Tag Archives: Bloggertreffen

Spa(t)ziergang durch Ulm – Das erste Ulmer Bloggertreffen – Sonne, gute Laune und ganz viel Spaß & ein kleines GIVE AWAY

Man(n) kann ganz schön aufgeregt sein, wenn man ein Bloggertreffen plant. Man denkt über alles nach: “Bekommen wir genug Goodies zusammen?” – “Wird das Wetter gut?” – “Klappt alles so, wie man es sich vorgestellt hat?”. Tausend Ideen und Gedanken schießen einem durch den Kopf. Und wenn man das ganze dann auch noch zu dritt plant, kommen die Ideen von allen zusammen und man muss gut sortieren. Das haben Ines, Nancy und ich anscheinend ganz gut hinbekommen, denn am vergangenen Wochenende war es soweit – das 1.Ulmer Bloggertreffen fand statt – und die Reaktionen waren durch die Bank positiv. Aber fangen wir von vorne an.

Begonnen hatte das Treffen offiziell am Freitag mit einem Abendessen im Bio-Restaurant KohlRabi. Da sich viele nur für Samstag angemeldet hatten, genossen wir unser Dinner in kleiner Runde zu sechst. Wir ließen uns Bruschetta, Gemüsepfanne mit Kokosmilch-Cashew-Soße und Melonensüppchen mit Kürbiskernen schmecken und schnackten und lachten zusammen. Das Lokal schließt eigentlich um 22 Uhr, doch der nette Kellner schloss einfach die Tür von innen zu und so wurde aus uns eine geschlossene Gesellschaft, und wir durften noch lange sitzen bleiben.

Am nächsten Morgen ging es dann weiter. Um 10 war Treffpunkt auf dem Ulmer Wochenmarkt, direkt vor dem Ulmer Münster. Eine fröhliche, kreischende, lachende und aufgeregte Horde Blogger, alle mit Kameras bewaffnet, zog die Blicke der Leute auf sich. 26 Teilnehmer waren es inklusive uns drei Organisatoren. Viele kannte ich schon und freute mich auf ein Wiedersehen (ganz besonders auf Nicole, die extra aus Braunschweig angereist war, inklusive Schlumpf), viele lernte ich an diesem Tag erst kennen. Und das waren die Teilnehmer:

 

Alle waren pünktlich da, also konnte es dann auch schon losgehen. Da wir einen kleinen Fußmarsch durch Ulms schönste Gässchen geplant hatten, wollten wir der ganzen Horde natürlich ein bisschen Marschverpflegung organisieren. Und die bekamen wir gesponsert von 2 coolen Locations: Erster Stopp – bei der trendigsten Smoothiebar der Stadt – fruchtrausch: Dort bekam jeder einen kleinen Gratis-Smoothie. Zur Wahl standen der exotische “Tropensturm” mit Ananas, Melone, Banane, Orange und Weintrauben oder der leckere Smoothie “Meerjungfrau”. Die Mädels vom fruchtrausch waren glaube ich ziemlich amüsiert über diesen lauten, riesigen Haufen knipsender Blogger, aber sie verzauberten alle mit ihrem Lächeln. Vielen Dank an das ganze fruchtrausch-Team für diesen herzlichen Empfang:

Zweiter Stopp: BestForm fitnessFastfood - ja richtig gelesen. Fitnessfastfood. Dort durften wir uns einen leckeren Joghurt mit Früchten abholen, ebenfalls gratis. Wir möchten uns natürlich ganz herzlich bei Benedikt Pilsl bedanken, der Nancy und mich damals einfach ganz spontan zugesagt hat, als wir zufällig am Laden vorbeiliefen und mal schnell gefragt haben, ob sie uns nicht mit was Leckerem unterstützen möchten. Großes Dankeschön natürlich auch ans ganze Team. Wer also gerne Fastfood isst, und sich dabei keine Sorgen um die Kalorien machen möchte, der sollte bei BestForm fitnessFastfood vorbeischauen.

Dann ging der erste Teil unserer 2-teiligen Tour durch Ulm los. Ich nenn ihn jetzt mal den “Shopping-Teil”.  Erster Halt war im zauberhaften Laden “Traumstücke“. Dort findet man neben Mode und Schuhen auch viele kleine Accessoires für Haus und Küche.

Weiter ging’s in den Interior-Design Laden Wohnsinn. Stefan Kast hat schon einigen Locations in Ulm mit seinen geschmackvollen Lampen & Möbeln und seinem absoluten Gespür für ein fantastisches Ambiente ein einzigartiges Flair verliehen. Und auch in seinem kleinen Laden würde man am liebsten sagen: “Morgen schicke ich dann meinen LKW vorbei und sie packen mir dann bitte alles ein!” Aber dazu fehlt mir leider das Schloss mit den 4 Meter hohen Decken und den 15 Schlafzimmern. *hihi*

Weiter ging es durch Bock-, Rad- & Hahnengasse. Diese kleinen Gassen abseits der touristischen Routen sind wirklich einen Besuch wert. Dort gibt es viele kleine Fachwerkhäuser, alles blüht und irgendwie scheint dort die Zeit still zu stehn. Obwohl man sich mitten in der Innenstadt befindet, ist es dort unglaublich ruhig und gemütlich. Und mittendrin findet ihr einen kleinen Secondhand-Laden für hochwertigere Mode – allerdings nur für Frauen.

Dann spa(t)zierten wir weiter zum Seelengraben, wo einer von vielen Brunnen Ulms steht – Ulm hat übrigens einige Brunnen. Mathias vom Ulmer Spickzettel gab uns eine kleine Kostprobe seines enormen Wissens über die Stadt. Dann liefen wir durch die Heimstraße – eine der schönsten Straßen Ulms mit alten Stadtvillen; dort ist es so ruhig, dass man fast meinen könnte, man wäre auf dem Land.

Wer in Ulm ist darf auf keinen Fall die kleinen Häuschen auf der Stadtmauer am Seelen- und Frauengraben verpassen. Die kleinen Soldatenhäuschen sind einfach traumhaft, und würde eines davon frei werden, dann würde ich es sofort kaufen. Man muss sich dann nur bewusst sein, dass täglich hunderte Touristen vor der Haustier hin- und herlaufen. Oder Blogger. *hihi*.

Dann musste ich mich leider kurz von dem bunten Haufen verabschieden, denn es stand eine Theaterprobe an. Was in den Stunden passierte, in denen ich nicht da war, erfahrt ihr mit Sicherheit bald auf den anderen Blogs. Aber eins weiß ich sicher: Mittagessen gabs bei Damn Burger, dem geilsten Burgerladen der Stadt. Ich habe in meinem Leben noch nie einen besseren Burger gegessen als dort. Die Pommes sind genau wie die Burger hausgemacht und schmecken einfach fantastisch. Wer in Ulm ist und Bock auf Burger hat MUSS da hin.

(Fotos von Damn Burger liefere ich noch nach)

Und wie ich gesehen habe, hatten auch viele Blogger nach meiner Rückkehr eine Tüte vom Chocolat in der Hand. Mein Lieblingsschokoladenladen war natürlich ebenfalls als “Place to be” geplant und ich bin mir sicher, dass viele ihn nun genau so lieben wie ich. Zum Glück habe ich noch ein Foto von meinem Beitrag über das Chocolat, darum gibts auch jetzt eins, obwohl ich an dem Tag nicht da war. *hihi*

Da meine Probe relativ schnell zu Ende war stieß ich dann im Fischerviertel wieder zu den Mädels und Jungs (23 Mädels und 3 Jungs) und wir schauten uns die tolle, farbenfrohe und perfekt erhaltene Altstadt Ulms an. Es gibt viele schöne Städte mit schönen Altstädten, aber Ulms Fischerviertel zählt für mich wirklich, zu den schönsten. Ob es das “Schiefe Haus“, die kleinen Flüsschen, die wunderschöne Trauerweide an der Brücke oder die Cafes direkt am Wasser sind – man fühlt sich dort einfach wohl und geborgen.

Das ist generell das, was ich an Ulm so schätze. Man findet dort viele ruhige Orte zum Verweilen, Enstpannen und Genießen. Es gibt hunderte Restaurants in Ulm, von denen wirklich nahezu alle feines, hochwertiges Essen anbieten. Und in Ulm ist die Kombination von alter und neuer Architektur meiner Meinung nach perfekt gelungen. Ich liebe Ulm einfach und ich glaube, die ganzen Teilnehmer haben diese Liebe zu unserer Stadt auch bei uns allen dreien gespürt.

Da wir schon ziemlich lange zu Fuß unterwegs waren, setzten wir uns ins Cafe Tröglen am Münsterplatz und genossen einen Kaffee mit Blick auf den höchsten Kirchturm der Welt. Dann stöberten ein paar von uns im Ulmer Traditionskaufhaus ABT herum, denn dort bekommt man alles, was das Bloggerherz erfreut: Backzubehör wie z.B. Candy Melts, Cake Pop-Sticks oder Muffinförmchen, die kunterbunten Produkte von RICE, jede Menge KitchenAid-Maschinen und die sämtliche Auswahl an Geschirr aller namhaften Firmen. ABT hat ein sehr gutes Gespür für aktuelle Trends und ist DER Laden für alle Designliebhaber.

Und schließlich schlenderten wir alle zusammen zu unserem letzten Spot des Tages – dem Café Animo in der Syrlinstraße. Das besondere an diesem kleinen Café ist, dass sich in eben diesem auch ein Teil der Porzellanmanufaktur Eiden befindet. Dort werden die wunderschöne Lampen aus feinstem Porzellan hergestellt. (Darüber werde ich demnächst noch ausführlicher berichten). Und auch das Porzellangeschirr von Eiden kann man dort erwerben (das gibt es aber in noch größerer Auswahl im zweiten Laden in der Sterngasse 6). Die kleinen Vintage-Tische im Cafe waren schon gedeckt als wir ankamen, und die leckeren Käsespätzle, die wir später dort genießen durften, sind schon allein ein Grund dort hin zu gehn. Vom tollen Ambiente mal ganz abgesehn. Wir wurden sehr herzlich aufgenommen und extra für uns lies das Team vom Animo den Laden länger auf. Ein herzliches Dankeschön.

Nachdem alle glücklich und satt waren, kam der Teil des Tages, auf den sich Nancy, Ines und ich am meisten gefreut hatten: Das Verteilen der Goodiebags. Und als dann die erste prall gefüllte Tasche an die erste Bloggerin überreicht wurde, ging ein *WOOOOOOW* durch den Raum. Dass wir so ein tolles, üppig gefülltes Goodie-Bag überreichen konnten, hatte sogar uns drei überrascht. Kaffee, Seife, Schlüsselanhänger, Aufkleber, Magazine, Muffinförmchen, Buttons, Kekse und vieles mehr ging an 23 glückliche neue Besitzer. Und das war alles im Goodie-Bag:

 

An dieser Stelle ein ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz riesengroßes, megamäßiges DANKESCHÖN an alle Sponsoren, die uns ihre Goodies zur Verfügung gestellt und teilweise extra angefertigt haben. VIELEN VIELEN DANK!!!!

Ja und dann war das Treffen für die meisten auch schon vorbei. Ein wunderschöner, sonniger und fröhlicher Tag ging zu Ende. Wir schauten in glückliche Gesichter und das ist doch das schönste Kompliment, dass wir kriegen konnten.

Ich ließ den Abend noch mit Ines, Nicole und Nadine bei einem der besten Cocktails der Stadt ausklingen. Wer einen absoluten Geheimtipp haben will, was Cocktails angeht, der sollte wie wir in die Blaupause gehn und den “Basil Smash” bestellen, einen Cocktail mit Zitrone, Gin und Basilikum. Der steht zwar nicht auf der Karte, aber nun wisst ihr, dass es den dort gibt. Und er schmeckt bombastisch.

Ja und nachdem auch dieser Abend vergangen war, trafen sich 4 von uns am Sonntag morgen noch zum Frühstück im Café Naschkatze in Neu-Ulm. Diesem kleinen Vintage-Café gebe ich das Prädikat “Besonders wertvoll” – Wer kleine, schnucklige Cafés im Berliner Look liebt, der sollte dort auf jeden Fall hin und eins der leckeren Frühstücksangebote genießen oder einen der selbst gebackenen Kuchen kosten. Es lohnt sich. Dort trifft man auch immer wieder besondere Menschen, die aus der Masse herausstechen und man munkelt, dass sich auch Blogger dort ab und zu aufhalten *hihi*

Das Treffen war ein voller Erfolg, und ich möchte mich nun bei meinen beiden Co-Organisatorinnen bedanken: Ines und Nancy. Ich habe mich wirklich gefreut, mit euch das Treffen zu organisieren, zu planen, zu brainstormen, zu connecten und zu lachen. Es hat unglaublich Spaß gemacht und ich würde es jederzeit wieder tun. Wie wär’s mit einem Winter-Treffen? Vielen Dank für eure Mühen, eure Energie und eure Leidenschaft. Ich glaube, wir haben unsere Stadt würdig präsentiert. Danke!

Ein RIESENGROßES DANKESCHÖN auch an alle Sponsoren, an alle Goodie-Geber, an alle Restaurants und Bars, die uns unterstützt haben, an alle Ladenbesitzer, die die Bloggerflut über sich ergehen ließen und natürlich auch an alle Bloggerinnen & Blogger, die nach Ulm gekommen sind um mit uns unsere Stadt zu erobern.

Und zu guter Letzt gibt es noch etwas zu gewinnen. Da einige Blogger kurzfristig abgesagt hatten, gibt es noch 6 Goodie-Bags, die wir nun gern an euch verlosen möchten. Zwei könnt ihr bei mir abstauen, zwei bei Ines und 2 bei Nancy. Was ihr dafür tun müsst: Hinterlasst bis Samstag, 20.07.2013 – 20:00 Uhr einen Kommentar unter dem Beitrag und vielleicht ist dann schon bald ein prall gefülltes Täschchen auf dem Weg zu euch (aus Fairnessgründen dürfen alle Teilnehmer des Bloggertreffens nicht am Gewinnspiel teilnehmen – ich denk das ist ok, oder?)

May the whisk be with you,

Euer Backbube

Es ist soweit – Das erste Ulmer Bloggertreffen findet statt – Le Büb freut sich auf euch….

Ulm ist die Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt, laut der “Healthy Living” die gesündeste Stadt Deutschlands und für mich einfach die schönste Stadt der Welt. Jedes Mal, wenn ich für längere Zeit in einer anderen Stadt bin, zieht es mich schon nach wenigen Tagen zurück. Da ich meine Stadt gerne mit anderen teile freue ich mich sehr, euch heute ankündigen zu können, dass vom 12.-14.Juli 2013 das erste Ulmer Bloggertreffen stattfinden wird, das ich zusammen mit Ines (Frau Heuberg) und Nancy (Samt & Sahne) veranstalten werde.

Ulm ist vielleicht keine typische Großstadt, aber es gibt dennoch viele tolle Orte, die man abseits der touristischen Wege finden kann. Und genau diese Spots wollen wir euch zeigen. Los geht’s am Freitag, 12.Juli 2013 um 20 Uhr bei einem gemeinsamen Abendessen in einem meiner Lieblingsrestaurants. Bei bengalisch-indischer Küche und romantischer Wohnzimmeratmosphäre bleibt viel Zeit zum schnacken, genießen, schlemmen & austauschen. Der perfekte Ort für ein erstes Kennenleren oder Wiedersehen.

Wer schon am Freitag dabei sein will, und dem enstprechend Übernachtungsmöglichkeiten sucht, der kann gerne mich oder Ines ansprechen, wir werden euch die Hotelangebote zukommen lassen. Wer erst am Samstag dazukommen möchte, den erwartet folgendes Programm (die andren natürlich auch):

Neben einem gemeinsamen Mittag- und Abendessen erwarten euch viele tolle Lädchen, Gassen & Sehenswürdigkeiten, die die klassischen Touris nicht zu sehen bekommen. Es sind also einige Geheimntipps mit dabei. Und wer nach diesem Tag immer noch nicht genug bekommen kann, der darf gerne noch am Sonntag mit uns frühstücken und den Tag mit uns verbringen.

Und? Habt ihr Lust, das wirklich abwechslungsreiche, moderne und zeitgleich traditionsbewusste Ulm und die dazugehörigen Blogger kennen zu lernen, dann meldet euch jetzt an!? Und zwar genau HIER. Wer nur am Samstag kann, der macht sein Kreuz einfach nur bei Samstag. Schreibt in der Doodle-Umfrage einfach euren Blog + euren Namen dazu und fertig. (Natürlich könnt ihr auch ohne Blog teilnehmen)

Wenn ihr mit euren Lesern teilen wollt, dass ihr am 1.Ulmer Bloggertreffen teilnehmt, dann schaut bei Samt&Sahne vorbei, denn Nancy hat nicht nur die tolle Programmübersicht designt, sondern auch eine Menge toller Banner für euch zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns schon jetzt tierisch auf euch,

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 


 

 

Ein Tag mit Anna im Backwahn in Stuttgart – Mini-Bloggertreffen

Bevor ich vom Bloggertreffen schreibe: DANKE erstmal für 1500 Facebook-Fans. Ihr seid der Wahnsinn!!!!!! *wuahhhhhhh* Ich hab mir da schon etwas für euch als Dankeschön ausgedacht, am kommenden Mittwoch wird es nämlich ein grandioses Give-Away für euch geben. Stay tuned!!! Aber nun geht’s los mit dem Bericht über einen tollen, Geldbeutel-ausbeutenden Tag in Stuttgart:

Bloggertreffen mit Anna - Titelbild

Am Freitag vor zwei Wochen habe ich mich zu einem kleinen 2-Personen-Mini-Bloggertreffen mit Anna von Anna im Backwahn in Stuttgart getroffen. Ich lese ihren tollen Blog schon lange und von den vielen Fotos und ihren Texten her fand ich sie schon von Beginn an äußerst sympatisch. Und was soll ich sagen – Anna ist toll. Es gibt Menschen, die findet man schon toll, bevor man sie kennenlernt und wenn man sie dann trifft erkennt man, dass man sie absolut zu Recht schon vorher mochte. Anna ist extremst sympatisch und hat ein absolut einnehmendes Lachen. I like. Und sie ist genau so schwach wie ich, wenn es darum geht, Dekorationsgegenständen und anderen Verlockungen käuflicher Art zu wiederstehen.

Wir trafen uns am Crepestand am Stuttgarter Bahnhof (ohne da einen Crepe zu essen – wieso eigentlich???) und von da aus ging’s erst mal ins Theatercafe. Für Anna und mich gabs ganz stilvoll und wie sich das für Backblogger gehört einen……., na, was……… genau, einen Cheeseburger *haha*. Mit dabei war auch noch Sabine von lamesa, die ich euch ja schon mal vorgestelt habe. Und dann haben wir erst mal stundenlang über dies und das gequatscht, uns über unsere Blogs ausgetauscht und Annekdoten aus unserem Bloggerleben erzählt. Dabei hat Anna mich dann auch gefragt, ob ich Teil von Sarah’s Virtual Bridal Shower sein möchte. Nach dem Kaffeetrinken musste sich Sabine leider schon verabschieden. Wir zahlten also und schon startete unsere Stuttgart-Safari.

Bloggertreffen mit Anna - Markthalle

Nachdem wir uns bei Starbucks am Schlossplatz mit Flüssigkalorienbomben versorgt hatten gings in die Markthalle. Eine große Halle mit vielen kleinen Gemüse-, Gewürz- und Delikatessenlädchen… Am einen Ende der Markthalle geht eine Treppe in den 1.Stock und dort findet man das Einrichtungs- und Deko-Fachgeschäft Merz & Benzing - Auf der Treppe entstand übrigens ein typisches Shoot-The-Shooter-Bild von Anna und mir, das Gegenstück findet ihr bei ihr.

Aber zurück zu Merz & Benzing: Dort solltet ihr unter gar keinen Umständen hingehen, wenn ihr KEIN Geld ausgeben wollt. Denn dort findet man als Blogger alles, was das Herz begehrt. Geschirr, Deko, Markenküchengeräte, Bücher, Stoffe – von RICE bis Kitchenaid…. ihr merkt schon – Shoppingfalle für uns arme Blogger. Anna und ich mussten einfach zuschlagen. Ganz tolle Teller haben wir geshoppt, die seht ihr bestimmt bald im ein oder anderen Beitrag. Zu Merz & Benzing kommt ihr auch durch den tollen, romantischen Blumenladen auf der Rückseite der Markthalle in der Sporerstraße.

Bloggertreffen mit Anna - Herzog

Gegenüber vom Blumenladen findet ihr in der Sporerstraße 10 im 1.Stock den Showroom von HERZOG Gestaltung & Innenausbau. Dort findet ihr aber nicht nur Ideen für tollen, modernen Innenausbau sondern auch viele tolle Kleinigkeiten, auf die wir Blogger so stehen. Masking-Tape, Vintage-Getränkekisten, Kerzen, Paper Straws, Möbelknöpfe und vieles mehr. Die junge Frau, die uns dort empfangen hat, kam gleich mit uns ins Gespräch und wir durften nach Herzenlust fotografieren. Dort war es einfach toll. Die Accessoires waren liebevoll arangiert und toll zusammengestellt und eine Gefahr für jeden Blogger-Geldbeutel *hihi*. Schaut auf jeden Fall vorbei. Es lohnt sich. Der schmale Eingang liegt zwischen einem Restaurant und einem Interior-Laden.

Weiter ging’s zum Breuninger, einem noblen Kaufhaus, in dessen 5.Stock alle Fans von Alessi, ittala & Konsorten große strahlende Augen bekommen werden. Dort gibts auch Kusmi-Tee, den ich persönlich ja liebe und einen Nespresso-Shop. Aber das Highlight ist die Confiserie im Erdgeschoss. Dort gibt’s neben wunderschönen kleinen Törtchen auch Macarons, die zwar etwas unprofessionell aussehen, aber fantastisch schmecken. Und mit 1,45€ pro Stück ist der Preis auch ziemlich ok. Kaufempfehlung sind die Sorten Schokolade und Zitrone.

Danach schlenderten wir weiter zu Violas’ (Neue Brücke 4) und dort fühlten wir uns wie im Schlaraffenland. Weil es da so toll war zwischen all den Gewürzen, Salzen, Ölen, Risottomischungen und der Schokolade, gibt’s dazu am Samstag einen ausführlichen Bericht. Ich war nämlich am 2.Mai nochmals da und habe viele Fotos gemacht, um euch einen Eindruck von diesem tollen Laden zu machen. Ein paar gibts jetzt schon als Vorgeschmack. Und natürlich mussten wir auch dort shoppen. Für mich gab’s Zitronenrisotto, Zuckerperlen, Cranberry-Ingwer-Salatdressing, Schokolade mit Meersalz, getrocknete Rosenblüten und noch ein paar Cupcake-Nonpareilles. Lauter fiese Fallen für unschuldige Blogger. Gemein *hihi*.

Bloggertreffen mit Anna - Violas'

Da wir danach unsere Tüten nicht mehr tragen konnten, machten wir uns auf dem Weg zum Bahnhof, wo wir eigentlich zusammen die Macarons genießen wollten, die wir gekauft hatten, aber der Zug stand schon da und war kurz vor der Abfahrt. Also haben wir gerecht geteilt und ich musste mich von Anna verabschieden. Schade. Ich hätte noch stundelang mit ihr weitershoppen und bummeln können. Wir sind sozusagen mit der gleichen Sucht infiziert. Aber wie gesagt, das wird bestimmt nicht unser letztes Treffen.

Ich wünsch euch noch eine schöne Restwoche und konnte euch hoffentlich ein paar tolle Tipps rund ums Shoppen in Stuttgart kredenzen.

May the whisk be with you,

Euer Backbube.

 

Blogs & Coffee München 2013 – Kaffee, Design & ein verrückter Bloggerhaufen

Vor einiger Zeit wurde ich zum Bloggerevent Blogs & Coffee in München eingeladen und sogar von Frau Heuberg gefragt, ob ich etwas für’s Goodie Bag beisteuern würde. Ich habe natürlich für beides zugesagt und am vergangenen Wochenende war es soweit. Von Freitag bis Sonntag traf sich ein bunter, verrückter, fotogafierender, Instagrammender, Twitternder, Facebookender und Vinender Haufen aus ganz Deutschland im schönen München. Sabine vom Blog www.azurweiss.de, Igor vom happyinteriorblog & Ines alias Frau Heuberg haben drei unvergessliche Tage für uns organisiert.

Los ging’s am Freitag Abend im Wirthaus in der Au, einem zünftigen bayrischen Lokal mit dem typischen Wirtshaus-Charme. Am nächsten Morgen war das Cafe Fräulein für uns reserviert und dort wurden wir mit einem leckeren Frühstück verwöhnt (nachdem natürlich erstmal alles fotografiert wurde). Dort war alles so, wie man sich ein Vintage-Cafe vorstellt: Nostalgische Bilder an der Wand, Teller aus Omas Küche, und eine musikalische Untermalung mit den guten alten Schlagern aus vergangenen Zeiten.

Danach ging’s in einen extrem coolen Designer-Möbelladen. Das Designhaus by Ambiente Direct. Dort gab es über 3 Etagen verteilt alles, was das Designherz höher schlagen lässt.

Das Möbelhaus ist im digitalen Zeitalter mehr als angekommen, denn dort kann man alles mit dem Smartphone oder dem iPad bedienen. Lampen ein- und ausschalten, Infos zu den Produkten holen, bestellen und und und. Geniale Idee und absolut besuchenswert.

So umwerfend, dass sogar ich als Foodblogger nun am liebsten auch über Interior Design bloggen möchte. Aber keine Angst, ich bleib beim Backen. Das lass ich mal die Profis machen.

Im Glockenbachviertel besuchten wir LADOUG Interior, einen kleinen Laden für Vintageliebhaber. Alte Gläser, Möbel und Truhen….. einfach zum Verlieben. Die Bilder sprechen für sich.

Weiter ging’s mit einem leckeren Salat mit Ziegenkäse und Honig im Kaffee Kranz und abends gab es ein Drei-Gänge-Menü im Restaurant Theresa. Leider hatte ich mich doch für das falsche Hauptgericht entschieden, denn Rindfleisch und dann auch noch “medium” GEHT GAAAAAAR NICHT. Ich hatte mir bei “Fleisch vom Grill” wohl eher ein würziges Putensteak erhofft. *hihi*. Nach einem langen Tag mit vielen tollen Eindrücken und Gesprächen bin ich dann hundemüde ins Bett gefallen.

Am nächsten Tag ging das Schlemmen weiter und zwar im schönsten, gemütlichsten und zauberhaftesten Cafe, das ich wohl jemals besucht habe. Im White Rabbit’s Room fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Ein perfekter Mix aus Design, Vintage & Klarheit. Inklusive kleinem Shop. Das ist wirklich ein Traum und wenn ihr in München seid, dann MÜSST ihr dort hin. Sollte ich jemals mein Café eröffnen, denn würde es genau so aussehen.

Diese BloggerInnen waren mit am Start:

 

Das Bloggertreffen war wirklich wunderbar, ich habe mich gefreut viele tolle Menschen wieder zu treffen, die ich auf der BLOGST kennenlerenn durfte und deren Blogs mich jeden Tag begleiten. Und ich habe mich natürlich sehr gefreut, dass meine blau-weißen Ostereier-Cookies, die ich als Goodie mit ins Goodie Bag geworfen habe, so gut ankamen. Das Rezept bekommt ihr natürlich demnächst von mir. Ich freue mich auf das nächste Bloggertreffen und werde nun wohl in den nächsten Tagen kräftig bei Ambiente Direct shoppen müssen.

May the whisk be with you,

Euer Backbube (alias “Heißes Plätzchen” oder auch “Le Büb”)