Tag Archives: Blätterteig

{Backbube Mittwochs-Quickie} Blätterteig-Eis-Sandwich mit Orangenblütenhonig

Blätterteig-Eis-Sandwich mit Orangenblütenhonig - Nahaufnahme vom fertigen Dessert

Hey liebe Schneebesenschwinger. Ja, ihr habt richtig gelesen: es gibt mal wieder einen Mittochs-Quickie. Und der ist so quick, quicker geht’s nicht. Alles was ihr dafür braucht ist übrig gebliebener Blätterteig und etwas Eis. Resteverwertung also. Ich hatte noch eine Eispackung im Kühlfach, die ich eigentlich sofort nach dem Kauf komplett leer essen wollte, es dann aber doch gerade so nicht geschafft habe. Und von einer Feier von letzter Woche war noch etwas Blätterteig übrig. Und daraus hab ich euch was fixes gezaubert.

Blätterteig-Eis-Sandwich mit Orangeblütenhonig - 8 leckere- karamelisierte Blätterteig-Kreise von oben Blätterteig-Eis-Sandwich mit Orangeblütenhonig - Eis auf die Blätterteigkreise geben

Blätterteig-Eis-Sandwich mit Orangenblütenhonig

  • etwas übrig gebliebenen Blätterteig
  • 3 Kugeln Eis
  • Orangenblütenhonig
  • brauner Zucker

Den Blätterteig rollt ihr einfach dünn aus, falls er das nicht eh schon ist, und stecht mit einem Kreis-Ausstecher 6 Teigkreise aus. Bepinselt sie vorsichtig von beiden Seiten mit etwas erwärmtem Orangenblütenhonig und bestreut sie mit braunem Zucker. Gebt die Teigkreise in eine beschichtete, ungefettete Pfanne und backt sie darin von beiden Seiten, bis der Zucker mit dem Honig karamelisiert ist und sie schön goldbraun sind. Nehmt sie raus, legt sie auf ein Backpapier und lasst sie etwas abkühlen. Schnappt euch einen Eisportionierer, gebt etwas Eis auf 3 der Kreise und legt die andren oben drauf. Je nach Wunsch könnt ihr das Ganze noch mit Orangenblütenhonig beträufeln.

Blätterteig-Eis-Sandwich mit Orangenblütenhonig - fertig zusammengesetzt

Schwupdiwup ist ein leckeres, schnelles Dessert zubereitet. Natürlich schmecken die Blätterteig-Kreise auch kalt, aber ich find’s immer toll, wenn in einem Dessert verschiedene Temperaturen aufeinander treffen. So wie bei Vanilleeis mit heißen Himbeeren zum Beispiel. Da es schon lang keine Mittwochs-Quickies mehr gegeben hat, würd ich gern von euch wissen, ob ihr sie denn wieder zurückhaben wollt? Ich freu mich auf eure Kommentare.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

Spargel-Zeit oder “Was Spargel mit einer Tarte-Tatin zu hat…….”

Endlich ist sie da, die Spargelzeit. Ich liebe Spargel. In alle Variationen. Grün & weiß, kalt & heiß. Am liebsten ess ich ihn mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Ich kanns immer kaum abwarten bis man die grünen und weißen Stangen auf dem Markt findet. Um den besten Spargel auf dem Wochenmarkt zu erhaschen, muss man immer schon sehr aufstehn. Aber es lohnt sich. Da es nun endlich so weit ist, möchte ich euch heute ein sehr leckeres Spargelrezept servieren. Aber nichts herzhaftes, sondern etwas süßes. Ja richtig gelesen. Süß.

Ich hätte nie gedacht, dass man Spargel auch süß zubereiten kann, bis ich letztes Jahr ein Spargelkochbuch gekauft habe, in dem auch süße Varianten drin standen. Und nachdem ich dann Pasta mit grünem Spargel und Erdbeeren gemacht hatte, war ich total begeistert davon. Besonders weißer Spargel schmeckt süß total lecker. Der Geschmack ist ganz anders als normal. Wirklich toll. Und darum gibts heute eine Tarte-Tatin mit weißem Spargel. Ihr werdet begeistert sein.

Süße Spargel-Tarte-Tatin

Zutaten:

  • 10 dünne Stangen weißer Spargel
  • 150 g feiner Zucker
  • 50 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 El abgeriebene Orangenschale
  • 1 Pack. Blätterteig
  • 70 g Butter
  • Puderzucker

 

Zubereitung:

Schritt 1: Backofen auf 220 Grad vorheizen. Spargel schälen, holzige Enden wegschneiden und auf ca.16cm kürzen

Schritt 2: Zucker, Orangensaft und -schale in einer Pfanne karamelisieren. WICHTIG: Die Pfanne muss ofenfest sein. Im Karamell den Spargel ca 1 Minute bei mittlerer Hitze braten. Dann vom Herd nehmen und den Spargel eng aneinander legen, sodass ein Viereck entsteht.

Schritt 3: Blätterteig zu einem Viereck (ungefähr 18×18 cm) schneiden. Butter in dünnen Flocken auf den Spargel geben, den Blätterteig darauflegen, die Pfanne in den Ofen stellen und 15-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tortengitter oder deinen Teller stürzen.

Ich verpreche euch, die Tarte sieht nicht nur unglaublich toll aus, sie schmeckt auch fantastisch. Das Orangenkaramell in Kombination mit dem Spargel ist der Wahnsinn. Wenn das Karamell dann am Zahn kleben bleibt wird man zum Spargeltar(te)za(h)n. Ok, der musste jetzt sein *hihi*. Es ist kein typisches süßes Gebäck, aber zum Beispiel zum Brunch oder als Dessert eignet es sich hervorragend. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein.

Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt, falls ihr es mal ausprobiert. Schreibt mir doch dann einfach einen Kommentar oder sagt mir, ob ihr auch schon andere süße Spargelrezepte ausprobiert habt. Ich bin jetzt jedenfalls wieder voll im Spargel-Experimentiermodus angekommen und das wird bestimmt nicht die letzte süße Leckerei mit Spargel sein, die ich euch hier präsentieren werde. Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Beitrag das Wochenende versüßen konnte, denn von den hochsommerlichen Temperaturen der vergangenen Woche ist hier zumindest nichts mehr zu spüren.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

 

 

Backbube-Mittwochs-Quickie: Blätterteig-Törtchen mit Äpfeln

Es ist wieder der erste Mittwoch im Monat. Es ist wieder Zeit für einen Mittwochs-Quickie. Fast hätte ich ihn vergessen wegen all diesem Feiertags-Ferien-Zeitumstellungs-Ostern-Dingens. Das bringt einen ja ganz durcheinander. Aber ich hab mir wieder was tolles für euch überlegt, ganz quick sozusagen. Viel Spaß beim Nachbacken. Nicht erschrecken, das Rezept sieht länger aus als es ist.

Blätterteig-Apfel-Törtchen - Mittwochs-Quickie 3

Apfel-Blätterteig-Törtchen

Zutaten:

  • 1 Packung Blätterteig (Kühlfach)
  • 3 Äpfel (á ca. 220 g)
  • 750 ml Wasser
  • 1 Eigelb mit 3 EL Wasser verquirlt
  • 125 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 3 EL Aprikosenkonfitüre vermischt mit 3 EL Apfelsaft (o. Calvados)
  • 50 g brauner Zucker

 

Zubereitung:

  • Ofen auf 175 Grad vorheizen. Blätterteig aus dem Kühlschrank holen. Wasser, Zitronensaft & 75 g Zucker aufkochen. Währenddessen die Äpfel schälen, entkernen und halbieren. Die 6 Apfelhälften ins kochende Wasser geben und 12 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Äpfel vorsichtig in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Mit dem restlichen Zucker bestreuen. Den Blätterteig ausrollen und mit dem Papier erst der Länge nach halbieren und dann die beiden Streifen dreiteilen. Die 6 Rechtecke (mit dem Backpapier) in kleine Soufleeförmchen drücken und je einen Apfel mit der Wölbung nach oben hineinlegen. Allen überstehenden Teig mit dem Eigelb einpinseln und 13 Minuten backen. Herausnehmen, mit dem Aprikosen-Apfelsaft-Gemisch bepinseln und mit braunem Zucker bestreuen. Ofen auf 200 Grad hochschalten und noch mal 3 Minuten backen. Und fertig.

 

Blätterteig-Apfel-Törtchen - Mittwochs-Quickie 3

Die kleinen Törtchen schmecken warm und kalt, mit Crème Fraîche oder Sahne, oder Vanillesoße, oder Schokoladensoße, oder oder oder. Und natürlich kann man die Äpfel auch durch Birnen ersetzen. Lasst’s euch schmecken.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

PS: Das tolle Geschirrtuch von HAY wurde mir freundlicherweise von Zalando Home zur Verfügung gestellt.