Category Archives: Do It Yourself

Frohe Ostern – Ein kleines Ostereier-D*EI*Y für euch! Und *huch* da ist auch noch ein spontanes Give Away von “GARN & mehr” dazugerutscht

Donnerstag. 17:42 Uhr. Ungewöhnliche Zeit für einen neuen Beitrag! ABER: gerade ist wieder mal eine kleine Idee aus einem D(E)IY geschlüpft. Und da bald Ostern ist wird’s allerhöchste Rennhasen-Zeit auch dieses DIY zu präsentieren. Dafür hab ich neben ganz vielen tollen Dingen, die ich letzte Woche in der Werkstatt von Herrn Osterhase höchstpersönlich stibitzt habe, auch das tolle Kupfergarn von Garn & mehr verwendet. Und da ich euch diesen tollen Shop eh mal vorstellen wollte (wenn ihr nicht schon längst kennt), kam Ostern sozusagen genau zur rechten Zeit. Ich hab also Birgit gefragt, ob sie mir ein paar Rollen schickt und sie hat’s getan. Nochmals ein herzliches Dankeschön dafür. *Knutsch*. Nun aber los. Der Osterhase erwartet schließlich seine Deko:

ostereier_diy_kupfergarn_4

Ihr braucht: Weiterlesen

DIY: Serviette mit cooler Bestecktasche – Ein Gastbeitrag von Sina’s Welt

Wie ihr vielleicht von Twitter, facebook oder Instagram wisst, bin ich dieses Wochenende auf einem Bloggertreffen in München (#bcmuc) und da ich die ganze Woche über wenig Zeit hatte zu backen, habe ich mich dazu entschieden meinen ersten Gastbeitrag anzufragen. Und da fiel mir Sina von Sina’s Welt ein, die mich mal kurz vor Weihnachten angeschrieben hatte, mit dem Angebot eines Gastbeitrags. Gesagt getan. Es ist zwar kein Rezept, aber dafür ein wunderbares DIY, mit dem ihr euren Gästen eine ganz besondere Bestecktasche präsentieren könnt. Viel Spaß mit dem folgenden Beitrag:

Hallo, ich bin Sina vom Kreativ-Blog Sina’s Welt. Heute zeige ich euch hier wie man seinen Esstisch originell schmücken kann. Lange bin ich in meiner Wohnung umhergewandert und habe überlegt, welche DIY-Idee für euch neu sein könnte. Bis mir meine alte, kaputte Jeans in die Hände fiel. Nach dem Waschen wird daraus eine Serviette mit Bestecktasche und passendem Namensschild für den Gast. Das helle Blau zaubert ein bisschen Farbfrische auf den Tisch – passend zum Frühling (sehnt ihr ihn auch so herbei?)

 

Und das braucht ihr…

  • 1 alte/kaputte Jeanshose
  • 1 Serviette
  • 1 Stoffschere
  • Textilkleber
  • 1 Sicherheitsnadel

 

So einfach geht’s…

Schneidet die Gesäßtasche akkurat aus der alten Jeanshose aus. Platziert die Serviette so, wie sie später auf dem Teller liegen soll, damit ihr die Tasche exakt darauf anordnen könnt. Wenn ihr nicht nähen möchtet, könnt ihr die Tasche nun einfach mit Textilkleber an der Serviette festkleben.

Wer Spaß mit Nadel und Faden hat, steckt zu erst die Tasche mit Stecknadeln auf der Serviette fest. Wölbt sie dabei etwas nach oben, damit genug Luft zwischen Serviette und Tasche für das Besteck bleibt. Näht nun die Tasche an der Serviette fest. Stecknadeln herausziehen.

Aus einem Hosenbein ein rechteckiges Stück Stoff ausschneiden und die Seiten etwas ausfransen, indem ihr einzelne Fäden aus den Seiten zieht. Das Stoffstück auf links drehen. Das Blau ist auf dieser Seite heller, so dass ihr gut leserlich den Namen des Gastes mit einem Filzstift drauf schreiben könnt. Das Namensschild mit einer Sicherheitsnadel an der Jeanstasche feststecken. Serviette auf Teller legen. Besteck in die Tasche füllen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr zur Deko noch einzelne Blüten oben in die Tasche stecken.

 Jetzt fehlen nur noch die Gäste. Wer mag vorbei kommen?

 Liebe Grüße, Sina

 

Ich finde das ist ein richtig cooles DIY und ich werde es auf jeden Fall auch selbst ausprobieren. Sieht auch bestimmt super aus, wenn man das aus unterschiedlichen Hosentaschen macht, dann hat man nen ganz bunten Kaffee-Tisch. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Sina für diese tolle Idee bedanken. Schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei, da findet ihr noch viele weitere tolle DIYs. Ich stürz mich jetzt wieder ins Münchner Getümmel (ja in München tümmelts auch am Sonntag).

May teh whisk be with you,

Euer Backbube

 

 

 

DIY: Pimp your Lampenschirm

Hier kommt mein zweites DIY. Ich habe schon längere Zeit einen Lampenschirm von IKEA im Keller liegen, den ich nun etwas aufpeppen wollte. Im Goodiebag der BLOGST gab es ein kleines Geschenk von www.stoffe.de. Je 1 Meter Satinband in den Farben neonpink und neongelb. Neon ist ja gerade ziemlich angesagt und darum habe ich mich entschlossen die beiden Bänder zum pimpen meines Lampenschirms zu verwenden.

DIY: Pimp your Lampenschirm

DIY: Pimp my Lampenschirm - Das Material

Das braucht ihr dazu:

  • Lampenschirm JÄRA (Höhe 16,5 cm, grau)
  • verschiedene Bänder (z.b. von stoffe.de, oder einfach Reste von Bändern die ihr zuhause habt)
  • Maßband
  • Doppelseitiges Klebeband (am besten eines für Textilien)
  • Schere

DIY: Pimp my Lampenschirm - Schritt 1: Das AusmessenSchritt 1: Messt die genaue Höhe des Lampenschirms (in diesem Fall sind es 16,5 cm.). Die Höhe braucht ihr für Schritt 2.DIY: Pimp my Lampenschirm - Schritt 2: Das AbschneidenSchritt 2: Schneidet nun aus den Bändern, die ihr bereitgelegt habt, je 5 Stücke á 20cm (zusammengesetzt aus der Höhe des verwendeten Lampenschirms (16,5) + ca.3-4 cm extra; wenn ihr einen höheren Lampenschirm verwendet, z.B. einen mit 30 cm Höhe, dann schneidet Bänder mit 34 cm Länge zurecht, bei einem kleineren, z.B. 12 cm, schneidet 16cm lange Stücke. Warum ihr das machen müsst, erkläre ich euch später.)

DIY: Pimp your Lampenschirm - Schritt 3&4 - Klebeband

Schritt 3: Schneidet 5 schmale Streifen vom doppelseitigen Klebeband ab (sie sollten nicht breiter sein, als die verwendeten Bänder). Schneidet die Klebebandstreifen einmal durch und klebt sie in Schritt 4 an die Enden der Bänderstücke. Drückt es gut fest.

DIY: Pimp my Lampenschirm - Schritt 5: Auf den SchirmSchritt 5: Zieht das Klebeband an einer Seite ab (das kann etwas dauern, ist eine ziemliche Fitzelarbeit - ich hoff, das sagt man nicht nur in Schwaben und ihr versteht was ich damit meine) & klebt es innen an den oberen Rand des Lampenschirms. Achtet darauf, dass es genau an der selben Stelle beginnt, an der auch die Stoffbespannung des Lampenschirms beginnt (siehe Bild: RICHTIG). Wenn ihr das Band zu weit in den Schirm hineinklebt (siehe Bild: FALSCH), dann scheint dieses Stück später durch, wenn ihr die Lampe einschaltet. Nun wisst ihr auch, warum das Band länger sein muss, als der Schirm hoch ist (da ihr das Band nach innen umkleben müsst. Je schräger ihr das Band auf den Schirm kleben wollt, umso länger muss es natürlich sein.)

DIY: Pimp my Lampenschirm - Schritt 6: Unter die Haube

DIY: Pimp my Lampenschirm - VariantenSchritt 6: Zieht nun das andere Stückchen vom doppelseitigen Klebeband ab und befestigt es an der unteren Seite des Lampenschirms. Hier auch wieder darauf achten, dass es nicht zu weit in den Schirm hineinzeigt. Auf den Bildern seht ihr 3 verschiedene Möglichkeiten, wie ihr die Bänder platzieren könnt. Das sind aber nur Vorschläge, da könnt ihr eurer Fanatsie natürlich freien Lauf lassen. Wenn euch das doppelseitige Klebeband zu unsicher ist, könnt ihr natürlich die Bänder auch mit einer Heißklebepistole an der Innenseite ankleben.

DIY: Pimp my Lampenschirm - Es leuchtetJetzt müsst ihr den Schirm nur noch befestigen, die Lampe einschalten und schon strahlt euer neuer Lampenschirm in vollen Glanz. So leicht macht ihr aus einem schlichten Lampenschirm euer ganz persönliches Designerstück. Natürlich müsst ihr keine Neonbänder verwenden, sondern könnt einfach die Bänder benutzen, die ihr gerade zur Hand habt. Mit Maskingtape müsste es theoretisch auch funktionieren.

Oder ihr bestempelt euren Lampenschirm. Das solltet ihr natürlich erst an einer unauffälligen Stelle probieren, falls es doch nicht klappt. Nun seid ihr dran: Schnappt eure Lampenschirme und verpasst ihnen ein neues Styling. Ich freu mich über ganz viele Fotos von euren Kreationen.

Que el batidor vaya contigo (spanisch),

Euer Backbube

Category: Do It Yourself | Tags: ,

Backbube goes DIY: Stempelbox

Ja, richtig gelesen. Auch ich mutiere in letzter Zeit zum DIY-Fan. Gestern war ich mal wieder bei IKEA, zur Entspannung von der strapazierenden Zugfahrt von Hamburg nach Ulm. Als ich mich so durch das Sortiment shoppte, kamen mir auf einmal hunderte (naja gut, eigentlich nur 3) DIY-Ideen in den Kopf, die ich euch nun nach und nach vorstellen möchte. Da dies mein erster DIY-Beitrag ist, hoffe ich, dass meine Erklärungen verständlich sind, wenn nicht, dann schimpft mich. Wie die meisten Blogger bin auch ich ein Riesen Fan von Stempeln. Doch sie purzeln immer irgendwo herum, ich find sie nicht, oder sie werden von Mainzelmännchen entführt. Und als ich gestern an der Bad-Aufbewahrungsbox DRAGAN von IKEA vorbei kam, kam mir die zündende Idee.

DIY-Stempelbox

Backbube-DIY: Stempelbox: Das MaterialDas braucht ihr dazu:

  • DRAGAN Badezimmer-Set, 2-tlg. (es gibt eine kleine und eine große Dose, die Maße in Klammern sind immer die für die große Version)
  • 1 Stück schwarzen Fotokarton
  • 1 Stück weißen Fotokarton
  • 1 Overhead-Projektor-Folie
  • Lineal
  • Bleistift
  • Folienstift (wasserlöslich)
  • Schere
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Weißes & schwarzes Stempelkissen
  • Stempel

Schritt 1 & 2: Zeichnet mit Bleistift und Lineal auf ein Stück weißen Karton ein Rechteck mit den Maßen 8,5 cm x 13,5 cm (bzw. 10,2 cm x 15,2cm) Macht das gleiche mit dem wasserlöslichen Folienstift und der Folie. Schneidet anschließend beide Rechtecke aus.

Backbube-DIY: Stempelbox: Schritt 1 & 2

Schritt 3: Stempelt nun auf den weißen Karton alle Stempel, die in der Box aufbewahrt werden sollen. Das könnt ihr kreuz und quer machen oder schön geordnet. Natürlich könnt ihr statt schwarzer Tinte auch eine andere Farbe benutzen.

Backbube-DIY: Stempelbox: Schritt 3

Schritt 4: Wenn die Tinte getrocknet ist, legt ihr das Stück Karton in die Box und obendrauf die Folie. Die Folie ist aus zwei Gründen da:

  1. schützt sie den weißen Karton vor Tintenresten, die eventuell noch an den Stempeln haften, wenn ihr sie in die Box tut
  2. könnt ihr so alle neuen Stempel, die dazukommen mit auf den weißen Karton stempeln. Würdet ihr den Karton mit Klebefolie bekleben, müsstet ihr jedes Mal extra wieder ein neues Stück ausschneiden.

Backbube-DIY: Stempelbox: Schritt 4

Schritt 5: Kommen wir nun zum Deckel. Ihr verfahrt genau gleich wie beim Boden, allerdings nun farbvertauscht, d.h. ihr nehmt schwarzen Karton und weiße Stempelfarbe. Ihr zeichnet wieder ein Rechteck mit den Maßen 8,5 cm x 13,5 cm (bzw. 10,2 cm x 15,2cm), schneidet es aus & bestempelt es mit allen Stempeln, die in die Box kommen.

Backbube-DIY: Stempelbox: Schritt 5

Schritt 6: Klebt den bestempelten Karton auf die Oberseite des Deckels. Das könnt ihr entweder mit doppelseitigem Klebeband oder mit Masking Tape machen.

Backbube-DIY: Stempelbox: Schritt 6

Schritt 7 & 8: Stellt nun alle Stempel in die Box & legt den Deckel obendrauf und ab nun wisst ihr immer, welcher Stempel in welcher Box ist.

Backbube-DIY: Stempelbox: Schritt 7 & 8

Natürlich sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt die Box außen komplett mit Maskingtape verzieren, bemalen oder bekleben. Ihr könnt die Farben der Kartons und der Stempelkissen ändern. Wie es euch gefällt.

Backbube-DIY: Stempelbox: Fertig

Ich hoffe euch hat mein erster, offizieller DIY-Beitrag gefallen. Ich denke, meine Erklärungen sind halbwegs verständlich, oder? Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, her damit. Feel free to say your Kritik. *hihi*. Tschuldigung, dass die Bilder etwas dunkler geworden sind, aber hier ist es schon den ganzen Tag trüb und regnerisch. Ich brauch endlich ne Lichtbox. Muss ich wohl mal meinen Dad ganz lieb fragen. Der hat nämlich eine.

Woher habe ich das Material?

  • DRAGAN Badezimmer-Set, 2-tlg.: IKEA
  • “Backbube-”, “www.backbube.wordpress.com-” & Logostempel: Casa di Falcone
  • “♥ von Herzen”, “Hausgemacht von mir für dich”, “Wimpelkette”, “Liebe”, Mini-Stempel “Herz” & “Blatt”, weißes Stempelkissen: bastisRIKE
  • “Nur für dich”-Stempel: weiß ich grad nicht mehr
  • Masking Tape, Pappe, Folie: Künstlerbedarf

May the whisk be with you,

Euer Backbube

Category: Do It Yourself | Tags: ,