Tag Archives: Brombeeren

{marmeladenglück} – kleine Blaubeeren, dunkle Brombeeren und süße, aromatische Pflaumen – ein Dream Team im Glas

Blaubeermarmelade mit Brombeeren und Pflaumen - Titelbild- geöffnetes Glas und Toastbrot mit Marmelade

Hey ihr Schneebesenschwinger. Ich schmeiß mal wieder ne Runde Marmelade. Genauer gesagt versorge ich euch mit Marmeladen-Rezept-Nachschub. Ich stand diese Woche nämlich vor einem noch nie da gewesenen Problem. Ich habe morgens den Kühlschrank geöffnet, ein kleines Glas mit Erdbeermarmelade heraus geholt, den Inhalt genüsslich verschlungen, ging zum Vorratsschrank um ein neues Glas zu holen um dort festzustellen, dass ich KEIN! EINZIGES! GLAS! MARMELADE! mehr hatte. Anstatt mich in tiefe Marmeladen-Depressionen zu stürzen bin ich schnell zum Supermarkt gedüst, hab Obst gekauft und frische Marmelade gekocht. Und die hat mir so gut geschmeckt, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten kann.

Blaubeermarmelade mit Brombeeren und Pflaumen - Toastbrot mit Blaubeermarmelade - geöffnetes Glas von oben

Blaubeerkonfitüre mit Brombeeren und Pflaumen (3 Gläser á 400ml)

  • 400 g Blaubeeren
  • 250 g Brombeeren
  • 8 Pflaumen
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Die Blau- und Brombeeren waschen, die Pflaumen waschen, halbieren, entkernen und die Hälften vierteln. Das ganze Obst pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen. Es sollten etwa 1100 Gramm Obstpüree sein. Das Püree mit dem Gelierzucker vermischen, aufkochen und 3 Minuten sprudelnd kochen. In sterile Gläser füllen und sofort verschließen.

Blaubeermarmelade mit Brombeeren und Pflaumen - Marmeladeglas - Blaubeeren in Nahaufnahme

Oft sind es die spontanen Ideen, die zu einem tollen Ergebnis führen. So wie diese Konfitüre. Die Kombination der drei Fruchtsorten werde ich wohl auch mal in ein Törtchen packen. Ihr könnt die Konfitüre auf eurem Frühstücksbrot genießen, sie einfach so auslöffeln oder ihr gebt sie als leckeres Topping auf eine Kugel Vanilleeis. Oder fällt euch vielleicht noch etwas anderes ein? Lasst es mich wissen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

„Smoothie Thursday“ – Ein dunkler Smoothie der eure Stimmung garantiert aufhellt

Es ist Donnerstag Abend -„Smoothie Thursday“. Heute gibt’s für euch also den zweiten Smoothie, diesmal in herrlich dunklem Gewand. Leckere Brom- und Blaubeeren treffen auf Papaya und Banane. Doch bevor ich euch das Rezept verrate, möchte ich noch kurz auf eure Fragen zum perfekten Mixer eingehen. Ich habe zwar einen Thermomix, benutze aber dennoch meistens meinen Phillips Mixer (da der noch leichter zu reinigen ist). Der hat ungefähr 40€ gekostet und macht wirklich hervorragendes Mus aus dem Obst. Die Turbofunktion mixt alles razeputze klein. Leider gibt’s das Model nicht mehr zu kaufen, aber es gibt viele vergleichbare Modelle um die 50€, die für den normalen Hausgebrauch absolut ausreichen. Jetzt wenden wir uns aber genüsslich dem heutigen Rezept zu.

papaya-brombeer-smoothie-1

Read More →

„Ice Tea Monday“ – Blackberry Grapefruit Tea – Ein süß-herber Genuss

Heute möchte ich euch einen leckeren Eistee servieren, zu dem ich durch mein PAMK-Paket inspiriert wurde. Die liebe Kristin von hat mir nämlich eine leckere Grapefruitlimonade mit ins Paket gepackt, und da ich Grapefruit sehr mag, sollte sie auch im heutigen Rezept verbaut werden. Da ich noch ein paar Brombeeren zuhause hatte, habe ich einfach diese Kombination für euch probiert:

Blackberry Grapefruit Tea

Zutaten:

  • 250 g Brombeeren
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 Grapefruit
  • 50 ml Eiswasser
  • Eiswürfel
  • 1 Beutel Zitronentee
  • 200 ml Wasser

 

Zubereitung:

  • Die Brombeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Brombeermus mit Zucker nochmals pürieren und in den TEA-JAY® füllen (oder Glaskanne), zu 2/3 mit Eiswürfeln füllen. Die Grapefruit auspressen und den Saft mit dem Eiswasser mischen & dazugeben. Wasser aufkochen, Tee-Aufsatz auf den TEA-JAY® schrauben, Zitronentee-Beutel (oder 2.TL loser Zitronen-Tee) hineinfüllen, kochendes Wasser daraufschütten, ziehen lassen, drehen, fertig (oder in einer Tasse aufbrühen und diese über die Eiswürfel kippen).

 

Durch das Fruchtmus ist der Eistee fast schon ein bisschen smoothie-ähnlich. Er schmeckt sehr erfrischend. Durch den Zucker im Brombeermus wird auch das Bittere der Grapefruit etwas gemildert. Natürlich könnt ihr die Brombeeren auch durch Johannisbeeren oder Himbeeren ersetzen, das schmeckt bestimmt ebenso gut.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

PS: Wenn ihr euch noch an das letzte Eisteerezept erinnert: Der Code „Backbube“ auf www.sonnenglas.net ist noch immer gültig.