Tag Archives: Blaubeeren

“Smoothie Thursday” – Ein dunkler Smoothie der eure Stimmung garantiert aufhellt

Es ist Donnerstag Abend -”Smoothie Thursday”. Heute gibt’s für euch also den zweiten Smoothie, diesmal in herrlich dunklem Gewand. Leckere Brom- und Blaubeeren treffen auf Papaya und Banane. Doch bevor ich euch das Rezept verrate, möchte ich noch kurz auf eure Fragen zum perfekten Mixer eingehen. Ich habe zwar einen Thermomix, benutze aber dennoch meistens meinen Phillips Mixer (da der noch leichter zu reinigen ist). Der hat ungefähr 40€ gekostet und macht wirklich hervorragendes Mus aus dem Obst. Die Turbofunktion mixt alles razeputze klein. Leider gibt’s das Model nicht mehr zu kaufen, aber es gibt viele vergleichbare Modelle um die 50€, die für den normalen Hausgebrauch absolut ausreichen. Jetzt wenden wir uns aber genüsslich dem heutigen Rezept zu.

papaya-brombeer-smoothie-1

Read More →

Oberleckere Waffeltorte mit Blaubeer-Quark-Creme – supereinfach, superschnell, superlecker + Gewinner!

Ich geb’ es zu: obwohl ich vom Winter wirklich extremst enttäuscht bin, freue ich mich jetzt auf den Frühling. Die Temperaturen sind mit 20 Grad sehr angenehm (und müssen von mir aus auch nicht mehr steigen!!!), überall sprießen die Blumen aus dem Boden und die Knospen an den Ästen platzen auf. Alles wird bunt. Herrlich. Und dann gibt’s auch schon bald wieder schönes frisches Obst aus heimischen Landen. Bis dahin, müssen noch die Früchtchen aus der weiten Welt für meine Rezepte herhalten, aber die machen auch einen ganz tollen Job.

Waffeltorte mit Blaubeer-Quark-Creme - Titelbild mit Blaubeerkreis

Und ein paar dieser Früchtchen haben sich im heutigen Rezept versteckt. Ganz heimlich hat nämlich Familie Blaubeer im Kühlschrank ein geheimes Treffen mit Quark, Sahne und noch so einigen anderen Zutaten abgehalten und alle haben sich darauf geeinigt, sich zu einer Waffeltorte mit Quark-Sahne-Creme zusammenzuschließen (Ich brauchte natürlich zuerst einen Dolmetscher, denn Familie Blaubeer kam aus Chile und mein Spanisch ist jetzt nicht so….. ich würde jetzt mal sagen eher…… naja, NICHT vorhanden!)  Read More →

Backbube Mittwochs Quickie – Schnelle Beerencreme mit weißer Schokolade – Resteverwertung deluxe

Heute stelle ich euch einen neuen Mittwochs-Quickie vor, den ich aus Resten zubereitet habe. Hört sich jetzt schlimmer an als es ist. Aber ihr kennt das bestimmt. Ihr bereitet eine Creme für eine Torte oder ein Frosting für Cupcakes zu, und es bleibt am Ende noch jede Menge übrig. Oder ihr backt einen Kuchen für den ihr 220g Beeren braucht, es gibt aber nur eine 250g-Packung. Dann kommt hier DIE Idee für euch. Macht euch selbst ein kleines Dessert aus den Resten, das ihr dann am Abend nach der Arbeit genießen könnt.

Für die leckere Beerencreme mit weißer Schokolade habe ich die Reste verwendet, die bei meiner “Macarons-Backsession” mit Michaela in Schmidsfelden übrig geblieben sind. Und noch ein paar andere Reste aus bereits geöffneten Produkten, die nicht ganz aufgebraucht wurden.

Beerencreme mit weißer Schokolade

Zutaten:

  • 50 g Beerenpüree (aus Himbeeren und Blaubeeren)
  • 75 g Sahne
  • 1 EL Zucker
  • 50 g weiße Schokolade
  • 2-3 Baisers
  • eine Handvoll gemischte Beeren

 

Zubereitung:

  • 50 g Sahne aufschlagen, dabei 1 EL Zucker einrieseln lassen. 20 g Beerenpüree unterrühren und kühl stellen.
  • Die weiße Schokolade ganz klein hacken und zusammen mit 25 g Sahne in einem kleinen Topf erwärmen. Danach 20g Beerenpüree unterrühren und in ein Glas füllen. Die Sahne aus dem Kühlschrank holen, auf die Schokocreme geben und ca. 5 Minuten ins Eisfach stellen.
  • Dessert aus dem Kühlfach holen & die restlichen 10g Beerenpüree über das Dessert gießen. Die Baisers zerbröseln und zusammen mit den Beeren auf der Creme verteilen.

 

Das Dessert ist natürlich eine Kalorienbombe par excellence, aber es schmeckt superlecker. Wenn ihr statt weißer Schokolade noch Zartbitterschokolade übrig habt, funktioniert das natürlich genau so. Und auch die Früchte können variiert werden. Also nun seid ihr dran. Kreiert aus den Resten eures nächsten Backwerkes einfach etwas schnelles, neues für euch selbst. Ihr dürft euch ruhig mal selbst verwöhnen.

May the whisk be with you,

Euer Backbube