenten Erdbeeren vermischt und den letzten Teil mintgrün eingefärbt und mit 3 Tropfen Pfefferminzöl abgeschmeckt. Für die Schokocupcakes habe ich mein Veilchen-Cupcake-Rezept verwendet, allerdings ohne den Veilchensirup. Die Baisers haben dank des Rezeptes von Andrea endlich mal funktioniert {mit denen stand ich bisher auf Kriegsfuss} und die Marshmallows hab ich einfach auf Paperstraws aufgespießt und mit weißer und dunkler Kuvertüre von Sweetest Choice überzogen.

Das alles durfte ich in der wunderschönen Scheune des Kulturhofs Erpfenhausen aufbauen. Die Location ist einfach traumhaft. Außer dem Sweet Table gab’s noch zwei verschiedene Limonaden, die die Braut selbst gemacht hat und herzhafte Köstlichkeiten von Alma kochart.

collage_2 Bearbeitet_quer-10 Bearbeitet_quer-4 Bearbeitet_quer-6 collage_5 Bearbeitet_quer-5 Bearbeitet_quer-12 collage_3 Bearbeitet_quer-8 Collage_1

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

**Cupcakeförmchen, Tortenplatte & Fähnchen: Blueboxtree

Schokocupcakes mit Kartoffelchips und Karamell aus “Sugar Stories – Teil zwei” & ein signiertes Exemplar als Gewinn!

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips

Ich weiß, ich weiß, ich hab euch erst am Samstag ein Buch vorgestellt, aber ich kann euch versprechen, dass es in den nächsten zwei Wochen noch ein paar weitere Buchvorstellungen geben wird. Ich hab einen kleinen Stapel mit tollen Büchern zuhause, die ich euch einfach gern zeigen möchte. Und heute ist eines an der Reihe, das ein bisschen aus der Masse heraussticht. Sugar Stories – Fancy Dessert Creations and Photography von Michelle Thaler. Das Besondere an diesem Buch: Michelle, die auf www.sugar-stories.com bloggt, hat es selbst gestaltet und selbst verlegt. Ja richtig gelesen: Die Arbeit, die sonst ein Verlag übernimmt, hat sie komplett allein gestemmt. Dafür gibt’s auf jeden Fall einen Daumen nach oben.

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-2

Die Rezepte im Buch sind wirklich ausgefallen und reichen von Willy Wonka Chocolate Cupcakes, über Turbo Gin Popsicles und Totalschadentorte bis hin zu Krapfenmuffins. Alles hübsch bunt fotografiert und gekonnt in Szene gesetzt. Die Rezepte haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen und von Rezepten unter 20 Minuten bis hin zu mehr als 2 Stunden Zubereitungszeit ist alles mit dabei. Mich hat ein Rezept ganz besonders angesprochen. Es trägt den Titel “The Sugar & Salt Cupcake Experience” – das sind leckere Schokoladencupcakes mit Karamellsoße und salzigen Kartoffelchips. Ja richtig gelesen. Kartoffelchips. Und da ich auf ausgefallende Kombinationen stehe, hab ich mir genau dieses Rezept herausgesucht um euch damit das Buch vorzustellen. Ich hab mir allerdings erlaubt statt einfach nur gesalzenen Chips Kartoffelchips mit Bacongeschmack für das Rezept zu verwenden. Klingt auf den ersten Blick erst mal etwas gewöhnungsbedürftig, aber auf den ersten Biss werdet ihr merken, dass es wunderbar passt.

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-4

The Sugar & Salt Cupcakes Experience (12 Stück)

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 120 g Butter
  • 4 Eier
  • 180 g Zucker
  • 2 TL Salz
  • 150 g Mehl

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Förmchen ausstatten. Die Schokolade hacken. Die Butter auf mittlerer Flamme in einem kleinen Topf schmelzen und die Schokolade darin zergehen lassen. Eier, Zucker und Salz cremig aufschlagen, Mehö darübersieben und mit einem Holzkochlöffel unterheben, bis sich alles gut verbunden hat. Die geschmolzene Schoko-Butter-Mischung unterrühren und den Teig auf die Förmchen verteilen. 25 Minuten backen, herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Frosting und Deko:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • Karamellsoße (z.B. von Bon Maman)
  • Kesselchips “Bacon”

Schokolade hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen, dann etwas abkühlen lassen. Butter in der Küchenmaschine cremig rühren, dann Schokolade und Puderzucker zugeben und fluffig aufschlagen. Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die vollständig erkalteten Cupcakes damit garnieren. Karamellsoße über dem Frosting verteilen und mit Bacon-Chips garnieren.

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-5

Ich hab die Cupcakes nach den Angaben im Originalrezept 15 Minuten bei 180 Grad Ober-Unterhitze gebacken, da waren sie aber innen noch komplett flüssig. Ich hab die Backzeit daher um 10 Minuten verlängert, dann waren sie fertig. Aber wie schreibt Michelle im Anfangskapitel so schön: Andre Öfen, andre Sitten *hihi*. Den Zucker hab ich übrigens um 40 g reduziert, da ich weiß, dass einige von euch eher die zuckerreduzierte Variante mögen. *hihi*.

Wenn eure Neugierde geweckt ist und ihr ein signiertes Exemplar des hübschen Buches gewinnen möchtet, dann hinterlasst einfach bis Samstag, 14.03.2015 um 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag und schon könnt ihr der/die glückliche Gewinner/in sein. Die Gewinnspielbedingungen* erfahrt ihr wie immer ganz unten. {Nachtrag am 15.03.2015: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Annette mit dem Kommentar: “Danke für die tollen Inspirationen auf deinem Blog! Da ich nie was gewinne, werde ich mir dieses schöne Buch wohl selbst zulegen müssen :D Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Annette”}

Schokoladencupcakes_mit_Karamell_und_Baconchips-3

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Vielen Dank liebe Michelle für dein signiertes Exemplar, das ich nun im Regal stehen habe und vielen Dank, dass ich auch ein Buch verlosen darf.

*Kleingedrucktes für das Gewinnspiel:

  • Am diesem Gewinnspiel darf jeder teilnehmen, der in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnt. 
  • Kommentare auf Facebook, Instagram oder Twitter werden bei diesem Gewinnspiel NICHT berücksichtigt.
  • Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ab 16 Jahren möglich. 
  • Der Gewinne kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

{Pure Beauty} – kleine gefüllte Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen

Ich habe ja schon öfter geschrieben, dass ich den Herbst und ganz besonders auch den Winter jederzeit dem Frühling und dem Sommer vorziehen würde. Und vor Kurzem hat mich jemand von euch in einem Kommentar gefragt, warum das denn so ist. Ich möchte es euch gern erzählen: Was ich am Herbst am meisten mag ist seine raue Art. Zu keiner anderen Jahreszeit kann man die Naturgewalten so spüren. Man wird von Stürmen hin- und hergepeitscht, stundenlange Regengüsse lassen kleine Bächlein zu großen Flüssen anschwellen und dichte Nebelschwaden verleihen der Landschaft einen düsteren Anstrich. Wenn die Natur sich von ihrer wilden Seite zeigt, dann hüpft mein Herz einfach im Kreis. Und noch schöner ist es im Winter, wenn eine dicke Schneeschicht alles verhüllt und alles ganz friedlich und still wird. Viele finden das nervig oder deprimierend, aber für mich ist es vor allem eines: Pure Schönheit!

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-4

Und genau darum, um pure Schönheit, geht es auch in meinem heutigen Rezept. Denn ich bin ein großer Fan von Naked Cakes und Cupcakes ohne viel Schnickschnack geworden. Ich mag es, wenn man auch was von dem Gebackenen sehen kann, ohne dass es komplett von Fondant oder Ganache umhüllt ist. Eben ganz pur. Und darum habe ich euch heute kleine Mandel-Cupcakes gebacken, die lecker gefüllt und mit ein bisschen Frischkäse-Frosting bestrichen und anstatt mit Zuckerperlen oder Marzipan-Blüten, mit frischen, saftigen Feigen dekoriert werden. Ganz pur und schlicht.

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-3

Gefüllte Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Mehl
  • 1 ½ Tl Backpulver
  • 150 g brauner Zucker
  • 90 ml Olivenöl
  • 90 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 TL + 1 Spritzer Limettensaft
  • 8 Feigen
  • 1 ½ EL Honig
  • 2 EL Orangensaft
  • 120 g Frischkäse
  • 5 EL Puderzucker

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Mandeln, Mehl, Backpulver & brauner Zucker in einer größeren Schüssel vermischen. Olivenöl, Milch, Eier & 2 TL Limettensaft in einer kleineren Schüssel verrühren. In die “trockenen” Zutaten eine Mulde machen und die “nassen” Zutaten dazugeben. Gut verrühren, dann den Teig in die ausgebutterten Mulden einer 12-erMuffinform füllen und 15-20 Minuten backen. Jeder Ofen heizt anders, daher mit einem Holzstäbchen testen ob die Cupcakes schon fertig sind. Dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.

Während die Cupcakes im Ofen sind, 6 Feigen in kleine Würfel schneiden. (Ihr müsst die Feigen übrigens nicht schälen). Zusammen mit Honig, Orangensaft und 1 Spritzer Limettensaft in einen kleinen Topf geben und auf mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. So lange köcheln lassen, bis die Masse marmeladenartig eindickt. Das dauert je nach Herd 15-25 Minuten. Dann vom Herd nehmen und erkalten lassen.

Wenn die Cupcakes kalt sind, in alle 12 Cupcakes von oben mit einem kleinen scharfen Messer ein Loch schneiden. Die abgeschnittenen Teile beiseite legen. Nun die Löcher mit dem Feigenmus füllen. Dann die abgeschnittenen “Deckel” wieder oben drauf geben. Den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren und das Frosting auf den Cupcakes verteilen. Die restlichen 2 Feigen in Scheiben schneiden, die Scheiben halbieren und die Cupcakes damit verzieren.

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-2

Die Zubereitung klingt zugegebenermaßen schon etwas aufwändiger, aber die Cupcakes sind schneller fertig als ihr denkt. Und sie kommen vollständig ohne künstliche Zusätze und Aromen aus. Keine quietschpinken Knusperperlen, keine knalligen Cupcakeförmchen und kein farbintensives Frosting (obwohl das natürlich auch mal schön ist *gg*) – einfach pure kleinen Schönheiten. Und ich finde, auf meiner neuen Tortenplatte “Little Candy” kommen sie noch viel besser zur Geltung. Denn auch die ist schlicht und dezent und kommt ohne Schnörkel und blumige Muster aus. Also ein perfektes Team.

Mandel-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und frischen Feigen-5

Ich werde jetzt erst mal ein oder zwei der kleinen Dinger verputzen und dann noch einen Spaziergang machen. Ich freu mich schon richtig darauf durch das heruntergefallene Laub zu schlendern, Kastanien und bunte Blätter zu sammeln und mir den Wind um die Nase wehen zu lassen. Und auch euch wünsche ich einen schönen, erholsamen und leckeren Sonntag.

Möge der Schneebesen mit Euch sein,

Euer Backbube